Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. Letzte |nächste|

Der Advance-Acoustic-Geräte-Besitzer-Thread und derer die es werden wollen...

+A -A
Autor
Beitrag
Andi78549*
Inventar
#1 erstellt: 20. Apr 2006, 21:45
Da sucht man tagelang nach einem auftrennbaren Vollverstärker unter 800 €, der am besten noch über die schönen VU-Meter verfügt und in Class A arbeitet... Gibt es nicht ?

Ich hab ihn gefunden:

Advance Acoustic MAP305

http://www.advanceacoustic.com/en-product.php?id=24

Wenn der so gut klingt wie er aussieht. In Frankreich steht er auf einer Preisvergleichs-Seite für 730 €. Würde den Amp gerne mal in Kombination mit meinen Klipsch RB 25 testen.

Kennt jemand von euch diese Geräte ? Auf den ersten Blick wirklich sensationell, genau das was ich gesucht habe... Die Suchfunktion hat nicht viel ausgespuckt.

lg andi
Everon
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Apr 2006, 22:43
majorocks
Inventar
#3 erstellt: 21. Apr 2006, 06:25
Hi Andi,

der HiFi-Tom in diesem Forum hat diese Geräte (Advance Acoustic) in seinem Sortiment. Vielleicht kann er Dir ja weiterhelfen!? Er wohnt allerdings in München!

http://www.hifi-weiler.de

Dies ist seine Seite im Netz!


Gruß, MAJO


[Beitrag von majorocks am 21. Apr 2006, 06:26 bearbeitet]
purevision
Stammgast
#4 erstellt: 21. Apr 2006, 08:35
hallo andi,

die geräte sind vom preisleistungsverhältnis der knüller und klingen so gut wie sie aussehen.

www.clausbuecheraudio.de

auf der seite findest du fotos und preise aller in deutschland erhältlichen geräte

mfg

stefan
Claus_B
Stammgast
#5 erstellt: 21. Apr 2006, 15:38
Hi Andi,

der neue Advance MAP 305 wird im Juni wohl bei uns erhältlich sein und ca.799 € kosten.
Habe den Verstärker als Prototyp gesehen und sieht viel besser aus als auf den Bildern!
Klanglich dürfte er auch noch zu den schon sehr guten Vörgänger noch zulegen!

Gruss

Claus


[Beitrag von Claus_B am 21. Apr 2006, 15:38 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#6 erstellt: 21. Apr 2006, 19:51
Hi,

Das hört sich ja super an ! Dass die Geräte so günstig sind und trotzdem bisher so gelobt wurden hätte ich nicht gedacht. Der MAP103 könnte auch zu meinen Boxen passen, in der nächsten Audio soll ja sogar ein kleiner "Test" kommen...

Ich muss mir die Geräte unbedingt einmal anschauen.

lg andi
Claus_B
Stammgast
#7 erstellt: 22. Apr 2006, 11:07
Hi Andi,

Aus der Audio:

Zitat: "Der MAP 103 bekommt damit den "Roten Punkt" als bester
400-Euro-Verstärker und löst damit alle bisherigen Inhaber dieser
Auszeichnung ab. Die komplette Kette ist ohnehin ein heißer Tipp."

Testergebnis MAP 103:gut, 75 Punkte, Oberklasse, 3 Ohren,
Preis/Leistung: ÜBERRAGEND

Testergebnis MCD 203: ÜBERRAGEND, 95 Punkte, High-End-Klasse, 5 Ohren,
Preis/Leistung: Sehr gut

Letztendlich mußt Du es selbst hören!

Mit etwas Glück bekomme ich den ersten MAP 305 am Donnerstag zum hören! Werde berichten!

Gruß

Claus
bothfelder
Inventar
#8 erstellt: 23. Apr 2006, 10:33
Hi!

Habe schon der Vergnügen gehabt, den CD-P mit Röhren MCD 203 Tube und den kleinen Verstärker MAP 103 zu hören. Sehr nette Geräte zu diesem Preis. Der Große kommt demnächst dran. Die MAA Endstufe auch.

Andre
Hifi-Tom
Inventar
#9 erstellt: 24. Apr 2006, 16:49
Hallo Andi,

ich schließe mich meinen Vorrednern an der Advanced Acoustic MAP 303 ist wirklich klangl. ein Hammer. Vor kurzem habe ich einen Test bei mir gegen diverse andere Vollverstärker durchgeführt:

http://www.hifi-foru...hread=512&postID=1#1

JonZon13
Stammgast
#10 erstellt: 26. Apr 2006, 12:22
Hallo,
ich interessiere mich für den MAP305DA, will aber nicht erst bis Juni/Juli warten.
Wo gibt es Bezugsquellen für diese Geräte?
Sind die Geräte identisch mit den Deutschen, oder sind die Tasten z.B. auf Französisch bedruckt?
Danke,
Gruß Jonas
bothfelder
Inventar
#11 erstellt: 26. Apr 2006, 13:05
Hi!

Hier die deutsche Seite dazu.
http://www.domino-design.de/1/advanceacoustic/map303da.html
Was der Unterschied zw. 303 und 305 sein soll weiß ich nicht.

Andre
Hifi-Tom
Inventar
#12 erstellt: 26. Apr 2006, 13:09

Was der Unterschied zw. 303 und 305 sein soll weiß ich nicht.


Die Voltmeter u. das Lautstärkepoti.
bothfelder
Inventar
#13 erstellt: 26. Apr 2006, 13:20
Hi Tom!

Warum ist das auf der deutschen Seite anders? Gibbet es die Voltmeter nich bei uns?

Andre
Claus_B
Stammgast
#14 erstellt: 26. Apr 2006, 13:38
Hi Andre,


303/303DAII waren in Frankreich über zwei Jahre im Programm!
Nachfolger dieser beiden Geräten werden der 305/bzw.305II
mit integrierten Da-Wandler sein.Nach meiner Info sind nächste Woche die ersten in Deutschland erhältlich!

Gruß

Claus
bothfelder
Inventar
#15 erstellt: 26. Apr 2006, 13:48
Hi!

Danke für die Info.

Andre
Windsinger
Gesperrt
#16 erstellt: 28. Apr 2006, 06:24
Weiß jemand vielleicht, ob man die Voltmeter auch auschalten kann ?

Gruß

Windsinger
bothfelder
Inventar
#17 erstellt: 28. Apr 2006, 06:30
Hi!

Ich hab nicht nachgesehen, dimmen etc. ... An der reinen Endstufe MAA gehts nicht.

Andre
Windsinger
Gesperrt
#18 erstellt: 28. Apr 2006, 06:56
Danke Andre.

Von Design her sehen die Geräte ja sehr schön aus,
gefallen mir außerordentlich gut.
Im Stereobreich höre ich momentan mit Vollverstärker Denon2000R , und als Zuspieler dient der CD-Player Denon DCD1450AR an Quadral Aurum Vulkan.

Interessieren würde ich mich für den Advance Map407 und den
CD-Player MCD 203.

Auch eine Vor-Endstufenkombi von Advance würde ich mir gerne mal anhören.

Mal sehen, vielleicht ergibt sich ja was in meiner näheren Umgebung.

Gruß

Windsinger
bothfelder
Inventar
#19 erstellt: 28. Apr 2006, 07:21
Hi!

Weiter oben findest Du ja den Link zu domino...
Da hast Du auch die Händlerliste.

Andre
Windsinger
Gesperrt
#20 erstellt: 28. Apr 2006, 07:41
@bothfelder

Ja, da habe ich mich schon schlau gemacht, Danke.

Dieses Gerät ist da noch nicht aufgeführt,wäre auch eine Alternative.

http://www.advance-acoustic.com/en-product.php?id=24

Soll auch erst Ende April verfügbar sein.



Gruß

Windsinger
bothfelder
Inventar
#21 erstellt: 28. Apr 2006, 07:50
Hi!

Ja, ich weiß, bei Domino sind noch die Vorgänger Modelle von 305(+DAII) gelistet.
Siehe weiter oben die States von Claus_B und Tom.

Andre
Windsinger
Gesperrt
#22 erstellt: 28. Apr 2006, 11:50
Nach einem tiefen Blick in die Geldbörse,
kommt für mich eigentlich nur folgende Gerätekombination
in Frage:

Vollverstärker Advance Acoustic MAP305
(Wieso hat der eigentlich keine XLR-Anschlüsse?)
CD-Player Advance Acoustic MCD203

Wäre schön, wenn die Gewerblichen mitteilen könnten,
wann der MAP305 verfügbar wäre.

Würde auch gerne einmal gegen die Denon-Kombi probehören.

Gruß

Windsinger
bothfelder
Inventar
#23 erstellt: 28. Apr 2006, 12:01
Hi!

Was ich persönlich an dem 203er CD-P nicht mag, ist: Du kannst die CD nur durch Loch anfassen. Die seitlichen Einfräsungen an der Lade sind da nicht vorhanden. Das Display ist eher blauggrünlich, während die Strom-ON-LED richtiges hellbau ist. Also alles Haptik und Geschmack. Klang: gefällt mir.

Andre
Hifi-Tom
Inventar
#24 erstellt: 28. Apr 2006, 12:10
Windsinger schrieb:

"Nach einem tiefen Blick in die Geldbörse,
kommt für mich eigentlich nur folgende Gerätekombination
in Frage: Vollverstärker Advance Acoustic MAP305"


Wenn die Geldbörse wichtig ist dann würde ich den MAP 303 in Betracht ziehen, das ist der Vorgänger, der die Voltmeter nicht hat, was ja vielleicht in Deinem Sinne ist u. zudem ist er auch noch ein bißchen günstiger als der MAP 305. In klanglich Hinsicht ist der MAP 303 auf jeden Fall ganz hervorragend!

"Wäre schön, wenn die Gewerblichen mitteilen könnten,
wann der MAP305 verfügbar wäre."

Hat Claus doch schon weiter oben getan, wahrscheinlich werdenh die ersten Geräte nächste Woche ausgeliefert.

"(Wieso hat der eigentlich keine XLR-Anschlüsse?)"
XLR-Anschlüsse machen nur bei vollsymetrischen Aufbau Sinn, der MAP 303/305 ist aber nicht vollsymetrisch aufgebaut.


[Beitrag von Hifi-Tom am 28. Apr 2006, 12:17 bearbeitet]
Windsinger
Gesperrt
#25 erstellt: 28. Apr 2006, 12:44
@Hifi-Tom

Claus_B schrieb:
03/303DAII waren in Frankreich über zwei Jahre im Programm!
Nachfolger dieser beiden Geräten werden der 305/bzw.305II

Wollte eigentlich mit der Neuanschaffung Up to Date sein.

Vielleicht gewöhne ich mich ja auch an die Zappelzeiger.

Danke noch für die Aufklärung bezüglich XLR.

Gruß

Windsinger
Claus_B
Stammgast
#26 erstellt: 28. Apr 2006, 13:26
Hallo Windsinger,

die ersten MAP 305 bzw. MAP 305 DA sollten eigentlich gestern
beim Vertrieb eintreffen!Durch Speditionsprobleme kommen die
nach meiner letzten Info erst am Dienstag oder Mittwoch an!
Das heißt die ersten Auslieferungen werden dann am Donnerstag stattfinden.Es kommt auch nur ein kleine Stückzahl dieser Geräte,da ein Großteil davon schon in Frankreich vorverkauft ist!Deshalb kann ich nur den Rat geben jetzt zugreifen!
Alle anderen für Juni angekündigten Geräte kommen leider erst im September!


Gruß

Claus


[Beitrag von Claus_B am 28. Apr 2006, 13:27 bearbeitet]
Windsinger
Gesperrt
#27 erstellt: 28. Apr 2006, 13:35
@Claus_B
Was kostet Der Map305 denn jetzt genau mit Versand.

Gruß

Windsinger
Hifi-Tom
Inventar
#28 erstellt: 28. Apr 2006, 13:47

Was kostet Der Map 305 denn jetzt genau mit Versand.


der MAP 305 799,00 Euro, der MAP 305 DAII ( mit integrierten Wandler ) 949,00. Der Versand ist bei mir da schon mit drinn.
bothfelder
Inventar
#29 erstellt: 28. Apr 2006, 14:59
Hi Leute!

Was dagegen, wenn wir den Thread in: "Advance Acoustic irgentwas-Thread" umbenennen und Ihn in Stereo/Allgemeines verschieben?

Andre
Compacz_kill
Stammgast
#30 erstellt: 28. Apr 2006, 15:18
Gibts denn die Stereoendstufe schon? Oder kommt die auch erst im September?
bothfelder
Inventar
#31 erstellt: 28. Apr 2006, 15:20
Hi!

Habe sie eben angeschlossen...

Andre


[Beitrag von bothfelder am 28. Apr 2006, 15:20 bearbeitet]
Compacz_kill
Stammgast
#32 erstellt: 28. Apr 2006, 15:22

bothfelder schrieb:
Hi!

Habe sie eben angeschlossen...

Andre
:prost



Was? Die MAA 405?(heißt die so) Stereoendstufe?
bothfelder
Inventar
#33 erstellt: 28. Apr 2006, 15:24
Hi!

Exakt.
(Hab Glück gehabt.)

Andre
Compacz_kill
Stammgast
#34 erstellt: 28. Apr 2006, 15:29
Aber jetzt gibts keine mehr oder wie? Kommen dann erst im SEP?

Wie würdest du die denn klanglich einstufen?
bothfelder
Inventar
#35 erstellt: 28. Apr 2006, 15:37
Hi!

Du, das Dingens ist grad' ne h dran.
Demnächst mehr.

Andre
Compacz_kill
Stammgast
#36 erstellt: 28. Apr 2006, 15:38
Is klar ne.

bin schon gespannt-.---
Hifi-Tom
Inventar
#37 erstellt: 28. Apr 2006, 19:16

Aber jetzt gibts keine mehr oder wie? Kommen dann erst im SEP?


Die Stereoendstufe ist nach wie vor lieferbar, die ist ja brandaktuell

Im September kommen dann voraussichtlich neben einigen weiteren Sachen die Neue Vorstufe MPP 505 ( mit integrierten Wandlern, Subwooferausgang, interner Frequenzweiche ) u. der neue Monoblock MAA 705. Da wird dann auch wirklich abgefahrenes Heimkino zu bezahlbaren Preisen möglich.
Hifi-Tom
Inventar
#38 erstellt: 28. Apr 2006, 19:28

Habe schon der Vergnügen gehabt, den CD-P mit Röhren MCD 203 Tube und den kleinen Verstärker MAP 103 zu hören. Sehr nette Geräte zu diesem Preis. Der Große kommt demnächst dran. Die MAA Endstufe auch.


Hallo Andre,

wie ist denn der Vergleich mit dem Music Hall ausgefallen od. hast Du den noch nicht gemacht.
bothfelder
Inventar
#39 erstellt: 28. Apr 2006, 20:52
Hallo Tom!

Music Hall und Advance Ac.:
Doch habe ich, letzten Fr...

Mir haben beide sehr gut gefallen. Wie gesagt an Phonar P30-LS. Von CD-P her fand' ich den Advance einen Tick besser für meinen Geschmack. Mit dem habe ich da nur haptisch ein "Problem" die Lade betreffend. Schrieb ich schon in einem Thread. Klanglich mag ich den. Zum Vergleichen hatte ich dann letztlich den Advance-Verstärker angestöpselt gelassen und noch ein CD-P's von Shanling und einen getunten NAD gehört. (Alle so in der Preiskategorie).
Jeder Spieler hat was. Kleine Feinheiten kann man feststellen. Oftmals ist es dann Haptik und/oder Design, was IMHO den Ausschlag gibt. Meinen alten PIO 7030 hatte ich auch dabei. Der ist schon sehr gut für sein Alter, aber mit den "Neuen" war schon mehr zu hören ...

Ist aber schon schwer so spontan zu sagen die o. der ist besser. Brauchst halt alles etwas Einhörzeit.

Die Endstufe läuft jetzt 5 h. Bringt mehr Präzision ins Klangbild.

Schönes WE wünscht,
Andre


[Beitrag von bothfelder am 28. Apr 2006, 20:52 bearbeitet]
Windsinger
Gesperrt
#40 erstellt: 29. Apr 2006, 10:48
Sodele, der Map305 ist bestellt,
wollen wir mal nur hoffen, das er schnell lieferbar ist.

Werde vorerst noch den Denon CD-Player DCD1450AR
einsetzen und nächsten Monat erst den CD-Player von Advance,
den MCD203. (Bin vorerst einmal pleite.)

Werde dann natürlich berichten,
aber ist dann natürlich wie immer alles subjektiv.

Gruß

Windsinger
Hifi-Tom
Inventar
#41 erstellt: 29. Apr 2006, 16:59
Na denn, vorab schon mal viel Spaß mit dem MAP 305!!!
Claus_B
Stammgast
#42 erstellt: 03. Mai 2006, 15:49
Hi,

gestern Abend wurden die ersten neuen Advance Acoustic 305 Vollverstärker vom Vertrieb angeliefert!
Hier mein erster Eindruck des neuen Vollverstärkers!
Was hat sich geändert,von der Optik zuerst mal die großen VU-Meter,mir gefällt das sehr gut,aber wie immer, alles Geschmackssache!Optisch gefällt dieser Verstärker mir noch besser als sein Vorgänger!

Abgehört wurde mit einem Elektrostaten der Marke "AEC-Soundlab".Der erste Eindruck war sehr gut,der Lautsprecher stellte den Verstärker vor keine Probleme!
Was wurde außer der Optik noch geändert!
Heute morgen fiel mir auf das sich der Vollverstärker im Gegensatz zum Vorgänger nicht mehr über die Fernbedienung von Class-A auf A-B Betrieb umschalten läßt.
Hier die Begründung:
Die manuelle Umschaltung von Class A auf Class AB wurde zugunsten einer
automatischen Umschaltung verändert. Diese Veränderungen war aus Kundensicht von Advance Acoustic notwendig, da die Relaisgeschwindigkeit damit verbessert werden konnte.
Die Leistung im Class A-Betrieb bei 8 Ohm ist bis 2 x 50 W, danach
automatisch AB - 2 -100 W
Nach Entfernen des Gehäusedeckels fällt im Vergleich zum Vorgänger auf,das die Franzosen dem 305/bzw305 DA einen komplett neuen Innenaufbau spendiert haben!
1) Wichtigster Punkt und wohl hauptsächlich verantwortlich für die
höhere Präzision im Bassbereich und das mehr an Offenheit im
Hochtonbereich(ist mein erster Höreindruck), ist das Wegfallen der elektronischen Lautstärkeregelung.
Obwohl das im MAP-303 verwendete IC meines Wissens nach eines der besten am Markt ist, ist
es natürlich besser, für die Lautstärkeregelung keine zusätzliche
Elektronik im Signalweg zu haben. = Weniger Klirrfaktor, weniger
Übersprechen (solche ICs sind immer Stereo, d.h. beide Kanäle auf einem
Chip) und keine anderen Klangveränderungen durch aktive Elektronik. Das
jetzt eingesetzte motorbetriebene Potentiometer verändert den Klang
nicht und die beiden Kanäle haben jeweils ihr eigenes Poti.

2) Größerer Ringkerntrafo mit niedrigerem Innenwiderstand= mehr Strom
bei Bass-Impulsen.

3) Innenaufbau: Vorher (303) war die gesamte Elektronik (außer dem
Wandler) auf einer großen Platine aufgebaut. Dadurch sind längere
Leiterbahnen entstanden. Beim 305 sind 4 Kammern vorhanden. Netzteil -
Vorverstärker/Wandler - Endstufe rechts - Endstufe links. Dadurch
entstanden vom Netzteil zu den Endstufen kürzere Wege, die nun durch
dicke Kabel und nicht mehr durch Leiterbahnen gebildet werden. Das ist
vor allem im Bass durch mehr Präzision hörbar.
Der DA-Wandler sieht identisch aus !

Anbei nochmal die technischen Daten:
Output power / 8 Ohms : Class AB - 2 x 100 W - class A - 2 x 50 W
Output power / 4 Ohms : Class AB : 2 x 200 W - class A - 2 x 90 W
Frequency response : 10Hz - 60kHz (+1/-3dB)
Distorsion : < 0,05%
S/N Ratio : > 100dB
Channel separation : > 70dB
Input impedance : 20K
Phono input impedance : 47k-100
Input level (CD-Aux): < 300mV
Phono input level MM/MC: 2,5mV & 0,2mV
4 Input : CD, Tuner, AUX, et Phono MM ou Phono MC
Pre-Out
Amp IN
IR Remote control
Dimension (L x D x H): 44 cm x 45 cm x 15,5 cm
Gewicht : 19 kg

Desweiteren habe ich den Advance heute noch an der ME 100 und der Monitor Audio GS 60 gehört! Da ich keinen Vergleich zum Vorgänger mehr habe ,würde ich aus der Erinnerung sagen,das der Bassbereich für mein Hörempfinden noch viel besser geworden ist und mir die Klangfarbe und die Auflösung des neuen noch viel mehr gefällt!(Dieser Verstärker erinnert mich sehr von seinen Klangfarben,an die von mir, wegen Ihrer Musikalität, sehr geschätzten Etalon Geräte!)

Mein Fazit , in der kürze der ersten Eindrücke ist, Advance Acoustic hat mit diesen Nachfolgegerät, den bis jetzt eingeschlagenen Weg nicht etwa verlassen,sprich ein wenig optische Kosmetik wie soviele andere betrieben, sondern wie oben beschrieben, ein komplett weiterentwickeltes Gerät gebracht,das optisch und klanglich bestimmt für einen Preis von 800 € sehr erfolgreich sein müsste!

Gruß

Claus
corcoran
Inventar
#43 erstellt: 03. Mai 2006, 16:04
Hallo Claus,

sehr aufschlussreicher Bericht - das macht Lust

Danke für Deine Mühe.
Hifi-Tom
Inventar
#44 erstellt: 05. Mai 2006, 12:55
Hallo allerseits,

nachdem Claus schon alles wissenswerte bezüglich des neuen Vollverstärkers MAP 305 gepostet hat ( sehr schöner Bericht übrigens ), bleibt mir nur noch übrig, für alle die es interessiert, ein paar Fotos reinzustellen. Bei den Fotos handelt es sich um den MAP 305 DA, also den mit den integrierten Wandlern. Mein erster Höreindruck ist auch sehr positiv.








[Beitrag von Hifi-Tom am 05. Mai 2006, 12:59 bearbeitet]
Compacz_kill
Stammgast
#45 erstellt: 11. Mai 2006, 10:54
Hi,

nur mal eine generelle Frage also nicht gleich steinigen.

Wie siehts bei A A mit den Straßenpreisen aus? Was ist da drin? Oder verhölt sich das wie bei Monitor Audio... Will nur wissen ob ich noch bisschen sparen muss oder nicht
Hifi-Tom
Inventar
#46 erstellt: 11. Mai 2006, 12:23

nur mal eine generelle Frage also nicht gleich steinigen.


Also, gesteinigt wird bei uns keiner mehr schließlich leben wir ja nicht im Mittelalter.


Wie siehts bei A A mit den Straßenpreisen aus? Was ist da drin? Oder verhält sich das wie bei Monitor Audio... will nur wissen ob ich noch bisschen sparen muss oder nicht


Advance Acoustic ist in Deutschland noch sehr neu, trotzdem ist die Nachfrage bzw. das Interesse an den Produkten sehr groß, die Händler sind aber allesamt Fachhändler, d.h. Großmärkte u. Mondpreispolitik gibt es bei diesen Produkten nicht!
Die Kalkulation der Geräte ist realistisch u. mehr als fair, das Preis/Leistungsverhältnis exellent, deshalb sind auch keine großen Preisnachläße zu erwarten u. für uns Händler auch gar nicht zu realisieren. Das was man bei A.A. an Verarbeitung u. Klang bekommt ist eh schon ein Sonderangebot!
Windsinger
Gesperrt
#47 erstellt: 12. Mai 2006, 14:09
So, der AA Map305 ist heute angekommen.

momentan läuft als CD-Player noch der Denon DCD1450AR,
sicherlich kein schlechtes Teil.

Ich fange mal mir einer kleinen Mängelliste an:

1. Die Analogen Zeigerinstrumente sind nicht
gleich hell beleuchtet, Unterschied minimal.

2. Die analogen Zeigerinstrumente scheinen nicht geeicht zu sein,
kann man schön sehen, wenn man relaiv leise hört,
zappelt der recht etwas, beim linken tut sich nix.

3. Der Volumenregler hat etwas Spiel nach rechts und links

4. Handbuch, so gut wie nicht vorhanden, 4 Seiten, Französisch,
wenigstens kein Chinesisch.

5. Fernbedienung
Klickt ziemlich laut beim Drücken der Tasten.



Positives:

1. Die Optik wie die äußerliche Verarbeitung des Verstärkers und der Fernbedienung sind hervorragend.

2. Bezüglich des Klangs in Relation gegen den Denon PMA2000R
legt der Map305 mindestens "2 Schippen drauf".
Wieder höre ich mit dem Map Dinge,
die ich mit dem Denon einfach nicht gehört habe.
Der Bass ist absolut kontrolliert, die Höhen glasklar,
kein Zischeln, sehr feine Wiedergabe, nicht nervig;
auch bei höheren Lautstärken, hier verlor der Denon etwas die Kontrolle.
Ich glaube fast, das die Aurum Vulkan mit einem größeren
Verstärker von AA noch besser klingen würde.

Fazit:

Ich bin trotz der kleinen Mängelliste sehr zufrieden
mit dem Vollverstärker, würde ihn mir jederzeit wieder kaufen.

Als nächstes steht dann die Anschaffung eines CD-Players von AA ins Haus, werde dann wieder berichten.



Gruß

Windsinger, der jetzt den Grill an wirft.............
Andi78549*
Inventar
#48 erstellt: 18. Mai 2006, 20:25
Vielen Dank für die aufschlussreichen Berichte !

Scheinen recht solide Geräte zu sein... Mich würde jetzt noch interessieren, ob es zu Brummschleifen kommt, wenn ich eine symmetrisch aufgebaute Aktivweiche mittels XLR --> Chinch Verbindungen zwischen Vor- und Endstufe einschleife... Aber das müsste ich wahrscheinlich ausprobieren. Bei dem Kenwood Receiver meines Vaters hat nichts gebrummt auf diesem Weg, wohingegen mein alter Yamaha problematisch war.

lg andi
eTapio
Stammgast
#49 erstellt: 19. Mai 2006, 05:06
Hallo,

mal ne' doofe Frage, so nebenbei. Bass- und Höhenregler gibt es nicht zufällig?!? Ich kann zumindest keine Erkennen? Ist das üblich bei Geräten dieser Preisklasse?. Ist doch ein Vollverstärker, oder?

Grüße
Tapio
bothfelder
Inventar
#50 erstellt: 19. Mai 2006, 05:25
Hi!

Da den die wenigsten HIFI-Menschen nutzen, wurde er wohl gleich weggelassen. Macht doch SINN.

Andre
Windsinger
Gesperrt
#51 erstellt: 19. Mai 2006, 06:19
Der Map305 hat keinen Balance, Bass, oder Höhenregler,
stört mich personlich nicht, mir ist die Mittelstellung immer am liebsten.
Kein Standby, Einschalten manuell am Verstärker(Gnöbbschen drücken), dann gehts mit der Fernbedienung weiter, Ausschalten
natürlich wieder, Gnöbbschen drücken am Map, wobei der
Ein/Ausschalter für meinen Geschmack zu klein geraten ist.
Das Display zeigt nur die Zappelzeiger, sonst keine weiteren
Informationen, bei Zimmerlautstärke bewegen sich die Zeiger auch nur minimal,es ist auch nicht Dimm-oder ausschaltbar,
ein unnützes Feature.
Brummen- oder sonstige Nebengräusche konnte ich keine hören,
das Gerät ist absolut leise.
Noch was zum Gewicht, 19 kg kann ich kaum glauben, im Vergleich zum Denon PMA2000R (20 kg) kommt mir der Map305 erheblich leichter vor,
werde den mal am WE genau auswiegen.

Warum ich den Map305 behalte ?

Hatte ich weiter oben schon angedeutet, das Teil klingt
an der Vulkan einfach phantastisch, bis 50 Watt läuft
er in Class A, vielleicht mag ich deshalb den Klang so sehr,
aber auch in der AB -Variante ist der Map305 für mich
klanglich ein Volltreffer.

Hat jemand schon den CD-Player MCD203 im Einsatz ?;
wäre nett wenn jeamd ein kleine Review dazu schreiben könnte,
in der Audio ist er ja in der High-End-Klasse mit 95 Klangpunkten bewertet worden.



Gruß

Windsinger
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Advance Acoustic Vs. JVC
Glam-Attakk am 29.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  22 Beiträge
Klipsch RF7 classic + Advance Acoustic MAA 406
rixor am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  2 Beiträge
preise von advance acoustic ?
erzengel_michael am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  3 Beiträge
Der NAD besitzer Thread
henock am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  3 Beiträge
Advance Acoustic M-iP Station
tommatsch79 am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 26.08.2006  –  7 Beiträge
Advance Acoustic MPP 202 gibt nach 2,5 Jahren den Geist auf
babelizer am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.10.2013  –  8 Beiträge
Advance Acoustic EZY-9 ?
Sachenmacher am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  3 Beiträge
Der Quad Liebhaber Thread
Träumerli am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  14 Beiträge
der "schnell nachgefragt" Thread
f+c_hifi am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  93 Beiträge
Advance Acoustic MAA 405 + T+A P1200R, Erfahrungen?
Jensemannausberlin am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic
  • Nubert
  • Canton
  • Rotel
  • Klipsch
  • Marantz
  • Vincent
  • Yamaha
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 122 )
  • Neuestes MitgliedRaimundRhythmus
  • Gesamtzahl an Themen1.346.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.704