Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Lautsprecher passen zur NAD-Anlage?

+A -A
Autor
Beitrag
fourseasons
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jun 2006, 20:41
Hallo
Meine Anlage: Verstärker NAD C370, CD-Player NAD C541.
Suche Lautsprechen, welche gut klingen und nicht zu teuer sind (möglichst weit unter 1500€)
Habe momentan Elac Boxen (CL92 Jet), die mal sehr gut bewertet wurden.
Klingen aber bei mir bescheiden, keine Räumlichkeit, kühl.
Das muß ja nicht an den LS liegen, vielleicht harmonieren die Komponenten einfach nicht.
Wer hat denn einen NAD C370/372 und ist mit seinen Lautsprechern zufrieden
DasNarf
Inventar
#2 erstellt: 10. Jun 2006, 00:23
Ein Freund von mir betreibt an seinen NADs zwei Cabasse-Boxen und ist voll zufrieden.
Er hat die MT4 Java, die Moorea ist das kleinere Modell und liegt wohl eher in deiner Preisvorstellung.
Könnte sicher was für dich sein.

Ich hatte an meinem NAD schon eine Bonsai Nobless und diverse Monitor Audios, diese Paarung harmoniert allerdings nicht perfekt. Beide Boxen spielen sehr direkt und das verstärkt sich dann mit dem temperamentvollen NAD. Das Ergebnis ist dadurch des öfteren etwas "erdrückend".

Ich würde eventuell etwas von Heco (Elan-Serie) oder auch Visonik (Evolution-Serie) empfehlen. Beide sind etwas dezenter und wärmer abgestimmt.

Aber im Endeffekt ist am wichtigsten: Selber Probehören. Schließlich sollten deine Ohren entscheiden und nicht unsere

Grüße, DasNarf
fourseasons
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Jun 2006, 20:45
Hab heute die Heco Celan700 gehört und war begeistert.
Würde gerne mal die nächst kleineren hören.
Jedenfalls waren die Hecos sehr gut, besser als manch teurere Box.
Sehr sauber ortbar, transparent und trotzdem sehr voller Klang.
Danke für den Tipp. Werde in den nächsten Tagen noch etwas probe-rumhören.
A.D.
Stammgast
#4 erstellt: 12. Jun 2006, 20:54
eineige leute in dem Jamo 570/590 thread haben diese mit NAD-Verstärkern kombiniert und sind wohl sehr zufrieden.
(ich bins auch, habe aber keinen NAD sondern Marantz und Sony)
Die Lautsprecher gibts derzeit sehr günstig bei Hifi-Profis oder Hirsch+Ille

Die kosten normalerweise zwischen 800-1300€ das Paar (sind sie auch wert) werden im moment aber als sonderaktion für 200-300 angeboten
fourseasons
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Jun 2006, 07:06

A.D. schrieb:
eineige leute in dem Jamo 570/590 thread haben diese mit NAD-Verstärkern kombiniert und sind wohl sehr zufrieden.
(ich bins auch, habe aber keinen NAD sondern Marantz und Sony)
Die Lautsprecher gibts derzeit sehr günstig bei.....


Hallo
Vielleicht wärst Du nicht mehr ganz so zufrieden, wenn Du die Heco Celan700 gegengehört hättest.
Habe bei Saturn die Jamo590 vor der Heco gehört, die hat zwar schön voll geklungen, aber die feine räumliche Auflösung hat mir gefehlt.
Trotzdem ist natürlich die Jamo zu diesem Preis ein Schnäppchen!
(Der günstige Preis hat sich allerdings bis zum Saturn noch nicht durchgesprochen).

Aber die Geschmäcker sind ja verschieden wie die Eier der Hühner....
(...und der Kontostand auch )
Ich werde mich jetzt auf den Weg machen, zum nächsten Probehören.
A.D.
Stammgast
#6 erstellt: 13. Jun 2006, 11:03
Die Heco Celan kenne ich nicht, allerdings habe ich bei Saturn kürzlich, rein aus Interesse, mal eine Heco ELAN 800 gehört.
Eine schöne, gutklingende Box, die auch noch wuchtiger klingt als die Jamos, aber auch eine Ecke grösser ist. Besser fand ich sie allerdings nicht...fand sie nur im Bassfundament besser, was zu erwarten war.

richtig toll aufgestellt waren die Hecos da nicht, allerdings sind das die Jamos bei mir zuhause auch nicht, da ich noch umbaue
DasNarf
Inventar
#7 erstellt: 13. Jun 2006, 12:17
Elan und Celan ist das selbe in grün.

Gab nur eine Namensänderung wegen Rechtsstreitigkeiten mit einer anderen Firma. Inzwischen heisst die Serie einfach Celan.

Grüße
lawoftrust
Stammgast
#8 erstellt: 13. Jun 2006, 15:08
Ich fand die B&W 603 zu den größeren NAD Verstärkern immer sehr passend. Vielleicht solltest du aber auch einmal die B&W CM 7 anhören. Klingt an einem Rotel 1062 sehr angenehm und der NAD 370 sollte auch nicht schlecht passen. Ansonsten vielleicht auch mal eine Dynaudio. Allerdings sind die im Gegensatz zu B&W auch eher "kühl".
fourseasons
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Jun 2006, 07:06

lawoftrust schrieb:
Ich fand die B&W 603 zu den größeren NAD Verstärkern immer sehr passend.....Ansonsten vielleicht auch mal eine Dynaudio.

Werde mir die 603 und evtl. CM7 anhören. Wird allerdings etwas dauern, weil die Händler alle etwas außer Reichweite sind.
Die Dynaudios hatte ich schon mal beim Kauf meiner NADs angehört.
Sie gefielen mir zwar ganz gut, waren mir aber für die Größe dann doch zu teuer.
Außerdem gibt mir der Händler die LS nicht zum Probehören mit nach Hause.

Es gibt da auch noch LS von Nubert und Klipsch, die mich interessieren.
Mal sehen,- und nichts übers Knie brechen, denn das ging schon mal daneben.
Jedenfalls werde ich berichten!
A.D.
Stammgast
#10 erstellt: 14. Jun 2006, 17:32
Klipsch würde ich mir an Deiner Stelle auch mal anhören..diese Lautsprecher sollen ne Menge Spass machen.
Von den B&W Sachen bin ich nicht so der Fan...hab mal die B&W 802 gegen meine älteren Jamo D507 gehört..da zog für mich die B&W den kürzeren, obwohl sie deutlich grösser und teurer war
fourseasons
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Jun 2006, 19:35

A.D. schrieb:
hab mal die B&W 802 gegen meine älteren Jamo D507 gehört..da zog für mich die B&W den kürzeren...

Was sagt uns das? Man muß auf jeden Fall selbst probehören.
Denn... die Geschmäcker sind verschieden, die Entwicklung schreitet (hoffentlich) voran,
und eine wesentliche Rolle spielt die Kombination der Komponenten.
Ich hatte mal meine Magnat (die mit den Plasmahochtönern) an einem Mission Cyrus II, - konnte man total vergessen.
Dann hab ich mir einen Harman-Kardon zugelegt, war etwas billiger aber um Längen besser.
Diese Unterschiede sind oft so gravierend, daß sie jeder Ungeübte hört.
DasNarf
Inventar
#12 erstellt: 14. Jun 2006, 22:18

fourseasons schrieb:

und eine wesentliche Rolle spielt die Kombination der Komponenten.


Ich denke auch, das ist hauptsächlich der springende Punkt.
Stefan90
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jun 2006, 11:36
Warum kein Dynaudio? Hier wurde schon gemutmaßt, dass diese kühl klingen... Würde ich nicht sagen. Am NAD klingen die schon warm und luftig. Erinnert mitch so ein bisschen an das Burmester Werbeslogan: "Der KLang löst sich wie eine Wolke von Ihren Lautsprechern". So kommt mir das auch vor. Dynaudio ist, denke ich, der "Allrounder" unter den Lautsprechern. Wie in meiner Signatur steht habe ich die Contour 1.8 MKII. Ich habe mich nach endlosen hörtests für diese Prachtstücke entschieden. Für einen Gebrauchtpreis von 1100€ kann ich nicht meckern, inkl. Restgarantie und makellosem Zustand.
Was ich dir noch empfehlen kann ist die neue Dynaudio Focus Serie, oder, mal weg von Dynaudio, Tannoy. Tannoy baut Lautsprecher im Preissegment von 300 bis 2000€ aufwärts. Aus der Sensys Serie kriegt man da schon High End. Solltest dir auf jeden Fall mal die Sensys DC 2 anhören. Das ist der Standlautsprecher für 1000€/Paar.

Gruß Stefan
DasNarf
Inventar
#14 erstellt: 16. Jun 2006, 13:17
Dynaudio und NAD kommen ja aus gleichem Hause, sind daher auch gut aufeinander abgestimmt.

Ist sicher auch einen Blick wert.
Wilder_Wein
Inventar
#15 erstellt: 16. Jun 2006, 15:28
Hallo,

also ich empfinde Dynaudio alles andere als zu kühl.

Ich habe nur ein Problem bei Dynaudio. Die Audience Einstiegsserie finde ich persönlich nicht schlecht, aber alles in allem einfach zu teuer. Hier stimmt in meinen Augen das Preis- Leistungsverhältnis nicht.

Die von Stefan90 erwähnte Contour 1.8MKII ist dagegen ein wirklicher klasse Lautsprecher. Ich habe sie sehr lange selbst gesucht, aber leider damals auf dem Gebrauchtmarkt einfach nicht bekommen.

Gruß
Didi
Salsa
Neuling
#16 erstellt: 17. Jun 2006, 13:37
Wenn wir schon bei den Dänen sind: Dali Ikon 6. Oder Dali Evidence 470!
fourseasons
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 17. Jun 2006, 17:51

Stefan90 schrieb:
Warum kein Dynaudio?

Dynaudio werde ich in der kommenden Woche bei meinem Händler, von dem ich auch die NAD's habe, probehören.
Ich fürchte nur, hier stimmt für mich das Preis/Leistungsverhältnis nicht.
Gestern hörte ich die B&W 603 S3, -kompetenter entgegenkommender Händler-, die LS klangen größtenteils überzeugend, sehr frei, erstaunlich tiefes Bassfundament.
Nur hatte ich bei einer Gesangspassage den Eindruck, die Stimme komme nicht aus der Mitte, sondern rechts und links aufgeteilt. Hab mir die gleiche CD zuhause angehört (mit meinen ELAC-Böxchen) da konnte ich den Effekt nicht feststellen. Außerdem habe ich noch ein kleines Problem mit meinem Unterbewußtsein, das mir sagt, daß aus so kleinen Boxen wie der 603 kein großer Klang kommen kann.
(Aber ich arbeite an mir!) Und der liebe Händler hat mir angeboten, daß er die LS übers Wochenende bei mir zuhause aufstellt. Das ist doch ein toller Service!

Heute habe ich gleich drei LS in der Preiskategorie um €500.- probegehört und bin nun völlig verunsichert....
Davon später mehr! Meine NAD PA hat gerade ihren Geist aufgegeben. Mal nachsehen ob es (hoffentlich nur) die Feinsicherung ist.


[Beitrag von fourseasons am 18. Jun 2006, 14:49 bearbeitet]
Stefan90
Stammgast
#18 erstellt: 18. Jun 2006, 10:39
Ich sags noch einmal:
Hör dir unbedingt Tannoy an. Tannoy hat mit der Sensys Serie wie ich finde eine neue Preis-Leistungskategorie geschaffen. Diese Lautsprecher klingen einfach gut. Und der Preis ist fantastisch.

http://www.hifisound...0STAND-LAUTSPRECHER/
http://www.hifisound...0REGAL-LAUTSPRECHER/

Gruß Stefan
fourseasons
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Jun 2006, 19:55

Stefan90 schrieb:
Ich sags noch einmal:
Hör dir unbedingt Tannoy an.

Bin ja garnicht abgeneigt, aber ich müsste ein paar hundert Kilometer fahren, denn in meiner Nähe ist kein Händler.
Und dann weiß ich noch nicht sicher, wie die LS in meinem Raum und mit meiner Anlage klingen.
Die Onlinehändler machen oft Probleme bei Rücksendungen.
(Vom Aussehen her gefallen sie mir schon.)

Habe gestern und heute bei Saturn nochmals 3 LS probegehört: Heco Celan700, JBL Studio L890 und eine Infinity der gleichen Preisklasse.
Letztere war nicht schlecht, schied aber im Vergleich mit den beiden anderen aus.
Die JBL (4-Wege, 5 Chassis) ist wärmer und hat ein deutlich stärkeres Bassfundament.
Die Heco klingt klarer, brillianter und räumlicher, - leider etwas kühler.
Aber sicher ist in dieser Preisklasse jeder Lautsprecher ein Kompromiss.
Ich werde in der kommenden Woche Dynaudio probehören.
Vielleicht muß ich einfach etwas tiefer in die Tasche greifen.
Außerdem werde ich morgen mit Herrn "NU" sprechen und sehen was er mir empfiehlt.
fourseasons
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Jun 2006, 09:24
Hallo
Was haltet Ihr von einer Canton Ergo 609 im Vergleich zur NuWave 105?
Ist in etwa der gleiche Preis, in der "Audio" aber besser bewertet.
Faszinierend ist ja bei der NuWave, daß mit dem ATM der Tiefbaß sehr linear bis in den Keller geht.
Wenn man nach den Frequenzschrieben geht, fallen wesentlich teurere LS schon über 50Hz um -6dB.
Ich weiß nicht, ob das im Höreindruck sehr viel ausmacht, aber ich denke schon, daß ein gutes Bassfundament den gesamten Höreindruck positiv verändern kann.
Die Canton Ergo 609 könnte ich momentan relativ günstig bekommen, - deshalb diese Frage!
Wäre schön, wenn man die NuWave 105 gebraucht günstiger bekäme, - aber diese Schätzchen behält wohl jeder gerne selbst.

"Ihr glücklichen Phlegmatiker, wisst ihr, was die Perfektionisten täglich erleiden?"
Mein Freund, ein begnadeter Jazzmusiker, ist mit einem Kofferradio zufrieden, er sagt "die Musik ist in mir".
DasNarf
Inventar
#21 erstellt: 20. Jun 2006, 09:31
Tu dir selbst einen Gefallen: Hör nicht auf das was diese Käseblätter schreiben.

Nubert ist mitnichten diese "Ausnahmefirma", als die sie immer gerne dargestellt wird. Die bauen ganz gute Boxen und haben einen super Service, mehr aber auch nicht. Und ob ne Boxe 5 Punkte mehr oder weniger in irgendeiner Bestenliste hat, den Unterschied wirst du entweder kaum merken oder selbst ganz anders beurteilen.

Wenn du die Cantons so günstig bekommen kannst, dann höre sie dir an und wenn sie dir gefallen dann kaufe sie. Die NuWave 105 ist auch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei für den Preis. Ist aber nur meine Meinung

Grüße
fourseasons
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Jun 2006, 20:27

DasNarf schrieb:
Tu dir selbst einen Gefallen: Hör nicht auf das was diese Käseblätter schreiben.
Wenn du die Cantons so günstig bekommen kannst, dann höre sie dir an...


Hallo
Ich hab mir mal die Audio gekauft, um zu sehen, was es so alles auf dem Markt gibt. Ich denke schon, daß sie mit den Bewertungen nicht krass daneben liegen. Aber ich kaufe natürlich nicht "nach Punkten".
Die "günstige" Canton hat sich leider erledigt. Wäre von Privat- und ohne Hörmöglichkeit gewesen.

Was momentan so bei mir im Kopf rumgeht, ist die Heco Celan 700 und die nuWave 105 mit ATM. Bei Letzterer hoffe ich auf den "Schnäppchenmarkt".
Mal sehen! - melde mich wieder, wenn's was Neues gibt...
Xbase09
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Jun 2006, 07:53
Meine Erfahrungen sind:
Ich habe einen NAD C 352 mit Canton Fonum-Boxen betrieben, was sich grauenhaft anhörte, denn Canton und NAD wollten einfach nicht zusammen passen. Der Sound war sehr spitz und das Ohr ermüdete relativ schnell.

Gute Erfahrungen habe ich mit NAD 320 und KEF IQ 7 gemacht.
Das Bundle wird auch so von Hifi Profis vertrieben.
Was den NAD C 372 angeht, kann ich nicht sagen, ob er anders als seine kleinen Brüder klingt.
Keizo
Stammgast
#24 erstellt: 22. Jun 2006, 09:30
Mahlzeit,

da mit der Jamo D570/590 schon eins der aktuellen Superschnäppchen vorgestellt wurde, erwähne ich, zumindest der Meinung einiger Mitforumianer nach, mal ein weiteres: ASW Cantius V für momentan gute 580€ das Pärchen, zu beziehen über
http://www.dieboxhifi.de/home.html?target=BoxenASW.html. Sollte man auf jeden Fall für diesen Preis in Erwägung ziehen.

Viel Erfolg und Spaß weiterhin, Jens
fourseasons
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Jul 2006, 20:17
So...
Bin zurück aus Paris und möchte, wie versprochen, kurz berichten:
Habe mir kurz vor'm Urlaub noch die Canton Ergo 609 DC zum Schnäppchenpreis gekauft. Hatte mir vorher noch den Rat von "Beratung@HiFi-Erlebnis.de" eingeholt (finde ich sehr kompetent).
Ich bin zwar sicher, daß es für viele tausend Euro noch bessere Schallwandler gibt, - aber ich bin voll zufrieden.
Habe natürlich zuerst alle kritischen CD's probegehört
Ich dachte zuerst, daß LS, welche etwas wärmer klingen, auch etwas dumpfer sind.
Da war ich aber überrascht als ich sie Ergos hörte. Sie klingen noch heller, als meine Elacs und trotzdem runder, angenehmer, wärmer und freier.
Sie lösen sehr sauber auf und die befürchtete Überpräsenz der zwei Tieftöner blieb aus.
Insgesamt ein sehr sauberes und angenehmes Klangbild.

Mr.Stereo hat übrigens Recht. Die Elacs gehen für ihre Größe erstaunlich in den Keller. Das merkte ich jetzt im direkten Vergleich mit anderen LS.

So, jetzt möchte ich mich vorläufig verabschieden (ich bleibe natürlich dem Forum treu) und bedanke mich für alle guten und gut gemeinten Ratschläge, welche mir sehr weiter geholfen haben.

Nun kommt für mich das nächste Problem:
Wo bekomme ich gute Aufnahmen her, welche meinen LS gerecht werden
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C325, welche Lautsprecher?
Odert am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2009  –  3 Beiträge
hi welche lautsprecher passen
Der_Brock am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  3 Beiträge
welche Lautsprecher passen zu antique sound lap
derzorro am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  4 Beiträge
Kaufberatung: Welche Lautsprecher zur Anlage?
checkneck am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 02.04.2013  –  20 Beiträge
Welche Standlautsprecher passen zu einem NAD 352?
Hifi-Wurm am 24.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  10 Beiträge
Lautsprecher für NAD C 370
JoeJo am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher passen zu meinen SYSTEM - bitte Helft mir! DANKE
Bickelsteff am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  20 Beiträge
Welche Anlage ?
Scotti_1999 am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 30.10.2005  –  2 Beiträge
Welche Autolautsprecher würden passen?
streetracer3000 am 02.06.2013  –  Letzte Antwort am 02.06.2013  –  6 Beiträge
welche lautsprecher passen zu technics su-v450
bus-driver.x am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2014  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Dali
  • Heco
  • Canton
  • ASW
  • Magnat
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 70 )
  • Neuestes Mitgliedmusic16BB
  • Gesamtzahl an Themen1.345.082
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.394