Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


*** Advance Acoustic MAP305 ***

+A -A
Autor
Beitrag
Aphrodite
Stammgast
#1 erstellt: 04. Jan 2007, 18:53
Hallo, was haltet ihr von diesem Vollverstärker??? Mein Händler hat ihn mir für die Preisklasse wärmstens empfohlen.

Leider habe ich davon noch nie was gehört. Könntet ihr mir bitte weiter helfen?!?!

Der Verstärker ist zu finden unter advance-acoustic.de und kostet 799,- Euro.

Als Lautsprecher Wharfedale Diamond Paar für 499,- Euro

Bitte um eure Meinungen!!!
electri159
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jan 2007, 01:00
Suchfunktion: dann kommt man auf: http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-7027.html .

Sind alles grundsolide Geräte, die in Ordnung sind, und ein ordentliches Preis-Leistungsverhältnis haben. Ob sie zusammenpassen musst du am besten selber hören. Ich persönlich würde eher etwas mehr Geld in die Lautsprecher investieren, und etwas weniger in den Verstärker. (Und in den CD-Player noch weniger). Für den Regelfall halte ich das für vernünftiger. Es sei denn, die Lautsprecher sind besonders kritisch. Aber das ist ja nicht wirklich der Fall.

Grüße
electri
robo-w
Neuling
#3 erstellt: 06. Jan 2007, 16:36
Hallo,

ein paar Anmerkungen zu deiner frage electri.

Hatte den MAP 305 DA über Weihnachten zu Hause und gegen meinen uralten Pioneer SA 9800 gehört.

Der Klang ist Geschmacksache, ein hauch analytischer und schärfer in der Stimmlage als der alte, kann aber mit den passenden Lautsprechern recht gut wirken.

Was mir überhaupt nicht gefallen hat waren:
- der penetrante Geruch nach Bitumen?
- die sehr ungenaue Einstellung des Lautstärkereglers(2 mm
Spiel
- Reagiert nur auf Fernbedienung wenn man direkt davor
sitzt (45° Winkel geht schon nicht mehr)
- Die VU-Meter die mich so faszinieren bewegen sich nicht
bei Zimmerlautstärke.
- Die Brücken zwischen vor und Endstufe waren so locker,
daß einmal der linke Kanal ausgefallen ist.
Also hab ich Ihn leider wieder zurück gebracht. Ich werde es wohl in einem jahr noch mal probieren, mal sehen ob dann die Verarbeitung besser geworden ist. Soll übrigens ein ganz neues Gerät vom Dezember gewesen sein.
Grüsse
robo-w
electri159
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jan 2007, 17:16

robo-w schrieb:

ein paar Anmerkungen zu deiner frage electri.

robo-w

Ich hatte gar keine Frage!


Geruch, Fernbedienung und Zappelnadeln sind kein, oder zumindest kein akustisches Problem. Eher ein psychisches, beim Betrachten des ausgegebenen Preises.

Das Spiel beim Poti und die Brücke würden mich allerdings nerven. Während beim Poti vielleicht nur ein Schräubchen locker geworden ist, sind die Chinchbuchesen oder die Brücken offenbar billigst oder defekt. Allerdings habe ich auch schon Berichte gehört (Suchfunktion ), dass die AA's recht solide und hochwertig gebaut sind. Vielleicht wars ein Montagsgerät. Sowas kann passieren.
Aphrodite
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jan 2007, 13:07
Nun werde ich doch einen günstigeren Verstärker suchen und etwas mehr für die Lautsprecher ausgeben.

Was würdet ihr mir denn da empfehlen???

Preislich bis ca. 1000 euro

Hab mir jetzt schon mal einen Marantz 7001 und den Advance angehört.
Ich als Leihe, kenn jedoch keinen Unterschied. Doch bei den Lautsprechern kenn ich einen gewaltigen Unterschied!!!

Die Kef Q7 von einem Freund sind gigantisch!!!! Doch leider sind die mir bissl zu teuer...
jalapeno74
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jan 2007, 13:36
Als Verstärker würde ich den NAD C320BEE empfehlen. Vielleicht kannst du noch ein Modell für 299,- erwischen.

Bei den Lautsprechern kann man so schlecht Pauschalratschläge geben - ob B&W, KEF, Wharfedale, Monitor Audio oder Nubert, etc... Die Kombination NAD+Nubert wirde jedoch oft benutzt und empfohlen.
BeastyBoy
Inventar
#7 erstellt: 08. Jan 2007, 13:41
DAli Ikon 6, gebrauchte Phonar P30s oder P40IIs wären meine besten Vorschläge in diesem Preissegment.
AudioTrip
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jan 2007, 15:06
Probier es doch mal mit dem genannten NAD C320BEE und diese Lautsprecher:http://www.audiovision-shop.de/Preise/Produktinfo/Tannoy/Sensys/sensysdc2.htm

die sind zwar nicht für Disko-Pegel gedacht aber klingen dafür vom feinsten!
electri159
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jan 2007, 17:40
Ich kann nur empfehlen, sich zuerst nen Lautsprecher auszusuchen, und dann den Vestärker. Dann kannst Du Dir in Ruhe den LS aussuchen, der Dir optisch und klanglich am besten gefällt, und danach gibts einen Verstärker der dazu leistungsmäßig passt. Das ist eigentlich die am meisten empfohlene Methode.

Und bei Lautsprechern hilft nur hören, hören und hören. Die einschlägigen Hfizeitschriften können im Testspiegel einen MArktüberblick geben, was es in der gewünschen Preiskategorie am Markt so gibt, dann kann man noch im Internet nachsehen (hier ) und dann ab in den Laden.

Wichtig für Tips wäre zu wissen, welche Musik du wie laut hörst, und wie groß das Zimmer ist. Und natürlich die ungefähre Preisvorstellung.

Grüße
electri
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Advance Acoustic
Krottendorf am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  2 Beiträge
Advance Acoustic?
Winnie79 am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  7 Beiträge
Advance Acoustic MAP 305
Litium-ion am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  4 Beiträge
Frage zu Advance Acoustic
Glam-Attakk am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  5 Beiträge
Marantz vs. Advance Acoustic
Rene_Serato am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  20 Beiträge
Standlautsprecher Für Advance Acoustic
moppelhifi am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  16 Beiträge
Advance Acoustic = Schrott ?
Apple_II am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  3 Beiträge
Advance Acoustic MAA-402 ?
dural am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  2 Beiträge
Advance Acoustic X-i60
/qwertz12345 am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  5 Beiträge
Advance Acoustic x-i125
The_Bard am 06.06.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic
  • KEF
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 123 )
  • Neuestes MitgliedRheingauner04
  • Gesamtzahl an Themen1.345.484
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.291