Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rotel RB 03

+A -A
Autor
Beitrag
rudibmw
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Dez 2005, 19:52
Hallo an alle. Ich betreibe seit neuestem an meiner Vor- Endstufenkombi (RC1070 und RB03 von Rotel)zwei Stand-LS AL40 von A.C.T. (vorher Elac 205 Jet)

Ich überlege nun, die RB03 gegen eine stärkere Endstufe auszutauschen und stelle nun die Frage ob es Sinn macht, die RB-1070 von Rotel zu kaufen. Oder wäre der Unterschied zur RB03 zu gering und kaum hörbar? Dann warte ich lieber noch etwas und hole mir dann gleich die 1090. Wer hat mit diesen AMps Erfahrung? Vielleicht gibt es den ein oder anderen Tip einer ganz anderen Endstufenlösung.

Mein Hörraum ist ca. 20 qm gross und ziemlich "hell" bedämpft. Ich höre meistens CD über meinen Denon 1800R. (Ausser Heavy Metal und Hardrock so ziemlich alle Musikrichtungen).

Viele Grüsse an Alle und vielen Dank schonmal.

Grüsse
rudibmw
lawoftrust
Stammgast
#2 erstellt: 20. Dez 2005, 12:06
hallo rudibmw,

also den Unterschied zur RB 1070 wirst du schon deutlich merken. Da liegt doch einiges an Hörqualität (imo) dazwischen und die 1070er ist auch vergleichsweise preiswert. Die 1090er würde ich persönlich mir nie kaufen, da ich sie einfach nicht preisangemessen finde. Sie hat zwar sehr viel Leistung, allerdings ist sie mir zuwenig kontrolliert. Ich würde dann eher über ein 1080er nachdenken. Die passt meiner Ansicht nach sehr gut zur 1070er Vorstufe. Perfekt ände ich allerdings die 1090er Vorstufe + 1080er Endstufe. Zumindest, wenn es unbedingt Rotel Verstärkung sein soll.


[Beitrag von lawoftrust am 20. Dez 2005, 12:07 bearbeitet]
rudibmw
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Dez 2005, 17:19
Gibt es noch Alternativen zur RB1070, welche zur Vorstufe passt?
lawoftrust
Stammgast
#4 erstellt: 21. Dez 2005, 10:35
Da gibt es schon so einiges und meiner Ansicht nacht passt das, was gefällt. Man könnte an Vincent denken oder aber, und das empfehle ich sehr nachdrücklich an Naim. Die kleine ENdtsufe 150er glaube ich, habe ich mal an einem Rotel Pre gehört und es klang sehr gut und gefällig. Allerdings wird dies wahrscheinlich, wenn dir diese Auslegung gefällt, fast zwangsläufig dazu führen, dass du komplett auf Naim umsteigen wirst, was dann auf Dauer teurer werden wird, denn Naim liegt natürlich preilich insgsamt über Rotel. Von Musical Fidelity gibt es auch einige sehr schoene ENdstufen, die aber meiner Ansicht nach nicht zu Rotel passen (zumindest nicht optimal). Ich würde mir mal verschiedenes anhören (auch Atoll) aber wenn dir Rotel gefällt, würde ich schon allein aus optischen Gründen dabei bleiben.
lorenor_zorro
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Mrz 2006, 20:15
Hi,

Ich hatte mir über das Wochenende eine RB 1050 ausgeliehen. Ich habe einen Denon 3805 der mir an meinen B&W CDM 7SE zu "schwachbrüstig" klang.

Von der RB 1050 war ich sehr begeistert, klangtechnisch sehr überzeugend und budgettechnisch in der Nähe (meiner persönlichen) Schmerzgrenze.

Jetzt kommts: Nach dem ich im Internet und auf den im Hifi-forum gestöbert habe, bin ich über die RB 03 gestolpert. Designtechnisch attraktiver (da komplett in silber), klang- & bautechnisch lt. diversen Threads und Aussagen 1:1 mit der RB 1050.

Nun, ich weiss, das Geräte eingespielt sein wollen, aber zuhause gab es nun Ernüchterung. Es scheint so als ob die 1050er klarer und luftiger klingt, also doch "besser". Auch scheint die 03er nicht ganz in Sachen Leistung mithalten zu können. Die 1050er konnte ich lt. meines Denon problemlos bis -15db aufdrehen, die 03er klang (bei selber CD/Musik) schon bei -22db "angestrengt", was mich doch verwunderte.

Was nun? Doch die 1050? Oder direkt die 1070er? Würde mich freuen wenn mir jemand antworten würde. Obergrenze Budget übrigens = 500,00 €. Mehr ist nicht drin ...

EDIT: Ich werde mir morgen die 1050er nochmals ausleihen und berichten! Alles andere wäre wohl jetzt spekulativ. Ohjemine, ich sehe mich schon am Schluss mit der 1070er unterm Arm ...


[Beitrag von lorenor_zorro am 06. Mrz 2006, 21:19 bearbeitet]
rudibmw
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Mrz 2006, 16:29
Hallo lorenor_zorro,

habe Deinen Thread heute erst gelesen. Hast Du Dich schon entschieden? Ich würde Dir, ohne jetzt die 1050 gehört zu haben, schon zur 1070 raten, diese klingt einfach klasse und m.E. sogar 2 Klassen besser als die 03.

Ich persönlich habe mittlerweile bei mir alles verändert. Ich höre jetzt Stereo und Surround über meinen neuen Rotel RSX 1067 der im Stereo sogar noch etwas klarer und differenzierter als die 1070 klingt.

Grüsse und
Nothung
Neuling
#7 erstellt: 21. Mrz 2006, 17:55

rudibmw schrieb:
Gibt es noch Alternativen zur RB1070, welche zur Vorstufe passt?


Die Kombi RC1070/RB1080 ist ein Traum...feuert bei mir seit 1 Monat...und Du sparst Heizkosten ;-)))
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
rotel rb 1070 oder rb 1080
goki am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 15.01.2004  –  6 Beiträge
Rotel RB03 & RC03 hat jemand Erfahrung?
gertinger am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  4 Beiträge
Rotel RB-1070?
Torsten_Adam am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  13 Beiträge
Frage zu Vincent & Rotel Vor-End Kombi
FaustdesNordsterns am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.08.2006  –  9 Beiträge
Rotel RA-06 + RB-1072 oder Alternative von Rotel?
sebbi1983do am 19.09.2014  –  Letzte Antwort am 19.09.2014  –  4 Beiträge
Rotel RB 850 als Monoendstufen oder neuen Verstärker?
AK_Berlin am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  5 Beiträge
Rotel RB 870 BX
Helge_W am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  3 Beiträge
Rotel RB 980BX oder ROTEL RB 1070
tobi0815 am 02.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  7 Beiträge
Rotel RB 990 BX weggeben RB 1070 kaufen?
TFJS am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 19.07.2009  –  8 Beiträge
Rotel Kombo
Xei am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 22.08.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedlensdu
  • Gesamtzahl an Themen1.344.897
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.708