Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung gebrauchte Stereo-Komponenten

+A -A
Autor
Beitrag
BoRn2FiGhT
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Aug 2013, 14:29
Hallo ihr Lieben,

ich habe mich dazu entschlossen mal etwas aufzurüsten.
Habe seit 3 Jahren eine Kompaktanlage von Denon, Modell D-F102, und war bisher ganz zufrieden.
Aber so den richtigen "Kick" gibt mir das ganze nicht mehr.
Ich glaube dass ich da gebraucht bis 1000,- schon eine ganz andere Liga "hören" kann.
Gesucht wird eine komplette Stereoanlage, also Vollverstärker, CD-Player, Lautsprecher, eventuell Equalizer?
Zu beschallen gilt es ein ca. 30 qm großes Wohnzimmer.

Habe gestern und heute schon Stunden in Ebay und Ebay Kleinanzeigen verbracht und musste leider feststellen, dass die Auswahl an gebrauchten Komponenten schier endlos zu sein scheint.
Was mir bis jetzt so ins Auge gesprungen ist:

Yamaha AX-1050 Verstärker oder NAD C352
Yamaha CDR S-1000 CD-Player
MARANTZ HiFi Graphic Equalizer EQ-55
Canton Ergo 91 DC Standlautsprecher Paar

Die Frage ist jetzt was davon zu halten ist?
Die Geräte werden alle in Auktionen auf Ebay verteigert, d. h. Endpreis noch nicht absehbar.
Würde mich freuen wenn hier einige bewanderte HiFi-Kenner einem Anfänger ein paar gute Tipps geben könnten.

Vielen dank schon mal im Vorraus!
yahoohu
Inventar
#2 erstellt: 05. Aug 2013, 14:39
Moin,

wozu, meinst Du, würdest Du einen Equalizer benötigen?

Gebraucht solltest Du für das Budget was Gutes bekommen können.

Bei sorgfältiger Auswahl sogar was richtig Feines.

Vielleicht gibst Du mal grob Deinen Standort an, manchmal stehen gute Sachen direkt um die Ecke.

Foto oder Skizze vom Raum mit den Aufstellungsmöglichkeiten wäre auch nicht schlecht.

Mit den Lautsprechern anfangen, der Rest findet sich eh.

Gruß Yahoohu
BoRn2FiGhT
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Aug 2013, 20:15
Hi,

Standort ist Niederbayern an der Österreichischen Grenze zu Braunau am Inn.
Das mit dem Equalizer weiß ich ehrlich gesagt nicht, deshalb auch oben ein ? dahinter.
Ich dachte halt "Nice to have"?

Im Anhang eine Skizze des Raumes wo die Anlage hin soll.
Aufstellmöglichkeiten wären neben dem TV-Lowboard links und rechts z. b. aber ob das ideal ist weiß ich nicht.

Was sagst du denn zu den Sachen die ich mir schon mal rausgesucht habe?
Mir sind jetzt als Verstärker auch noch der Rotel RA-935BX oder Rotel RA-980BX ins Auge gestochen...
Es wird nicht leichter, vor allem weil man bei den gebrauchten Teilen schlecht probehören kann.

MfGSkizze Wohnzimmer


[Beitrag von BoRn2FiGhT am 05. Aug 2013, 20:33 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 06. Aug 2013, 02:56

BoRn2FiGhT (Beitrag #3) schrieb:

Aufstellmöglichkeiten wären neben dem TV-Lowboard links und rechts z. b. aber ob das ideal ist weiß ich nicht.

Die Couch und den Kratzbaum noch nach links, dann passt das schon.
http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Die Musik machen die LS, der Raum und die Aufstellung, der Rest ist nicht so wichtig.

Mal hinfahren und hören HECO Fortissimo 950

Gruß Karl
yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 06. Aug 2013, 05:20
Moin,

www.kleinanzeigen.eb...-172-6473?ref=search

www.kleinanzeigen.eb...172-18212?ref=search

Die JBL muß man stellen können. Wenn das Angebot echt und ehrlich ist, ist der Preis der Oberhammer.

Die Teile, die Du selbst rausgesucht hast, sind auch nicht schlecht. Der Yamaha hat eine Schwachstelle (Eingangswahlschalter), sehr oft mangelhaft repariert. Wie schon erwähnt, die Elektronik ist leichter zu beschaffen.
Erst solltest Du die Lautsprecher haben.

Beispiel: Lautsprecher TI 5000, Verstärker XTZ100D3 (siehe unten ), CD Player um 200 Euro (Rotel,Yamaha,Marantz).
Damit spielst Du dann schon ziemlich in der Oberliga.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 06. Aug 2013, 05:54 bearbeitet]
onkel_böckes
Inventar
#6 erstellt: 06. Aug 2013, 05:44
DIe JBL wären für den Preis der Hammer.
Aber ich glaub da nicht dran, in der Regel über 1000,- zu haben.

Ich habe in meinem Bestand diese.

Etude Kronos
ACR,Fostex 002

je 600,- sind beides gute Lautsprecher.
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 06. Aug 2013, 05:56
Hallo,

etwa 38 km von dir entfernt Yamaha Stereoanlage AX-570, KX-360, CDX-570, TX-350

Edit hat noch etwas gefunden Pioneer Komplettanlage

Gruß Karl


[Beitrag von Fanta4ever am 06. Aug 2013, 06:02 bearbeitet]
BoRn2FiGhT
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Aug 2013, 12:10
So, dann erst mal vielen Dank für eure Mühe, ich hab mal dem mit den Heco 950 LS geschrieben und dem mit der Yamaha Anlage.
Von den Heco Boxen wiegt ja eine 33kg, das ist ja richtig heftig! Und von der Belastbarkeit sind die auch ziemlich stark. Gefallen mir sehr gut!
Was ist bezüglich Equalizer? Unnötig oder nice to have?
Ich bin bei Ebay auch noch an einem AX-1050 und einem AX-590 von Yamaha dran.
Mal sehen...
onkel_böckes
Inventar
#9 erstellt: 06. Aug 2013, 15:21
Gehe ich recht in der Annahme das du Schwarze Lautsprecher suchst?

33Kg sind in den größen eher Normal, die von mir gezeigten sind um die 45kg und 60kg.

Und nen EQ brauchst du nicht wirklich.
thewas
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Aug 2013, 19:08
Ich persönlich finde einen gebrauchten EQ mit Graphic Analyzer und Messmikro ziemlich die beste kleine 100€ Investition einer Anlage, da man damit viel besser einen Lautsprecher tonal an seinen Geschmack und Raum anpassen kann als mit den sehr beschränkten Bass und Treble Regler.
Schöne Grüße,
Theo
BoRn2FiGhT
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Aug 2013, 19:51
Ja schwarz wäre mir am liebsten.

Werde jetzt erstmal nach den LS schauen, wie ihr gesagt habt. Der Rest kommt danach.
Von den Kleinanzeigen leider noch keine Antworten erhalten, werd gleich nochmal reinschauen obs was neues in meiner Nähe gibt.
Auf Ebay ist grade ein AX-590 für 121,- weggegangen, war leider nicht zu Hause um noch drüber zu gehen.
Als bez. Equalizer kann man sagen dass es eher ein Nice to have ist wie ich das so rauslese.

Ich hätte jetzt mal so grob geplant vom Geld her:

600,- LS
200,- Verstärker
200,- CD-Player
und eventuell 100,- Equalizer

Lautsprecher würden mich die HECO Fortissimo 950 oder die Canton Ergo 91 DC jew. in schwarz optisch schon mal sehr ansprechen. Und das sollten auch beides gute Teile sein denke ich. Würde mich jetzt nicht gerade als audiophil bezeichnen, also für mich sollte es dicke reichen.

@onkel_böckes: Was haben denn deine LS für eine Nennbelastbarkeit? Mit welchem Verstärker treibst du die an. Schauen echt wuchtig aus, habe noch nie solche fetten Teile gesehen. Da geht bestimmt ordentlich was oder?

Was haltet ihr von einem Yamaha AX-596 in gutem Zustand für 120,- im Sofortkauf?

Danke für eure Hilfe!


[Beitrag von BoRn2FiGhT am 06. Aug 2013, 20:05 bearbeitet]
onkel_böckes
Inventar
#12 erstellt: 06. Aug 2013, 21:40
Naja, betreiben tu ich die beiden nicht.
Stehen eingelagert rum, habe noch andere, denke insgesamt so an die 12 paar groß und größerer Lautsprecher.

Auf dem Bild wo die als paar zu sehen sind, das sind Etude Kronos.
ca. 135cm Hoch und das 2 größte Model von Etude , die können sogar Aktiv betrieben werden.


Das Foto mit der Einzelnen sind ein System von Fostex,Audax.
Mit dem Hochtonhorn fast 150cm hoch und nen 32cm Bass, auch sehr gute Lautsprecher.

Die Belastbarkeit ist eigentlich nicht so wichtig, eher kommt es auf den Wirkungsgrad an.
Aber bei beiden ist dieser gut über 92db und auch an Belastbarkeit braucht man sich keine Sorgen zu machen.
Du benötigst keinen starken Amp.

Ist halt weniger Stangenware und waren beide neu sehr teuer.

Klanglich ist es immer geschmakssache, aber beide sind sehr Ausgewogen und spielen sehr gut Auf.
BoRn2FiGhT
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Aug 2013, 01:44
So Leute, hab eure Tipps beherzigt und hab mir ein paar gebrauchte Heco Superior 950 Fortissimo geholt, für 260,- plus ca. 100,- Sprit, über Ebay Kleinanzeigen.
Zustand ist gut, die paar Gebrauchsspuren die in 20+ Jahren entstehen stören mich nicht wirklich.

Der Herr von dem ich sie gekauft habe musste die Boxen wegen seiner Frau abgeben, weil sie zu groß für die Wohnung wären!
Mal davon abgesehen, dass ich sowas niemals wegen meiner Freundin tun würde, tat mir der Typ echt leid, man hat gesehen dass er die Teile schweren Herzens abgibt.

Naja, zu Hause hochgeschleppt und gleich mal angeschlossen an meinen Onkyo TX-NR609 AVR weil ich ja noch keinen Verstärker + CD Spieler habe. Ihr meintet ja erstmal die LS zu besorgen.
Was soll ich sagen? Der Sound ist der absolute Hammer, ich hab noch nie so einen geilen Sound gehört. Man hört wirklich die Musik so intensiv wie nie, mit zuvor nie dagewesenen Details! Ein echter Genuss...
Sehr guter Tipp mit diesen Boxen, danke dafür nochmals!
Die Teile geb ich definitiv nicht mehr her.

Meine vorherigen Magnat Quantum 602 sehen gegen diese Teile aus wie Spielzeug und hören sich auch so an im Vergleich.
Weiß gar nicht was ich mit denen jetzt machen soll, hab ich erst letztes Jahr gekauft für 200,-.
Hätte mich mal früher hier beraten lassen sollen von euch!

Was mich jetzt noch etwas beschäftigt und wobei ich nochmal eure Hilfe bräuchte ist Folgendes.
Da der Sound über meinen Onkyo AVR und meinen Panasonic BluRay Player (CD gehört) aufgrund der tollen LS schon so gut ist, stellt sich mir die Frage ob ich mit einem extra Vollverstärker und einem CD-Player überhaupt noch hörbare Verbesserungen beim Sound erzielen kann?

Danke und LG!
Melf12
Stammgast
#14 erstellt: 11. Aug 2013, 05:40
Das ist eine gute Frage. Gibt es die Denon D F 102 noch? Damit könntest du einen ersten Vergleich anstellen. Und, wenn es die Möglichkeit gibt, könntest du dir beim Fachhändler mal einen "richtig guten" Verstärker ausleihen und testen, wie klein oder groß die Unterschiede für dich sind. Vielleicht reichen dir deine Geräte schon und du sparst viel Geld.

Viele Grüße
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 11. Aug 2013, 06:10
Hallo,

erstmal viel Spaß mit den Teilen

Da der Sound über meinen Onkyo AVR und meinen Panasonic BluRay Player (CD gehört) aufgrund der tollen LS schon so gut ist, stellt sich mir die Frage ob ich mit einem extra Vollverstärker und einem CD-Player überhaupt noch hörbare Verbesserungen beim Sound erzielen kann?

Da gehen die Meinungen hier schon ein wenig auseinander

Meine persönliche: lass den BR Player, ein CD Player ändert am Klang imho gar nichts.

Beim Verstärker würde ich z.B. einen Onkyo A-9050 testen, wenn es dir nichts bringt, zurück geben.

Dann gibt es noch die Möglichkeit einen alten Boliden zu erwerben, da sollte man sich aber im Klaren sein was man da macht und dem Geld bei einem zeitnahen Totalausfall nicht nachweinen

z.B. Pioneer 717,757,777 etc., Onkyo Integra A 8850 etc., Sony Esprit Serie usw.

Gruß Karl
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 11. Aug 2013, 06:29

BoRn2FiGhT (Beitrag #13) schrieb:

Was mich jetzt noch etwas beschäftigt und wobei ich nochmal eure Hilfe bräuchte ist Folgendes.
Da der Sound über meinen Onkyo AVR und meinen Panasonic BluRay Player (CD gehört) aufgrund der tollen LS schon so gut ist, stellt sich mir die Frage ob ich mit einem extra Vollverstärker und einem CD-Player überhaupt noch hörbare Verbesserungen beim Sound erzielen kann?


In der Tat gehen hier die Meinungen auseinander, bzw. es ist ein Stück weit "Religion". Die einen behaupten, zwischen (vernünftig konstruierten) Verstärkern gäbe es keinen klanglichen Unterschied, andere behaupten das Gegenteil.
Das trifft aber nur zu, wenn du den Onkyo ohne Einmessung betreibst, also im Pure Direct Modus. Da hilft wirklich auch nur der Test mit einem Stereogerät. Da findest du gebraucht ab 200.- schon gute Geräte, so ein Denon PMA 1500R z.B.

Das mit dem BRP als CD-Spieler sehe ich ähnlich, wenn eine digitale Verbindung genutzt wird. Wobei mein Pioneer LX 52 auch analog vernünftig klingt. Wenn die die Einlesezeiten nicht stören, gibt es nicht zwingend einen Grund auf einen reinen CD-P zu setzen.
ingo74
Inventar
#17 erstellt: 11. Aug 2013, 06:46


Da der Sound über meinen Onkyo AVR und meinen Panasonic BluRay Player (CD gehört) aufgrund der tollen LS schon so gut ist, stellt sich mir die Frage ob ich mit einem extra Vollverstärker und einem CD-Player überhaupt noch hörbare Verbesserungen beim Sound erzielen kann?

eher weniger, hörbare verbesserung - und da würde ich geld reinstecken - bringen massnahmen zur optimierung der raumakustik.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Komplette Stereoanlage ca. 1500?
terrannova am 03.03.2016  –  Letzte Antwort am 07.03.2016  –  6 Beiträge
gebrauchte Stereo-Boxen gesucht
Penneth am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  21 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage
hugom am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  13 Beiträge
Kaufberatung für (Gebrauchte) Stereoanlage
moar88 am 12.07.2008  –  Letzte Antwort am 12.07.2008  –  3 Beiträge
Stereo-Kaufberatung gesucht für ca. 1000?
DjMarch am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  6 Beiträge
Suche Kaufberatung für eine Stereoanlage - 400 - 500 ?
Loulu am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  26 Beiträge
Kaufberatung CD-Player, gebraucht
garry3110 am 26.11.2015  –  Letzte Antwort am 26.11.2015  –  6 Beiträge
Stereo Kaufberatung für grosses Wohnzimmer 75 qm
woodyPTS am 23.09.2013  –  Letzte Antwort am 30.09.2013  –  45 Beiträge
Komplette Anlage für 1000? gesucht.
fubert am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  12 Beiträge
Equalizer ?
Lord_Dabbes am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • NAD
  • Rotel
  • Onkyo
  • JBL
  • Hannspree

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 119 )
  • Neuestes MitgliedDenHifi81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.471
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.095