Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher cd-player? Marantz cd 5400 als Alternative zu Harman cd 755?

+A -A
Autor
Beitrag
Tommyyy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Okt 2005, 23:03
Vor ein Paar Monaten habe ich mir einen avr-Receiver und neue LS zugelegt:

Pioneer vsx 1014s
Infinity beta 40

Habe übrigens zusätzlich den HarmanKardon avr 330 bestellt, um den "schlechteren" wieder zurück zu schicken. Dabei dachte ich eigentlich, dass ich den harman behalten würde, da man über den ja nur gutes hört. Und zumal kommt infinity ja aus dem stall von harman. Doch überaschenderweise hat mich der pioneer mehr überzeugt. Nicht um Längen, aber immerhin, und außerdem auch günstiger. Wobei mir der Stereoklang am wichtigsten war. Aber einen reinen stereoverstärker wollte ich nicht kaufe, da ich ab und zu schon dvds kucke.

Nun zu meinem eigentlichen Anliegen:

Das schwächste Glied meiner Anlage im Stereobereich ist mein dvd-player, mit dem ich bis jetzt auch noch cds abspiele. Daher nun meine Frage:

Welche cd-player könnt ihr mir empfehlen?
Preisklasse bis höchstens 250 Euro.

Ich habe anfangs an den harman/kardon HD 755 (ca 200 Euro) gedacht, aber der soll entgegen dem Harman-Trend eine schlechte Verarbeitung aufweisen (Lautes Laufwerk, häufige Defekte hier öfters zu lesen,...)
Im Mediamarkt wird das Vorgängermodell 750 als Anhörgerät im CD-Shop verwendet. Das laute Laufwerksgeräusch kann ich daher bestätigen. Außerdem hat dieser Player sogar ein paar cds, die ich mir anhören wollte nicht erkannt.

Der große Bruder des 755, der 970 ist mir mit mindestens 330 Euro aber dann doch etwas zu teuer.


Als Alternative denke ich zur Zeit nach über

Marantz cd 5400 (ose) oder Marantz cd 5001

Hat jemand Erfahrungen über diese cd-player und kann mir jemand die Unterschiede der beiden Modelle erläutern?

Könnt ihr mir andere Alternativen vorschlagen?

Bin nicht unbedingt ein sony-fan. Zumindest nicht in der Preisklasse.

SACD brauch ich nicht. Höre zwar viel Jazz, aber so viele SADCs gibts ja auch nicht (Oder ist es mir nur noch nicht aufgefallen)



Für eure Vorschläge und Anregungen wäre ich sehr dankbar.
hogo
Stammgast
#2 erstellt: 12. Okt 2005, 01:43
Witzig, denn genau diese beiden CD-Player, den Marantz CD5400 und den Harman Kardon HD755, hatte ich in der engeren Wahl.

Das, was mir beim Harman als erstes auffiel, war seine schlechte Verarbeitung. Einmal die Schublade rausgefahren und ich war schon ziemlich bedient, so dünn und klapprig.

Manche mögens vielleicht, aber das Mäusekino (die Hinterleuchtung aller Tasten) ist recht nervig, wenn man dem Gerät gegenübersitzt. Außerdem sind das Stromfresser. Blendwerk, wenn Du mich fragst. Ebenfalls nervig hell das Diplay. Außerdem informiert nur eine Billiganzeige (11 Segmente-Block) über den jeweiligen Status.

Scheußlich laut ist das Laufwerk, sowohl der Antriebsmotor, wie auch der Laserservo. Gerade bei leisen Musikpassagen ist das inakzeptabel. Die Einlese- und Zugriffgeschwindigkeit ist gerade Mittelmaß.

Der Klang des Harman ist auch nur Mittelmaß. In den Höhen fehlt es an Klarheit, den Bässen an Druck. Das gesamte Klangbild ist eher ein wenig diffus. Gerade mal Mittelklasse.

Die Entscheidung zugunsten des Marantz CD5400 fiel mir recht leicht. Vorweg: Das Preis-/Leistungsverhältnis ist überragend.

Die Verarbeitung ist sehr gut, selbst für diese Einsteigerpreisklasse. "Nur" sehr gut, weil die Frontblende aus Kunstoff besteht, allerdings überzogen mit einer gebürsteten Metallfolie. Das gesamte Gehäuse ist aus Metall, stabil das ganze Die Schublade fährt leise und schnell und ist stabil und fast spielfrei. Ein nettes Bonbon bei der Schublade ist ihre Schließautomatik. Wurde sie geöffnet und es tut sich ca. 20 sek. nichts, dann fährt sie automatisch wieder rein. Das ist ein hervorragender Schutz z.B gegen herunterfallende CDs oder vorbeilaufende Menschen

Optisch gibt der Marantz sich eher dezent, seinem Namen entsprechend. So ist auch das Display dezent, aber trotzdem sehr gut lesbar. Texte (er kann Text-CDs lesen) und Zahlen werden mittels Dot-Matrix dargestellt, wobei die Rundungen der Zeichen eine deutliche Darstellung bringen. Auch hier ein Bonbon: Das Display ist abschaltbar. Das hat einerseits für die Puristen unter den Hörern den Sinn, daß evtl. Störsignale des Displays unterbleiben. Andererseits spart man natürlich Strom.

Um das Laufwerk des Marantz überhaupt hören zu können, muß man schon die Musik ganz leise drehen und das Ohr dran halten, so leise arbeitet es in jeder Situation. Das lauteste ist der dezente Meldeton nach dem erfolgreichen Einlesen (heute üblich bei den meisten Laufwerken). Einen schnelleren Einlese- und Zugriffvorgang habe ich, selbst bei hochwertigen, teuren Laufwerken, selten gesehen. Sämtliche Laufwerkfunktionen, auch per Fernbedienung befehligte, werden unmittelbar umgesetzt.

Auch ich höre Jazz. Bei Diana Krall bin ich dann schon sehr erstaunt über den Klang des Marantz. Die Wärme ihrer Mezzo-Stimme, die gesamte Stimmfärbung, das ist für den Marantz irgenwie selbstverständlich. Der Flügel ist klar in den Akzenten, präzise ortbar. Die feinen Schwingungen des Kontrabasses sind deutlich.
Auch in der Klassik und im Rock-/Popbereich zeigt der Marantz klanglich, daß er zur Oberklasse gehört.

Sollte ich noch sagen, daß ich den Marantz am Analoganschluß betreibe, also an den Chinch-Leitungen. Ich habe es digital, sowohl mit Koax-, als auch mit Optikkabel probiert. Aber der A/D-Wandler des Marantz ist dem meines AV-Receivers weit überlegen. Der Klang ist in der analogen Variante wesentlich "wärmer". Geschmacksache, sicher

Ich hoffe, die Aussage hilft Dir. Meiner Meinung nach kannst Du mit dem Marantz nichts verkehrt machen. Zuletzt der Preis: Das wird ca. 200 Euro in den Fachgeschäften sein. Nicht bei Saturn, denn da ist der "Tiefpreis" 249 Euro
Ich habe ein wenig Glück gehabt und habe ihn beim Fachhändler für 179 Euro bekommen.

Gruß hogo

Nachsatz:
Ups. Ich lese grad, daß Du die OSE-Version des Marantz ins Auge gefaßt hast. Der kostet etwa 460 Euro. Stellt sich die Frage ob die "Vodoo"-Version tatsächlich notwendig ist. Schon die Normalversion ist sehr überzeugend.


[Beitrag von hogo am 12. Okt 2005, 02:01 bearbeitet]
Tommyyy
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Okt 2005, 02:06
Das mit dem ose hab ich in klammern gesetzt, weil ich nicht wusste wieviel der kostet. Aber bei 600 Euro hat sich das dann von allein erledigt. Bei einem avr-receiver für 500 euro wäre es mehr als unsinnig 600 euro in einen cd-player zu investieren.
Dein Erfahrungsbericht klingt sehr überzeugend. Mini-Manko: keine Metallfront. Die hat allerdings der 5001. Muss mich noch über die genauen Unterschiede erkundigen.
In welcher Farbe hast du den marantz? Ich hoffe den gibts auch in silber. Hab bisher nur gold und schwarz gesehen. den 5001 gibts definitiv in silber.

Diana krall gehört auch zu meinen vocal-jazz favorits, allerdings bin ich in letzter Zeit stark zu Norah Jones übergegangen.
Roland04
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Okt 2005, 03:24
@ hogo,
kann ich nicht bestätigen mit dem harman, habe zwar das gerät nicht persönlich aber kumpels von mir habe beide angesprochene geräte, es gibt sicher besseres nur klanglich sind sie absolut top, verarbeitungstechnisch habe ich auch schon schlechtere gesehen und der difuse klang liegt wohl eher an deinen restkomponenten
SFI
Moderator
#5 erstellt: 12. Okt 2005, 06:20
Manche Händler bieten mit etwas Glück noch einen Marantz CD 6000 OSE an, preislich sollte der zwischen 250-300 EUR liegen. Hatte den damals im Vergleich zum CD 5400 OSE zu Hause und fand den nicht nur von der Verarbeitung ne Klasse besser.
Tommyyy
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Okt 2005, 09:35
Das mit dem 6000 klingt interessant, werd mich mal umsehen. Allerdings denke ich, dass bei einem avr-receiver kein großer Unterschied vorhanden sein wird. Doch falls ich mir irgandwann mal einen Stereo-Vollverstärker anschaffe kann das doch von Bedeutung sein.
Danke
hogo
Stammgast
#7 erstellt: 12. Okt 2005, 13:46
@Tommyyy

In welcher Farbe hast du den marantz? Ich hoffe den gibts auch in silber. Hab bisher nur gold und schwarz gesehen. den 5001 gibts definitiv in silber

"Gold" ist meiner. Den CD 5400 gibt es nicht in silber. Das Marantz-"Gold" entspricht dem "Champagner" von Denon, wenn Dir das hilft. Ist also ein eher warmes Silber

Mini-Manko: keine Metallfront. Die hat allerdings der 5001.

Erstaunt mich auch. Das Einsteigermodell 5001, so nennt Marantz das selbst, ist hier einen Tick besser.

@cinema04

...verarbeitungstechnisch habe ich auch schon schlechtere gesehen

Weißgott, ich auch. Was man da, für noch mehr Geld, an Plastikkisten auf dem Markt sieht, ist schon schlimm. Aber die klapprige Schublade beim Harman mußte nun wirklich nicht sein.

und der difuse klang liegt wohl eher an deinen restkomponenten

Nur kein Neid, es ist nichts, wie es auf Anhieb scheint. Dank klangregulierender Maßnahmen, wie Klangmodul, Schmelzsicherungen, Netzkabel durch Wassereimer, 37er-Lack, Boxen-Energie-Transformer, Kabelbrücken, Artkustik-Animator, CD-Anfasung usw., klingen auch diese Komponenten "livehaftig". Ich werde auch noch meinen Therapeuten durch eine Hörprobe überzeugen. Im Moment behauptet er, ich leide an Realitätsverlust.

Nein, Du hast natürlich recht. Die Komponenten sind nur Mittelklasse. Aber da gehe ich danach, was meinen derzeitigen Ansprüchen und dem Geldbeutel genügt. "Livehaftig" ist und bleibt für mich das Konzert, das Momenterlebnis. Das ist mit keiner Anlage der Welt reproduzierbar. Die Quellgeräte müssen allerdings eine hohe Qualität aufweisen, sonst addieren sich Unzulänglichkeiten ins Inakzeptable. Insofern findet das Probehören für mich ,auf entsprechenden Anlagen, bei meinem Fachhändler, statt. So können später in aller Ruhe die anderen Komponenten, nach und nach, verbessert werden.
Der Harmon schnitt, bei eben so einem Probehören, kläglich ab. Nur die Sonys derselben Preisklasse waren ähnlich schlecht. Bei Harmon gibt es leider eine ziemliche Serienstreuung in der unteren Klasse. Auch die Fehler-/ und Rücklaufquote ist erheblich. Warum Harman sich das antut, verstehe ich nicht. Der Consumer-Markt ist zwar ein schnelles Geschäft, schadet aber dem guten Ruf.

Gruß hogo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player: Harman Kardon, Marantz, Onkyo?
@rne am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  18 Beiträge
MARANTZ CD-5400
arovane am 30.05.2013  –  Letzte Antwort am 03.06.2013  –  5 Beiträge
Welcher Cd Player?
DRKimbel am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 19.05.2004  –  14 Beiträge
Welcher CD-Player? Yamaha/Denon/Harman
Renfordt am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  21 Beiträge
cd-player: nur welcher?
zuendel am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  9 Beiträge
Harman Kardon HD 755
<Chris> am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2005  –  4 Beiträge
Erfahrung mit Marantz 5400 CD Player??
Mosarik am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2003  –  3 Beiträge
Welcher CD-Player?
CD-Player am 06.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  23 Beiträge
Welcher CD Player ?
fazer13 am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  2 Beiträge
Welcher Doppel CD-Player ??
Focus500 am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Infinity
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedTeebaron
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.559