Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

high end zum kleinen preis ?

+A -A
Autor
Beitrag
*nautilus-802*
Stammgast
#1 erstellt: 27. Mrz 2008, 15:28
hallo
ich möchte mir neben meiner surround anlage eine high end anlage zulegen um besser musik hören zu können

was sind den derzeit gute kombis im high end bereich die nich gleich mehr alsn neuer mercedes kosten ???

es sollte in der preisspanne um 10000 euro bleiben

komponennten :
standboxen(gerne auch hörner),
plattenspieler,
cdplayer
und leztlich amp ob vor-/end kombi oder vollverst. spielt keine rolle

das problem ist ich wohne ländlich und es ist imme rein heiden aufwand mal zu einem high end laden zu kommen darum hoffe ich das mir jemand gute komplett sets nennen kann ....

lg björn
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 27. Mrz 2008, 16:02
Hallo,

kaum einer wird ein Problem damit haben dir etwas nettes für dein Budget zusammenzustellen.

Viel wichtiger als das Budget (weniger kann da oft mehr sein) ist dein persönlicher Hörgeschmack.

Der Klang einer Anlage wird zum größten Teil vom Zusammenspiel von Raumakustik und Boxen bestimmt. Da muss teurer nicht gleich besser sein und auch die bassgewaltigere Box muss nicht immer von Vorteil sein.

Bevor wir dir vernünftige Produkthinweise geben können, brauchen wir mehr Infos über den Raum in dem die Anlage stehen soll (Größe, Querschnitt, Bodenbeläge, Aufstellmöglichkeiten für Boxen). Am besten machst Du eine Raumskizze und stellst sie hier ins Forum. Ferner solltest Du etwas über die bevorzugte Musikrichtung und die Hörgewohnheiten erzählen (eher ruhiger Genießer, oder doch Partyrocker).

Ohne diese Infos würden wir mit unseren Empfehlungen bei dem riesigen Angebot an Boxen und Elektronik nur im Nebel rumstochern. So eine riesige Investition bedarf der Ruhe und Sorgfalt.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 27. Mrz 2008, 16:02 bearbeitet]
*nautilus-802*
Stammgast
#3 erstellt: 27. Mrz 2008, 16:49
ja ich versteh die problematik
also der raum is ca 5,75 tief vorne ca 7 meter breit und hinten noch 6 der raum is aber mit nem dicken vorhang abgehangen bei ca 6,5 dahinter is also quasi stauraum auf den fotos sollte es zu erkennen sein wie ichs mein
wände rigibs
boden parket auf altem teppich boden
vor den ls ein grosser langhaar teppich

fotos sind in produktion
*nautilus-802*
Stammgast
#4 erstellt: 27. Mrz 2008, 16:58



auf em bild sieht man rechts die stufe im raum wo er schmäler wird




ich hoffe es ist alles nachvollziehbar falls ncih einfach fragen


[Beitrag von *nautilus-802* am 27. Mrz 2008, 17:00 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 27. Mrz 2008, 17:38
Hallo,

aus deinem Profil läßt sich deine Intention schon gut ablesen Mir ist nur nicht klar, warum du soviel Geld investieren möchtest. Du hast doch eine gute Anlage von der andere nur träumen.

Wenn Du mit den 800er B&W schon die Boxen gefunden hast, welche dir gefallen, brauchen wir ja nicht weitersuchen. Dann geht es wohl eher um die Optimierung des vorhandenen.

Rears und Rearcenter in der Qualität dem Frontbereich anzupassen und die Subchassies zu verbessern, ist eine durchaus sinnvolle Sache. Ob Du aber mit den größeren B&W im Frontbereich glücklicher wirst, glaube ich nicht unbedingt. Die wären mir zusammen mit den Subs zu fett (oder willst Du die Bude einreißen). Ich finde die 804 völlig ok. Einen Test wäre es wert, einen der der beiden Subs nach hinten zu versetzen.

Wenn dir der riesige Yamaha AV-Receiver im Stereobetrieb für die B&W nicht gut genug ist, würde ich eher da ansetzen. Ein Amp für die 800 B&W nur für den Stereobetrieb, während der Yammi das Heimkino übernimmt. Dazu einen schönen Plattenspieler wie z.B den Clearaudio Champion, einem Phonopre wie den Aqvox und einen guten MC-Tonababnehmer z.B Ortofon Rondo Red und du kommst über alles mit 2/3 der Investitionssumme hin.
*nautilus-802*
Stammgast
#6 erstellt: 27. Mrz 2008, 19:03
ich hab ausser den b6w´s noch nichmal ne andere high end marke ghört darum gehts ja auch ich finde sie gut aber ich möchte auch mal was anderes hören der dsp z9 ist schon nicht schlecht aber eben einfach noch nich das was ich mir vorstell
und klar macht das sinn die hinteren anzupassen aber ich finde die passen scon nur im stereo musik bereich bin ich einfach nicht zufireden
einen sub möchte ich auch nach hinten stellen aber ich hab derezeit zuwenig kabel ......
vampirhamster
Inventar
#7 erstellt: 27. Mrz 2008, 19:28
Hi,
ich wuerde erstmal in den Raum investieren, und versuchen dort eine bessere Akustik zu erzielen. Die LS sind ja stellenweise sehr hoch aufgestellt. Die 804er werden von den Sofas geradezu absorbiert. 1. Schritt Moebel ruecken ...
2. Schritt vielleicht mal einen reinen Stereoverstaerker anschliessen und die 800er gut positionieren (weg mit den Subs und weniger stark anwinkeln) Mit Deinen Lautsprechern bist Du schon im HighEnd Bereich. Da geht sicher viel mehr mit Deinen bestehenden Komponenten !
Acurus_
Inventar
#8 erstellt: 27. Mrz 2008, 19:53
Aber wenn Du Stereo hörst, aktivierst Du doch den Direct-Modus an Deinem AV, oder? Ansonsten kannst Du wunderbar das Stereo-Front-Signal von den Pre-Outs Deines AV abgreifen und durch eine Endstufe oder einen hochwertigen Stereo-Verstärker durchleiten. An diesen werden dann auch alle Stereo-Quellen angeschlossen. Und die Stereo-Boxen kommen an die Endstufe bzw. Verstärker. Das lohnt aber nur, wenn Raum und Boxen optimiert sind. Ich nutze für diese Variante eine Vor-/Endstufenkombination. Als Vorstufe dient eine AVM V2. Mit der läßt sich das lautstärkemäßig eingepegelte AV-Signal für die Front-Boxen "einfrieren". Das heißt, sobald ich an der Vorstufe den Eingang des AV-Signals anwähle, nimmt er automatisch die "eingefrorene" Lautstärke. Das ist ein sehr schönes AVM-Feature. Damit ist die Vorstufe perfekt in den 5.1-Signalweg integriert.


[Beitrag von Acurus_ am 27. Mrz 2008, 19:58 bearbeitet]
*nautilus-802*
Stammgast
#9 erstellt: 27. Mrz 2008, 21:15
hallo
also die 800er klingen so wie sie jetzt stehn am bessten eigentlich sollten die sofas noch ein stück weier vor weil die ls sonnst keinen basswiedergeben bzw. er hebt sich halt schlicht auf
so wie es jetzt steht ist es ein kompromiss der einiger massen funktioniert ob die subs da stehn oder nicht wirkt sich nur minimalst aus und wenn die ls weniger eingewinkelt werden dann hab ich in der mitte schlicht ein loch die positioierung is schon in monate langer arbiet so ausgeklügelt
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 27. Mrz 2008, 21:45
Hallo,

wenn Du dir nicht sicher bist, ob B&W wirklich das richtige ist, solltest Du momentan keine großen Investitionen tätigen. Eventuell preiswerte Kabel um andere Boxenaufstellungen testen zu können. Wenn du keine Möbel rücken kannst um die Aufstellung zu optmieren, mache mal den Versuch und stelle eine Bierkiste unter die B&W 804. Damit bringst Du die Hochtoner auf die Höhe des Centers und die B&W strahlen den Schall nicht mehr so gegen die Polstermöbel ab. So könnte eine bessere Bühne entstehen.

Bevor Du aber in neune LS oder in neue Elektronik investierst, solltest Du sicher gehen, dass B&W tatsächlich das richtige für dich ist. Mache dir mal die Mühe einer Händlerrundtour und höre dir an was es so gibt. Nichts wäre ärgelicher als wenn Du jetzt viel Geld in die Hand nimmst und in kürze feststellst, ich hätte etwas bekommen können, das besser zu meinem Geschmack gepasst hätte. Tipps für völlig andere Klangcharaktäre wären z.B. Kef, Monitor Audio oder Dynaudio.

Gruß
Bärchen
*nautilus-802*
Stammgast
#11 erstellt: 27. Mrz 2008, 22:28
darum gehts doch cheff darum möche ich von euch doch wissen welch kombinationen gut sind damit ich mir die mal anhören kann
vampirhamster
Inventar
#12 erstellt: 27. Mrz 2008, 22:36
Hmm,

ultimativ waere fuer mich die B&W802D mit Denon PMA-2000AE oder PMA-SA1.

Oder der 450er Accuphase mit Dynaudio..
*nautilus-802*
Stammgast
#13 erstellt: 27. Mrz 2008, 22:44
hm okey mal sehn obs das bei uns irgendwo zu hören gibt
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 27. Mrz 2008, 23:50
Ich hab dir ja schon Hersteller die Boxen auf ähnlichen Nibeau wie die B&W herstellen genannt. Audio Physic wäre noch eine echte Alternative.

Das Problem dabei ist, was mir oder anderen gefällt muss dir noch lange nicht gefallen. Daher musst Du schon selber losgehen und hören, das kann dir keiner abnehmen.

Wie gesagt, die Grundcharakterristik der Boxen ist zunächst wichtig. Der Einfluss der Elektronik ist zwar da, aber im Gegensatz zum Zusammemspiel von Box und Akustik vergleichsweise gering. Beim ersten groben Probehören kannst Du die Elektronik an der die Boxen spielen daher vernachlässigen.

Trotzdem schon mal Hinweise auf Elektronik gut für Stereo und Heimkino:
http://www.sherwood-mba.de/index.php/cPath/39_42
http://www.areadvd.de/hardware/2005/sherwood_1.shtml
Bärenstarkes AV-kombi, das auch im Stereobetrieb eine klasse Figur macht

http://www.hifi-regl...21092&details=21092#
http://www.hifi-regl...=21086#DETAILS_21086
http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/test_audiolab8000_1.shtml
Im Stereobetrieb dem Sherwood Kombi überlegen. Im Heimkinobetrieb zeigt aber das Sherwoodkombi wo der Hammer hängt. Die Vorstufe kann aber auch mit den anderen Audiolab Enstufen betieben werden. Gegen 5 Monoamps kommt auch die schwere Sherwood nicht an. Hat aber seinen Preis

Gruß
Bärchen
tankpusher
Stammgast
#15 erstellt: 27. Mrz 2008, 23:51
Hör dir doch auch mal ein paar Dynaudio an.
mfg
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 28. Mrz 2008, 00:20

tankpusher schrieb:
Hör dir doch auch mal ein paar Dynaudio an.
mfg

siehe oben
UltimateDom
Stammgast
#17 erstellt: 28. Mrz 2008, 09:08
Moin.
Wenns mal was völlig anderes sein darf, schau&hör Dir mal nen Paar Duevel Venus oder Bella Luna an.
Gruß Dom
*nautilus-802*
Stammgast
#18 erstellt: 28. Mrz 2008, 11:53
hallo
jetz kommt der stein ins rollen
und vielen dank für die zahlreichen antworten
hifi-aberwie
Stammgast
#19 erstellt: 28. Mrz 2008, 13:28
Ich kann natürlich nur die audiodatas wärmstens empfehlen!

Ich hab mal B&Ws (801) und Audiodatas gegeneinander gehört und mir haben beide ausgesprochen gut gefallen!

Die Audiodatas waren für mich in der Stimmwiedergabe ein wenig präziser und natürlicher, die B&Ws hatten minimal "wärmere" Klangfarben, die für meine Ohren aber ein wenig aufgesetzt klangen. Hatte ein wenig was vom warmen "Röhren"-Charakter.

Viel Erfolg bei der Suche!
Golog
Inventar
#20 erstellt: 28. Mrz 2008, 14:43
Die neue KEF Reference-Serie soll ja auch sehr interessant sein.
o_OLLi
Inventar
#21 erstellt: 28. Mrz 2008, 15:04
Für dein Budget geht, falls du nur nach dem Klang (nicht nach dem Aussehen) gehen solltest nichts an Aktiven Monitoren vorbei...

ME Geithain RL-901

ME Geithain RL-903

oder

Klein und Hummel O410

Alles Aktive Modelle, Verstärker brauchst du also keine tausende von Euros mehr für auszugeben. Ich weiß selbst, dass die Dinger hässlich sind, aber bevor ich 10000 Euro in investiere, würde ich doch ganz gerne wissen, was technisch denn das Ultimum darstellt (Sry für die Provokation liebe Hifi-Freunde :)) Tue dir selber den gefallen
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 28. Mrz 2008, 15:29
Hallo,

wieso Provokation? Aktivboxen und Studiotechnik haben durchaus ihren Reiz.

Gruß
Bärchen
*nautilus-802*
Stammgast
#23 erstellt: 28. Mrz 2008, 16:15
das sie hässlich sind.......stimmt lach
aber ein kumpel ha mir die hummel´s auch schon empfohlen also scheint da doch was dran zu sein aer geht das auch bissel schöner weil ich finde das auge siehst schlieslich mit ....
dynaudio ist aber ein guter anfang

man solllte vll. sagen das ich ein freund von grossen ls. bin also auch wenn sie manns hoch ist schreckt mich das nicht ab ich bin eher auf der suche nach was optisch skurilem wie ein horn ode reben einer eher untypischen form z.b. die la primmadonna von vroemen finde ich z.b. sehr schön oder die kharma exquisite midi ,lumen white silver flame , sonus faber amati anniversario,kef iq9,die elac finde ich auch optisch sehr schön genau wie die t+a criterion tci 2a

das sind jetzt eben alles ls die mir optisch gefallen würden aber klanglich habe ich von ihnen eben keine ahnung ....


[Beitrag von *nautilus-802* am 28. Mrz 2008, 16:28 bearbeitet]
hifi-aberwie
Stammgast
#24 erstellt: 28. Mrz 2008, 17:11

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

wieso Provokation? Aktivboxen und Studiotechnik haben durchaus ihren Reiz.

Gruß
Bärchen


Stimmt, mein zweites Stereo-System soll auch aktiv werden - allerdings spar ich da noch ein wenig dran

Bis dahin bin ich mit meiner Erstkette aber sehr zufrieden...
Solingen
Stammgast
#25 erstellt: 28. Mrz 2008, 17:42
Hallo Nautilus 802,

bisher waren schon sehr gute Beiträge auf deine Frage
dabei. Allerdings ist bisher noch nicht die Frage gestellt
worden, ob du Bassprobleme mit deiner momentanen Anlage
hast.
Nach den Bildern zu urteilen, ist eine Stereoabbildung
wirklich nicht gut. Dazu müssten die Frontlautsprecher
weiter nach vorne und die Sitzgruppe dementsprechend geeigneten Abstand haben ( gleichschenkliches Dreieck).
Auch mit teureren Lautsprechern wirst du nicht zufrieden
sein, wenn du das nicht ändern kannst.
Was Elektronik betrifft, schon mal darüber nachgedacht, Stereo u. Surround gar nicht zu trennen ? Es gibt eine Lösung von Audionet, die hier noch nicht erwähnt wurde. Die Surroundvorstufe MAP 1 , die auch in Stereo sämtliche
Surroundboliden in den Schatten stellt. Dazu eine Mehrkanalendstufe z. B. Amp V von Audionet und du hörst
Stereo und Surround auf Highend-Niveau.
Das ist mein Rat an dich, wenn du dich wirklich verbessern
möchtest.
Meine Lautsprecherempfehlungen heißen Audiodata und
B & W mit Diamanthöchtöner. Mit der richtigen Elektronik
derzeit nicht zu toppen.
Aber erst deine Abhörbegingungen ändern !
Surroundlautsprecher sind gar nicht mal so wichtig, auf die Front kommt es an, vor allem der Center.

Lautsprecher bestimmen hauptsächlich den Klang, deshalb
Vorauswahl beim Händler, aber erst zu Hause testen, ob es
Bassprobleme gibt.

Audionet passt zu guten Lautsprechern immer !!!

Schönen Gruß
Volker
hifi-aberwie
Stammgast
#26 erstellt: 28. Mrz 2008, 17:45

Solingen schrieb:
Hallo Nautilus 802,


Meine Lautsprecherempfehlungen heißen Audiodata und
B & W mit Diamanthöchtöner. Mit der richtigen Elektronik
derzeit nicht zu toppen.

...

Audionet passt zu guten Lautsprechern immer !!!

Schönen Gruß
Volker


Ganz Deiner Meinung!
Aber wenn es die volle Audionet Elektronik und die Audiodatas werden sollen, dann ist weiter sparen angesagt
Solingen
Stammgast
#27 erstellt: 28. Mrz 2008, 18:58

hifi-aberwie schrieb:

Solingen schrieb:
Hallo Nautilus 802,


Meine Lautsprecherempfehlungen heißen Audiodata und
B & W mit Diamanthöchtöner. Mit der richtigen Elektronik
derzeit nicht zu toppen.

...

Audionet passt zu guten Lautsprechern immer !!!

Schönen Gruß
Volker


Ganz Deiner Meinung!
Aber wenn es die volle Audionet Elektronik und die Audiodatas werden sollen, dann ist weiter sparen angesagt :L


Nicht ganz, erst das eine, dann das andere

Das ist der einzige Weg, um voran zukommen.
Aus eigener Erfahrung kann ich ein Lied davon singen,
leider werden gute Ratschläge nicht sofort erkannt,
wie auch, man kennt mich schließlich nicht.
Ich habe alles durch und möchte nur behilflich sein,da ich
auch Unmengen an Geld zum Fenster auf dem Weg zu meiner
jetzigen Anlage aus dem Fenster geschmißen habe.
Konnte ich nicht aus der Portokasse bezahlen, sondern
auch mühsam erspart, auch wenn es teilweise sehr lange gedauert hat, aber es hat sich gelohnt.
Nur zum Verständnis und nicht damit anzugeben ( wird auch niemand hier im Forum zu lesen finden ) sage ich euch,
wo ich mittlerweile angelangt bin.
MAP V2
AMP IV
AMP II Max
VIP G2
Pre G2 für stereo, ist aber bei der MAP nicht unbedingt
notwendig, halt mein hoher Anspruch
B & W 800 D
Center HTM 2 D

Gegner waren z.B. Krell, Classe`, Meridian, Lindemann,
Accuphase, Marantz, nur um die wichtigsten zu nennen
und teilweise wesentlich teurer als Audionet. Hatte ich
alles in meinem Besitz, weiß also, wovon ich rede.

Kauft gleich richtig, eines nach dem anderen. auch wenn`s
schwer fällt.

Schöne Grüße
Volker
*nautilus-802*
Stammgast
#28 erstellt: 28. Mrz 2008, 23:43
@solingen
ja das hab ich auch so vor solingen ich bin mittlerweile it 22 auch schon bei der 8ten generation meiner anlage und aufrüssten möchte ich einfach nur noch das was mich zu 100% überzeugt

das ist richig das ich ein bassproblem habe aber die ls haben seitlich 1 meter aufwärts platz

zur rückwand 45 cm und front ls zur coach 80 cm

die ls sind im rechtwinkligen dreieck angeordnet und der radius dient gleichzeitig als richt abstand zu den anderen ls siehe bild

vampirhamster
Inventar
#29 erstellt: 29. Mrz 2008, 00:08

*nautilus-802* schrieb:

das ist richig das ich ein bassproblem habe aber die ls haben seitlich 1 meter aufwärts platz

zur rückwand 45 cm und front ls zur coach 80 cm

die ls sind im rechtwinkligen dreieck angeordnet und der radius dient gleichzeitig als richt abstand zu den anderen ls siehe bild




, kann mich nur wiederholen. Mit Deiner Aufstellung bin ich gar nicht zufrieden. Bei wandnaher Aufstellung sollten die 804er ( "Zur Rueckwand 45 cm" mehr als bassig droehnen . Meine stehen jetzt 100cm frei im Raum....

Du hast aber auch erschreckrend viele Glaskaesten im ZImmer ( Geckos, Schlangen, Spinnen ?)
Unter anderen Raumbedingungen wuerde Deine Anlage einen ganz anderen Klangcharakter bekommen
*nautilus-802*
Stammgast
#30 erstellt: 29. Mrz 2008, 01:05
jap korrekt gekkos schlangen und spinnen

die bleiben aber definitiv den kompromis geh ich aber auch gern ein ...

nur die frage was soll an der aufstellung falsch sein ???

ich hab zur rückwand sogar die für meinen raum die nötigen 1,90 zur rückwand frai gelassen wegen den raum moden
xlupex
Inventar
#31 erstellt: 29. Mrz 2008, 01:15
Ist dieser Thread hier ernst gemeint??

"Ich habe hier Geld, sagt mir mal was gut ist"...

Das kann ja wohl nicht ernst gemeint sein, oder?

Ansonsten, kauf dir einfach mal ein Stereo-Heft, da sind ganz viele Sachen drin die gut sind.
Und, weil es ja auch über die 10.000 Euro geht, da sind sogar noch Sachen drin, die sind noch besser!!

Weia.
hifi-aberwie
Stammgast
#32 erstellt: 29. Mrz 2008, 01:27

xlupex schrieb:
Ist dieser Thread hier ernst gemeint??

"Ich habe hier Geld, sagt mir mal was gut ist"...

Das kann ja wohl nicht ernst gemeint sein, oder?

Ansonsten, kauf dir einfach mal ein Stereo-Heft, da sind ganz viele Sachen drin die gut sind.
Und, weil es ja auch über die 10.000 Euro geht, da sind sogar noch Sachen drin, die sind noch besser!!

Weia.


Was soll denn der Spruch? Darf sich nur jemand Ideen und Vorschläge abholen, der im Low-Budget Segment plant?

Und wer blind nach Stereo kauft - der ist Opfer der Werbung und eigenen Dummheit

Ich z.B. wäre ohne das Forum nie auf die Idee gekommen, eine aktive Kette aufzubauen, ist ja schon eher ein dem "Normalkonsumenten" unbekanntes Terrain. Und zeig mir bitte mal die Tests dazu in der "Stereo"...
foe!
Stammgast
#33 erstellt: 29. Mrz 2008, 13:11
Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema auch schon länger und bin letztlich auch zu der Erkenntnis gekommen, die Solingen schon genannt hat: nacheinander kaufen, aber dann richtig.

Neben den Audionet-Geräten würde ich dann auch nochmal einen Blick auf die Classe SSP-300 (Surround-Vorstufe, ca. 6000 Euro) oder ähnliche Geräte, etwa Arcam AV9 (ca. 5800 Euro) oder das aktuelle Modell der Halo-Serie von Parasound werfen. Als recht unkritische Zeitgenossen haben sich im Endstufenbereich für Surround zum Beispiel 3x Rotel RMB-1092 (Front/Rears/Biamping-Center) bewährt.

Letztlich denke ich jedoch, dass du erstmal eine Grundsatzentscheidung treffen musst: was willst du überhaupt? Ist der Plan, die ganzen großen 800er anzuschaffen beschlossen und für dich in angemessener Zeit finanzierbar? Hast du mal einen Akkustiker beauftragt, der dir professionelle (und nicht nur aus Halbwissen wie hier im Forum resultierende) Empfehlungen zur Raumakkustik gemacht hat, und was sagt ein vernünftiger Innenarchitekt zur Umsetzung solcher Sachen? Legst du Wert auf ähnlich "highendige" Elektronik (-> Accuphase, Luxman, Mark Levinson, Krell, McIntosh ..)? Wie ist deine Budgetplanung für die nächsten Jahre? Bevor du solche Investitionen tätigst, solltest du dir insgesamt einen verdammt guten Plan zurechtlegen. Nichts wäre ärgerlicher, als nach zwei Jahren festzustellen, dass etwa die zur Perfektion des Systems noch benötigte Vorstufe nicht mehr produziert wird ...
*nautilus-802*
Stammgast
#34 erstellt: 29. Mrz 2008, 13:31
@xlupex
also ich muss auch sagen das ich mir lieber von leuten rat hole die einige hör erfahrung gemacht haben als das ich von einer zeitschrift ratschläge annehme die von den marken für ihre kritiken bezahlt werden

(beispiel:
ich hab bei stereo mal angerufen weil ich wissen wollte welcher cd player zum z9 passt und der hat mir am telefon gesagt das sie den nich mal angehört haben und des deshalb nich sagen könnten wohl gemerkt sie haben ihn in der zeitung getestet ich denk das spricht nich gerade für solche schund blättchen )


@foe! ich möchte einfach nur eine stereo kette und wollte fragen was gut zusammen klingt ....


[Beitrag von *nautilus-802* am 29. Mrz 2008, 13:32 bearbeitet]
hifi-aberwie
Stammgast
#35 erstellt: 29. Mrz 2008, 13:54
Wenn ich mich mal mit einer Frage einklinken darf:

Ich würde meine Aufstellung etc. auch gerne mal von einem Akkustiker prüfen lassen und mir ein paar gute Vorschläge einholen.

Wo findet man so jemanden? Was kostet sowas ungefähr?
*nautilus-802*
Stammgast
#36 erstellt: 29. Mrz 2008, 14:54
gute frage nächste frage ...

ich würde denken bei veranstaltungs technikern
Solingen
Stammgast
#37 erstellt: 29. Mrz 2008, 16:05

hifi-aberwie schrieb:
Wenn ich mich mal mit einer Frage einklinken darf:

Ich würde meine Aufstellung etc. auch gerne mal von einem Akkustiker prüfen lassen und mir ein paar gute Vorschläge einholen.

Wo findet man so jemanden? Was kostet sowas ungefähr?


z.B. : gute Beratung (kostenlos) gibt es bei R.F.T.S.
Einmessen macht Fastaudio.de und wvier.de.
Einfach mal auf die Homepage gehen. Bei wvier stehen
auch Preise für den Service.
Das sind Firmen, die Absorber anbieten und sich auch mit
Hifi sehr gut auskennen.
Das dies nicht billig, versteht sich von selbst. Dabei geht
schließlich 1 Tag bei drauf und je nach dem, wo man wohnt
auch noch eine weite Anreise.

Was ich noch zur Elektronik sagen wollte. Man sollte auch
nicht den Service vergessen. Und da steht Audionet an einsamer Spitze. Vor allem wenn mal ein Gerät defekt ist.
Auch da kommen andere Highendhersteller nicht mit, weil durch die Vertriebe alles ein wenig länger dauert.
Preis/Leistung auch zum Klang gesehen einsame Spitze. Hier stimmt ausnahmsweise was in den Testzeitschriften steht. Besser geht immer noch, aber nur für den dreifachen Preis.

Schönen Gruß
Volker
hifi-aberwie
Stammgast
#38 erstellt: 29. Mrz 2008, 18:06
Oh danke, da schau ich mich mal um...
foe!
Stammgast
#39 erstellt: 30. Mrz 2008, 00:06

*nautilus-802* schrieb:

@foe! ich möchte einfach nur eine stereo kette und wollte fragen was gut zusammen klingt ....


Schön, dann kauf dir eine Stereo-Kette, gerne. Ich jedoch habe dir (wie Solingen) empfohlen, deine Surround-Kette so umzugestalten, dass du neben perfektem Surround auch kompromisslose Stereoqualität erhälst. Aber letztlich ist es ja dein Geld ...
*nautilus-802*
Stammgast
#40 erstellt: 30. Mrz 2008, 01:32
ist das eigentlcih normal das die 804er bei hohen lautstärken sehr höhen betont werden und eher schwachbrüstig klingen ??
wasfro
Stammgast
#41 erstellt: 30. Mrz 2008, 08:14
Also ich denke du solltest auf alle fälle zuerst die Raum Akustik angehen mit den ganzen glas da drinnen und den Kallen decken kann das nix werden den nur das Sofa allein reisest nicht raus.
Und wie Wehrs mit Dynaudio oder Genelec 8**0 KH o300D die sind Aktiv und digital mit Raum Einmessung vom Studio kriegst du dann den sauend den die beim ab mischen haben.
Den das zeug nutzen die für Produktion.
Und da alles in boxen schon drinnen kein Ärger mit Verstärkern oder Wandler und so und bei deinem Buges ist das Locker auch drinnen.


Und sory wen du nix am Raum selber machst Knast 30k Euro rein stäken und es klingt immer noch scheiße


[Beitrag von wasfro am 30. Mrz 2008, 08:27 bearbeitet]
Golog
Inventar
#42 erstellt: 30. Mrz 2008, 10:20
Man sollte aber auch etwas auf dem Teppich bleiben, die K&H O300 hat keine Raumeinmessung sondern einen kleinen Equilizer, aber da sollte man keine Wunderdinge erwarten.
Ich würde erstmal einen Stereoverstärker an deinen Lautsprechern testen. Wenn sich da nichts tut, dann solltest du wirklich über deine Wohnungseinrichtung nachdenken.
wasfro
Stammgast
#43 erstellt: 30. Mrz 2008, 12:24
Die Genelec digital kann man aber ohne dekoder zu 5.1 oder 7.2 System Verbund zusammen schalten und dann mit Software den Raum optimal anpassend.
Aber wie gesagt zu fiele Kalle Flächen da kann das auch nix machen.
Einfach Keil rahmen gibt welche mit 5cm Dicke dahinter Akustik Schaumstoff an die wende und decken und das ganze dürfte um einiges besser klingen als jetzt.
Und das kostet nur ca. 400 Eure und die Leinwende müssen nicht bemalte sein dann stören sie an den decken nicht

und dann erst mal wieder probe hören den dann dürfte sein jetziges zeug nämlich um Klassen besser spielen ich hab nämlich echt das Gefühl das sein jetziges Problem hauptsächlich mit der missen Raum Akustik zu tun hat und weniger seine Komponenten schuld sind
wasfro
Stammgast
#44 erstellt: 30. Mrz 2008, 12:34
und mal ne frage was halten eigentlich deine Haustiere von der Beschallung
*nautilus-802*
Stammgast
#45 erstellt: 30. Mrz 2008, 18:59
ich übertreibs ja nicht mit dem pegel daher ist das schon okey .....


ich werds wirklcih mal mit einem stereo amp probieren und auch mal in akustik schaumstoff investieren aber ich hab die boxen jetzt noch mal 30 cm weiter von den wänden gezogen aber ich bekomm einfach keinen tiefen bass .....
wasfro
Stammgast
#46 erstellt: 30. Mrz 2008, 19:33

*nautilus-802* schrieb:
ich übertreibs ja nicht mit dem pegel daher ist das schon okey .....


ich werds wirklcih mal mit einem stereo amp probieren und auch mal in akustik schaumstoff investieren aber ich hab die boxen jetzt noch mal 30 cm weiter von den wänden gezogen aber ich bekomm einfach keinen tiefen bass .....


willst du Körperbass ? Den den würden deine Haustiere aber nicht witzig finden.
Und das ist dann eher Problem mit Sub da dürfte dann Austausch helfen.
4 stück die dürfen dann auch in jede ecke schau mal nach KS qusub 2 oder 4 schaffen echte 20 Hertz.
bodoh
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 31. Mrz 2008, 00:30
Hallo Nautilus,

es gehört eigentlich nicht hierher, aber Dein Wunsch nach einer weiteren Anlage erstaunt mich schon: Du beschallst in einem mit mehr oder weniger Sperrmüll vollgestopften Dachzimmer Deine Terrarien mit einer Traumanlage. Der Bass und die Tatsache, dass die Boxen noch größer/skuriler sein sollen, scheint alles zu sein, was Du vermisst, obgleich eigentlich nur in Autos das Verhältnis von Klangkörpervolumen zu Raumvolumen größer ist. Ich glaube daher nicht, dass die gut gemeinten Ratschläge zur Aufstellung und neue High-End Komponenten wirklich weiterhelfen.

Da schlage ich doch eher vor Du setzt Dich für solche Zwecke (Tiefbassbeschallung) in eins Deiner getunten Autos, legst für ein paar Euro noch eine fette Röhre rein, und investierst ansonsten einen Bruchteil Deiner geplanten Summe in ein paar schöne Möbel, ein Buch, einen Kasten Bier für Freunde und in einem Blumenstrauss für Freundin/Frau/Angebetete...

So, und nun wechsele ich wieder ins Psychoforum

Alle Gute
Bodo
foe!
Stammgast
#48 erstellt: 31. Mrz 2008, 09:20

bodoh schrieb:
Hallo Nautilus,

es gehört eigentlich nicht hierher, aber Dein Wunsch nach einer weiteren Anlage erstaunt mich schon: Du beschallst in einem mit mehr oder weniger Sperrmüll vollgestopften Dachzimmer Deine Terrarien mit einer Traumanlage. Der Bass und die Tatsache, dass die Boxen noch größer/skuriler sein sollen, scheint alles zu sein, was Du vermisst, obgleich eigentlich nur in Autos das Verhältnis von Klangkörpervolumen zu Raumvolumen größer ist. Ich glaube daher nicht, dass die gut gemeinten Ratschläge zur Aufstellung und neue High-End Komponenten wirklich weiterhelfen.

Da schlage ich doch eher vor Du setzt Dich für solche Zwecke (Tiefbassbeschallung) in eins Deiner getunten Autos, legst für ein paar Euro noch eine fette Röhre rein, und investierst ansonsten einen Bruchteil Deiner geplanten Summe in ein paar schöne Möbel, ein Buch, einen Kasten Bier für Freunde und in einem Blumenstrauss für Freundin/Frau/Angebetete...

So, und nun wechsele ich wieder ins Psychoforum

Alle Gute
Bodo


Chris1963
Stammgast
#49 erstellt: 31. Mrz 2008, 09:28
Hallo.
Nautilus, Traumanlage hast Du ja schon. Wenn Du nichts gegen Hörner hast würde ich Dir mal empfehlen auf diese Seite zu gehen.

http://www.odeon-audio.com/

Sind zwar nicht billig aber einfach nur klasse. Wenn Du die Möglichkeit hast die Ls bei Dir in der Nähe zu hören, der Weg lohnt sich.

Gruss
Chris
*nautilus-802*
Stammgast
#50 erstellt: 31. Mrz 2008, 16:08
@ bodoh

ich hab kein auto ich hab bislang mein gesammtes geld in hifi investiert insgesammt wohl gut und gerne 30-40000 euro .....
darum is das mit der rolle hinfällig das mein noch nich feritges terrarium als sperrmüll angesehn wird kann ich verstehn wenn man das bild sieht aber ich bin mit meiner analge so einfach nicht zufrieden und möchte gerne etwas haben das besser aufeinander abgestimmt ist

ich vesteh ehrlich gesagt nicht warum ich dafür soviel kritik ernte natürlich ist mir klar das die terarien kein klang gewinn bringen aber sie sind nun mal in meiner wohnung und ich mag eben auch meine tiere .....
wasfro
Stammgast
#51 erstellt: 31. Mrz 2008, 17:51
Sory aber jetzt hab ich dein Problem kapiert hab auch Kumpel der hat sich (ich hab geholfen) ins Auto eine Anlage für 10k Eure reingebaut klingt echt geil (Focal hifonix graundsero und Co.)

Der bass treibt einen die Grütze aus dem kopf wen mann aufdreht aber gnatz ehrlich das kriegte daheim nur im Bunker mit 50cm Wänden hin und ohne Tiere den das ist dann Tierquälerei.

Und der hat sich jetzt klipsch 7.2 gekauft seine Schwester über im kriegt schon Koller weil Boden wackelt aber ehr will auf 7.4 aufrüsten

Außer du hast Nachbarn die Ultra tolerant sind und keine Tiere.
Also mach deinen Raum weniger hallend und optimiere Aufstellung den deine Anlage ist gut so wie sie ist. Knast dich ja künstlerisch austoben mit den Keilrahmen. Und in den ecken bass Absorber dann kriegst du ein geilen sauend hin.


[Beitrag von wasfro am 31. Mrz 2008, 17:54 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LUA High End Standlautsprecher Erfahrung?
PhLaYvE am 26.03.2016  –  Letzte Antwort am 26.03.2016  –  15 Beiträge
High-End Kompaktaktivboxen
werbechamp am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2005  –  40 Beiträge
High End- Hilfe bei Lautsprecherkauf !
kaiserrilli am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  7 Beiträge
Preisanfrage gebrauchte High End Anlage
paulkaul am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  13 Beiträge
High-End CD Player gesucht!
rokobo77 am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  7 Beiträge
Qualitative Standlautsprecher zum kleinen Preis?
Ksyrium am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  5 Beiträge
[suche] Nahfeldmonitor zum kleinen Preis
Passopp am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  4 Beiträge
Aktive Monitore zum kleinen Preis
DanielWeibel am 21.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  6 Beiträge
welchen (high end) hifi kopfhörer zum musik hören?
voskyks am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  12 Beiträge
High-End Verstärker für Nautilus 804
pfuller am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  24 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Audionet
  • Denon
  • Quadral
  • Yamaha
  • Jamo
  • Classé Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 142 )
  • Neuestes Mitgliedgunguy
  • Gesamtzahl an Themen1.344.943
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.384