Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Vollverst, Pre und End, oder End an Sony DA50ES

+A -A
Autor
Beitrag
RetoZimmermann
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Okt 2005, 17:27
Hallo Zusammen,

Seit geraumer Zeit plagt mich eine Frage. Sie lautet: wie soll ich mich im Verstaerkerbereich verbessern?

Das Anwendungsfeld ist Stereo. Vornehmlich Jazz, und Klassik, aber auch alles andere von CD, Mp3s und LP.

Soll ich nun

- einen Vollverstaerker extra fuer's Stereohoeren parallel zu meinem Sony DA50ES Surround Verstaerker kaufen?
- oder eine Vor- Endstufenkombi parallel zum DA50ES?
- oder bloss ein/zwei Endstufen an den DA50ES haengen?

Bin da ziemlich ratlos. Preislich sollte sich das so im Bereich von 1-2000 Euro liegen, habe ich mir vorgestellt.

Was sind eure Meinungen zu dieser Situation. Waere fuer Hilfestellungen dankbar, weil ich mich schon laenger immer wieder um verschiedene Loesungsideen drehe... Ganz konkret ists aber noch nirgends geworden (d.h. punkto Modellauswahlen)

Vielen Danke und schoene Gruesse aus der Schweiz,

Reto
jenska
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Okt 2005, 18:05
Hallo Reto,

ein mir gut bekanntes Problem,mein DA50ES ist in Stereo auch nicht gerade mein Traumamp.

Aber eigentlich hast du ja bereits die Lösung.
Stereo Betrieb über einen eigenen Amp,an dem auch die Stereo Quellen (CD,Phono,usw.) direkt hängen sollten.Und das Signal bei Surround geht dann eben über den Preout des DA50ES in einen Eingang des Vollverstärkers.Die Endstufen im DA50ES für die Frontlautsprecher L+R werden dann arbeitslos.

Die Variante mit Endstufen würde ich nicht empfehlen,da hier der DA50ES ja wieder voll im Signalweg liegt.

Und bei 1000,00 € bis 2000,00 € wird es wohl eher ein Vollverstärker werden.Leider schreibst Du nicht,welche Boxen Du hast,dann würden Geräteempfehlungen leichter fallen.

Ich setze übrigens eine Röhrenvollverstärker (Eigenbau) für den Betrieb der Frontlautsprecher ein.

Gruß

Jens
RetoZimmermann
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Okt 2005, 18:29
Hallo Jens


jenska schrieb:

Und bei 1000,00 € bis 2000,00 € wird es wohl eher ein Vollverstärker werden.Leider schreibst Du nicht,welche Boxen Du hast,dann würden Geräteempfehlungen leichter fallen.

Ich setze übrigens eine Röhrenvollverstärker (Eigenbau) für den Betrieb der Frontlautsprecher ein.


Als Boxen habe ich zwei JBL LX80. Das ist wohl auch nicht das Optimum, was man rausholen kann, obwohl sie mich immer wieder positiv ueberraschen. Im Moment und vermutlich auch noch eine Weile ist in diesem Bereich aber keine Neuanschaffung geplant.

Im Bereich der Röhrenverstaerker hatte ich mal ueberlegt, vielleicht einen Cayin zu kaufen. Da kriegt man ja sehr viel fuer's Geld.

Im Moment ueberlege ich allerdings, ob ich nicht vielleicht auch einen Transistorverstaerker kaufen koennte, und als Phono Pre-amp den ProJect Tube Box, um moeglichst viel "Analogie" im Schallplattenbetrieb rauszuholen. Ist nur so ein Gedanke...

Gruss,
Reto
A-Abraxas
Inventar
#4 erstellt: 24. Okt 2005, 18:40

jenska schrieb:
Die Variante mit Endstufen würde ich nicht empfehlen,da hier der DA50ES ja wieder voll im Signalweg liegt.
Und bei 1000,00 € bis 2000,00 € wird es wohl eher ein Vollverstärker werden.

Hallo,
dem kann ich nur zustimmen .
Den DA50ES hatte ich auch mal, Surround "ok" - bei Stereo leider nur mäßig .
Als Vollverstärker wäre der NAD S300 eine gute Möglichkeit, der z.Zt. als Auslaufmodell auch preislich passt.
Jedenfalls solltest Du verschiedene Verstärker zu Hause an Deinen LS und in Deinem Raum probehören - nur so wirst Du feststellen können, was bei Dir passt und Dir gefällt .
Viele Grüße
jenska
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Okt 2005, 19:49

RetoZimmermann schrieb:
Hallo Jens

Als Boxen habe ich zwei JBL LX80. Das ist wohl auch nicht das Optimum, was man rausholen kann, obwohl sie mich immer wieder positiv ueberraschen. Im Moment und vermutlich auch noch eine Weile ist in diesem Bereich aber keine Neuanschaffung geplant.

Im Bereich der Röhrenverstaerker hatte ich mal ueberlegt, vielleicht einen Cayin zu kaufen. Da kriegt man ja sehr viel fuer's Geld.

Im Moment ueberlege ich allerdings, ob ich nicht vielleicht auch einen Transistorverstaerker kaufen koennte, und als Phono Pre-amp den ProJect Tube Box, um moeglichst viel "Analogie" im Schallplattenbetrieb rauszuholen. Ist nur so ein Gedanke...

Gruss,
Reto


Project Tube Box für Phono,interessanter Gedanke,gefällt mir die Idee mit der "Analogie" ! Da solltest Du dran festhalten. Ein Transistoramp ist natürlich flexibler in der Boxenwahl,wenn man mal in Zukunft blickt und Du dich doch von deinen LX-80 trennen solltest.Und da könnte es dann ja einer ohne Phonoteil sein.

Wenn ich Dir etwas empfehlen darf,dann nimm doch mal folgende Amps unter die Lupe (die Ohren):

Unison Research Unico (Hybrid Amp,Röhre mit MosFet Endstufen)
Klingt sehr schön,etwas feines aus Italien.

Hartmann Audio Amp 303 (Transistor mit Röhrentendenz)
Ein kleiner Deutscher Hersteller aus meiner Gegend,macht nur Direktvertrieb,ob er in die Schweiz liefert mußt Du klären.

Arcam A90 (Transistor)
Ein typischer Engländer für die ruhigeren Gemüter,sauber und unspektaklär.

Thule IA75 (Transistor)
Was kühles aus dem Norden,aber nicht im Klang.
Sehr sauber aufgebauter Amp aus Dänemark,bei uns kaum bekannt,aber sehr empfehlenswert. (Geheimtip)

Ich hoffe mit meiner kleinen Auswahl kannst Du was anfangen.


Gruß


Jens
RetoZimmermann
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Okt 2005, 20:38

jenska schrieb:

Project Tube Box für Phono,interessanter Gedanke,gefällt mir die Idee mit der "Analogie" ! Da solltest Du dran festhalten. Ein Transistoramp ist natürlich flexibler in der Boxenwahl,wenn man mal in Zukunft blickt und Du dich doch von deinen LX-80 trennen solltest.Und da könnte es dann ja einer ohne Phonoteil sein.

Wenn ich Dir etwas empfehlen darf,dann nimm doch mal folgende Amps unter die Lupe (die Ohren):

Unison Research Unico (Hybrid Amp,Röhre mit MosFet Endstufen)
Klingt sehr schön,etwas feines aus Italien.

Hartmann Audio Amp 303 (Transistor mit Röhrentendenz)
Ein kleiner Deutscher Hersteller aus meiner Gegend,macht nur Direktvertrieb,ob er in die Schweiz liefert mußt Du klären.

Arcam A90 (Transistor)
Ein typischer Engländer für die ruhigeren Gemüter,sauber und unspektaklär.

Thule IA75 (Transistor)
Was kühles aus dem Norden,aber nicht im Klang.
Sehr sauber aufgebauter Amp aus Dänemark,bei uns kaum bekannt,aber sehr empfehlenswert. (Geheimtip)

Ich hoffe mit meiner kleinen Auswahl kannst Du was anfangen.


Danke, werde mir die Dinger mal anschauen.

Was ich noch eventuell im Auge hatte, war Vincent. Die sollen ja Preis/Leistungsmaessig sehr gut sein. Taugt zum Beispiel der Vollverstaerker SV-233 was? Ist der oder andere Vincent ein Fortschritt zum Status-Quo?

Gruss,
Reto
jenska
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Okt 2005, 08:54
Hallo Reto

Zu Vincent kann ich leider wenig sagen,außer daß die Produkte nicht so an mich gehen.Die gefallen mir persönlich halt nicht.Ich kann den Vincent Hype nicht nachvollziehen.
Sicher sehen die Teile spektakulär aus und man bekommt viel Masse fürs Geld,aber klanglich gehen die nicht an mich.
Im Rahmen einer aufwendigen Hörsitzung bei einem Freund,der einen neuen Verstärker suchte,hatten wir eine Vor-End-Kombi und einen Vollverstärker zur Verfügung(bitte frag mich nicht mehr nach der Modellbezeichnung) und beide haben mich in der gut bekannten Kette nicht überzeugt.

Aber mein Geschmack ist ja nicht deiner,bei Interesse probier sie halt aus.

Gruß

Jens


[Beitrag von jenska am 25. Okt 2005, 08:54 bearbeitet]
RetoZimmermann
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Okt 2005, 09:46

jenska schrieb:
Hallo Reto
Zu Vincent kann ich leider wenig sagen,außer daß die Produkte nicht so an mich gehen.Die gefallen mir persönlich halt nicht.Ich kann den Vincent Hype nicht nachvollziehen.
Sicher sehen die Teile spektakulär aus und man bekommt viel Masse fürs Geld,aber klanglich gehen die nicht an mich.
Im Rahmen einer aufwendigen Hörsitzung bei einem Freund,der einen neuen Verstärker suchte,hatten wir eine Vor-End-Kombi und einen Vollverstärker zur Verfügung(bitte frag mich nicht mehr nach der Modellbezeichnung) und beide haben mich in der gut bekannten Kette nicht überzeugt.

Aber mein Geschmack ist ja nicht deiner,bei Interesse probier sie halt aus.


Bis jetzt kenne ich nur die Optik, den Preis, und was man so hoert. Mit ausprobieren wird's vermutlich schwierig. Aber da die ja Manchmal im Ich-Bin-Bloed-Markt zu haben sein sollen, koennte ich da ja mal vorbei. Beim Vertreter hier in der Schweiz, wo man sie sicher auch probehoeren koennte, sind sie halt viel teurer, und ausserdem ist der weit weg.

Was hat dir denn klanglich nicht gefallen?

Gruss,
Reto
jenska
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Okt 2005, 10:52
Hi Reto,

was hat mir nicht gefallen? Sicher schwer zu beschreiben,ohne mißverstanden zu werden.Aber ich versuche es mal.

In der Konstellation fehlte mir einfach ein wenig die Musik.
Die Amps klangen irgendwie beliebig,ohne Charakter und ohne Fluß. Sicher,Power war genug da,die Grobdynamik war ok.
Aber irgendwie hörte es sicher immer etwas synthetisch an.
Da war einfach nichts was den "will ich haben Effekt auslöste".Aber ich bin halt nicht so leicht zu begeistern,das passiert eben wenn sich jemand seit 30 jahren mit hochwertigem Hifi beschäftigt und auch noch fast 20 Jahre in der Branche aktiv war.

Auch wenn ich seit 3 Jahren nicht mehr in der Branche bin,so habe ich natürlich eine andere Sichtweise wie jemand der es als Hifi-Fan sein Hobby betreibt.Ich konnte natürlich hinter die Kulissen schauen und sehe sicher vieles kritischer,aber auch so manches gelassener wie so mancher,man verzeihe mir den Ausdruck,"Amateur" hier im Forum.

Und aus dieser Sicht und Erfahrung heraus sehe und höre ich
die Qualitäten eines Produktes einfach anders.
Und vielleicht weiß ein "alter Hase" doch manchmal wie es am besten läuft,auch wenn so mancher Forum Leser es anders sehen mag.Aber das ist vollkommen legitim.


Gruß

Jens
MH
Inventar
#10 erstellt: 25. Okt 2005, 14:26
nach vielen Experimenten und eigener Erfahrung würde ich sagen:

Der Pre macht den Klang
die Endstufe gibt Souveränität

Gruß
MH
RetoZimmermann
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Okt 2005, 17:33

MH schrieb:
nach vielen Experimenten und eigener Erfahrung würde ich sagen:

Der Pre macht den Klang
die Endstufe gibt Souveränität


Das scheint zu stimmen. Die Idee von den Endstufen an meinem Amp hat bisher noch keiner toll gefunden

Also heissts suchen eines Vollverstaerkers oder einer Kombi, wobei der Preis wohl in Richtung Vollverstaerker geht.

Wie ich jetzt genau vorgehen soll, ist mir aber noch nicht so ganz klar. Man muesste, um Vergleichen zu koennen, ja immer dieselbe Kette haben, in der bloss der Verstaerker ersetzt wird. Das ist aber kaum moeglich. Wenn man nun an verschiedenen Ketten die Amps vergleicht, weiss man ja eigentlich nicht, was nun den Klang wie beinflusst


Gruss,
Reto
RetoZimmermann
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Okt 2005, 17:46

RetoZimmermann schrieb:

Also heissts suchen eines Vollverstaerkers oder einer Kombi, wobei der Preis wohl in Richtung Vollverstaerker geht.


Oder doch nicht zwingend? Was kann man denn zu der vergleichsweise guenstigen Kombination von NADs Vorverstaerker C162 und der Endstufe C272 sagen?

Danke,
Reto
jenska
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Okt 2005, 18:00
Hi Reto,

nichts gegen NAD,immer gut wenn es um Preisleistungsverhältnis geht.Oder preiswertes Bi-Amping.Vor allem die Enstufen sind wirklich gut.

Aber grundsätzlich sollte man eines wissen.
Vor-End Kombi heisst zwei Geräte. Liegen die in der gleichen Preisklasse wie ein Vollverstärker gibt es ein Problem.
Und das heisst Fertigungskosten.Der teuerste Einzelposten ist das Gehäuse,dann das Netzteil und die Endstufe.
Fertigungstechnisch kostet die Elektronik in der Vorstufe deutlich weniger als in der Endstufe oder Vollverstärker.Das Gehäuse bleibt!!
Selbst eine zweite Verpackung und Anleitung kosten Geld.
(Für die ganz schlauen,in der Großserie gibt es Geräte,da kosten Karton und Manual mehr wie der Elektronikinhalt !)

Das bezahlst Du alles mit,ohne einen (klanglichen)Mehrwert
zu haben.

Gruß

Jens


[Beitrag von jenska am 25. Okt 2005, 18:01 bearbeitet]
jenska
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 25. Okt 2005, 18:10
Und ich hab noch was vergessen.

Zur Vorgehensweise!!
Es macht nur Sinn den oder die Amps in deiner Kette zu hören.
Also die Geräte beim Händler ausleihen.

Das hören von Verstärkern in fremden Räumen (Händler)
und an irgendwelchen Boxen kannst Du Dir sparen.
Das ist reine Zeitverschwendung.

Ich hatte früher Kunden,die haben Stunden um Stunden bei uns im Studio irgendwelche Amps verglichen und dann Ihren Favoriten gekürt und gekauft. So mancher kam nach einiger Zeit wieder (nicht alle) und war doch irgendwie nicht zufrieden.
Für mich und den Kunden eine unangenehme Situation,die sich zwar immer lösen ließ,aber vermeidbar war.
Daher habe ich dann den Leuten angeboten,den Amp ihrer Wahl zu Hause ein paar Tage zu testen.Seitdem gab es gar keine Rückläufer mehr.

Gruß

Jens
RetoZimmermann
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Okt 2005, 19:36

jenska schrieb:
Und ich hab noch was vergessen.

Zur Vorgehensweise!!
Es macht nur Sinn den oder die Amps in deiner Kette zu hören.
Also die Geräte beim Händler ausleihen.

Das hören von Verstärkern in fremden Räumen (Händler)
und an irgendwelchen Boxen kannst Du Dir sparen.
Das ist reine Zeitverschwendung.

Ich hatte früher Kunden,die haben Stunden um Stunden bei uns im Studio irgendwelche Amps verglichen und dann Ihren Favoriten gekürt und gekauft. So mancher kam nach einiger Zeit wieder (nicht alle) und war doch irgendwie nicht zufrieden.
Für mich und den Kunden eine unangenehme Situation,die sich zwar immer lösen ließ,aber vermeidbar war.
Daher habe ich dann den Leuten angeboten,den Amp ihrer Wahl zu Hause ein paar Tage zu testen.Seitdem gab es gar keine Rückläufer mehr.

Gruß

Jens


Hallo Jens,

Vielen Dank fuer deine Erklaerungen. Das hilft mir schon weiter. Allerdings bleibt ein Problem: Wie treffe ich die Vorauswahl von vielleicht 2-3 Verstaerkern, die ich dann nach Hause nehme? Gibt es da ein Rezept? Kann da nicht vergleichen im Geschaeft helfen?

Gruss,
Reto
jenska
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 25. Okt 2005, 19:55
Hi Reto,

eine sinnvolle Vorauswahl lässt sich im Geschäft dann treffen,
wenn Du deine Boxen mitnehmen würdest.
Oder der Laden hätte deine Boxen da,was aber kaum der Fall sein dürfte.

Zur groben Orientierung kannst Du auch einen Lautsprecher im Geschäft nehmen,dich einhören und dann den Vergleich starten.


Gruß

Jens
RetoZimmermann
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Okt 2005, 09:31
Hallo Jens,

Nochmal was: Gestern war ich bei einem hiesigen Hifihaendler. Der hat mir die Marke Simaudio aus Kanada mit ihrer MOON Verstaerker-Reihe ans Herz gelegt. Probegehoert habe ich sie noch nicht, das wird aber sicher mal noch folgen. Im Internet liest man auch viel gutes ueber die MOONs und Preise haben sie auch ettliche eingeheimst.

Ist dir, als altem Hasen, die Marke bekannt?

Schoenen Tag,
Reto
jenska
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 26. Okt 2005, 14:13
Hallo Reto,

die Marke Moon ist schon bekannt.
Allerdings kenne ich die Geräte auch nur von der Papierform,sprich aus US-Magazinen und der Simaudio Homepage.
In den Staaten haben die Amps eine sehr gute Reputation.
In Deutschland sind die Geräte wohl erst seit kurzem wieder durch einen neuen Importeuer vertreten,ich muß nur noch rausfinden wer das ist.
Es spricht sicher nichts dagegen,sich einen Moon mal anzuhören.

Gruß

Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
High-End-Prozessor !
hifiologe am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  2 Beiträge
Passenden CD-Player zum Sony STR-DA50ES
ursus65 am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  6 Beiträge
Gebrauchte Stereo-Vollverst. bis 300??
The_FlowerKing am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  20 Beiträge
High End Stand/Regalboxen
monk_der_honk am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  14 Beiträge
high end standbox ? titan ?
Jafp23 am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  16 Beiträge
High End Anlage gesucht
Musiclife87 am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  16 Beiträge
Stereo-System im Low-End-Bereich
Redstorm am 24.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  14 Beiträge
Neuer Stereo-Pre gesucht
Eminenz am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 14.04.2013  –  13 Beiträge
high end zum kleinen preis ?
*nautilus-802* am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  77 Beiträge
High-End TV Stereo Speakers
Suchtkrüppel am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 24.11.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 101 )
  • Neuestes Mitglied-voGi-
  • Gesamtzahl an Themen1.345.902
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.593