Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Die übliche Qual der Wahl.

+A -A
Autor
Beitrag
isthisthingon
Neuling
#1 erstellt: 14. Nov 2006, 22:19
Hallo, ich habe meine aktuelle Pioneer-Anlage seit nunmehr 10 Jahren und bin endlich an dem Punkt angelangt mir eine neue zu kaufen. Die alte funktioniert zwar noch, aber klanglich ist das nicht gerade ein Wunderwerk.
Deshalb möchte ich nun etwas vernünftiges kaufen, das (hoffentlich) genauso lange hält wie mein momentanes System. Nur brauch ich hier etwas Hilfe, da ich mich nicht sonderlich mit dem Thema auskenne, wäre also für alle Tipps und Anregungen dankbar!
Und zwar suche ich ein Stereosystem. Ich möchte zwar auch gerne Filme über die Anlage anschauen, aber 5.1 ist mir zu teuer und zu unsinnig, da mein Wohnzimmer einfach nicht dafür geeignet ist. Musik höre ich sehr sehr verschieden mal Hardcore, Inie Rock/Pop, HipHop, Folk gerne auch Klassik oder etwas Jazziges. Schwerpunkt ist jedoch Pop/Rock.
Ich höre fast ausschließlich Platten, momentan noch auf einem Technics SL-1200 MK II, möchte mir in Zukunft aber den Thorens TD 295 MK IV zulegen (hier brächte ich Tipps mit welchem Tonabnehmer ich diesen betreiben sollte). Sprich ich bräuchte einen Receiver mit Phono-Eingang, DVD, CD, Tape und AUX (auf den DVD könnte ich notfalls verzichten). Dieser sollte zu den KEF iQ 3 oder 5 passen, ich habe bisher sehr gutes darüber gehört und auch optisch bin ich mehr als begeistert. Natürlich würde ich das System probehören, gibt es einen Händler bei Ulm / Unterallgäu der diese führt?
Oder sollte ich andere Lautsprecher wählen?
Mir persöhnlich gefällt ein eher warmer Charakter sehr gut, nur hab ich Angst dass bei der vielseitigen Verwendung das nicht gerade angebracht ist, deshalb möchte ich ein eher verfärbungsarmes System...
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 15. Nov 2006, 01:07
Hallo isthisthingon . . . und Herzlich Willkommen hier !

Welche Preisvorstellung hast Du in etwa ?

Die Entscheidung Richtung KEF - Lautsprecher ist schon mal gut . . . aber wie Du selbst schreibst, ist Probe Hören angesagt.

Welche Boxen hast Du bislang ?

Was den Verstärker betrifft, gibt es reichlich Auswahl am Markt ab ca. 400 Euro bis zum "open End".
Im Allgemeinen sind Geräte der Hersteller Harman Kardon, Marantz, NAD, Rotel . . . empfehlenswert.
Allerdings muß man bei manchen davon ( NAD ) eine Phonostufe als Extraausstattung kaufen und einbauen - oder einen separat gestellten Phonoverstärker erweben ( gute ab ca. 100 Euro ).

Für ein paar Hundert Euro mehr z.B. Arcam, Creek, Naim Audio . . .

Gruß
isthisthingon
Neuling
#3 erstellt: 15. Nov 2006, 01:26
Bisher habe ich die Magnat Vector 77, die ich als Ersatz benutze weil einer meine Dual-Lautsprecher kaputt gegangen ist. Die sind natürlich viel zu groß und klingen alles andere als angenehm.
Das Limit sollte bei 400-500€ liegen, das mit dem Receiver war falsch, ich brauche eigentlich kein Radio. Im Vorfeld hatte ich mir bereits Produkte von NAD und Cambridge angeschaut, den Cambridge Audio Azur 540 A - V2 bereits in die engere Wahl einbezogen. Ein zusätzlicher Phonovorverstärker stellt kein Hinderniss dar. Einziger Punkt ist das Design, ich möchte etwas chices kaufen, NAD sagt mir nicht so sehr zu, die Cambridge hingegen finde ich (einigermaßen) hübsch.
Zudem wäre es prima wenn der Hersteller auch hochwertige CD-Spieler bis max. 200€ herstellt, da das ja doch irgendwie alles zusammen passen sollte! (:
Werde mir morgen mal die Produkte der von dir genannten Hersteller ansehen. Danke schonmal!
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 15. Nov 2006, 22:45
Hallo & willkommen,

der Cambridge 540A V2 ist m.E. ein ordentlicher Verstärker, 'passend' dazu gibt es auch Phono-Vorverstärker (mglw. kann man auch den eigentlichen Verstärker auf der Platine erweitern). Im günstigen Bereich hat hier auch die Pro-Ject Phonobox II (vergleichsweise) sehr gut abgeschnitten -- Preis so um die 80 Euro.

Pro-Ject wäre vielleicht auch eine Alternative zum m.E. überteuerten Thorens. System ist natürlich auch eine Frage des Geldes -- was willst/kannst du denn da ausgeben? Die Pro-Jects sollen z.B. mit Ortofon VinylMaster gut harmonieren, vor allem das 'red' (115 Euro) hat in einem Stereoplay-Vergleichstest gut abgeschnitten (ich habe es mir gerade bestellt, mal hören, wie's klingt).

Ein "hochwertiger" CD-Spieler für max. 200 Euro ist wohl eine sog. contradictio in adjecto.

Bei Cambridge Audio fänge es m.W. bei ca. 340 Euro an. Passable 'günstige' CDP z.B. Marantz 5001 oder Onkyo DX-7333.

Gruß,
Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Die Qual der Wahl...
tomtit am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.12.2003  –  9 Beiträge
Die Qual der Wahl.
ReD_Sm0k!nG am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  2 Beiträge
Die Qual der Wahl
stanijurk am 16.11.2015  –  Letzte Antwort am 16.11.2015  –  2 Beiträge
Qual der Wahl
Kaskadeur am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 16.08.2005  –  2 Beiträge
Qual der Wahl - Hilfe?
twend am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 06.11.2010  –  8 Beiträge
Qual der Wahl
kateshi am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  2 Beiträge
Boxenkauf - Qual der Wahl
Music am 23.09.2003  –  Letzte Antwort am 23.09.2003  –  2 Beiträge
Qual der Wahl
Markus3110 am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 01.01.2015  –  36 Beiträge
.die qual der wahl. (Vollverstärker)
ikorys am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  12 Beiträge
NAIM Komponenten - Qual der Wahl
Silberzahn am 19.12.2013  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Onkyo
  • Cambridge Audio
  • Technics
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 139 )
  • Neuestes MitgliedXPazanX
  • Gesamtzahl an Themen1.345.494
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.543