Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Kompaktboxen mit schwieriger Aufstellungssituation

+A -A
Autor
Beitrag
Moosman
Stammgast
#1 erstellt: 28. Nov 2006, 22:59
Hallo an die Gemeinde.

Mein Vater möchte seine ca. 25 Jahre alte Metz-Anlage (+ Harman CD-Spieler) mit genauso alten Braun Kompakt-LS aufrüsten: Der Verstärker ist nicht fernbedienbar, das Radio hat nur 5 Senderspeicher und die Boxen "haben so ein Schnarren".

Ok, her sollte erstmal ein ordentlicher Stereoreceiver mit Phonoeingang (Yamaha, Denon, Marantz usw.) - wobei ich da ebenfalls dankbar für Tips wäre (Receiver, schwarz oder anthrazit, Phono ist wichtig, ordentliches Radioteil, nicht zu teuer). Z. B. scheidet der neue NAD Receiver (leider) mangels Phonoeingang aus.

Schwieriger wird`s dann bei den Lautsprechern. Die vorhandenen Boxen sind wahrscheinlich einfach altersschwach (evtl. kaputte Sicken, kann aber momentan keine "Inspektion" machen) und haben ihr Geld inzwischen wohl auch verdient.
Neue Boxen müssen - und hier kommt der knifflige Teil - unbedingt jeweils in ein Bücherregal gelegt werden und sind auch nicht gerade ideal auf den Hörplatz ausrichtbar. Es sollten daher recht aufstellungsunkritische Modelle sein, die auch in Bücher eingepfercht gut und ausgewogen klingen. Die jetzigen Brauns haben eigentlich einen recht angenehmen Sound, warm und rund, nicht allzu detailreich aber durchaus ausgewogen und kommen mit den schwierigen Bedingungen zurecht. Ich schiebe das unter anderem auf die frontale Bassreflexöffnung.
Meine Eltern sind keine sehr anpruchsvollen Hörer und brauchen die Anlage vorwiegend zum Radiohören. CDs werden nur manchmal eingelegt, Platten noch seltener (aber die Abspielmöglichkeit soll definitiv erhalten bleiben). Dementsprechend sind die Pegel auch eher gering.
Preislich sollte es nicht allzu hoch gehen, aber ich schätze mal, dass für ein Boxenpaar schon 500-600 Euro drin wären.

Wie ich sie kenne, sind meine Eltern nicht bereit, ausgedehnte Hörsessions oder ähnliches zu veranstalten und wollen einfach eine funktionierende Kombi mit gutem Klang im Wohnzimmer stehen haben: nothing fancy, but decent!

Was fällt Euch zu dieser Aufgabenstellung ein?


[Beitrag von Moosman am 29. Nov 2006, 02:42 bearbeitet]
Moosman
Stammgast
#2 erstellt: 29. Nov 2006, 19:46
Noch zwei weitere evtl. hilfreiche Infos: Der Hörraum ist ca. 30 m² groß und die alten Braun Boxen sind ca. 44x21x22 cm groß.

Generell soll mir dieser Thread zum Sammeln möglichst vieler konstruktiver Lösungsansätze dienen, die ich dann über die Feiertage meinem Vater präsentieren kann.

Also ziert euch nicht und danke schon mal
hammermeister55
Stammgast
#3 erstellt: 29. Nov 2006, 20:36
Hallo Moosmann,

wie wärs mit der B&W DM 602 ist ne grosse Kompakt Box mit Englischen Sound, die auch grössere Räume problemlos beschallen kann, Bassreflex nach vor und der Preisrahmen stimmt.
Nur die Maße sie ist ein bischen grösser.

B&W 602

MfG

Rüdiger
Moosman
Stammgast
#4 erstellt: 29. Nov 2006, 21:53
Danke für den Tip! B&W hatte ich zwar schon auf der Rechnung, aber ich war mir nicht bewusst, dass die 601 und 602 eine frontale Bassreflexöffnung haben.
Praktischerweise hat sich ein guter Bekannter meinerseits unlängst ein Pärchen 601er geholt: Den werde ich doch glatt mal demnächst "heimsuchen"

Gibt es noch weitere Anregungen?
Wolfgang_K.
Inventar
#5 erstellt: 29. Nov 2006, 21:57
Die meisten Receiver oder Verstärker haben keinen integrierten Phonovorverstärker mehr. Da lohnt es sich schon über ein externes Teil nachzudenken.
Mit den Boxen könntest Du Dich einmal bei JBL umsehen, die haben ganz interessante Lautsprecher in ihrem Programm.
Moosman
Stammgast
#6 erstellt: 29. Nov 2006, 22:13
Danke Wolfgang: Werde mal bei JBL rumgucken.

Ja, der Trend bei Phono geht ja ganz stark in Richtung Highend - der Nimbus des besonderen optischen und auch haptischen Vinylerlebnisses schlägt sich in externen Phonopreamps nieder, die auch dem highendigen Preisrahmen Abbitte leisten

Bei NAD hat man dies auch schon erkannt und stattet den 720BEE leider nicht mit einem Phonopreamp aus.

Aber z. B. Yamaha, Denon, Marantz, HK und Onkyo haben bei ihren aktuellen Stereoreceivern Phonovorverstärker am Start. Einer von denen wird`s daher wohl auch werden.


[Beitrag von Moosman am 29. Nov 2006, 22:43 bearbeitet]
Moosman
Stammgast
#7 erstellt: 30. Nov 2006, 01:35
Damit alle Unklarheiten beseitigt werden, noch ein Bildchen:



Vor den Fenstern befinden sich Vorhänge und an den Wänden sind ziemlich viele Bilder.
Die Anordnung der Boxen kann leider nicht verändert werden.
Wolfgang_K.
Inventar
#8 erstellt: 30. Nov 2006, 09:11
Von seiten der Gerätehersteller ist das ja auch nur logisch. Plattenspieler fristen nur noch ein Nischendasein, warum die Geräte mit Features ausstatten, die die meisten nie benutzen. Dafür sind diese Geräte in der Herstellung auch preiswerter. Und solange noch genug Eingänge dran sind um einen externen Pre-Amp für Vinyls anzuschließen...
Moosman
Stammgast
#9 erstellt: 30. Nov 2006, 09:34
Du hast schon recht, Wolfgang: Der 0815-Hörer von heute hat kein Vinyl mehr. Platten werden nur noch von denjenigen gehört, die sich mit Musik in einem Maß beschäftigen, das die Aufmerksamkeit überhaupt erst auf das heute fast schon exotische Medium Schallplatte lenkt. Diese Leute sind dann auch viel eher bereit, einen Phonopreamp zu kaufen.

Meine Eltern gehören jedoch nicht zu dieser Zielgruppe, sondern vielmehr zu denen, die einen halben Schrank voll mit Platten haben, diese zwar nicht mehr wirklich hören, sich aber dennoch die theoretische Möglichkeit erhalten wollen.

Ich habe mir gerade auch noch die Dali-Website angesehen und bin auf die Concept 2 gestoßen, die mir sehr interessant erscheint. Hat jemand Erfahrung mit diesen LS?

Heute abend werde ich mir bei einem Nachbarn die Northridge 50 von JBL anhören können, die zumindest auf dem Papier auch recht gut daherkommt.

Weitere Tips sind absolut erwünscht.


[Beitrag von Moosman am 30. Nov 2006, 09:38 bearbeitet]
Moosman
Stammgast
#10 erstellt: 30. Nov 2006, 18:08
Gerade komme ich vom Nachbarn, der mir seine JBLs vorgeführt hat.

Der Höreindruck ist durchwachsen. Auf der einen Seite spielt die Northridge ziemlich souverän auch sehr hohe Pegel und hat ein durchaus beeindruckendes Bassfundament. Zum anderen erinnern sie mich leider an meine alten JBL TLX 30, die auch von den Dimensionen her ähnlich waren (aber natürlich um Klassen schlechter - so viel Ehrlichkeit muss sein!): Der Sound ist nicht homogen, nicht rund. Da ist viel Bass, der aber eher zur weicheren Sorte gehört (aber keine Suppe wie bei meinen alten TLX), und da sind Höhen, die irgendwie etwas farblos und unkoordiniert wirken. Die Mitten sind etwas polterig.

Der Hörraum ist recht klein (ca. 15 m²) und gut bedämpft. Die Boxen stehen recht schön auf Ständern so frei im Raum, wie eben möglich bei der Größe.
Stimmen à la Inforadio kommen sehr bassig und eben polterig rüber: Da ist zu viel Dynamik im falschen Frequenzbereich für mein Empfinden. Rock kommt gut und macht Spaß. Jazz und subtilere Sachen wirken wieder irgendwie falsch - zu viel Wumms, wo etwas weniger mehr wäre und Höhen, die alles andere als seidig zu bezeichnen sind, sondern das eine Mal zischeln, das andere Mal fast unangenehm intensiv wirken.

Mein Nachbar, der fast ausschließlich Rock und Metal hört, ist aber zufrieden mit den JBLs, was ich durchaus nachvollziehen kann. Für meine Eltern mit der ohnehin basskritischen Aufstellungssituation sind die aber definitiv nix!

Ich bin gerade am Überlegen, ob ich meinem Vater nicht vorschlagen soll, ein Paar 381er NuBoxen zu ordern. Ich selber habe NuWaves und bin wahrscheinlich in punkto Klangausgewogenheit jetzt gerade im Vergleich zu den eben gehörten JBLs recht verwöhnt.

Gibt es noch andere Vorschläge?
Moosman
Stammgast
#11 erstellt: 02. Dez 2006, 00:22
Weiß noch wer was?
Bassdusche
Stammgast
#12 erstellt: 02. Dez 2006, 00:43
evtl die hier: http://www.hifi-regler.de/shop/focal/focal_chorus_706_v.php

habe die vorgänger und bin nach 2,5 Jahren noch immer hellauf begeistert. Ich weiß allerdings nicht wie die im Regal klingen. Haben aber die Bassreflexöffnung vorne.

Gruß
Moosman
Stammgast
#13 erstellt: 02. Dez 2006, 01:09
Hmm, ja, warum nicht. Mal sehen, ob ich mir die mal demnächst anhören kann. Eine nächsthöhere Serie scheint es ja auch noch zu geben. Danke für den Tip.

Wie würdest du den den Klang deiner Focals beschreiben?
Dualese
Inventar
#14 erstellt: 02. Dez 2006, 02:32
Hallo @Moosman,

Du hattest mich per PM nach meiner Empfehlung gefragt !?


Meine "Standardempfehlung" bei beengten Aufstellverhältnissen für Kompaktboxen ist und bleibt die DALI Concept 2 (sogar mit integrierter Aufhängevorrichtung) die ein geradezu unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis hat !

Wenn ich Deine Geschichte allerdings so lese, kann ich Dir ERNSTHAFT betrachtet nur raten, Deinen Eltern das Musikhören auszureden, den ganzen guten alten Klumpatsch in eBay zu verkaufen und den beiden "Oldie´s" vom Erlös eine Wochenendkarte für´s Brühler "Phantasia-Land" zu schenken

TROTZDEM... dazu meinen "Geheim-Tip" !

Wenn man Boxen "wirklich" ins Regal oder ein Schrankfach verbannen will... was eigentlich Anlass sein sollte demjenigen seine Anlage wegzunehmen und ihm bis ans Lebensende permanente Pröppel in die Ohren zu stecken... sollte man sich an die gute alte CB-Konstruktion (Closed Box = Geschlossenes System) erinnern und alles was mit BR (Bass-Reflex) zu tun hat schnell vergessen

Im ersten Moment klingt das sicherlich lächerlich...

...aber als echte Lösung "Made in Germany" gibt´s von CANTON als Gebrauchtkauf im preislich unteren Bereich die "alte" CANTON GLE aus der Serie 50/70/80/100... absolute "Bomben-Boxen"... alternativ dazu die neuere CANTON Quinto 5(nn) Nachfolgeserie :

http://search.ebay.d...oo%3D1&fcl=3&frpp=50

http://search.ebay.d...1&coentrypage=search

Ich bin in meinen fast 5 Hobby-Jahrzehnten selten von einem "Vintage-Produkt" klanglich so überrascht worden, wie vor ein paar Monaten von einem unscheinbaren mausgrauen Pärchen CANTON GLE 50 mit denen mein Vetter als Geschenk von einem Kollegen bei mir zur Begutachtung anrückte !

ALSO... entweder "Phantasia-Land" oder sowas... vergiss alles Andere besser

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
Moosman
Stammgast
#15 erstellt: 02. Dez 2006, 03:23
Ja ja ja, ich weiß, dass das Wohnzimmer meiner Eltern nicht gerade auf optimale Hifitauglichkeit hin optimiert ist - um es mal ganz vorsichtig auszudrücken, aber was will man machen

Allerdings, und das ist mein Ernst, ist der Sound der jetzigen Anlage gar nicht so übel: Die guten alten Brauns klingen warm und ausgewogen, einfach angenehm. Irgendwie scheint denen die fragwürdige Aufstellung nur bedingt was auszumachen. Wahrscheinlich sieht meine Skizze auch drastischer aus, als es tatsächlich ist.
Nur leider halt diese ersten Auflösungserscheinungen - es muss also auf kurz oder lang was neues her! Wie gesagt, es muss wahrlich kein Highend sein, aber solides Klangwerk für die "nächsten 25 Jahre" (genau wie die das bisherige Material).

Die von dir vorgeschlagenen Cantons würde ich mir persönlich sicherlich überlegen (ich weiß, dass es eine ganze Reihe "Schätzchen" in der Bucht sehr preiswert zu ersteigern gibt), aber ich bezweifle leider stark, ob mein Vater gewillt ist, seine kaputten 70er Brauns gegen gebrauchte 70er Cantons einzutauschen, na ich wage sogar ganz dreist, dies auszuschließen.

Was neues muss es also schon sein und da meine Eltern ja vorwiegend Radio bei niedriger Lautstärke hören, würde ich auch nicht gerade ein Vermögen investieren wollen.

Da würden die Dalis auf dem Papier schon recht gut passen. Mal sehen, wo ich die mal probehören bzw. gleich ausleihen kann.

Den Hinweis mit dem Phantasialand finde ich übrigens sehr kreativ - mein Plan B dann

...so Leute, nur rin mit den Vorschlägen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer oder neue Kompaktboxen?
brauncelle am 03.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung Kompaktboxen
cpjones am 17.08.2015  –  Letzte Antwort am 17.08.2015  –  4 Beiträge
Neue Anlage + schwieriger Hörraum?
trytocatchme am 18.07.2007  –  Letzte Antwort am 18.07.2007  –  2 Beiträge
Klang und Preis Kompaktboxen ?
Zikzak am 08.07.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  31 Beiträge
Neue Kompaktboxen gesucht, 400?
doofernickname am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  11 Beiträge
Suche Kompaktboxen mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis
Nite_City am 26.04.2003  –  Letzte Antwort am 28.04.2003  –  8 Beiträge
Kompaktboxen bis maximal 1500 euro
zg... am 14.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  8 Beiträge
Kompaktboxen Kaufberatung
hänne am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  35 Beiträge
Welche Kompaktboxen
-Z3RO-X- am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  12 Beiträge
WIRKUNGSGRADSTARKE KOMPAKTBOXEN
MOKEL am 16.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • JBL
  • Dali
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038