Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wechseln von Denon PMA-380 auf Denon PMA-2000AE wie liegen da die Welten?

+A -A
Autor
Beitrag
Rekrut
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Jun 2006, 11:01
Ich habe jetzt seit längerer Zeit einen Denon PMA-380, der allerdings bereits eine Macke hat. Nämlich, dass dort ein Kanal nicht mehr sauber arbeitet.

Daher überlege ich mir einen neuen Vollverstärker zuzulegen.
Meine Boxen sind von Nubert NuBox 380.
Wie sieht es jetzt mit den Denon Vollverstärker aus?

Wie sehen denn da die unterschiede zwischen 700ae, 1500ae und 2000ae aus? Wird die Klangqualität zwischen den einzelnen Verstärker immer besser, oder ist das eher hokus pokus?

Oder wie ist denn die Verarbeitungsqualität? Mein Denon PMA-380 hat ja die Macke, dass jetzt ein Kanal nicht mehr sauber arbeitet, wird es mit jedem Verstärker passieren nach einer bestimmten Zeit? oder liegt es wirklich daran, was für Bauteile eingebaut wurden? Nubert sagt zb. dass FolienTransistoren oder was auch immer zur Langzeithalbtbarkeit dazutragen kann. Aber ich will ja nicht auf markentingsprüche hereinfallen.

Und wie sieht es mit meinem Verstärker im verhältnis zwischen den neuen Modellen aus? Kann ich davon ausgehen, dass die Tonqualität stark ansteigen wird? Oder ist das alles Illussion?

Oder kann ich da beruhigt zu einem PMA-495A zugreifen und man kann damit zufrieden sein?

Das Restliche zur Anlage ist noch:

DENON DRW-580
DENON TU-600
DENON DCD-900

Also das ganze hatte ich mal bei Ebay ersteigert, wobei der Verstärker leider den Geist aufgibt.

Habe ich mit der Ersteigerung eigentlich volltreffer gemacht, oder sind das Mistgeräte? (Der Verstärker war sicher nichts wert)

Dann noch eine Frage zum CD Spieler und Kassettendeck. Was würdet ihr dazu sagen? Sind die Unterschiede zu den neuen Denongeräte wirklich so enorm, dass es sich lohnt etwas neues zu kaufen? Also ich frage jetzt wegen der Tonqualität?

Und dann vermarktet Denon seine CD Spieler ja darin, dass sie angeben, dass eine Technik wie zb bei meinem CD Spieler 20 Bit beherscht und die neueren Geräte sogar 24 bit können, hat das wirklich einfluss auf die Klangqualität? Ich glaube da irgentwie nicht dran.
HighEnderik
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2006, 14:42
Hi! Ich denke nicht, das sich der 1500er oder der 2000er für deine Geräte lohnen wird. ich würd mir den 700er mit passendem CD Player kaufen und gut is. kostet dich so ca. 600- 650€ und deine Anlage ist wieder richtig was. Dein aktueller CDp ist ja nicht grade das gelbe vom Ei.


Selbstverständlich tauchen bei jedem Verstärker nach der zeit "Macken" auf, Denon nicht ausgenommen.






Henrik
Rekrut
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Jun 2006, 19:47
Wow, mein Verstärker läuft wieder, wie schön, einfach Himmlich, dass verleiht ->

Vor allem der Klang kommt aus den Boxen wieder richtig gut raus, so wie ich es gewohnt war. Jetzt benötige ich ja keine neuen Sachen mehr, behalte lieber die alten, klingen doch zu gut.

Was war am Verstärker?

Schien ne kleinigkeit zu sein.
Zuerst dachte ich, hm irgentwelche Kondensatoren oder Transistoren kaputt, müsste mal zu einer Werkstatt repariert werden.

Da war einfach nur ein Wackelkontakt im Verstärker. Aufgeschraubt, überall rumgetrückt und schon lief er wieder, was für ein Wunder. Manschmal sind es nur kleinigkeiten, an die man gar nicht denkt.
HighEnderik
Inventar
#4 erstellt: 19. Jun 2006, 20:03

Rekrut schrieb:
Wow, mein Verstärker läuft wieder, wie schön, einfach Himmlich, dass verleiht ->

Vor allem der Klang kommt aus den Boxen wieder richtig gut raus, so wie ich es gewohnt war. Jetzt benötige ich ja keine neuen Sachen mehr, behalte lieber die alten, klingen doch zu gut.

Was war am Verstärker?

Schien ne kleinigkeit zu sein.
Zuerst dachte ich, hm irgentwelche Kondensatoren oder Transistoren kaputt, müsste mal zu einer Werkstatt repariert werden.

Da war einfach nur ein Wackelkontakt im Verstärker. Aufgeschraubt, überall rumgetrückt und schon lief er wieder, was für ein Wunder. Manschmal sind es nur kleinigkeiten, an die man gar nicht denkt.





er läuft und läuft und läuft und läuft...



Siehste mal Denon qualität
Rekrut
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 19. Jun 2006, 20:26
Könnt ihr als Denonfan ungefähr abschätzen, wie alt diese Geräte in wirklichkeit sind?
5-10-15 oder gar 20 Jahre?

Ich tippe einfach mal blind 10-15 Jahre.
HighEnderik
Inventar
#6 erstellt: 19. Jun 2006, 21:18
joa ich würd auch so 10- 15 Jahre sagen




Henrik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA-2000AE wie ist er ?
Traktor_1 am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  15 Beiträge
Denon PMA-2000AE an JBL L50?
joeblack1963 am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 01.08.2007  –  7 Beiträge
Denon PMA 700ae Klang
mklang05 am 01.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  10 Beiträge
nubert nuBox 380 + denon PMA-655R
f_fwd am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  11 Beiträge
Ersatz für Denon PMA-770 ?
Mimmi67 am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  3 Beiträge
Denon PMA-700 AE
gerardsmi am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  2 Beiträge
Denon PMA 500 zu schwach ?
falomo2 am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  25 Beiträge
DENON PMA 500AE?
götschi1988 am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  2 Beiträge
DENON PMA-2000AE,DCD-2000AE + Heco Statement
DerChris84 am 24.05.2009  –  Letzte Antwort am 25.05.2009  –  16 Beiträge
DENON PMA 700 - kommt da was neues
king-gonzo am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.576