Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


kef iq3 mit rotel oder nad

+A -A
Autor
Beitrag
gerald22
Neuling
#1 erstellt: 29. Sep 2006, 12:13
hallo

werde mir die boxen kef iq3 besorgen. dazu den verstärker
rotel ra04 oder nad 320 /325 . der nad hat leider keinen
phoneingang. was habt ihr für ein gefühl mit so einer kombination? probehören muß ich erst gehen,
danke

sokrates
klaus_moers
Inventar
#2 erstellt: 29. Sep 2006, 13:29

gerald22 schrieb:
hallo

werde mir die boxen kef iq3 besorgen. dazu den verstärker
rotel ra04 oder nad 320 /325 . der nad hat leider keinen
phoneingang. was habt ihr für ein gefühl mit so einer kombination? probehören muß ich erst gehen,
danke

sokrates


Vom Budget her absolut gut.

Tendiere zum NAD. Dürfte vom Klangcharakter besser zur KEF passen. Ich persönlich fand den Rotel-Klang etwas heller im Vergleich zum NAD.
soundfield
Stammgast
#3 erstellt: 29. Sep 2006, 13:31
Warum wollen alle Neulinge eigentlich Nad, oder Rotel.
Ist des das Image?

Probier auch mal andere Verstärker aus.
Zu nennen wären, Denon, Marantz, HK...
Es gibt so viele verstärker die besser sind wie Nad und Rotel.

Wenn du einen Plattenspieler hast und ihn auch benutzen willst, ist ein Phonoeingang natürlich obligatorisch.
klaus_moers
Inventar
#4 erstellt: 29. Sep 2006, 14:12

soundfield schrieb:
Warum wollen alle Neulinge eigentlich Nad, oder Rotel.
Ist des das Image?

Probier auch mal andere Verstärker aus.
Zu nennen wären, Denon, Marantz, HK...
Es gibt so viele verstärker die besser sind wie Nad und Rotel.

Wenn du einen Plattenspieler hast und ihn auch benutzen willst, ist ein Phonoeingang natürlich obligatorisch.


So pauschal lässt sich das auch nicht sagen. Was heißt schon besser?

Die persönlichen Anforderungen und der Geschmack entscheiden oft auch, was besser ist. Zum NAD tendieren vermutlich viele, weil er in vielerlei Hinsicht sehr unkritisch ist. Und das zu einem sehr günstigen Preis. Ein Grund warum auch ich bei NAD gelandet bin.
Vom Denon höre ich allerdings öfters was als vom Rotel. Marantz hat in der Preisklasse häufig Rückläufer (Aussage eines Verkäufers bei Schluderbacher), HK finden viele hier qualitativ auch nicht so besonders.
Onkyo finde ich persönlich noch ganz gut.

Man kann es aber auch so sagen:
Schlecht klingen sie alle nicht. Der Lautsprecher ist oft das Maß aller Dinge.
Golog
Inventar
#5 erstellt: 30. Sep 2006, 12:02
Der Verstärker sollte schon zum Lautsprecher passen und da hat sich anscheinend NAD + KEF als Dreamteam herausgestellt. Ich persönlich habe eine sehr gute Erfahrung mit Denon + Kef gemacht.
Marantz + Kef paßt vom Klang auch sehr gut zueinander, mittlerweile würde ich aber sagen dem Marantz fehlt es etwas an Spielwitz.
Watterson
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Okt 2006, 11:31
Hallo!

In meinen Überlegungen stehen die KEF iQ3 auch im Raum, aber eher ungern mit NAD oder Rotel.
Hab irgendwo was über eine Kombi (Verstärker + CD) mit Advanced Acoustics gelesen, die schön direkt sein soll, oder auch Cambridge. Summe jeweils um 1500 Euro.

Wie würdet Ihr Advanced Acoustics im Vergleich mit Atoll bewerten?

Ich brauche nicht unbedingt große Leistung, da 20 qm Raum und Vermieter unter mir ;-), aber dafür gerne auch leise mit vollem Klang. Wie stehts da mit den KEF, speziell mit Tiefbass (muss nicht knallen bzw. im Magen zu spüren sein, aber ich wills hören können).

Musik kommt relativ breit ausm Rock, schönen Vocalpop/-Jazz (nix Charts), Klassik (vor allem mit Bläsern, Barock).


Thomas


[Beitrag von Watterson am 01. Okt 2006, 11:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD BEE + KEF iQ3
DMS am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  57 Beiträge
Pianocraft E-410 oder NAD C715 an Kef IQ3?
sunny1978 am 18.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  13 Beiträge
Kef iq3 oder iq10
DRWATT am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  3 Beiträge
Verstärker für KEF iQ3
lorenzobenzo am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  2 Beiträge
Alternative zu KEF iQ3
hausen am 01.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  12 Beiträge
KEF IQ3 oder Wharfedale 9.3
Snuckies am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  7 Beiträge
Suche Stereoverstärker für KEF iq3
Bo_Dok am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  4 Beiträge
KEF IQ3 an der Röhre ?
Teufel-THX am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2008  –  11 Beiträge
Rotel oder Nad
charli am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  24 Beiträge
Nubert NuWave35 + ATM35 oder KEF iQ3 ?
bogumilio am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 86 )
  • Neuestes Mitgliedefjot64
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.367