100,- Euro Belohnung für Problemlösung!

+A -A
Autor
Beitrag
A.Ziegelmayer
Neuling
#1 erstellt: 14. Feb 2006, 16:33
„HIFI & Elektronik-Freaks“ aufgepasst:
100,- Euro Belohnung für die Lösung unseres Problems!


Einleitung:

Unser Unternehmen stellt Infrarotwärmekabinen her (für die paar, die das noch nicht kennen, das ist so etwas wie eine kleine Sauna).
Diese Kabinen werden von uns in Gewerbebetrieben (Bäder, Fitnesscenter,…) aufgestellt. Der Kunde nutzt die Kabine, indem er einen Chip in den am Gerät angebrachten Münzzähler einwirft, worauf dieser der Kabine 30 Minuten lang Strom zuführt (230V) und danach den Strom einfach wieder „abdreht“.

Unser Problem:

In der Kabine soll Entspannungsmusik (Meeresrauschen, Panflöte,…) spielen, die Boxen sind flache PKW-Boxen die in die Kabinendecke eingebaut.
Derzeit lösen wir die Sache so, dass ein Autokassettenradio mit manuellem Kassettenauswurf und Autoreverse an einem Umwandler von 230V auf 12V in der Kabine eingebaut ist. Wenn die Kabine vom Münzer Strom bekommt, bekommt so auch der Player Strom und die Kassette mit Entspannungsmusik beginnt zu spielen. Ist der Strom weg, stoppt der Player und macht wenn wieder Strom kommt exakt dort weiter, wo er aufgehört hat. Das Gerät ist natürlich für den Kunden unzugänglich im Inneren der Kabine montiert (wegen Vandalismus, Diebstahl,…).
Eine andere Lösung (Auto-CD-Player, MP3-Player) haben wir bis dato nicht gefunden, da alle diese Geräte wenn ihnen der komplette Strom weggenommen wird entweder ganz ausschalten, die CD auswerfen oder auf Radiobetrieb umschalten.

Das suchen wir:

Lösung mit CD, MP3 oder am besten sogar Microchip die bei Stromzufuhr Musik im Kabineninneren spielt, bei kompletter Stromabriegelung aufhört aber natürlich wieder (oder weiter) spielt wenn wieder Strom kommt. Das System muß vollautomatisch sein (unzugänglich für den Kunden im Kabineninneren eingebaut). Die Größe des erforderten Systems darf nicht viel größer sein als handelsübliche Autoradios. Der Preis für die Ausstattung einer Kabine sollte 150,- Euro unterschreiten.

Kontakt:

Bei Rückfragen oder zur genauen, nochmaligen Schilderung unseres Problems kontaktieren Sie
HEALTH COMPANY
Hr. Ziegelmayer
0043-664/237 92 02
office@infrarot.at
FrAgFoGg
Stammgast
#2 erstellt: 14. Feb 2006, 18:22
Wie wäre es denn mit einem handelsüblichen Mp3 Autoradio? So könnt ihr problemlos eure Boxen anschließen und Mp3 abspielen.Ihr bräuchtet"nur"einen extra Anschluss der Dauerstrom(12V) für den Speicher des Radios führt.Welches Radio ihr dazu nehmt bleibt dann euch überlassen(man bekommt für den Preis aber schon ein Blaupunkt oder Pioneer).


[Beitrag von FrAgFoGg am 14. Feb 2006, 18:27 bearbeitet]
dawn
Inventar
#3 erstellt: 15. Feb 2006, 01:58

Eine andere Lösung (Auto-CD-Player, MP3-Player) haben wir bis dato nicht gefunden, da alle diese Geräte wenn ihnen der komplette Strom weggenommen wird entweder ganz ausschalten, die CD auswerfen oder auf Radiobetrieb umschalten.


Das stimmt so nicht. Ein halbwegs vernünftiger Auto-CD-Player spielt beim Anschalten die CD auch an der Stelle weiter, an der abgeschaltet wurde. Man braucht halt nur ein Dauerplus, aber das sollte ja kein Problem sein. Das braucht Ihr sowieso, damit das Radio die restlichen Einstellungen, wie z.B. das Repeat und ggf. Klangeinstellungen auch behält.

Ihr müßtest nur drauf achten, dass das Gerät ne Repeat-Funktion besitzt, damit es die CD wieder von vorne startet, wenn sie zuende ist, aber das haben ja auch die meisten. Nen Pioneer DEH-2800MP für ca. 100 Euro würde z.B. vollkommen ausreichen.
FrAgFoGg
Stammgast
#4 erstellt: 15. Feb 2006, 04:26
Genau das meinte ich ^^ .

@Dawn Wir teilen uns die 100€ oder ?


[Beitrag von FrAgFoGg am 15. Feb 2006, 04:30 bearbeitet]
mikettel
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Feb 2006, 12:25
Sogar mein uraltes billiges Tevion-Autoradio (hat vor 4 Jahren oder so 99Euro gekostet) von Aldi merkt sich bei mp3-cds die Position und spielt bei Start des Autos genau dort weiter. Autorepeat hat es auch.

Ein Dauerplus muss allerdings bestehen, da ansonsten alle Einstellungen wech sind... Der einzige Nachteil dieses Radios ist die relativ lange Zeit, die es zum starten braucht (ca. 30 sec). Aber das dürfte bei neueren und teureren Modellen bestimmt besser sein.

(keine Angst, ich will nix von den 100Euros, wollte nur meine Erfahrung mitteilen )

Gruß
Michael
A.Ziegelmayer
Neuling
#6 erstellt: 20. Feb 2006, 23:26
Hallo Ihr alle!

Und wie bekomme ich in die Kabine, die durch den Münzer vom Strom VOLLKOMMEN ABGESCHNITTEN wird ein Dauerplus?

Gibt´s da ne Lösung?

Der Radio (MP3, CD, was auch immer) bekommt ja den Strom von der Kabine, wodurch er dann ja letztendlich startet. Abgedreht wird er dadurch, dass die Kabine ihm den kompletten Strom wegnimmt.

Wie oder woher kann ich da ein Dauerplus installieren
Einen anderen Stromanschluß als der der aus dem Münzer kommt gibt´s auch nicht.

Um Eure nochmalige geschätzte Hilfe bitten,

MfG
A.Ziegelmayer

Ps.: Hab mit mehr direkten Mails an mich gedacht, was mir die Belohnungsauszahlung einfacher gemacht hätte. Wenn Ihr mir aber jetzt alle hier unentgeltlich helft, was mach ich dann mit meinen 100,- Euro? Was haltet Ihr davon, wenn ich sie nach Lösung des Rätsels an ein Kinderdorf spende oder soll ich jedem von Euch nen 10er überweisen? Will nämlich mein Wort halten!
lolking
Inventar
#7 erstellt: 20. Feb 2006, 23:34
Spende doch einfach dem Forenbetreiber...
dawn
Inventar
#8 erstellt: 20. Feb 2006, 23:40
Aber die Stromquelle ist doch nicht der Münzer selbst, oder ist der gleichzeitig ein Stromgenerator?

Das Radio hat zwei Anschlüsse, ein Zündplus, das kommt an den Münzer und ein Dauerplus, das kommt VOR den Münzer, da muß doch Strom anliegen.

Oder ist der Münzer gleichzeitig der 12Volt-Adapter? Dann müßte man das Dauerplus im Münzer an der entsprechenden Stelle - HINTER dem Spannungswandler, aber VOR dem eigentlichen Münzer - anschließen.


[Beitrag von dawn am 20. Feb 2006, 23:41 bearbeitet]
A.Ziegelmayer
Neuling
#9 erstellt: 21. Feb 2006, 01:13
"normales" 230V-Kabel kommt aus der Steckdose und geht in Münzer

Münzer unterbricht Kabel, das heißt ein einziges Kabel mit 230V verlässt Münzer wieder und geht zur Kabine

in der Kabine ist eine Art "Verteiler"
x)die Infrarotelemente werden mit 230V versorgt
x)ein Umwandler von 230V auf 12V wird mit Strom versorgt - an diesen angeschlossen befindet sich derzeit der Autoradio

Fazit: Strom kommt - alles läuft
Strom kommt nicht - alles steht

Was jetzt, woher ein Dauerplus

mfG,
A.Z.
dawn
Inventar
#10 erstellt: 21. Feb 2006, 01:44

"normales" 230V-Kabel kommt aus der Steckdose


Dann muß an dieser Stelle halt ein Spannungswandler 230V-12V angebracht werden, der das Dauerplus liefert.

Vom Prinzip her also sowas: http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem
bvolmert
Inventar
#11 erstellt: 21. Feb 2006, 01:47

lolking schrieb:
Spende doch einfach dem Forenbetreiber...


oder an die Moderation.
technicsteufel
Inventar
#12 erstellt: 21. Feb 2006, 01:54
Warum denn für jede Kabine ein Extraautoradio?
Ich würde eine Dauerberieselung installieren und den jeweiligen Lautsprecher über ein 230V - Relais ein und ausschalten.
Ist doch viel billiger!

Gruß Rolf
digitalfrost
Stammgast
#13 erstellt: 22. Feb 2006, 18:51
Man könnte das Radio über handelsübliche Batterien versorgen, und die Batterien wiederrum an ein 230V Ladegerät hängen. Das Ladegerät lädt die Batterien und wenn der Strom weg ist läuft das Radio einfach weiter, macht ja nix.
Anbeck
Inventar
#14 erstellt: 22. Feb 2006, 20:32
Hallo,
ich denke das ihr ein wenig abschweift.
Den die Frage war "mit einer Münze" erscheint die Musik.
Für ein "Unternehmen" macht es für den Thread Ersteller durchaus Sinn. Denn das gehört dann dazu.
Keine Angst möchte ebenfalls nix von den 100,-€ wollte aber meine Meinung dazu kundtun.
mfg Andy
technicsteufel
Inventar
#15 erstellt: 23. Feb 2006, 01:52


Na wer ist denn da abgeschweift?

Ich auf jeden Fall nicht!
Dualese
Inventar
#16 erstellt: 23. Feb 2006, 02:43
TOLLER THREAD... Echt

1.) Da vermarktet Einer unter dem "Gesundheits-Deckmantel" eine umstrittene geldfressende Einwurfschlitz-Lösung á lá Sonnenbank !

2.) Ist aber zu "knieprig" das Geld für einen örtlichen bzw. regionalen Dienstleister auszugeben, der ihn bezüglich einer Lösung berät !

3.) Stattdessen versucht er in einem FORUM für ´nen schlappen "Hunderter" an eine Lösung zu kommen und spielt dann auch noch den Wohltäter & Ehrenmann !

Ein tolles Beispiel dafür, warum unser Wirtschaftswachstum "schwächelt"

UND... das Schlimmste...
"Ihr Vögel" spielt bei der ganzen Sache auch noch mit, was für ein kritikloser Verein

Denkt mal drüber nach...
Dualese


[Beitrag von Dualese am 23. Feb 2006, 02:43 bearbeitet]
dawn
Inventar
#17 erstellt: 23. Feb 2006, 02:49
Was soll das? Er hat genauso Antworten bekommen wie jeder andere hier auch, der ne technische Frage hat.

Infrarotwärmekabinen sind wohl kaum was verwerfliches. Ob sie einen gesundheitlichen Nutzen haben oder nicht, ist mir persönlich sowas von egal.
Dualese
Inventar
#18 erstellt: 23. Feb 2006, 02:57

dawn schrieb:
Ob sie einen gesundheitlichen Nutzen haben oder nicht, ist mir persönlich sowas von egal.


DANN... kannst Du ja beruhigt "jeglichen" Schwachsinn unterstützen

UND ICH... behalte mir vor, auf jede m.E. zweifelhafte Anfrage erstmal kritisch-nachfragend zu reagieren anstatt gleich in Beratungswut auszubrechen

Jedem das Seine...
Dualese
dawn
Inventar
#19 erstellt: 23. Feb 2006, 03:00
Jo, dann mach Du das mal so, wie Du es für das beste hältst; und ich mach es so, wie ich es richtig finde.



Gute Nacht
oliver.tmp
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 23. Feb 2006, 05:44
Die Schaltkontakte von einem Relais schaltet man dem Wiedergabeknopf vom jeweiligen Abspielgerät parallel. Das Relais wird über einen Elko (z.B. 1000µ - je nach Relais) an die 12V angeschlossen. So bekommt das Relais kurz Strom und schaltet das Gerät ein. Bei manchen Geräten reagiert der Wiedergabeknopf erst nach dem die CD fertig gelesen wurde. Da kann man mit ein paar Bauteilen mehr die Schaltung so umbauen das der Wiedergabeknopf nach z.B. 5 Sekunden gedrückt wird. Sollte das Gerät sich den Repeat-Modus nicht merken (also bei Strom weg: default aus) so kann man mit einem 2. Relais auch noch diesen betätigen.

So habe ich es gemacht bei einem Chipkartenleser der defekt war. Den konnte man zum Leben erwecken wenn man 2 Pins von einem IC kurzschloss.
TrottWar
Gesperrt
#21 erstellt: 23. Feb 2006, 12:44
Wieso nur so umständlich? Einen PC oder mp3-Player anschaffen, die Düdelei die ganze Zeit über über alle Kabinen laufen lassen und fertig ist die Laube.
Separat würde ich einen Timer in die Kabinen einbauen, die eben einen akustischen und meinethalben visuellen Effekt von sich geben, wenn die Zeit zu Ende ist (kenne mich mit so Kabinen nicht so aus, benutze sowas nicht).
Mit einer mp3-CD oder auch deren 2 sollte es kein allzu großes Problem sein, eine Schicht in eurem Betrieb durchdudeln zu lassen. Beim Schichtwechsel wird die CD einfach getauscht oder eben bei Schichtbeginn auf "Repeat" gedrückt und gedudelt wird...
Praktischer wäre aber sicherlich ein Uralt-PC, den man vor Ladenöffnung hochfährt und mit genügend mp3-Tracks vollstopft und dann mittels externem Verstärker verbindet, der wiederum mit den Lautsprechern in der Kabine verbunden ist.

Vorschlag gut? Dann hätt ich gern meinen Beitrag der 100€ für die Björn Steiger Stiftung gespendet, imho Leute, die wirklich viel für die Situation im Rettungsdienst in Baden Württemberg getan haben und noch immer tun!
Falls da mehr Infos vonnöten sind, einfach mir PM tippen! Aber dann bitte auch machen, die Leute ham Unterstützung genauso verdient wie du die Hilfe von uns
Anbeck
Inventar
#22 erstellt: 23. Feb 2006, 12:52
Hallo, technicsteufel
natürlich du sprichst doch von einer Dauerberieselung.
Aber das Radio soll angehen wenn die Münze eingeworfen wurde und nicht das Radio oder der Lautsprecher extra eingeschaltet werden!
Der Betreiber müsste jedesmal in der Kabine und es einschalten. Noch dazu kommt (im allgemeinen gesprochen) jeder hört in einer anderen Lautstärke, daß artet aus.
Oder habe ich dein Vorhaben falsch verstanden?
mfg Andy
Durnesss
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Feb 2006, 17:52

technicsteufel schrieb:
Warum denn für jede Kabine ein Extraautoradio?
Ich würde eine Dauerberieselung installieren und den jeweiligen Lautsprecher über ein 230V - Relais ein und ausschalten.
Ist doch viel billiger!

Gruß Rolf :D



Was soll an der Lösung schlecht sein?
OK, er braucht 2 zusätzliche Adern zur Kabine,
aber nur einen Player und ein paar Relais für peanuts.
oder?
Thomas
technicsteufel
Inventar
#24 erstellt: 23. Feb 2006, 18:02

Anbeck schrieb:
...du sprichst doch von einer Dauerberieselung.


Welche aber an- und ausgeschaltet werden kann mit dem Relais !
Der Player oder PC spielt dauernd ab, es ist aber nur beim durchgeschalteten Relais etwas zu hören.

Noch Fragen Kinzle?
Anbeck
Inventar
#25 erstellt: 23. Feb 2006, 18:52

Noch Fragen Kinzle?

Nun das muss der Unternehmer selber entscheiden ob er sich damit zufrieden gibt.
Ich halte es nicht für eine Antwort auf dessen Frage.
Durnesss
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 23. Feb 2006, 19:47

Anbeck schrieb:

Nun das muss der Unternehmer selber entscheiden ob er sich damit zufrieden gibt.
Ich halte es nicht für eine Antwort auf dessen Frage.



Ich wohl, es ist die einfachste und billigste Lösung.


Edit: mein Gott! 4 x Edit um ein Quote hinzubekommen!
Zweck0r
Moderator
#27 erstellt: 07. Mrz 2006, 07:05
Hi,

es gibt übrigens auch Funklautsprecher. Wenn sich die auf einen gemeinsamen Kanal einstellen lassen, muss man nur einen einzigen Sender irgendwo zentral an eine Stereoanlage anschließen. Die Funk-Aktivboxen selbst brauchen dann kein zusätzliches Kabel mehr.

Grüße,

Zweck
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Komplett für 100 Euro?
Kampfferkel am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  3 Beiträge
Verstärker für 100 Euro?
Zockerfrettchen am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  4 Beiträge
Komplettanlage für 100 euro
Tommi_M. am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  2 Beiträge
Problemlösung und Kaufhilfe für Verstärker
DimisG am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  14 Beiträge
headunit für ca. 100 Euro !
Matsi am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  4 Beiträge
welche lautsprecher für 100 euro?
bassblaster am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  13 Beiträge
Endstufe für max. 100.- Euro
fredmaxxx am 19.12.2013  –  Letzte Antwort am 05.06.2017  –  16 Beiträge
Verstärker für max. 100 Euro
Hardcor3Chip am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  2 Beiträge
Boxen+Verstärker für 100-150 Euro?
MACxi am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  19 Beiträge
Gebrauchte LS für unter 100 Euro
dawn am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.871 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedsurfwithme
  • Gesamtzahl an Themen1.371.061
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.114.678