Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


nad320 oder rotel ra04

+A -A
Autor
Beitrag
gerald22
Neuling
#1 erstellt: 01. Sep 2006, 06:15
hallo liebe leser

bin gerade dabei einen verstärker zu kaufen
in der engeren auswahl stehen der rotel ra04
und der nad 320.
der rotel gefällt mir optisch sehr gut und ein phono eingang ist auch nicht schlecht.

boxen könnte ich mir die kef iq1 vorstellen.
hat jemand erfahrung mit den obengenannten verstärkern?
danke
sokrates
RemoteControl
Stammgast
#2 erstellt: 01. Sep 2006, 10:59
edit: hopala... erstmal hallo & herzlich willkommen im forum

ich hab den NAD... er gefällt mir sehr gut...

also meiner meinung solltest du dir beide anhören... aber beim nad
ist ja zur zeit diese sommeraktion damit dürfte er fast 100euro
günstiger dann könntest du das geld lieber in die KEFs stecken und dir
die iQ3 kaufen

wäre für mich die logischere wahl.. aber wie gesagt ich mag auch den klang des nads...

probehören ist pflicht & macht spass

du hast also die möglichkeit
NAD plus iQ1
Rotel plus iQ1
oder sogar
NAD plus iQ3

grüsse
RemoteControl


[Beitrag von RemoteControl am 01. Sep 2006, 11:04 bearbeitet]
nanesuse
Stammgast
#3 erstellt: 01. Sep 2006, 11:10
Hallo gerald22:

Sind prinzipiell beides wirklich gute und empfehlenswerte Verstärker, die auch ordentlich verarbeitet sind. Es ist aber, gelinde gesagt, mehr als schwer zu sagen, welchen man vorziehen sollte. Fernempfehlungen können nur bedingt hilfreich sein.
Es hilft eigentlich nur Probehören weiter, entweder bei Freunden und Bekannten (falls Du jemanden kennen solltest, der mindestens eines dieser Geräte hat) oder natürlich bei einem Händler, der beide Modelle und Deine Wunschlautsprecher führt. Pack Dir ein paar CDs mit Musik ein, die Du gut kennst und die ein möglichst breites Spektrum bieten - Stimmen, Instrumente, Baß und Tiefbaß usw., und nimm Dir ein wenig Zeit - ich würde sagen, mindestens eine halbe Std. pro Verstärker; eher länger. Achte aber nun wiederum nicht bevorzugt auf Einzelheiten (z.B., welcher Verstärker nun den kräftigeren oder tieferen Baß reproduziert oder die klareren Höhen), sondern besonders auf das Ganze der Reproduktion.
Der Verstärker, bei dessen Darbietung Du Dich am besten entspannen kannst, bei dessen Klangbild Du das Gefühl hast, daß die Musik so wiedergegeben wird, wie Du es Dir gewünscht hast, dürfte der richtige sein.
Auf Optik usw. würde ich mich nicht festlegen. Auch wenn das Auge auch auf seine Kosten kommen möchte - Du willst ja sicherlich den Verstärker nicht überwiegend anstarren, sondern Musik hören.
Und laß Dir die Geräte auch ruhig mal mit unterschiedlichen Boxen vorführen. Die Kef sind zwar mit Sicherheit nicht schlecht, aber je mehr Lautsprecher Du hörst, desto besser kannst Du auch beurteilen, was zu welchem Gerät wirklich paßt. Im Idealfall leihst Du dir beide Geräte mitsamt Lautsprechern aus (falls Du einen Händler kennst, der auch Geräte verleiht) und probierst aus, was bei Dir zuhause am besten klingt. Gerade Lautsprecher sollte man in den eigenen Räumen ausprobieren.

Viel Spaß!

Gruß,

nanesuse
RemoteControl
Stammgast
#4 erstellt: 01. Sep 2006, 11:38
jop, dem kann ich nur zustimmen...

auch das zu hause probehören ist nicht schlecht... meine boxen klingen bei
mir auch etwas anders als beim probehören...

allerdings hatte ich glück und sie gehen jetzt noch etwas tiefer beim bass

ich wünsche dir viel spass beim probehören ... und hör dir wirklich mal noch
ein paar andere LS an ... vielleicht wirst du ja zb mit b&w glücklicher...

grüsse
herby2002
Stammgast
#5 erstellt: 01. Sep 2006, 13:40
Bin im begriff mir heute auch die Nad C320 BEE zu kaufen, macht mir ein sehr soliden und klanglich sehr guten eindruck. und der preiß ist auch top denn die sommeraktion endet bald und dann wird der 320 durch den 325 ersetzt . da der original preis bei 398 euro liegt und ich ihn wohl für knapp 280 bekommen werde ist das ein echt super geschäft.
nanesuse
Stammgast
#6 erstellt: 01. Sep 2006, 17:38
Es ist genau so, wie RemoteControl gesagt hat: Zuhause klingt es meistens anders als beim Händler; es kann besser klingen, es kann schlechter klingen - je nachdem. Voraussagen läßt sich das selten. Deshalb ist der häusliche Test - nach der Vorauswahl beim Händler - eigentlich unverzichtbar.
Das ist besonders bei Lautsprechern wichtig; das Zusammenspiel Lautsprecher-Raum kann wirklich heikel sein.
Außerdem kann eine Tournee durch die Läden sehr viel Spaß machen, sehr lehrreich sein und einen auch auf vieles aufmerksam machen, woran man so nicht unbedingt denken würde. Das hängt natürlich sehr von den Händlern ab und von den Fragen, die man ihnen stellt.

Gruß,
nanesuse
RemoteControl
Stammgast
#7 erstellt: 01. Sep 2006, 18:26
jopp, sehe ich auch so... auf jeden fall hat mir das
probehören bei diversen händlern eigentlich sehr viel spass gemacht
ist nur wichtig dass man sich zeit nimmt ...

grüsse
RemoteControl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel RA04 / RA05 oder Advance Acoustic MAP105
Gr1zZ am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Rotel RA04!
boozerony am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 30.07.2008  –  2 Beiträge
Passende LS für Rotel RA04
Opium² am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  7 Beiträge
Verstärker + Lautsprecher, Rotel RA04 + B&W 685? Oder doch etwas Gebrauchtes?
snap12 am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  2 Beiträge
kef iq3 mit rotel oder nad
gerald22 am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  6 Beiträge
Rotel oder Nad
charli am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  24 Beiträge
Rotel oder was
deivel am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  12 Beiträge
Rotel oder H/K?
Danzig am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  22 Beiträge
Vincent , Rotel oder Marantz?
404fan am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  6 Beiträge
Rotel, Harman oder Denon?
HiFidelio am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.025