Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecherkauf - Verstärker vorhanden (?)

+A -A
Autor
Beitrag
Nimrod667
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jul 2006, 06:53
Hallo,
vor kurzem habe ich festgestellt, dass einer von meinen beiden Stereobrüllwürfeln den Geist aufgegeben hat. Das heisst das was Neues her muss, und nach einiger Recherche bin ich dann bei den Jamo d570 bzw D590 gelandet.
Da stellen sich mir aber noch einige Fragen.
Lohnt sich der 100€ Aufpreis für die D590 oder ist der hörbare Unterschied nur marginal?

Die zweite Frage beuieht sich auf das Fragezeichen im Titel.
Vor einigen Jahren habe ich von einem Bekannten seine ausgemusterte HiFi-Anlage geschenkt bekommen. Diese besteht aus einem Yamaha RX-360, einem CD-Player, könnte ein Technics sein, bin aber zur Zeit nicht zu Hause... und den besagten Brüllwürfeln, ein paar Regallautsprecher.

Da ich mir relativ sicher bin, dass ich mir ein paar Jamos zulegen werde, stellt sich nun die Frage ob ich meinen Yamaha behalte oder ob ich mir besser einen neuen Verstärker kaufen sollte.

Ich hatte da eventuell den NAD c320 BEE oder einen Denon PMA-7000AE ins Auge gefasst...würde sich der Umstieg lohnen?

Wäre super wenn jemand was dazu sagen könnte...


[Beitrag von Nimrod667 am 27. Jul 2006, 06:57 bearbeitet]
mattheo_72
Stammgast
#2 erstellt: 27. Jul 2006, 07:00
Hallöle,

die Jamo´s sind m.M. nach für den Preis fantastisch (unschlagbar). Hast Du ne Möglichkeit sie probezuhören?
Falls nicht, würde ich an Deiner Stelle mir die LS holen und schauen, wie gut der Yammi mit denen zurechtkommt.
Sollten das überhaupt nicht nach Deinem Geschmack klingen, würde ich vom Rückgaberecht für die Lautsprecher gebrauch machen. Dann hilft auch ein neuer Verstärker meist nicht viel!

Sollten nur Nuancen fehlen, schau Dich nach nem besseren Verstärker um ...

Viel Glück
Mattheo

PS: Oder Du gehst den sicheren Weg mit Probehören etc. Denke aber, daß Du dann ungleich mehr Geld investieren müsstest!
Nimrod667
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Jul 2006, 07:07
Danke für die flotte Antwort

Probehören kann ich sie leider nicht...jaja...wenn man auf dem Land wohnt

Aber wenn ich dich richtig verstehe ist grundsätzlich gegen die Kombination RX-360 + D570/D590 nichts einzuwenden? Ich war mir nicht sicher ob der RX vielleicht ein bissel schwächlich ist mit seinen 45W an 8 Ohm.

Wenn das aber funktioniert denke ich, das ich mir die Jamos mal ins Haus hole und es ausprobiere.
TrottWar
Gesperrt
#4 erstellt: 27. Jul 2006, 07:09
Verstärkerunterschiede sind oft nicht nur Nouancen, gerade in dem eher gemäßigten Preissegment kann man nicht unbedingt davon ausgehen, dass hier "nur" die neutrale Verstärkung des Eingangssignals vonstatten geht.
Kaum ein Hersteller, der nicht "soundet" und so seinen eigenen "Klang-Stempel" aufdrückt.
Bei älteren Yamahas hat man so z.B. öfter zu "betonte" Höhen festgestellt, was mit dem eher glockenklaren Hochtöner der Jamos schnell zuviel des Guten werden könnte.
Testwürdig wären hier die "üblichen Verdächtigen" von NAD, Marantz (wenn es eher wärmer klingen soll), Denon (wobei da auch Vorsicht geboten ist, ob das gefällt...), Harman-Kardon, Rotel (dann eher gebraucht, weil neu recht teuer),...
Theoretisch sollte ein Verstärker nur das Signal verstärken, macht halt kaum einer! NAD würde ich persönlich als relativ gering gesoundet einstufen, um mal das unschöne Wort "neutral" nicht zu benutzen.
Versuch macht hier sicherlich kluch und die 570er Jamos sind gewiss keine schlechten Lautsprecher für's (geringe) Geld!
sigma6
Inventar
#5 erstellt: 27. Jul 2006, 07:14
Moins,

mit den Jamos machst Du sicher auch als Blindkauf keinen Fehler, sie werden selbst mit dem alten Yami um Welten besser klingen als Deine alten Boxen , auch wenn ich die Jamos selber noch nicht gehört habe, für den Preis z.Z. sicher kaum zu toppen.

Kannst ja zusätzlich zwei, drei Verstärker im Netz bestellen und dann in Ruhe zu Hause vergleichen. Bei 14 Tagen Rückgaberecht sollte sich nach fleißigen Probehören eigentlich ein Favorit herausarbeiten.

MfG

Ronny
mattheo_72
Stammgast
#6 erstellt: 27. Jul 2006, 07:35

Nimrod667 schrieb:
Danke für die flotte Antwort

Probehören kann ich sie leider nicht...jaja...wenn man auf dem Land wohnt

Aber wenn ich dich richtig verstehe ist grundsätzlich gegen die Kombination RX-360 + D570/D590 nichts einzuwenden? Ich war mir nicht sicher ob der RX vielleicht ein bissel schwächlich ist mit seinen 45W an 8 Ohm.

Wenn das aber funktioniert denke ich, das ich mir die Jamos mal ins Haus hole und es ausprobiere.


Zum Thema Leistung: Betreibe meine Jamo´s an ner Pianocraft E400! Die haben (RMS-Sinus) von 2x55W an 6 Ohm! Und es passt schon! ;-)
Sicherlich sind die Einwände von Trottwar berechtigt, nur halte ich den Einfluß des LS für deutlich größer auf den Klang als der des Amp (IMO). Es sollte also durchaus machbar sein zu erkennen, ob die Jamo´s Deinen Geschmack treffen oder nicht. Alles was danach kommt (incl. probehören) wird nur noch besser (imo) .


Mattheo
eger
Stammgast
#7 erstellt: 27. Jul 2006, 07:37
Mein Rat wäre den Verstärkerkauf ganz zu streichen und das gesparte Geld zum Lautsprecherbudget zu addieren.

Grüße
agnes
Nimrod667
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Jul 2006, 07:54
Danke schonmal für die vielen Antworten...geht ja wieder echt fix

Ich werde mir also mal die Jamos ins Haus holen und mit meinem Yammi testen, wenn zu viele Höhen drin sind, werd ich mal den NAD bestellen und mal schauen wie der Unterschied ist.

Aber nochmal zu den Boxen...da mein Raum ziemlich groß ist, ist es sicher besser die D590er zu nehmen oder? Wie gesagt, ich weiß nicht wie sich die Beiden Boxen voneinander Unterscheiden, frage mich halt ob der Unterschied so groß ist, das die 100€ richtig angelegt sind.
TrottWar
Gesperrt
#9 erstellt: 27. Jul 2006, 07:54
Bei der Verstärkersache kommt natürlich auch zum Sprechen, was raumakustische Eigenheiten (Bedämpfung, Glasflächen,...) und vorallem persönlichen Geschmack angeht.
Hier macht wirklich nur Versuch kluch!
Und VIELLEICHT (!!!) kommst du sogar mit eger's Tipp eher zum Ziel, das dachte ich anfangs auch und hab mir Lautsprecher deutlich über meinem ersten Budget geholt und an einem Pio SX 950 betrieben (BJ 1985), aber nicht lange...

EDIT: wie groß ist "ziemlich groß" und wie groß ist dein eigentlicher Hörbereich von "ziemlich groß"?


[Beitrag von TrottWar am 27. Jul 2006, 07:57 bearbeitet]
Nimrod667
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Jul 2006, 08:08
Naja, also vielmehr als 300€ wollte ich für die Boxen eigentlich nicht ausgeben. Ich denke mal meine Ansprüche sind auch nicht so hoch das es sich lohnen würde ein Paar für 800€ zu kaufen, dafür wird die Anlage einfach nicht genug genutzt.

Bisher war ich ja auch recht zufrieden mit der Anlage wie sie war, einem geschenkten Gaul schaut man halt nicht ins Maul. Aber ich wollte dann doch jetzt schon ein paar gescheite Standlautsprecher wo die alten hin sind und da denke ich das ich mit den Jamos da für mich an der richtigen Adresse bin.

Schließlich sind das Boxen die eigentlich eine oder zwei Klassen höher einzustufen sind, als ihr Preis vermuten lässt.

Der Verstärkerkauf wäre demnach ein notwendiges Übel, das ich hinnehmen würde, es ist aber nicht so, das ich das Geld so oder so ausgeben wollte.

Ich denke ich werde die Jamos einfach mal testen, bei Nichtgefallen gehen sie halt einfach zurück. Bleibt nur eben die Frage welche Jamos...

Vielleicht ein bisschen was zu meinem Zimmer...

Also mein Zimmer sieht in etwa so aus:
http://img119.imageshack.us/my.php?image=grundriss8vl.jpg
Natürlich ist das ganze nicht maßstabsgetreu, ist eben mal schnell mit Paint gemalt. Die farblichen Markierungen sind nicht weiter wichtig, das Bild ist aus einem anderen Thread.

Jedenfalls steht die Anlage in dem Bereich wo die beiden roten Rechtecke eingezeichnet sind und soll auch vorrangig nur dort gehört werden. Natürlich ist es egal ob ich im Rest des Zimmers auch etwas höre, aber das wäre der Bereich in dem man sich zum Hören aufhält.
Der Raum ist geschätzte 16qm² groß. Was viellcht auch wichtig ist, in der Ecke stehen 3 Sofas und 2 Sessel, das dürfte sich auf die Dämpfung auswirken.
Im Gegenteil dazu sind aber Boden und Decke mit Holz verkleidet, also kein Teppich der noch Schall schlucken könnte.

Edit: Achja, da wo die grünen Striche sind, das sind Glasflächen. Ich wieß nicht ob sich das auswirkt, schließlich ist das ja nicht der direkte Hörbereich.

Welche Jamos würdet ihr mir empfehlen?


[Beitrag von Nimrod667 am 27. Jul 2006, 08:10 bearbeitet]
TrottWar
Gesperrt
#11 erstellt: 27. Jul 2006, 08:10
Ich würd die kleinen nehmen, aber das ist meine persönliche Meinung...
lex220
Stammgast
#12 erstellt: 27. Jul 2006, 08:37
bei 16m2 dürften die kleinen wohl reichen...
mattheo_72
Stammgast
#13 erstellt: 27. Jul 2006, 11:29
bei den derzeitigen Bedingungen dürften die kleinen reichen...

Aber überlegenswert sind die großen Jamo´s aber auch, weil...

... beim späteren Umzug in größere Räume dann sicherlich die bessere Wahl
... diese einen höheren Wirkungsgrad haben (gut für "leistungsschwache" Verstärker
... Nach dem Jamo-Thread sie doch etwas "erwachsener" klingen sollen
... intensiveren Bass besitzen. Kann in kleinen Räumen schon zu viel sein - man kann aber auch was in die Baßreflex-Öffnung stopfen oder mit der Aufstellung experimentieren....

Wie auch immer!
Beides ist eine gute Wahl!

Viel Glück!
Gruß
Mattheo
Nimrod667
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Jul 2006, 11:53
Das mit dem Umzug hatte ich auch die ganze Zeit im Hinterkopf.
Zur Zeit wohn ich zwar noch bei meinen Eltern, aber mit meinen 20 Lenzen sicher auch nicht mehr lange...
TrottWar
Gesperrt
#15 erstellt: 27. Jul 2006, 11:57
Dann sollte die Entscheidung pro 590 ja gefallen sein, oder?
Nimrod667
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Jul 2006, 12:21
Ja ich denke ich bin dazu geneigt die 590er zu nehmen...auch wenn die 100€ mehr Kosten. Für den Preis ist es immernoch ein Schnäppchen.

Ich werd nochmal ne Nacht drüber schlafen und dann werd ich morgen mal sehn.

Danke für eure Hilfe.
Nimrod667
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Aug 2006, 08:01
Aaalso...gestern sind meine Jamos gekommen und ich kann nur sagen WOW ! Hätte nie gedacht das gute Boxen wirklich so einen riesen Unterschied ausmachen.

Wie man hört bin ich sehr zufrieden mit den Jamos und wollte mich bei allen bedanken die mir bei meiner Entscheidung geholfen haben .... Danke Leute

Stefan
mattheo_72
Stammgast
#18 erstellt: 03. Aug 2006, 08:14

Nimrod667 schrieb:
Aaalso...gestern sind meine Jamos gekommen und ich kann nur sagen WOW ! Hätte nie gedacht das gute Boxen wirklich so einen riesen Unterschied ausmachen.

Wie man hört bin ich sehr zufrieden mit den Jamos und wollte mich bei allen bedanken die mir bei meiner Entscheidung geholfen haben .... Danke Leute

Stefan



Viel Spaß mit Deinen neuen LS!



Gruß
Mattheo
TrottWar
Gesperrt
#19 erstellt: 03. Aug 2006, 08:38
Gerne! War sicherlich kein schlechter Kauf!
Poste doch mal den Rest deiner Anlage und Bilder, wie du's alles aufgestellt hast! Vielleicht kann man da noch was optimieren?!? Lohnt sich ja immer, sich über sowas Gedanken zu machen, auch, wenn du offenbar extrem happy bist (was ich verstehen kann)
Monky
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Aug 2006, 09:06
@nimrodd667: hier ist die Erfahrung von einem Mitglied, der Probehören von Jamo D570/590durchgeführt hat:

#2091 erstellt: Heute, 11:00 Zitat PM Mail
Hörvergleich 570/590:

Ich mache v.a. mehr Baß bei der 590 und etwas mehr Druck aus. Neige aber fast dazu, die 570 etwas harmonischer zu finden, v.a. wenn man Zimmerlautstärke hört, da der Baß sich dann nicht so nach vorne spielt. Und auch in Wandnähe wird der Baß natürlich nicht so sehr wie bei der 590 angehoben. Dennoch reichen Druck und Tiefe meines Erachtens vollkommen aus.

Ich würde sagen: Die 590 ist der 570 in hohen Pegeln überlegen, zum Dauerhören im Hintergrund und bei kleineren Lautstärken scheint mir die 570 tendenziell besser.

Die Höhen kommen bei der 570 etwas schärfer als bei der 590 rüber.

[Beitrag von thomas-agt am 04. Aug 2006, 11:01 bearbeitet]

Bin persönlich ein Besitzer von Jamo D-590 und sehr zufrieden damit. Ich hänge die beiden LS an einen alten Luxman

Viel Spass dann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherkauf
matbauer am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  9 Beiträge
Lautsprecherkauf
inosantoka am 05.06.2010  –  Letzte Antwort am 05.06.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecherkauf
Martin_H am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 22.07.2005  –  66 Beiträge
Lautsprecherkauf - wie vorgehen?
Marlic am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  33 Beiträge
Lautsprecherkauf bräuchte euren Rat
Cybershooter am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  22 Beiträge
Lautsprecherkauf- B&W - KEF ?!?
mimikry am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  27 Beiträge
[STEREO]Neuverkabelung und Lautsprecherkauf
Frankenheimer am 26.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  2 Beiträge
Lautsprecherkauf bei vorhandenem Subwoofer
watislav am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  2 Beiträge
kenwood ka 727+lautsprecherkauf?
cato2 am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  3 Beiträge
Hilfe beim Lautsprecherkauf
crush4 am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWH_loser
  • Gesamtzahl an Themen1.345.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.478