Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktboxen Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
hänne
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Jan 2005, 16:46
Ersteinmal ein großes Lob für dieses Forum. Ich habe ja schon eine ganze Menge Infos gefunden, aber jetzt brauche ich noch ein paar Experten-Tipps. Da meine Anlage (Harman HK3470 und DVD22, 13 Jahre alte Standboxen Heco Cantata 550) nun im Arbeits- und Fernsehzimmer steht, brauche ich fürs Wohnzimmer neue Boxen, die natürlich möglichst wenig kosten sollen. Schmerzgrenze sind 400,- pro Stück. Aus optischen Gründen möchte ich gerne Kompaktboxen auf einem Ständer haben. Ich bin nun beim Händler gewesen und habe mir ein paar Boxen angehört:
- Elac 203.2: sehr natürlich, erstaunlich kräftiger Bass, Stimmwiedergabe etwas dünn
- Elac 204.2: sehr ähnlich, aber mehr Stimmvolumen und Tiefbass, gefielen mir sehr gut, kosten aber 470,-
- Dynaudio 42: im Vergleich zu den Elacs etwas wärmer im Klang, sehr stimmig, aber weniger Bass als die kleine Elac.
- B&W 601 (?) für 200,- das Stück zum Vergleich für eine niedrigere Preisklasse: gefielen mir überhaupt nicht, sehr mittenbetont, im Vergleich zu den anderen Boxen geradezu dumpfes Klangbild

Welche Boxen sollte ich mir anhören? Was könnt Ihr mir empfehlen?
Mas_Teringo
Inventar
#2 erstellt: 12. Jan 2005, 16:59
Schön, dass mal jmd anderes auch dieses empfinden gegenüber den kleinen B&W hat. Umso überraschter war ich, als ich eine Große hörte... aber das nur nebenbei.

Wenn die 470€ der 204.2 noch ok sind, dann könntest Dir mal die JMLab Electra 906 anhören, zur Zeit sehr günstig z bekommen.
Wharfedale baut auch noch gute LS und da habe ich heute 2 kleine Kompakte (aus der Diamond-Reihe) gehört und der Bass dieser winzigen Teile ist faszinierend.
Aus der Evo-Serie (dürfte Dein Budget treffen) kenne ich nur die Standbox, daher nur ein vermuteter Tipp.
Ansonsten fällt mir noch MonitorAudio ein, allerdings kenne ich von denen auch keine Kompakte.
hänne
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Jan 2005, 17:02
Danke für die Tipps. Wharfedale habe ich noch nie gehört. Werde mal schauen, wo ich die anhören kann.
Mas_Teringo
Inventar
#4 erstellt: 12. Jan 2005, 17:13
Wo wohnst Du?
hänne
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Jan 2005, 17:15
in Hannover. Ich war hier bisher bei Uni-Hifi
Mas_Teringo
Inventar
#6 erstellt: 12. Jan 2005, 17:26
In einem anderen Thread steht was von einem Händler in Hameln.

Ansonsten könntest Du natürlich einfach mal über www.wharfedale.de Kontakt aufnehmen und nach einem Händler fragen. Sind wirklich gute Produkte, die aber leider unterrepräsentiert sind in Deutschland.
hänne
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Jan 2005, 12:29
Habe mir gerade die Diamond 9er-Serie im Internet angeguckt. Die sehen ja wirklich klasse aus. Wenn die dann noch meinen Klangvorstellungen entsprechen... Habe per E-Mail mal nach Händlern in meiner Gegend angefragt. Freue mich schon aufs Probehören.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Jan 2005, 12:39
Hallo...auch wenn ich je eigentlich immer ein Freund und Befürworter des örtlich ansässigen Fachhändlers bin...

http://www.lostinhifi.de/ hat momentan für die 9er-Serie von Wharfedale hervorragende Sonderpreise! Einfach mal anklicken und anfragen...wobei das natürlich nicht das Probehören ersetzen darf!!

Grüsse vom Bottroper
Mas_Teringo
Inventar
#9 erstellt: 13. Jan 2005, 12:41
Habe kürzlich die Diamon 8.1 und 8.2 bei mir hören können und habe meine Erfahrungen in das entsprechende Unterforum gepackt. Vielleicht hilft es.
Kj.Ig
Stammgast
#10 erstellt: 14. Jan 2005, 13:06
@hänne:

Hallo. Komme auch aus Hannover:

Guck doch mal bei Art&Voice auf der Davenstedter Straße vorbei. Da musst du zwar ein bischen Zeit mitbringen, die machen aber super Beratungen und haben neben Elac bestimmt noch andere Boxen deiner Preiklasse vorrätig.

Mfg

Kj
hänne
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Jan 2005, 14:06
Hallo Kj,

danke für den Tipp, den Händler kannte ich noch nicht, bin nämlich noch relativ neu hier in der Stadt.

Gruß h.
hänne
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Feb 2005, 17:05
Nachdem ich Eure Tipps beherzigt habe und die letzten Wochenenden mit Testhören verbracht habe (@ Kj: bei art und voice braucht man tatsächlich viel Zeit, dafür nehmen die Jungs dort ja auch viel Zeit für die Kunden), bin ich etwas unentschlossen, was ich nun machen soll. In der Zwischenzeit habe ich die folgenden Boxen gehört:

- KEF Q1: tolle räumliche Abbildung, sehr neutral und dynamisch, für den Preis fand ich den Klang wirklich klasse. Im Vergleich dazu habe ich die Mission 780 gehört, die in den Höhen etwas diffuser klang. Leider konnte ich keine Box im Vergleich hören, die ich schon kannte.

- Wharfedale Diamond 9.2: ziemlich kräftiger, wummeriger Bass, Stimmen klangen ziemlich verfärbt und den Höhen fehlte die Brillanz

- Dali Concept 2: sehr natürlich und unaufdringlicher Klang, leider fehlten mir ein wenig die Bässe, ansonsten ein Lautsprecher an dem man nicht viel aussetzen kann

- Triangle Comete: Wow! Unglaublich dynamisch, präzise Bässe, die Box macht so richtig Laune, ist mir aber etwas teuer und ich habe Bedenken, ob sie in meinem akustisch ziemlich harten Wohnzimmer (Parkett ohne Teppichboden, große Fensterflächen, nur dünne Vorhänge) nicht etwas zu scharf in den Höhen klingt.

- Zuguter letzt war ich bei Saturn, wo ich neben Canton Ergo 302 (fand ich gar nicht mal schlecht, wenngleich für meinen Geschmack die Mitten etwas überpräsent waren) und Quadral Aurum 30 (optisch und vom Klang her Klasse aber zu teuer für mich) noch folgende Kombi hören konnte (man staune, was Saturn so hat): Focal Micro Utopia Be an einem mächtigen Röhrenverstärker (Typ habe ich vergessen, sollte aber um die 5000€ kosten). Das hat mich vom Klang her ziemlich umgehauen.

Nun ist natürlich die Frage an die Experten, ob es bis maximal 300€ pro Stück für meinen Hörgeschmack noch andere Boxen gibt, die mir gefallen könnten. Lohnt es sich, die Nuline 30 mal zu bestellen (Nubert hat gerade die Aktion "keine Versandkosten")? Oder soll ich die KEF Q1 mit vernünftigen Ständern kaufen und vom gesparten Geld ein paar schöne CDs kaufen? Oder noch ein wenig sparen, auch wenns für die Utopia wohl kaum reichen dürfte...

Wer kann mir helfen?
Kj.Ig
Stammgast
#13 erstellt: 14. Feb 2005, 20:24
Hi.

Hast du bei A&V mal die Elac gegen die Dali gehört? Die KEF haben die glaube ich nicht, was kostet und wo gibts die in Hannover?

Was sprach gegen die Elac BS 203.2?

Ansonsten nimm doch die Dali und spare auf einen guten Sub, oder höre dir nochmal eine größere Dali an.
pitt
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Feb 2005, 20:29
Hi !


Wenn die 470€ der 204.2 noch ok sind, dann könntest Dir mal die JMLab Electra 906 anhören, zur Zeit sehr günstig z bekommen.


Das wäre auch mein Tipp !!!

mfg Pitt
caju
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Feb 2005, 21:11
Hallo hänne, hab die selbe Aufgabe vor mir. Kann dir bei den KEF Q1 nur zustimmen. Ich war auch verblüfft, welche Räumlichkeit und Transparenz die Dinger bei gleichzeitig gutem Bass bringen. Habe jetzt Arcus STandlautsprecher und will mich "verkleinern".., d. h., ich will eine bessere Optik ins Wohnzimmer bringen - ohne Einbuße beim Klang. Im Forum ist mir auch wärmstens Nubert empfohlen worden = muLine 30 oder nuWave 35 mit Bassmodul. Die Boxen werde ich mir in den nächsten Tagen mal kommen lassen.
hänne
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Feb 2005, 09:42
Danke für Eure Antworten!

@ kj: die KEF gibt es im Goethestudio in der, wie soll es anders sein, Goethestraße. Die Beratung fand ich dort recht gut und man hat mir dort versprochen, dass jeder Preis eines anderen offiziellen KEF-Händlers unterboten wird. Gegen die Elac 203 sprach eigentlich nur der Preis. Eine Nuline 30 wäre halt etwas günstiger.

@ pitt: das hieße dann noch etwas warten und sparen, was sich wahrscheinlich langfristig lohnen würde...

@ caju: lass mal was von Dir hören, was Dein Eindruck Nuline 30 vs. KEF Q1 ist!

Ist das Nachrüsten von etwas bass-schwachen Boxen wie z.B. der Dali Concept 2 mit einem Sub eigentlich klanglich unproblematisch? Ich habe häufig von inhomogenen Klangbild etc. gehört.


Gruß H.
caju
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Feb 2005, 13:59
Die Fach - Jungs hier im Forum knirschen immer mit den Zähnen, wenn Stereo mit Subwoofer "verstärkt" werden soll. Die Empfehlung geht dahin, wie ich es verstanden habe, die Lautsprecher dann doch lieber eine Nummer größer zu nehmen, wenns geht.
Schau mal hier: Kaufempfehlung - Stereo - KEF Q1 oder nuLine 30 gegen Canton Vento 802 ?? (Wie das mit dem verlinken geht muß ich wohl noch üben... )


[Beitrag von caju am 15. Feb 2005, 14:08 bearbeitet]
Thoraudio
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Feb 2005, 14:21
Hallo,

die "Aufrüstung" von Kompaktboxen mit einem Woofer ist völlig unproblematisch.
Dabei sollte aber wenigstens die Trennfrequenz am Woofer stufenlos einstellbar sein sowie eine Phasenumschaltung sollte der Woofer auch haben.
Dann steht einem Homogenem Klang nichts im Wege.
PS: 90 % aller Wooferkäufer stellen Ihn zu laut ein, optimal ist er wenn es klingt als wenn er nicht da ist.
Die Aufstellung des Woofers erfolt am besten zwischen den Sateliten, nicht genau in der Mitte.
hänne
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Feb 2005, 16:18
"Schau mal hier: Kaufempfehlung - Stereo - KEF Q1 oder nuLine 30 gegen Canton Vento 802"

Da haben wir ja tatsächlich das gleiche Problem und offenbar den gleichen Geschmack. Ich glaube, ich werde mir auch mal testweise die nuline 30 bestellen (die nuwave gefallen mir optisch nicht so toll). Vielleicht kriege ich es hin, die im Vergleich zu den Q1 hören. Vorteil der Nuberts ist natürlich das ABL, um die Subwoofer-Problematik zu umgehen.

Mit Standboxen anstatt Sub ist es so eine Sache. Meine guten alten Heco Cantata 550 Standboxen bringen im Bass bei normalen Lautstärken auch nicht mehr als die KEF Q1. Da braucht man schon mehr Volumen (und Qualität, wenngleich die Hecos damals als ziemlich gut galten). Und ich wills gerne etwas dezenter im Wohnzimmer haben...

Ich glaube für mich gibt es derzeit 2 Optionen, die mir auch optisch gefallen: KEF Q1 und später Sub nachrüsten oder Nubert nuline 30 und später ABL nachrüsten. In der Summe kommt beides in etwa aufs gleiche hinaus. Jetzt gilts also herauszufinden was das bessere ist.

Bin gespannt auf Deine Erfahrungen mit den Nuberts!
HaberMan
Stammgast
#20 erstellt: 15. Feb 2005, 17:41
Hi Hänne und Co!

Willkommen im Club!

Bin auf genau der derselben Suche wie ihr.Leider konnte ich die Kef XQ noch nicht hören.

Werde mir aber auch rechtbal bei Nubert die NuWave35 mit ABL bestellen und dann versuchen die Kef (oder vielleicht noch andere) dagegen zu hören.

Bin auch sehr gespannt auf eure Erfahrungen. Da ich noch ein wenig Kohle brauche, dauert das bei mir noch ein paar Wochen.

Grüße

Thorsten
The_FlowerKing
Stammgast
#21 erstellt: 15. Feb 2005, 18:20
hab dir ja ne PN geschrieben damit machst du nun wirklich nichts falsch würd ich meinen.
naja, überlegs dir ..
ta
Inventar
#22 erstellt: 15. Feb 2005, 19:45
Hi.
Die Nuwave 35 habe ich selbst, und ich finde sie braucht eigentlich nicht zwingend ein ABL oder Subwoofer.
Sie geht ja auch bis 53 Hz (-3db) runter und kann auch schon so im Baß ordentlich Druck machen.
Das wäre eventuell ein Argument gegen die Nuline 30, die weniger Volumen und Tiefgang hat.

Mit ABL sollen aber beide Boxen nochmal ein gutes Stück "wachsen", ich habs selbst noch nicht gehört.
pitt
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 15. Feb 2005, 19:59
Ich hab meine JM Lab 906 vor einigen Wochen mit so einem Zauberkästchen von Canton gehört, ich kann nur sagen da waren Bässe die ich dann nicht mehr gehört sondern nur noch gespürt habe....oha...oha...!!!

mfg Pitt
terranocrom
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Feb 2005, 01:00
Ich hätte Canton RCL für dich daß paar würde ich für 550€ abgeben
Schok~Riegelchen
Stammgast
#25 erstellt: 16. Feb 2005, 05:54
Hallo,

Ich wuerde dir auch raten mal die Wharfedale EVo 10 anzuhoeren. ich glaube das die UVP ca. um die 580 Euro (PAAR!)
ist. Wobei man sagen muss, dass es einer der best verarbeiteten Lautsprecher in dieser Preisklasse ist, den ich gesehen habe.

Haendler in Hannover gibt es auch!

www.alexgiese.de

Schau mal dan nach.

PS: Hoer dir mal die Evo 10 mit einem NAD Verstaerker an!
caju
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Feb 2005, 18:42
Hihänne, bin fremdgegangen. Nachdem mein neuer Schrank gekommen ist habe ich doch Platz für Standboxen, auch wenn meine Frau das noch nicht weiß . nuline80 mit ABL habe ich mir bei Nubert bestellt. Ich lass wieder von mir "hören".
hänne
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 17. Feb 2005, 11:20
Hallo caju,

schön, dass Du nun Platz für Standboxen hast. Bin gespannt auf Deine Hörerfahrungen mit Nuline-Boxen. Ich werde mir wohl noch einmal was aus der EVO-Serie von Wharfedale anhören (Danke für den Tipp Schokoriegel).

Gruß H.
Leisehöhrer
Inventar
#28 erstellt: 17. Feb 2005, 14:01
Hallo hänne,

ich habe die NuWave 35 und finde sie sehen weit besser aus als ich erwartete. Das bringen keine Photos im Netz rüber wie hübsch die gemacht sind. Auch die Verarbeitung halte ich für erstklassik. Gerade wie unheimlich genau der Tiefmitteltöner eingelassen wurde hat mich beeindruckt.
Was deinen Raum angeht so muss natürlich ausprobiert werden ob das mit dem Hochton hinhaut. Andererseits gibt es ja mit dem ABL auch die Möglichkeit den Hochton entsprechend zu beeinflussen.
Ich halte es übrigens für sehr schwer Lautsprecher so miteinander zu vergleichen das keine bevor oder benachteiligt sind. Die unterschiedlichen Räume der Händler, unterschiedliche Positionen bei ein und dem selben Laden, unterschiedliche Lautstärken durch unterschiedliche Wirkungsgrade von Boxen machen das schwierig.
Eigentlich geht es nur Zuhause richtig fair. Und selbst da müssten die Boxen immer so angehört werden das alle an der gleichen Position gehört werden. Zumindest wenn du Lautsprecher hast die klanglich dicht beieinander liegen.

Gruss
Nick
hänne
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 18. Feb 2005, 10:35
Hallo Nick,

da stimme ich Dir voll zu, das Probehören beim Händler kann nur als Vorauswahl dienen, die Entscheidung muss letzlich zu Hause im eigenen Hörraum fallen.

Ich bin demnächst in Stuttgart, dann werde ich mal einen Ausflug zu Nubert machen um die Boxen mal live zu sehen und hören.

Gruß H.
caju
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 22. Feb 2005, 21:57
Also, ich bin ja "fremdgegangen". Hab mir 2 Standboxen nuLine80 mit ABL bestellt. Umgehauen hats mich allerdings nicht. Der Unterschied zu meinen alten Arcus TM85 ist nicht sehr groß. Klanglich meine ich. Äußerlich schon. Die Nuberts sehen einfach gut aus. Hab aber doch schon erwartet, daß der Unterschied im Klang spektakulärer ausfällt. Allerdings bringen die 80er schon ein schönes räumliches Klangbild und genügend Bass mit. Mit ABL (habs in den CD Eingang geschleift) noch etwas voluminöser. Auch bei kleinen Lautstärken ein schönes, unaufdringliches Klangbild. Gefällt mir. Vielleicht bin ich deswegen etwas enttäuscht, weils so unaufdringlich ist. Der Klang ist einfach da. Der Service von Nubert ist o. k. Ich habe die Boxen zum Montag bestellt - und pünktlich um 11.00 Uhr klingelt UPS. Super!!
Verarbeitung ist Spitze. Und ich dachte schon, meine alten Boxen wären schwer.
Meine Frau mosert natürlich, da ich ja eigentlich Regalboxen wollte... Ich werde auf jeden Fall aber auch die KEF Q1 zu Hause testen. Melde mich wieder.
Giraffenjacke
Stammgast
#31 erstellt: 23. Feb 2005, 08:06
Hallo,

wenn du bei Alex Giese wegen der Wharfedale vorbeischauen solltest, hör Dir am besten gleich noch ein Paar Monitor Audio an.

Gruß
GJ
hänne
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 23. Feb 2005, 12:54
Habe einen Stuttgarttermin mit einem Abstecher zu Nubert nach Schwäbisch Gmünd verbunden. Ergebnisse des Besuchs:

- Nubertboxen sind hervorragend verarbeitet, selbst die nuBoxen sehen von der Oberfläche her nicht schlecht aus, sind aber (vor allem die Stabdboxen) ziemlich klobig
- die nuWaves sehen tatsächlich erheblich besser aus als auf den Bildern
- die nuLine sind sehr edel gemacht, das Buchenfunier ist relativ hell und geht schon ein wenig in Richtung Ahorn.

Nun ging es ans Hören. Ich wurde mit meinen CDs und einer Umschaltfernbedienung allein gelassen und konnte in Ruhe hören, zunächst ohne ATM/ABL:

- nuWave 35: sehr neutrales, homogenes Klangbild mit überraschend kräftigem Bass, die Räumlichkeit fand ich aber nicht so toll, die Musik hing ziemlich an den Boxen.
- nuLine 30: im Vergleich zur nuWave 35 klang die nuLine in den Höhen sehr zurückhaltend und dadurch etwas matt. Im Bassbereich konnte ich keine großen Unterschiede ausmachen, ebenso in der Räumlichleit. Der Klangcharakter der nuWave gefiel mir deutlich besser.
- nuBox 380: ziemlich knackiger, kräftiger Bass, nicht so warm wie die nuLine. Für Rockmusik gut geeignet, die Stimmwidergabe fand ich aber nicht ganz so gut wie bei den anderen beiden Boxen. Fürs Geld aber wirklich gute Boxen.

Es war nur das ABL für die nuBox 380 angeschlossen, laut Aussage des Verkäufers ist das aber zu 95% auch für die anderen Boxen geeignet. Mit dem ABL klangen alle 3 Boxen deutlich voluminöser und eigenartiger Weise wurden sich die nuWave und nuLine immer ähnlicher, ja mehr ich den Bass-Boost-Regler hochdrehte.

Langer Rede kurzer Sinn: Mir geht es ähnlich wie caju, die ersehnte Offenbarung sind die Nubert-Boxen für mich nicht, in Ihrer Preisklasse jedoch sicherlich gute Boxen. Das ABL-Modul sorgt für eine deutliche Klangverbesserung, subjektiv bei mir sogar jenseits des Bassbereichs. Ich glaube, ich werde mir mal die nuWave 35 bestellen und zu Hause testen und versuchen, die KEF Q1 im Vergleich zu hören.

Ich melde mich, wenn es neue Erkenntnisse gibt. Vielleicht höre ich mir auch noch die Monitor Audio an, um mich endgültig zu verwirren!

Bis bald!
klingtgut
Inventar
#33 erstellt: 23. Feb 2005, 13:21

hänne schrieb:
Vielleicht höre ich mir auch noch die Monitor Audio an, um mich endgültig zu verwirren!

Bis bald!


Hallo Hänne,

würde ich auf jeden Fall noch machen an Deiner Stelle,allerdings glaube ich nicht das Du danach noch verwirrt bist...

Viele Grüsse

Volker
natrilix
Inventar
#34 erstellt: 23. Feb 2005, 13:48
hast du schonmal eine gebrauchte Dynaudio Contour 1.1 oder 1.3 in erwägung gezogen? Oder ne Audience 52 - muss ja nicht neu sein... der fehlende Bassanteil der 42 wird hier ganz gut dargestellt!
caju
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 24. Feb 2005, 22:05
Also, ich habe mich heute entschlossen, mal ein SubSat System von Nubert auszuprobieren. Damit kriege ich dann auch die kleinen Boxen, die ich ja eigentlich haben wollte. Den Subwoofer bringe ich schon irgendwie unter. Kann meine Frau ja als kleinen Tisch verwenden und eine Lampe draufstellen... Wäre auch der Einstieg in Surround, vielleicht..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standboxen oder Kompaktboxen bis max 400 ? Paar
-[-Flo-]- am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  5 Beiträge
Neue Kompaktboxen gesucht, 400?
doofernickname am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  11 Beiträge
Kompaktboxen + Subwoofer oder Standboxen?
white57 am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  4 Beiträge
Kaufberatung Kompaktboxen ~500?
chephy am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  5 Beiträge
Kompaktboxen um 400?/Paar???
Hannes2k2 am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 25.11.2003  –  16 Beiträge
Kompaktboxen fürs Leben?
bobek am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  43 Beiträge
Neue Boxen, brauche Hilfe!
Malde am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  5 Beiträge
Brauche Kaufberatung für Quadral Standboxen
Grossmeister_Blitz am 08.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  6 Beiträge
Kaufberatung richtig gute Kompaktboxen
bTr33 am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  19 Beiträge
Kaufberatung Standboxen ca. 400?/Stück
Cold_Farmer am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Mission
  • Elac
  • Wharfedale
  • Canton
  • Focal
  • Dali
  • Quadral
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedFFrank1895
  • Gesamtzahl an Themen1.346.095
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.697