Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteiger, mittelklasse

+A -A
Autor
Beitrag
Kipsy
Neuling
#1 erstellt: 16. Jan 2006, 18:57
Hallo!

Ich denke im Moment darüber nach, mir eine neue Anlage anzuschaffen. Das System wird wohl eher für Musik genutzt, zwar auch für Heimkino, aber eher seltener. Das Zimmer ist ca. 30qm groß.
Also ich stelle keine so hohen Ansprüche, es sollte aber nichts Unterklassiges sein. Mein Budget liegt bei etwa 400€. Darin sollten Verstärker sowie LS enthalten sein.
Bis jetzt hatte ich Folgendes ins Auge gefasst:

Centrum Ophelia 340 als LS
Andersson R1 als Verstärker

Es wäre nett, wenn sich jemand äussern würde.

Gruß, Kipsy
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 16. Jan 2006, 20:12
Hallo Kipsy!

Schau mal im Forum, die Andersson sollen ein ziemlich starkes Grundrauschen haben!

Also nicht so empfehlendswert. Zu den LS kann ich aber nichts sagen. Allerdings bin ich mir sicher, das man für den Preis mehr an Klang bekommen kann.
In deinem Fall würd ich zu nen schönen Klassiker als Verstärker greifen und gute Kompakte dran Hängen. Schau mal bei Nubert. Was hörst du eigentlich für Musik? Zwar wären bei deinem Raum eher Standlautsprecher angesagt, aber es kommt in dem Falle auf deine Anforderungen bei Musik und beim Pegel an. Willst du relativ hohe Pegel kommst du mit ner Kompakten nich ganz so weit wie mit nem Stand LS. Als Stand LS würden sich z.B. Die LE 107 von Canton anbieten.

Waschbaer

EDIT: Als Verstärker verständlicherweise Stereoverstärker, sofern dir Surround nicht überaus wichtig ist.
Kipsy
Neuling
#3 erstellt: 16. Jan 2006, 20:24
Also die Musikrichtungen sind bei mir bis auf Amerikanischen HipHop und R&b alle vertreten. Jedoch bevorzuge ich eher Rock und Punk, gelegentlich auch techno und wenn es gut ist auch Pop.

Also ich brauche nicht direkt Surroundsound, jedoch sollte der Verstärker schon die Funktion haben.


[Beitrag von Kipsy am 16. Jan 2006, 20:27 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 16. Jan 2006, 20:34
Hallo!

Brauchst du kein Surround, dann hol dir nen Stereo-verstärker!!

Du musst für die gleichen Stereoqualitäten eines AVR rund das doppelte bezahlen!

Kannst du LS probehören? Ist sehr wichtig bei deiner Entscheidung!

Falls es unbedingt Surround sein soll, was du aber in deinem Fall so gut wie nicht brauchst, dann schau dir mal die Einstiegsreceiver von Yamaha und Pioneer an! Dazu noch nen kleines Teufel set! Obwohl du mit dieser Lösung, nicht die Musikqualität einer Stereoanlage erreichst!

Waschbaer
LaVeguero
Inventar
#5 erstellt: 16. Jan 2006, 21:09
Hi!

Sinnvoll lässt sich das Geld nur in Stereo investieren, und auch da wird es höllisch schwer. Du könntest zum Beispiel einen Einstiegsamp von Denon oder Yamaha anschaffen (unter 200 Euro) und dazu ein Paar Kompakte von Mordaunt-Short oder Wharfedale.
ruhri
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jan 2006, 21:12
Hallo Kipsy,

für 400 Euro bekommst du eine kleine Kompaktanlage (z. B. Yamaha Pianocraft 400/600) oder einen Verstärker mit (Kompakt-)Boxen in der Einsteigerklasse. Gebraucht könntest du es mit dem Budget in die untere Mittelklasse schaffen (10-20 Jahre alte Geräte). Wenn du dich im Hifi-Bereich aber nicht so gut auskennst, würde ich besser keine Gebrauchtgeräte ersteigern.

Preiswerte Geräte gibt es z. B. von Yamaha und Denon, Boxen von Magnat, Canton usw. Du findest hier im Forum einige Threads, die Anlagen in diesem Preissegment behandeln.

Grüße

Ruhri
mistawille
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jan 2006, 15:55
hi kipsy,

ich denke schon, dass man für 400 euro etwas vernünftiges machen kann. mit dem surround receiver im stereobetrieb ist das natürlich so eine sache. wurde ja schon erwähnt.
ich hab mir gerade selbst eine einsteiger anlage zugelegt. allerdings habe ich 200 euro mehr investiert.

für 400 euro bekommst du z.B

denon 495 + wharfedale 9.2 oder
marantz 4400 + asw cantius I

gerade die zweite kombination hat mir persönlich sehr gut gefallen. beide teile sind auslaufmodelle und daher momentan sehr günstig zu haben. andere mütter haben auch schöne töchter. versuch einfach mal, einen händler in der nähe aufzutreiben, bei dem du dir etwas in der preisklasse anhören kannst. klang ist immer eine frage des geschmacks.
eine kleine kompaktanlage wie die pianocraft scheint mir für einen 30qm raum allerdings doch etwas zu dünn zu sein.

gruß, markus
Kipsy
Neuling
#8 erstellt: 17. Jan 2006, 16:55
Erst einmal vielen Dank für die Antworten und Ratschläge. Ich denke, dass ich morgen in die Stadt fahren werde, nach den vorgeschlagenen Geräten Ausschau halten werde und Probehören werde.
Um noch einmal auf die vorgeschlagenen Geräte von mir zurückzukommen, sind diese wirklich so schlecht? Bis jetzt kamen meistens andere Vorschläge, aber dazu hat kaum jemand was gesagt . Sind beim andersson z.b. anderer Qualitätsmängel bekannt, vom Rauschen abgesehen? Kennt jemand die centrum LS-Anlage genau?
Es wäre nett, wenn noch einmal jemand etwas dazu sagen könnte. Vielen Dank im vorraus und natürlich nochmal für die schon geschriebenen Kommentare.

Gruß, Kipsy
Janophibu
Stammgast
#9 erstellt: 17. Jan 2006, 17:14
Frag dich doch einmal selber (Centrum Ophelia):

Bist du der Meinung, dass 6 Lautsprecher (2*Fronts, 2*Center und 2*Rears) für zusammen 199 Euro besonders toll klingen können?
Das macht zusammen 22 Chassis:
Für die bleiben als Produktionskosten höchstens 80 Euro. Also gerade mal 3 bis 4 Euro das Stück. Ich denke, dass sich alles Weitere erübrigt.

Nicht umsonst kosten günstige Einsteiger 2-Wege Kompaktlautsprecher bereits 200 Euro.

Dieses Spiel können wir nun für den Verstärker gerne wiederholen:

Surround: 6 Endstufen und A/D, D/A-Wandler, etc.
Stereo: 2 Endstufen


Guten Klang bekommst du mit einem Stereoverstärker und zwei Kompakt oder Standlautsprechern.

Ein schlechtes Surroundsystem bekommst du mit deinen angesprochenen Komponenten.
gugsi
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Jan 2006, 18:01
Hi


Verkaufe meine Anlage komplett für nur 620euro Fixpreis. Falls interesse email an mich.

gugsi@gmx.net


hier ein link:


http://www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=8532003771&


Verkaufe die Sachen auch einzeln:

http://www.hifi-foru...um_id=39&thread=7879

http://www.hifi-foru...um_id=39&thread=7880

lg gugsi
Kipsy
Neuling
#11 erstellt: 17. Jan 2006, 18:56
Also, wenn ich 620€ hätte, wäre es schon eine Überlegung wert . Aber trotzdem danke fürs Angebot.

Aus den hier geschrieben Kommentaren schließe ich, dass man sich kein halbwegs vernünftiges System für 450€ kaufen kann. Oder sehe ich das jetzt falsch? Ich muss auch noch einmal sagen, dass meine Ansprüche nicht so enorm wie von manch anderen sind. Es sollte nur halbwegs vernünftig sein.
gugsi
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Jan 2006, 21:01
Ja wie du willst.... wäre aber sicher kein schlechter Deal für dich, habs nämlich echt schon eilig wiedermal meine Musik neu zu entdecken .... daher will ich auch wieder was anderes.... das is bei mir im Hifi Bereich alle 2 bis 3 Jahre so.

LadenNeupreis....UVP ...~1280euro

Wollt eigentlich noch gut 800euro dafür...

...620euro is echt meine Schmerzgrenze.


Die Sachen sind noch so gut wie NEU Optisch und Technisch.


Naja... ich hoffe es findet sich jemand der dann auch ein paar Jahre freude daran hat wie ich bis jetzt.


War immer sehr zufrieden, aber bin jetzt wiedermal auf einen anderen Trip gelandet


lg gugsi


[Beitrag von gugsi am 17. Jan 2006, 21:05 bearbeitet]
mistawille
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Jan 2006, 23:02
[quote]Aus den hier geschrieben Kommentaren schließe ich, dass man sich kein halbwegs vernünftiges System für 450€ kaufen kann.

du bekommst für 450 € auf jeden fall mehr als nur etwas halbwegs vernünftiges. ist halt immer eine frage der sichtweise. weiß ja nicht, womit du vorher so musik gehört hast. jemand der eine wesentlich teuere anlage zuhause stehen hat, wird mit 450 euro nicht mehr glücklich, das ist klar. aber unter normalen umständen und gewohnheiten bekommt man für den von dir genannten betrag eine stereoanlage, die einem sehr viel freude bereiten kann. lass dich ordentlich beraten und hör dir einfach mal ein paar kombis an. du wirst dich wundern
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS für 20m² ca. 400?
Taktlos. am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 26.12.2011  –  18 Beiträge
Suche neue Sub für Heimkino ca. 30qm
Kellergeist am 12.08.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  6 Beiträge
Einsteiger-Anlage bis 400 ?
Grindinski am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2011  –  9 Beiträge
Boxen/Verstärker für ~400?
noFlooder am 24.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  18 Beiträge
LS für 20m² Altbau bis ca. 150?
Grond_06 am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.06.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für Einsteiger
Crustes am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  13 Beiträge
Verstärker für Einsteiger <300?
Antics am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 23.05.2008  –  9 Beiträge
LS, Budget ca. 2000
Dihydrogenmonoxid am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 22.07.2008  –  4 Beiträge
Verstärker für Einsteiger
El-Commandante am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2005  –  10 Beiträge
Welche LS/Verstärker für 22m²?
nils1986 am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Centrum
  • ASW
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.015