Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD Endstufe an Advance Acoustic Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
mavawa
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Okt 2006, 08:34
Hallo!

Ich habe einen Cambridge Audio Receiver (Surround 540R V2) und möchte gerne die Frontlautsprecher über pre-out über eine Endstufe betreiben. Meine Lautsprecher sind die UM-60 von Advance Accoustic und ich hätte eine NAD 214 Endstufe in Aussicht.
Was meint ihr dazu, lohnt es sich, oder soll ich es lassen.
Danke

Gruß, Markus
Hifi-Tom
Inventar
#2 erstellt: 04. Okt 2006, 09:49
Hallo Markus,

der Cambridge Reciver ist klangl. sicherl. schon sehr gut, aber durch eine separate Endstufe, die die Fronts betreibt wirst Du in klangl. Hinsicht noch einiges rausholen können! Die NAD Endstufe kenne ich jetzt nicht, da bräuchte man noch weitere Angaben, aber warumm denkst Du nicht über eine Advance Acoustic Endstufe nach, die ist u. klingt richtig gut, ist extrem laststabiel u auch noch bezahlbar.


[Beitrag von Hifi-Tom am 04. Okt 2006, 09:49 bearbeitet]
mavawa
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Okt 2006, 10:35
Hallo!

Ich weiss, dass es natürlich auch von Advance Acoustic welche gibt, aber ich habe ein Angebot über diese NAD-Endstufe und wollte eben fragen, ob sich das überhaupt auszahlt.
Der Receiver ist sicherlich nicht schlecht, aber ich dachte zu diesen Boxen würde vielleicht auch eine Endstufe gut passen.
Dem Cambridge-Receiver fehlt es etwas an Bass und da dachte ich eben, dass NAD da etwas mehr liefert. Die Boxen müssten mehr können.

NAD 214 tech
Hifi-Tom
Inventar
#4 erstellt: 04. Okt 2006, 10:52
Ich weiß, daß der Cambridge Reciver etwas schwach auf der Brust ist was Power, Drive & Bassperformance anbelangt. Deshalb wird Dich sicherl. auch jede vernünftige Endstufe diesbezügl. weiterbringen. Die Beschreibung der NAD Endstufe liest sich ja ganz gut, allerdings ist sie mit 2 x 80 Watt auch kein Leistungsriese, im Vergleich dazu hat die MAA 405 von Advance mit 2 x 150 Watt fast doppelt soviel Leistung. Letztendlich kommt es hier auf Deine Raumgröße u. die Lautstärken, die Du fahren willst, an u. natürlich auch auf Deinen Hörgeschmack. Ergo solltest Du das, wenn möglich vorher ausprobieren.
mavawa
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Okt 2006, 11:13
Ich höre meistens Zimmerlautstärke (so laut, dass man sich auch unterhalten kann) und da fehlt es dem Receiver doch etwas an Bass. Der kommt erst so richtig, wenn man lauter aufdreht. Ich hatte vorher kleinere Boxen und der Unterschied zu den jetzigen ist schon recht groß, was Räumlichkeit und Bassfundament betrifft. Ich dachte, dass ich das noch etwas steigern könnte.
Soviel Leistung ist nicht notwendig und vor allem ist der MAA405 fast dreimal so teuer wie der von NAD. Ausprobieren werde ich es auf jeden Fall vorher, versteht sich ja fast von selbst.
Hifi-Tom
Inventar
#6 erstellt: 04. Okt 2006, 12:07

Ich höre meistens Zimmerlautstärke (so laut, dass man sich auch unterhalten kann) und da fehlt es dem Receiver doch etwas an Bass. Der kommt erst so richtig, wenn man lauter aufdreht.


Die Bassperformance steigt nun mal graduell mit der Lautstärke, es ist normal, das Du bei Zimmerlautstärke weniger Bass hast, u. bei Deinen kleineren Boxen ist Dir das wahrscheinlich deshalb nicht so aufgefallen, weil die den richtigen Bassbereich gar nicht richtig abbilden konnten was die größeren jetzt können.
xlupex
Inventar
#7 erstellt: 04. Okt 2006, 12:20

Ich höre meistens Zimmerlautstärke (so laut, dass man sich auch unterhalten kann) und da fehlt es dem Receiver doch etwas an Bass.

Das hat mit den Wahrnehmungseigenheiten des Gehörs zu tun.
Deshalb gab es früher Loudnessknöpfchen an den Amps. Mit etwas Glück hast du wenigstens Klangregler an deinem Amp und gestehst dir auch zu den zu benutzen.
mavawa
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Okt 2006, 05:10
Ist schon klar, dass ich die Klangregler benutze, ein kleiner Unterschied ist ja auch zu hören, aber so richtig viel ist das auch nicht.
Na ich werde mal probieren, was die NAD-Endstufe so bringt und wenn sie mir gefällt, dann werde ich zu schlagen.
mavawa
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Okt 2006, 05:33
Ich habe mich für die NAD-Endstufe entschieden, weil mir der Klang subjektiv besser gefällt. Nun wird wenigstens auch mein Receiver etwas entlastet.
Danke für die Anregungen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Advance Acoustic
Krottendorf am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  2 Beiträge
Advance Acoustic?
Winnie79 am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  7 Beiträge
Advance Acoustic MAA-402 ?
dural am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  2 Beiträge
Advance Acoustic = Schrott ?
Apple_II am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  3 Beiträge
Frage zu Advance Acoustic
Glam-Attakk am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  5 Beiträge
*** Advance Acoustic MAP305 ***
Aphrodite am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  9 Beiträge
Standlautsprecher Für Advance Acoustic
moppelhifi am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  16 Beiträge
Advance Acoustic/NAD/Marantz/H/K, 400 ?
-Flow- am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  5 Beiträge
Atoll AM 100 oder Acoustic Advance MAA 406
diskusfisch am 29.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  3 Beiträge
Arcam rBlink vs. Advance Acoustic WTX 1000
zippdaniel am 09.07.2013  –  Letzte Antwort am 29.07.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Advance Acoustic
  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.274