Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


audiophile Angelegenheit

+A -A
Autor
Beitrag
mellgirl
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Sep 2005, 18:57
Hallo ihr lieben Profis,

ein guter Freund von mir ist auf der Suche nach neuen Lautsprechern und er kann sich nicht entscheiden welche er in die engere Auswahl nehmen soll, die er dann probehören wird. Ich hoffe Ihr könnt mir/ihm ein bisschen helfen. Seine Ansrpüche sind recht hoch d. h. er sucht einen sehr guten Lautsprecher in der 1000 - 1500 euro Klasse (Paapreis). Sein Musikgeschmack ist eigentlich quer beet von Klassik, Sara K. (schöne Stimmen-musik) bishin zu aktuellen Popmusik (das aber weniger).
Was ich noch anbringen sollte ist, dass die Lautsprecher vorerst mal nur für Stereo verwendet werden sollen (für Film und Musik) und später dann auf Heimkino aufgerüstet werden soll, d. h. sie sollten auch Heimkino tauglich sein.

Nun zur Auswahl:

- B&W 603 S3
- Triangle Altea ES od. Heliade ES
- Cabasse Moorea
- Dynaudio Audience 72 od. 122 od. 62
- Dynaudio Focus 220
- Vienna Acoustics Bach
- KEF Q5
- Monitor Audio RS6
- T+A TAL X3.1
- Wharfedale Pacific Evo 30
- Mission Volare 63

P.S. der Raum ist ca. 17-18 m² groß.

Ich hoffe es kann mir jem. helfen

liebe grüße
eure Mell
Ungaro
Inventar
#2 erstellt: 17. Sep 2005, 23:28
Hallo Mell!

Meiner Meinung nach sollte er jede von dir aufgelistete LS persönlich anhören und sich selber entscheiden!
Ich würde den B&W empfehlen, andere wiederum bevorzugen Dynaudio und andere sind von Wharfedale begeistert!
Geschmäcker sind nun mal verschieden und deswegen ist es ziemlich schwer einen Urteil zu fällen!
Also, Liebling CD-s mitnehmen und probehören!

Viel Spass und Erfolg wünscht
Ungaro

P.S.: Die Liste würde ich noch mit Focal JM Lab erweitern!
whatawaster
Inventar
#3 erstellt: 18. Sep 2005, 05:56
Hi Mell,

also bei so vielen Lautsprechern wird es doch schwer sein alle anzuhören, und das noch mit dem selben Equipment und im selben Raum. Vielleicht kann ich trotzdem ein paar Tipps geben, aber womöglich sind diese dir/euch ebenfalls schon eingefallen:

1. Da dein Freund später auf Heimkino aufrüsten möchte, wäre es auf alle Fälle empfehlenswert LS aus einer relativ neuen Serie zu nehmen, damit es später keine Schwierigkeiten mit der Verfügbarkeit der restlichen LS gibt.

2. Einige der aufgelisteten LS sind nicht in der selben Preisklasse (z.B. B&W, Wharfedale gegenüber Dynaudio, Triangle, Vienna Acoustics). Bei Lautsprechern im noch 'normalen' Preisbereich ist es doch so, dass die Qualität in Relation zum Preis auch wirklich zunimmt. In einer bestimmten Preisklasse ist es dann aber wirklich Geschmackssache.

Wenn dein Freund das Geld (1000-1500 Euro) hat, dann würde ich mal die billigeren LS ausscheiden lassen und so den Kreis verkleinern. Da wird es dann auch leichter die LS gegeneinander zu hören. Wenn dann schließlich nur noch 2-3 übrig bleiben, dann kann man den Händler bestimmt auch bitten, dass er die Boxen bei deinem Freund zu Hause, an seinem eigenen Equipment vorführt.

Die Marke JmLab würde ich aber ebenfalls noch auf die Liste nehmen. Ich habe die von dir aufgelisteten LS noch nicht gehört, weshalb ich dir keine konkreten Tipps geben kann. Meine Erfahrungen basieren eher auf billigeren LS, aber auch bei Kompaktboxen (da habe ich mehr Erfahrung) kann es z.B. eine 250 Euro Box nicht mit einer 500 Euro Boxaufnehmen. Deshalb habe ich mich getraut zu sagen, dass ihr die billigeren LS aus der Liste aussscheiden lassen solltet.

Hoffe trotzdem ein bischen geholfen zu haben.

Schöne Grüße

Peter (ebenfalls aus Ungarn, wie auch Ungaro )
Haichen
Inventar
#4 erstellt: 18. Sep 2005, 06:42
Moin..kann meine Vorpostern nur zustimmen !

Ein weiterer Hinweis sei mir hier aber noch gestattet..

Den Wunsch, Heimkino at home zu erleben kann ich nur unterstreichen..aber Heimkino "vernünftig" in 17-18 qm unterzubringen halte ich für abenteuerlich.

Spätestens vom SUB bekommst Du dann, bedingt durch die Schallwellen, Raumresonanzen.

Abgesehen davon ist gutes Heimkino nicht nur richtig teuer, sondern braucht auch entsprechend Raumgröße.
Man denke nur allein schon an die "richtige" Positionierung des Surrond LS Sets.

Letztlich ist es Eure Entscheidung.

Ich würde ein vernünftiges Sterosystem aufbauen..mit Lautsprechern die mit der vorhandenen Raumakustik harmonieren.

Wenn das "passt" so würde ich den DVD-Player einfach an den "guten" Stereo Verstärker anschließen..und klanglch ist das allemal viel Wert.

Allein für dieses here Streben sollte schon mehr Zeit investiert werden.

Bleibt das Ziel der Surroundgedanke, so wünsche ich viel Erfolg !



Haichen
Roland04
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 18. Sep 2005, 07:36
moin,
stimme im großen und ganzen meinen vorrednern zu, allerdings wären meine persönlichen favoriten die:
1.)Triangle Altea ES od. Heliade ES
2.)Cabasse Moorea
ergänzen würde ich noch um dali und phonar
mellgirl
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 18. Sep 2005, 17:59
Hallo,

danke für die Infos.

@cinema04: warum bevorzugst du die Triangle und die Cabasse ?

@haichen: man könnte doch auf den Sub verzichten oder ?

Kann jem. was zu den Dynaudio Focus 220 sagen? Rein optisch sind die nämlich recht schön wie auch die anderen von Dynaudio

liebe Grüße

eure Mell
Roland04
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Sep 2005, 02:38
hallo mell,
ganz einfach, weil sie mir persönlich vom klang am besten gefallen von den genannten, allerdings habe ich die focus von dynaudio noch nicht gehört, aber ziemlich viele andere modelle und ich gehe davon aus das der klangliche focus sich auch nicht geändert hat
Haichen
Inventar
#8 erstellt: 19. Sep 2005, 05:42
Moin Mell !

Ja, aber die Platzprobleme beim Aufbau eines Surroundboxensets bleiben m.E. bestehen.
Ohne SUB "fehlt" dann sicherlich auch etwas in der Klangdarstellung.

Warum also tausende Euro in ein System stecken, welches für den vorhandenen Raum zu "groß" ist ?
Gutes Stereo ist ebenfalls schon teuer genug.

Klanglich bist Du mit einem ausgesuchtem Stereosystem gut aufgehoben.
Gerade auch in kleineren Räumen.

Dynaudio Focus 220..

Im Lautsprecher Thread (bitte ein bischen blättern..) findest Du zu der neue Focus Serie von Dynaudio schon einen entsprechenden Thread.

Kontakte dort mal MEISTER-LAMPE.
Der ist ganz hin und wech von den Teilen und hat auch schon andere Alternativen gehört.


[Beitrag von Haichen am 19. Sep 2005, 10:40 bearbeitet]
Dipak
Inventar
#9 erstellt: 22. Sep 2005, 22:47

cinema04 schrieb:
moin,
ergänzen würde ich noch um dali und phonar ;)


da würde ich zustimmen, auf alle fälle bei den phonar


Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche SACD / CD Player in 1000- 1500 Euro Klasse
Darkgrey am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  2 Beiträge
suche einen verstärker - könnt ihr mir helfen?
onkel-moe am 02.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.08.2008  –  10 Beiträge
Lautsprecher in der 500-Euro-Klasse. (Paar)
silas am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  4 Beiträge
Suche Rat von Profis
lothi am 02.06.2003  –  Letzte Antwort am 03.06.2003  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher bis 5000 euro könnt ihr mir vorschlagen?
Lowflyer am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  95 Beiträge
Suche Lautsprecher
Cranken am 07.05.2014  –  Letzte Antwort am 07.05.2014  –  2 Beiträge
Brauche Hilfe bei der Auswahl von Lautsprechern!
menge1607 am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 13.07.2013  –  19 Beiträge
Anfänger sucht guten Receiver
MaverikSL am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2006  –  6 Beiträge
Musik in der Dusche
otti1993 am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  14 Beiträge
männnerboxen 1000-1500 euro - welche ist die beste?
blumentopferde am 21.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • KEF
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedJochi123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.875
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.929