Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gebrauchte Stereo-Vollverst. bis 300€?

+A -A
Autor
Beitrag
The_FlowerKing
Stammgast
#1 erstellt: 14. Feb 2008, 08:57
Hi,

könnt ihr mir ein paar Verstärker-Modelle nennen für gebrauchte Geräte zwischen 200-300€? Sollten klanglich halt was taugen und haptisch auch nicht nur aus Plaste und Elaste bestehen

Bisher dachte ich an Marantz PM8000, PM7200. Allerdings kenne ich mich bei Onkyo und Denon gar nicht aus in der Preisklasse. Was gibts denn da so?
Einen Pioneer A757 hatte ich mal, die Reihe kommt für mich nicht mehr in Frage wegen Wärmeentwicklung und dem schlechten Poti.

Generell sollte der Amp nicht mehr als ca. 8 Jahre aufm Buckel haben. Leistungsmäßig brauch ihc nicht viel, d.h. 50W aufwärts, da ich Phonar daran betreibe.


Danke für eure Empfehlungen
J.Star
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Feb 2008, 13:10
Hallo,

sieh Dich doch in der Bucht um.
NAD und Ähnliches solltest Du dort zu guten Preisen bekommen sollen.
Von Pioneer rate ich generell ab.

MfG,

J.Star
Observer01
Inventar
#3 erstellt: 14. Feb 2008, 13:20

J.Star schrieb:


Von Pioneer rate ich generell ab.



Wieso?



mal zwei zur Auswahl, die ich nehmen würde:

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem
ist allereings älter als 8 Jahre.

Was ganz anderes:

http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von Observer01 am 14. Feb 2008, 13:28 bearbeitet]
J.Star
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Feb 2008, 13:43
@ Observer01

Pioneer klingt IMHO mehr, als bescheiden und ist daher nicht zu empfehlen.
Für den reinen Stereobetrieb sollte man sich auf Unternehmen konzentrieren, die nach Möglichkeit nicht noch Toaster und Bügeleisen herstellen .

Mit Rotel kann er allerdings schon richtig liegen.

MfG,

J.Star
Observer01
Inventar
#5 erstellt: 14. Feb 2008, 13:57
Mit Denon auch...

Braun Atelier Anlagen haben Kultstatus und die produzieren/produzierten auch Rasierer und Wecker.

ESX_V._1000D.
Stammgast
#6 erstellt: 14. Feb 2008, 14:19
tach auch

also ich würde zu denon pma700

http://www.ue2kserve...239&products_id=1591

oder yamaha Ax496 tendieren oder nene marantz pm7200

http://www.ue2kserve...239&products_id=1263

sind beides also imo sehr brauchbare verstärker in der preisklasse

gruß nils


[Beitrag von ESX_V._1000D. am 14. Feb 2008, 14:24 bearbeitet]
Observer01
Inventar
#7 erstellt: 14. Feb 2008, 14:26
Hallo,

Für 300 gibt es doch schon gute Neugeräte:

http://www.hifi-regler.de/shop/nad/nad_c_315bee.php
The_FlowerKing
Stammgast
#8 erstellt: 14. Feb 2008, 14:53
Hi,

hm mir kommt NAD ehrlich gesagt reichlich überteuert vor, wenn es um Gebrauchtpreise geht ...

Also das Problem an sich ist: Es gibt massig Auswahl aber kaum jemand kennt die Geräte wirklich, weil der Markt so überschwemmt ist. Und an den Fotos kann man auch nicht erkennen, wie alt ein Gerät wirklich ist
Woher wisst ihr sowas? Ich geh im Groben immer nach Design und den Anschlüssen hinten .. da gabs ja alle 10 Jahre andere Klemmen, Anordnungen und Merkmale

Aber danke schonmal, ihr habt mir echt geholfen
Observer01
Inventar
#9 erstellt: 14. Feb 2008, 16:00
Hallo,
Momentan ist fast alles reichlich überteuert bei Ebay. Empfehlen kann ich dir guten Gewissens wenig, deshalb habe ich auch Angebote von einen professionellen Händler verlinkt.
Weiterhin kannst du auch nicht sicher sein, daß alles funktioniert. Bin selber letztens wieder "auf die Nase" gefallen.
Deshalb wäre es vernünftiger neu zu kaufen zB. den NAD, den ich dir verlinkt habe oder eben bei einem Gebrauchthändler mit Rückgaberecht.
Woran ich was erkenne? Erfahrung.

warum verkaufst du deinen Marantz PM 16?
showtime25
Inventar
#10 erstellt: 14. Feb 2008, 16:12
Hallo.
Also einen gebrauchten, mit nicht so viel Watt, bis 300,-€?

Ist nicht zielführend. Dann lieber einen kleinen, guten NAD neu o.ä.
Musical Fidelity legt den A1 neu auf. Preisklasse???

Oder einen älteren Exot, kann man mit Glück günstig bekommen, selten bei ebay.

Viel Erfolg!
dschaen81
Stammgast
#11 erstellt: 14. Feb 2008, 16:13
Ich könnte Dir meinen Cambridge Azur 540A anbieten.
Mehr hier:

http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=2189

Bei Interesse einfach melden.

Viele Grüße,
Jan
The_FlowerKing
Stammgast
#12 erstellt: 14. Feb 2008, 17:24
Hi,

ich bin umgezogen und habe nun 2 Anlagen zu betreiben, deswegen suche ich im Grunde genommen gleich 2 Stereo-Amps. Zu Hause sind noch Phonar P40 IIs, in der neuen Wohnung sind die Phonar Monitor II. Leider ist die Akustik in der neuen Wohnung derart schlecht, dass ich den PM16 getrost verkaufen kann, so gut er auch ist - er ist schlicht überdimensioniert.

Daher diese Neuanschaffungen

Werde mir wohl einen neueren und einen älteren zulegen. Man bekommt heutzutage ja wirklich viel geboten für so kleines Geld. Hätt ich nicht gedacht
Observer01
Inventar
#13 erstellt: 14. Feb 2008, 19:34
Überdimensioniert?
Wie meinst du das? Wenn die Akustik schlecht ist, kann man doch was dran machen...
ciorbarece
Inventar
#14 erstellt: 14. Feb 2008, 23:51
Wieso schaust Du nicht Mal nach nem gebrauchten Sony ES ?

Also sowas da:

http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Der 25 Kilo Brocken sollte nicht über 300€ weggehen.

Grüße,

Chris
The_FlowerKing
Stammgast
#15 erstellt: 14. Apr 2008, 21:49
Hi,

könntet ihr mir auch Onkyo Integra o.ä. empfehlen? Kenn mich mit Onkyo leider nicht so aus .. suche noch immer um 200-300€
Hardy33
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Apr 2008, 08:12

J.Star schrieb:
@ Observer01

Pioneer klingt IMHO mehr, als bescheiden und ist daher nicht zu empfehlen.
Für den reinen Stereobetrieb sollte man sich auf Unternehmen konzentrieren, die nach Möglichkeit nicht noch Toaster und Bügeleisen herstellen .

Mit Rotel kann er allerdings schon richtig liegen.

MfG,

J.Star



wer solche Statements in den Raum wirft, dessen Empfehlung ist eh mit Vorsicht zu geniessen...........
Welche Pios wurden im Vergleich zu welchen Amps gehört ?

Zu den "alten" Pios ala 757 (Mark II) etc. bleibt zu sagen, dass sie vom aufbau, Qualität und auch messtechnisch sehr wohl zu guten Verstärkern gehören.
Und die "Urushi-Kombis" ragen dort nicht nur optisch noch mehr heraus.

Das gilt übrigens auch für die genannte Onkyo Integra Serie, welche auch gebraucht durchaus zu empfehlen ist.


[Beitrag von Hardy33 am 15. Apr 2008, 08:15 bearbeitet]
spider12
Stammgast
#17 erstellt: 15. Apr 2008, 10:26

Hardy33 schrieb:

J.Star schrieb:
@ Observer01

Pioneer klingt IMHO mehr, als bescheiden und ist daher nicht zu empfehlen.
Für den reinen Stereobetrieb sollte man sich auf Unternehmen konzentrieren, die nach Möglichkeit nicht noch Toaster und Bügeleisen herstellen .

Mit Rotel kann er allerdings schon richtig liegen.

MfG,

J.Star



wer solche Statements in den Raum wirft, dessen Empfehlung ist eh mit Vorsicht zu geniessen...........
Welche Pios wurden im Vergleich zu welchen Amps gehört ?

Zu den "alten" Pios ala 757 (Mark II) etc. bleibt zu sagen, dass sie vom aufbau, Qualität und auch messtechnisch sehr wohl zu guten Verstärkern gehören.
Und die "Urushi-Kombis" ragen dort nicht nur optisch noch mehr heraus.

Das gilt übrigens auch für die genannte Onkyo Integra Serie, welche auch gebraucht durchaus zu empfehlen ist.
spider12
Stammgast
#18 erstellt: 15. Apr 2008, 10:33
oh da war wohl die enter-taste schneller...

...............
kann hier hardy33 nur recht geben, ich selbst besitze nun seit 20 Jahren einen Pioneer A717 Mark II.
Dieses Gerät funktioniert wie am ersten Tag und nimmt es auch klangtechnisch mit weitaus teueren Geräten auf.
So einen A717 MII wirst Du sicherlich um die 200 € bekommen können, kannste eigentlich nichts mit falsch machen. (Neupreis 1988 998,- DM)
The_FlowerKing
Stammgast
#19 erstellt: 15. Apr 2008, 11:55
Hi,

einen A757 Mk1 hatte ich schonmal, da hat das Poti irre gekratzt und man konnte eigentlich nicht mehr richtig Musik hören. Mit Kontaktspray gings auch nicht besser, weil das Poti ja gekapselt war Ansonsten wurde der Pioneer 757 auch ziemlich heiß und ich denke, dass mir da Yamaha besser gefallen würde - wollte auf den Amp nämlich noch andere Geräte stellen (nur aus Platzgründen )

Welche Modelle der Integra-Serie sind denn genau zu empfehlen?


Tut sich was zwischen A757 Mk1 und 2??
Uwiest
Stammgast
#20 erstellt: 15. Apr 2008, 12:13
Klar, ein Sony ES ist schon was Feines!

ciorbarece schrieb:
Wieso schaust Du nicht Mal nach nem gebrauchten Sony ES ?

Also sowas da:

http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Der 25 Kilo Brocken sollte nicht über 300€ weggehen.

Grüße,

Chris



Doch, sollte er! Fernbedienbare Exemplare sowieso!
Mein Tipp: 351,72€... oder so.

Einer aus der 600er Serie müsste allerdings in deinem Budget liegen.

Gruß aus der schönen Eifel,
Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gebrauchte Kompakte bis 300,-?
bmw_330ci am 27.09.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  6 Beiträge
Gebrauchte Anlage bis 300?
JonnyX93 am 30.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  5 Beiträge
Gebrauchte Standlautsprecher bis 300? gesucht
dnn am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  4 Beiträge
Gebrauchte, kräftige Standlautsprecher bis 300?
tom17 am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  11 Beiträge
Erste (gebrauchte) Anlage, Studentenbude, 300? Budget
=Berty= am 11.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  4 Beiträge
Stereo Endstufe bis 300?
Andi1987 am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  2 Beiträge
Stereo Verstärker bis 300?
AscotFlatron am 05.06.2012  –  Letzte Antwort am 08.06.2012  –  26 Beiträge
Stereo Anlage bis 300?
maxfrey08 am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  20 Beiträge
Stereo-System bis 300?
Thief_55 am 09.03.2016  –  Letzte Antwort am 10.03.2016  –  6 Beiträge
Stereolautsprecher + Verstärker bis 300?
mepistho am 20.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  20 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Yamaha
  • Cambridge Audio
  • Phonar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.254