Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktboxen um 400€/Paar???

+A -A
Autor
Beitrag
Hannes2k2
Stammgast
#1 erstellt: 03. Nov 2003, 17:24
Nachdem ich nun einige Zeit hier im Forum "mitgelesen" habe, melde ich mich nun erstmals selbst zu Wort:

Ich plane langfristig, mir eine Sorround-Anlage zuzulegen.

Der erste Schritt in diese Richtung wird wohl der Kauf von zwei vernünftigen Kompaktboxen sein.
Anschließend sind dann (je nach Bassbedarf) ein Subwoofer gefolgt von Sorround-Reciever (H/K AVR 3550 o.ä.) + Center und schließlich je nach Wohnsituation und Finanzen entweder zwei zusätzliche Kompaktboxen oder aber Stand-LS um den Sorr.-Klang zu komplettieren an der Reihe.
Das hat allerdings alles noch Zeit.

Jetzt suche ich also zwei Kompaktboxen um 400€/Paar, die vorläufig an meinem H/K 3270 RDS betrieben werden sollen.

Ich habe mir gestern zwei NuBox 380 von Nubert bestellt und werde diese dann in den nächsten 4 Wochen probehören.
In dieser Zeit möchte ich die Boxen mit möglichsten vielen alternativen vergleichen, und mir am Ende meine Favoriten kaufen.
Meine Alternativen:
KEF Q1
BW 600 S3/ 601 S3

Bitte nennt mir weitere Alternativen und vor allem Händler in Dortmund und Umgebung, bei denen ich meine und eure Vorschläge probehören und evtl. mit nach Hause nehmen kann (zum testen)...

Freu mich schon auf eure Vorschläge und vor allem das abschließende Probehören...
zwosh
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Nov 2003, 19:34
die Q1 soll recht gut sein.
ich hab die auch in die engere auswahl genommen, mich schliesslich aber doch für die nuwave3 entschieden.
bei b&w zahlst du für den namen.
eine gute alternative wäre noch die pacific evolution reihe von wharfedale.


[Beitrag von zwosh am 03. Nov 2003, 19:35 bearbeitet]
hammermeister55
Stammgast
#3 erstellt: 03. Nov 2003, 23:23
Hallo Hannes,

also ich hab mir die 601 vom B&W erstanden bei Berlet Dortmund erstanden für 300 € und hab sie mir für weitere 50 € noch ein wenig veredlen lassen. Bin dmit sehr zufrieden. Die 50 € waren für andere Kondensatoren und andere Innendämmung. Hab ich vom Fachmann machen lassen.
Höre aber hauptsächlich Jazz und Ambient oder Klassik.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Nov 2003, 23:43



Bitte nennt mir weitere Alternativen und vor allem Händler in Dortmund und Umgebung, bei denen ich meine und eure Vorschläge probehören und evtl. mit nach Hause nehmen kann (zum testen)...

Freu mich schon auf eure Vorschläge und vor allem das abschließende Probehören...


Alternativen:
Monitor Audio Bronze 2/Silver S1 oder Acoustic Energy Evo2
www.benedictus.de

KEF und B& W eventuell bei
www.liedmann.de
Malcolm
Inventar
#5 erstellt: 04. Nov 2003, 00:25
Nuwave 3 / Nuline 30

Nein, die Nubox 380 ist im "Solo-Betrieb" ohne Sub den Waves + Lines nicht unterlegen, hat nur halt andere Schwerpunkte. In Sachen Auflösung sind die Waves/Lines nochmal ne Klasse besser. Dafür ist IMHO die Basswiedergabe der Nubox 380 besser wenn kein AV-Amp benutzt wird.
Gerade bei Hohen Pegeln konnnten mich meine Nuline 30 nicht überzeugen wenn die tiefen Frequenzen (< 80Hz) nicht abgekoppelt wurden! Aber zusammen mit dem Sub einsame Spitze!


Als Alternative würde ich mir mal die JBL Ti2k anhören. Fand Sie der Nuline 30 recht ähnlich.
Uuups, hab se aber erst ab 725€ gefunden.
Da sind sämtliche Nuberts Preis/Leistungsmäßig IMHO besser...

So, hoffe das hat jetzt irgendwem auch nur ein kleines bissl geholfen. War ein langer Tag heute
Hannes2k2
Stammgast
#6 erstellt: 05. Nov 2003, 19:13
Vielen Dank erstmal für eure Antworten!

Die JBL fallen aber wie die Nuline und NuWaves doch aus meinem Budget heraus...

Die andern Kandidaten werde ich aber auf jedenfall Probehören... Sind ja nur zwei Händler und nicht wie von mir befürchtet für jede Serie ein anderer.

Weiß jemand ob die Händler auch in meiner Preisklasse das probehören zu Hause ermöglichen?

nächstes Problem: Ständer
Kann ich schon jetzt Ständer kaufen, auf die alle Boxen passen (wenn ja welche?) oder muss mich da erst für die Boxen entscheiden? Kann man zu den Boxen auch gleich die Ständer ausleihen (zum Testen)?

Hab seit heute auch "meine" Nubert und bin erstmal begeistert. Hab ja auch noch keine Vergleichsmöglichkeiten...

Hoffe ihr gebt weiterhin so fleissig antworten...

Mfg Hannes
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Nov 2003, 20:08


Weiß jemand ob die Händler auch in meiner Preisklasse das probehören zu Hause ermöglichen?

nächstes Problem: Ständer
Kann ich schon jetzt Ständer kaufen, auf die alle Boxen passen (wenn ja welche?) oder muss mich da erst für die Boxen entscheiden? Kann man zu den Boxen auch gleich die Ständer ausleihen (zum Testen)?



Als Ständer würde ich [/url]www.empiredeutschland.de[url] nehmen.

Beide Händler leihen die Produkte selbstverständlich auch aus! (Nur solltest du, damit diese nicht grade verliehen sind, telefonisch Rückfragen ob diese da sind und mitgenommen werden können. (Eventuelle Kaution berücksichtigen)

Markus
Hannes2k2
Stammgast
#8 erstellt: 08. Nov 2003, 17:43
Zwischenbericht Nr.1:

Kurz und knapp: Die B&W 601 S3 hat mich klanglich entäuscht, die B&W 602 S3 ist deutlich besser, aber zu teuer.
Das musste ich gestern beim Probehören bei Berlet (oh gott, ich hab jetzt schon Angst vor euren Antworten) feststellen. Trotz der nicht optimalen Bedingungen, bin ich mir sicher dass weder andere Elektronik noch Raumakustik den Abstand der 601 zur NuBox 380 hätte ausgleichen können. Die 602 wäre einen Vergleich wert, aber sie ist halt zu teuer.

Heute war ich dann beim BDE-Shop Dortmund.
Leider konnte sich auch der Verkäufer nicht genau erklären, wo die von mir genannte MA Bronze B2 stecken könnten ("Muss wohl der Chef mitgenommen haben"). Wie man es sich von einem guten Verkäufer wünscht hat er es aber nicht dabei belassen, sondern erstmal nachgefragt, warum ich denn Kopakte haben möchte. Das kommt daher, dass ich wohl bald ausziehe, und ich dachte in einer kleinen Studenten-Bude sei nicht genug Platz für Stand-LS.
Daraufhin hat er mir die MA Silver S5i vorgeführt. Die kosten 500€ das Paar (so viel wie 400€ Kompakte + Ständer) und sind nicht wirklich sperrig. Außerdem dürften sie von der Aufstellung nicht viel kritischer als die NuBoxen sein.
Beim Probehören haben mich sofort die brillianten Höhen und Mitten begeistert.
Wie angekündigt klangen die Boxen jedoch etwas zu hell an der Elektronik. Der Bass war sehr leise und etwas verwaschen.Der Verkäufer war sich aber sicher, dass es an H/K Elektronik besser klingen sollte ("Hab die LS auch zu Hause...").
Und er hatte recht. Ich hab mir die LS ausgeliehen und hier sind die Bässe schon viel strammer und voller. Insgesamt klingt der LS irgendwie erwachsener, ernsthafter als die NuBoxen.
Der einzige Nachteil ist nunmal, dass es sich um ein Auslaufmodell handelt, und es somit schwer werden dürfte, ein Sorroundsystem mit passenden LS aufzubauen (wie ich es ja später vor hab). Außerdem ist die Box nur noch in Kirsche erhältlich (da half auch ein Telefonat mit dem Vertrieb von MA nicht weiter).

Dann hab ich nochmal die neue S5 (die gibts auch noch in schwarz) gehört. Die klingt nicht wirklich besser - nur anders, und ist (auch mit Rabatt) einfach zu teuer.

Jetzt weiß ich nicht so recht weiter. Klangkich gefällt mir die S5i schont etwas besser. Sie pielt irgendwie detailreicher und etwas lebendiger als die NuBox. Der Bass ist zwar nicht ganz so knackig, reicht dafür tiefer (liegt das an der leichten Überhöhung der Nuberts?).
Allerdings wird es schwer ein Sorroundsystem aufzubauen.

Wer weiß Rat?
Wie würdet ihr euch verhalten?

Ich hoffe ihr gebt mir weiterhin fleißig Antworten.

Mfg Hannes!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Nov 2003, 21:54
Hi,

in welchen Zeitparameter willst du es denn zu einem HK System ausbauen?

Markus
Hannes2k2
Stammgast
#10 erstellt: 09. Nov 2003, 22:20
Wenn sich meine finanzielle Siruation nicht dramatisch verändert, dürfte das noch 1 oder 1 1/2 Jahre dauern.
Die nächste "Ausbaustufe" (Center und Reciever) wäre dann wohl in einem halben Jahr an der Reihe.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Nov 2003, 23:50
Und hast du schonmal nach dem preis für den 10i gefragt?!?
hakki99
Stammgast
#12 erstellt: 10. Nov 2003, 11:03
Ich kann dir die Q1 empfehlen mal probezuhören. Da hast du keine Probleme mit dem Aufstellen. Diese spielen überall gut. Habe diese auch mal mit deinem B&W genannetn LS gegenghört. Q1 war TOP

Das andere, die Q serie kannst du gut auf 5.1 ausbauen.
Nubert wäre viell. auch eine gute alternative.

Konnte aber nich gg. KEF probehören.
Hannes2k2
Stammgast
#13 erstellt: 10. Nov 2003, 14:08
Hab leider noch keinen Laden gefunden, indem ich die KEF probehören konnte. Bin momentan total von der Silver S5i begeistert. Die kostete ja auch mal deutlich mehr (das Nachfolgemodell liegt bei 800€).
Werde wohl morgen nochmal zum Händler fahren und mich nach Preisen für einen Center beziehungsweise ein komplettes Sorroundsystem erkundigen.
Werd mich dann nochmal melden, wenn ich näheres über die Preise erfahren hab..

Bis dann
Hannes
Hannes2k2
Stammgast
#14 erstellt: 11. Nov 2003, 17:45
Zu den Preisen (aus dem Online-Shop von Benedictus):

Der Center 10i liegt bei 500€
Die Sorround-LS FXi bei 499€

Da ist dann zu überlegen, ob man sich nicht noch ein Paar S5i (500€) als Reaspeaker holt, oder ein Paar S3i, die ja noch günstiger sein müssten.
Ich hoffe, dass man auch beim Preis für den Center noch was machen kann. Die 500€ scheinen noch die UVP zu sein...

Kann wahrscheinlich erst nächste Woche wieder zum Händler, da ich dieses Wochennende weg bin...

Habt ihr nicht noch irgendwelche Geistesnlitze um mir zu helfen???

Mfg Hannes
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Nov 2003, 21:09
Telefon?!?
Wenn du beim Händler bekannt bist, sollte man auch so über eine Info (wie z.B. Verfügbarkeit, Preis) usw. sprechen könenn.
Hannes2k2
Stammgast
#16 erstellt: 25. Nov 2003, 10:06
So, nun ist meine Entscheidung gefallen.

Nachdem ich mich schon fast für die Monitor Audio Silver 5i entschieden hatte, gab es plötzlich eine erwartete Finazt-Spritze:
Mein neues Budget lag bei 2000€, was doch schon ganz andere möglichkeiten bot.
So hab ich mich entschieden, ein ganzes Sorround Set (5.0) mitsamt Reciever zu suchen.
Nach etlichem Probehören bin ich erneut bei Monitor Audio hängengeblieben. Diesmal bei der neuen Silver S5 mit passendem Center (SLCR) und Dipol-Rearspeakern (SFX). Das ganze wird dann von einem Harman/Kardon 3550 befeuert.

Das Set wird Ende dieser Woche seinen Weg in mein Zimmer finden...

Werde dann mal berichten, ob mich das ganze weiterhin so begeistern kann, wie bisher...

Mfg
Hannes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktboxen + Subwoofer oder Standboxen?
white57 am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  4 Beiträge
Kompaktboxen & Subwoofer?
Nicknick am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  5 Beiträge
Kompaktboxen+Subwoofer für Sony AVR
deadmus am 27.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.02.2015  –  7 Beiträge
Hilfe bei Hörliste: Kompaktboxen
airman1965 am 17.01.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2013  –  9 Beiträge
Suche Kompaktboxen und AVR
nighthorstel am 03.08.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  13 Beiträge
Kaufberatung Kompaktboxen bis 500?
MuziL7a am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  5 Beiträge
Neue Kompaktboxen anstelle von Victa 300
VelocityVC am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  5 Beiträge
Kompaktboxen Kaufberatung
hänne am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  35 Beiträge
Kompaktboxen bis 600?/Paar
ProTosS_ am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  36 Beiträge
Verstärker + Kompaktboxen
mytech am 29.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Monitor Audio
  • JBL
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedlaporte85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.214
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.300