Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktboxen bis 600€/Paar

+A -A
Autor
Beitrag
ProTosS_
Neuling
#1 erstellt: 29. Mrz 2010, 19:28
Hallo an alle.
Nach langem und überfordertem Suchen im Netz habe ich mich nun doch entschlossen einen neuen Fred auf zu machen, da ich einfach sonst gar nicht vorwärts komme. Außerdem schadet es nicht spezifische Meinungen ein zu holen.

Also ich benutze bis jetzt das billige 5.1 System x-510 von Logitech. Nachdem ich jedoch bei einem Freund gemerkt habe was für Welten zwischen anständigen Boxen und dem hier liegen, habe ich mich entschlossen nach zu rüsten

Nun zu den Vorstellungen:
Ich bewohne ein ca. 14m² großes Zimmer( Tendiere deswegen zu Kompaktboxen statt Standboxen, eure Meinung?! ).
Mein Budget liegt bei maximal 600€ für ein Paar.
An Musikstilen höre ich eigentlich quer Beet, von Rock über House/Hardstyle ( sehr Bassintensiv ) bis hin zu Pop oder RnB. Brauche daher auch eher Allrounder, die bei Hardstyle einen satten Bass haben, aber bei Rock die Höhen und Mitten nicht zu kurz kommen. Rock mit übersteuertem Bass klingt einfach nicht gut ... Musik/Film Quote dürfte so bei 70/30 liegen.
Bin leider noch nicht so fit, was das technische Know-how angeht und bitte um Verständnis

Nach meinen Recherchen habe ich mir mal ein paar rausgesucht, möchte aber auf jeden Fall euere Meinung dazu einholen.
-NuJubilee 35 ( sehr neu, soll aber der NuWave 35 stark ähneln )
-NuBox 381
-Canton Ergo 22 DC

Wobei ich Standlautsprecher auch noch nicht ganz verworfen habe, da hatte ich dann:
-Nubert nuBox 481
-Quadral Argentum 07
-Jamo S 606
im Auge.

Ich bedanke mich schonmal und hoffe ihr könnt mir bei der rießigen Auswahl helfen "meine" Box zu finden. Falls ich etwas vergessen habe zu erwähnen, einfach danach fragen.
Grüße
Stefan
sakana
Stammgast
#2 erstellt: 30. Mrz 2010, 10:02
Hast Du die Dynaudio Excite X12 schon mal in Betracht gezogen ?
Ich habe diese vor kurzem gehört und war in der Relation zur Größe echt angetan !
Sind im Netz (und u.U. beim Händler) auch für 600 Euro das Paar (Vorführer) zu kriegen !


[Beitrag von sakana am 30. Mrz 2010, 10:03 bearbeitet]
nvhoang
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Mrz 2010, 10:04
Bei Ebay, gibt es manchmal Sonics Agentar. Und wie es klingt, kannst du im Internet viele Information finden
ProTosS_
Neuling
#4 erstellt: 30. Mrz 2010, 18:27
Mhm die Excite x12 hören sich schon gut ( nach Daten ). Allerdings denke ich wirds doch schwieriger die für 600 zu bekommen ...
Würde ebay gerne vermeiden, da ich da das Vertrauen verloren habe, vor allem bei solchen Beträgen bin ich sehr skeptisch.
Chriz3814
Inventar
#5 erstellt: 30. Mrz 2010, 18:38
Die Dynaudio Excite X12 hatte ich auch im Hinterkopf gehabt. Diese gab es neulich bei meinem örtlichen Händler für 649 Euro plus Kabulage als Aussteller.

Ich kann gerne etwas zur nuBox 381 und zur neuen nuJubilee 35 sagen denn genau diese beiden Lautsprecher habe ich hier momentan stehen:



Letztendlich habe ich mich für die nuJubilee 35 entschieden. Die nuBox 381 werden die Tage wieder auf die Reise geschickt.

Mir gefällt der Gesamtklang der nuJubilee 35 besser als jener der nuBox 381. Im Großen und Ganzen empfinde ich die nuJubilee als ausgewogener. Zudem löst sie wesentlich besser auf, egal ob im Mittenbereich oder im Hochton. Basstechnisch steht die nuJubilee der nuBox 381 in nichts nach, was mich auch in Anbetracht des Volumens und der Membranfläche gewundert hat. Das 180mm TMT-Chassis der nuJu leistet allerdings größere Hübe. Daraus resultiert wohl auch der sehr kräftige Tiefgang.

Für 235 Euro das Stück ist die hübsche nuJubilee ein richtiges Leckerbissen. Wenn dein Budget allerdings 600 Euro beträgt, dann würde ich diese Summe auch schon ausreizen und bis ans Limit gehen

Ich wollte dir nurmal einen kleinen Einblick geben wenn´s um nuBox vs. nuJubilee geht.
ProTosS_
Neuling
#6 erstellt: 30. Mrz 2010, 18:50
Vielen Dank Chriz. Die NuJu war auch mein bisheriger Favorit und gerade der Test zwiscehn der nuBox und der neuen NuJu hat mich interessiert
Mein Budget geht zwar bis 600 aber ich geb auch gerne weniger aus Oder ich investiers ins Modul für die NuJu.

Hab mich jetzt zwar noch nicht endgültig entschieden, aber die NuJu ist jetzt erst Recht ein Kandidat.
Wuhduh
Inventar
#7 erstellt: 31. Mrz 2010, 04:42
Moin !

Empfehle gebrauchte Regalos zu kaufen oder entsprechende "Notverkäufe" als Aussteller zu kaufen.

Fertigboxen:

Platz 1 = Jamo Concert 6

Platz 2 = Teufel M200 alte Version mit den fetten Baßspulen


Selbstbau:

Einiges, was mit Seas / Vifa / Peerless bestückt ist

Nur wenige Auserwählte brauchen 25 FQW-Bauteile, 3-fach Regelung des HT-Bereiches und eine klangverschlechternde Schutzschaltung. Ich gehöre nicht dazu

MfG,
Erik
Horst_Horstmann
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 31. Mrz 2010, 05:01
Moin!

Nur mal kurz zwischengegrätscht:

Wenn Du gerne (tief-)basslastige Musik hörst, solltest Du imho entweder von Kompakt-LS die Pfoten lassen oder gleich noch 'nen Sub mit einplanen. Und: Wenn man Kompakt-LS ins Regal stellt, schwinden die Vorteile gegenüber Stand-LS schnell dahin, besonders was die Dröhnneigung angeht. Stellt man sie auf Ständer, ist der Platzbedarf derselbe wie bei Stand-LS. Und (anständige) Ständer kosten auch ordentlich. Außerdem: Je kleiner das Gehäuse, desto geringer der Wirkungsgrad.
Fidelity_Castro
Inventar
#9 erstellt: 31. Mrz 2010, 05:27
Hmm.. wenn Selbstbau infrage kommt dann schlage ich dir mal DIE vor.

Habe bis vor kurzem selbst Lautsprecher im Preisbereich bis 1500,-€ das Paar gesucht und die Imagination2 war den fertig LS in dem Preisbereich haushoch überlegen, hab nach mermaligem Probehören dann zugeschlagen da sie einfach sehr überzeugt haben. Der Klang löst sich vollkommen von den LS, sie spielen super detailliert und klar mit mächtigem Bassfundament ( hab die Kompaktversion ) und sehr exakter Bühnenabbildung. Da meint man glatt man würde nen 1,50m Stand LS vor sich haben so erwachsen spielen die

Ein Paar würde dich als Kit 500,-€ Kosten, ums gehäuse müsstest du dich selbst kümmern, Pläne gibts dort im Forum.

Kann man entweder als Stand oder Kompaktversion bauen wobei die Kompaktversion selbst im Bassbereich nicht schlechter spielt und sogar Vorteile hat dank der flexibleren Aufstellmöglichkeiten.

Das ist übrigens kein Kit was mal eben schnell zusammengestellt wurde sondern eine langjährige Entwicklung einer der besten und bekanntesten deutschen Entwickler der früher selbst für Focal tätig war.

Kannst dich ja mal dort im Forum umgucken, es findet sichbestimmt jeman in deiner Nähe der sie besitzt und wo du mal probehören könntest. Wenn du aus Düsseldorf und Umgebung kommst kannst du gerne vorbeikommen


[Beitrag von Fidelity_Castro am 31. Mrz 2010, 05:27 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#10 erstellt: 31. Mrz 2010, 05:28
Bei der Musikrichtung wäre auch eine Klipsch RB81 möglich.

Als Standlautsprecher die Klipsch RF62.
jeremiah
Stammgast
#11 erstellt: 31. Mrz 2010, 12:41
Mal kurz ein Link zum Thema Dynaudio X12 für 600€.

Gruß,
jeremiah
Meischlix
Inventar
#12 erstellt: 31. Mrz 2010, 14:12
Hi,

soweit ich weiß gibt es für die nuJubilees kein ATM, die könntest Du so also nicht erweitern. Vergleichbar wäre evtl. die nuLine 32, und für die gibt es dann auch ein Modul, wodurch die Box bis auf 42 Hz runter kommt. Ich muss allerdings zugeben, dass die Jubilee schon sehr schick ist.

Grüße
Meischlix


[Beitrag von Meischlix am 31. Mrz 2010, 14:16 bearbeitet]
sakana
Stammgast
#13 erstellt: 31. Mrz 2010, 14:22

jeremiah schrieb:
Mal kurz ein Link zum Thema Dynaudio X12 für 600€.

Gruß,
jeremiah


Jep, das lohnt sich !
ProTosS_
Neuling
#14 erstellt: 31. Mrz 2010, 17:57
ja von der Klipsch, habe ich auch schon öfter gelesen, wobei die ja auch sehr umstritten ist wegen der ..........

Vielen Dank für den Link, Dynaudio ist auf jeden Fall ein Kandidat. Bin zur zeit nur noch mehr ins Schwanken gekommen ob Stand oder Kompakt.

Zur NuJu gibt es ein Modul, dies wird auch auf der offiziellen Homepage zur NuJu angeboten. Und ich find auch die sieht optisch sehr gut aus
Meischlix
Inventar
#15 erstellt: 31. Mrz 2010, 18:11
Tatsache, vermutlich ist es das Modul von der nuWave 35, auf der diese Box ja basiert. Man lernt eben nie aus

Die Box sieht aber übrigens nicht nur gut aus, nach allem was so hört klingt sie auch so ;). Leider konnte ich sie bisher noch nicht testen, denn als ich in das letzte Mal zum Probehören in Aalen war gab es die noch nicht...schade...

Grüße
Meischlix


[Beitrag von Meischlix am 31. Mrz 2010, 18:12 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#16 erstellt: 01. Apr 2010, 04:18

ProTosS_ schrieb:

Vielen Dank für den Link, Dynaudio ist auf jeden Fall ein Kandidat. Bin zur zeit nur noch mehr ins Schwanken gekommen ob Stand oder Kompakt.



Wenn es dein Buget erlauben sollte und du einen auch im Bass recht tief gehenden Kompakten LS suchst, höre dir bitte auch mal die Dynaudio DM 2/10 an.


ja von der Klipsch, habe ich auch schon öfter gelesen, wobei die ja auch sehr umstritten ist wegen der ..........


Stimt, Klipsch ist Geschmackssache, aber bitte anhören und eigene Meinung bilden.

Selbst hatte ich jahrelang Dynaudio Contur (1.1, 1.3 MK II und 1.8 MK II) und bin heute trotzdem bei Klipsch gelandet.


[Beitrag von mroemer1 am 01. Apr 2010, 04:20 bearbeitet]
sakana
Stammgast
#17 erstellt: 01. Apr 2010, 04:40
Was hat Dich denn entgültig dazu bewogen zu Klipsch zu wechseln, bzw. kannst Du mal ungefähr die Unterschiede zu Dynaudio beschreiben ?
mroemer1
Inventar
#18 erstellt: 01. Apr 2010, 06:51

sakana schrieb:
Was hat Dich denn entgültig dazu bewogen zu Klipsch zu wechseln, bzw. kannst Du mal ungefähr die Unterschiede zu Dynaudio beschreiben ?


In kurzen Worten ist es schwierig.

Ich halte Dynaudio nach wie vor für exellente LS die mir auch klanglich eigentlich zusagen.

Für die 1.8 hatte ich keine optmale Stellmöglichkeit, sie spielte bei mir auf kleiner Fläche dadurch nicht besonders gut.

Die 1.1. war zu klein, blieb die hervorragende 1.3.

Nur habe ich ein sehr breites Musikprogramm, höre also fast jede Stilrichtung, mein Herz hängt aber besonders an Rock aller Jahre.

Auch viel LIVE Musik wird gehört.

Hier fehlte mir einfach die Spielfreude bei den Dynaudios.

Ich fühlte mich immer in die 3. Reihe gesetzt und fand die klangliche Abbildung zu klein.

Ausserdem stelle sich bei mir das "Füße im Takt mitwippen" nicht ein.

Hören konnte mann mit den Dynaudios sehr gut an sich, aber es war mir einfach zu langweilig.

Ich brauche einfach dieses direkte, anspringende, schnelle und dynamische Klangbild, das mir meine Klipschs liefern.

Die Dynaudios waren im Vergleich langsamer, wärmer, ruhiger, irgendwie gedeckter und zurückhaltender von der Abstimmung her.

Ausserdem gefällt mir der trockene Bass der Klipschs und ihre Fähigkeit LIVE Musik zu vermitteln.

Dazu passen sie einfach in und zu meinem Raum, ein nicht zu unterschätzender Vorteil, gerade auch bei der bei mir nur möglichen wandnahen Aufstellung der LS.

Weiterhin holt meine Heresy, im mir sehr wichtigen MT-Bereich, mehr Details raus als alle meine Dynaudios vorher.

Klar Klipschs sind auch nicht perfekt, auch sie können nicht zaubern und es gibt Aufnahmen die mir über die Dynaudios besser gefallen haben, aber das sind nur wenige, die große Menge meiner CDs gefällt mir über meine Klipschs besser und machen mir schlußendlich mehr Spaß.


[Beitrag von mroemer1 am 01. Apr 2010, 06:53 bearbeitet]
sakana
Stammgast
#19 erstellt: 01. Apr 2010, 08:54
Ist ja auch das wichtigste, dass die Boxen einem selber Spass machen
Vielen Dank für die Erklärung, ist einfach immer wieder interessant zu lesen wie LS von den Leuten wahrgenommen werden!
frsh-
Stammgast
#20 erstellt: 01. Apr 2010, 10:01
Ein klein wenig über dem Budget: Monitor Audio RX-2, alternativ etwas günstiger, dafür nicht ganz so tief gehend: RX-1
Fidelity_Castro
Inventar
#21 erstellt: 01. Apr 2010, 17:50
Da der Vorschlag mit dem Selbstbaukit ja nicht angekommen ist werfe ich mal die Sonics Argenta in die Runde die es in der Bucht als B Ware für etwas über 600,-€ gibt.

Klanglich den Imagination LS nicht unähnlich aber weit weniger Bassfundament. Hier ein Review http://www.fairaudio...onics-argenta-1.html

Die Dynaudio Focus 140 hatte ich mir damals auch angehört und ähnliche Erfahrungen gemacht wie der vorposter, sie waren mir zu unspektakulär, es fehlt der Spassfaktor.

Von Klipsch habe ich die RF83 gehört die mir etwas zu rauh waren, ähnliches gilt für die KEF aus der neuen IQ Serie. Wer viel Rock hört kann da gut mit leben, für Soul und jazz allerdings meiner meinung nach weniger geegnet.

Aus der Monitor Audio RX Serie hab ich die RX6 probegehört die lange zeit mein favorit war, mit ca. 1000,-€ jedoch über deinem Budget. Was die Kompakten aus der Serie betrifft so sind die bestimmt bis auf den Bass in etwa gleichwertig, mir persönlich wäre weniger Bass als die RX6 produziert zuwenig.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 02. Apr 2010, 09:49
Hallo,

auch wenn es nur 14qm sind würde ich Standlautsprecher nicht ausser acht lassen,keineswegs.

Was mich jetzt interessieren würde wäre die Aufstellmöglichkeit der Lautsprecher,
wie / wo würdest du Kompakte platzieren ,
wie/wo Standlautsprecher.

Hierfür wären Bilder und eine Skizze sehr hilfreich,
das hat sich schon sehr oft als äusserst hilfreich hervorgetan.

Ich selbst fahre zwar auch zwei Kopmpakte von denen hier schon die Rede war, die Sonics Argenta,
wenns mal lauter und richtig Spass machen soll spielen aber noch zwei Subs dazu,
hier sind die meisten Kompakte einfach begrenzt,

ob mit oder ohne Module ,

das kenne ich alles auch,
hat mich in Sachen Bass allerdings auch nicht im geringsten zufriedengestellt.

Gruss
ProTosS_
Neuling
#23 erstellt: 02. Apr 2010, 15:06
Das mit den Boxen ist echt schwierig
So viele qualitativ hochwertige Meinungen und Einschätzungen, die man auf jeden Fall berücksichtigen muss. Am Mo oder vllt morgen noch werde ich auf jeden Fall mal ein paar genannte Typen versuchen in umliegenden Geschäften probe zu hören.
Wie stark spielt dann der Verstärker eine Rolle? Reicht es einfach immer den gleichen zu nehmen um die Unterschiede der Boxen fest zu stellen?

Was Bilder angeht -.- ja das ist so eine Sache, ich stecke mitten in der Abivorbereitung und investiere einen Großteil meiner Zeit fürs lernen. Dadurch kommen andere Dinge wie zB das Aufräumen etwas zu kurz. Kurz gesagt: Den Anblick will ich euch ersparen...
Außerdem hatte ich mir noch gar keinen wirklichen Kopf gemacht wo ich sie aufstellen würde. Das wollte ich dann austesten wenn sie da sind.

Weimaraners Post hat mich jetzt wieder ins Grübeln gebracht, ob nicht doch ein paar Standboxen einfach besser wären.
was haltet ihr von den Teufel Boxen Ultima 60? Die haben durchweg gute Kritiken, allerdings wird auch öfter geschrieben, dass die mehr fürs Heimkino ausgelegt sind. Inwiefern macht sich dies bemerkbar?
Habt ihr bei Standboxen noch sonstige Empfehlungen bzw Erfahrungsberichte? Die von mir bereits genannte NuBox 481 wird für einen stark Bass gelobt. Trifft das zu? Empfehlenswert?

PS: Gibt es Regeln oder Richtlinen zur Anzahl der Wege? Also 3 Wege ist meistens besser als 2Weg-Systeme?


[Beitrag von ProTosS_ am 02. Apr 2010, 15:08 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Apr 2010, 15:35
Hallo,

da es hier ja anonym zugeht bräuchte uns das optische nicht zu stören,

zu wichtig ist die Frage nach der geplanten Aufstellung und diversen Möglichkeiten.

Durch verschiedene Aufstellungen wird das Klangbild jedenfalls mehr verändert als durch verschiedene Verstärker gleicher Klassen,
deshalb solltest du dir die Gedanken doch schon vor dem Kauf machen.

Für wandnähe z.B. ist neben den Klipsch RF 62 noch eine KEF IQ 7se sowie eine PSB Alpha T 1 zu nennen(gibt natürlich noch mehrere),
frei aufgestellt sind diese dann aber doch recht dünn in Sachen Bass,
nur als Beispiel.

Ist schon ein Verstärker vorhanden??


Gruss
freibürger
Inventar
#25 erstellt: 02. Apr 2010, 16:24
High ProToSs,

ich habe eine sehr ähnliche Hörsituation wie du, etwas unter 14qm und habe mittlerweile einiges an Boxen durch. Die Entwicklung: Von groß nach klein.
Mein Tip für dich als Einsteiger, wenn es auch Selbstbau sein darf. Mehr Klang fürs Geld gibt es kaum.

Gruß Peter
sunfactor
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 02. Apr 2010, 16:45
@ mroemer1:

Danke für Deinen Bericht über Klipsch/Dynaudio, sehr interessant!
mroemer1
Inventar
#27 erstellt: 02. Apr 2010, 18:04

sunfactor schrieb:
@ mroemer1:

Danke für Deinen Bericht über Klipsch/Dynaudio, sehr interessant!


Gerne, hoffe ich konnte meine Klangerlebnisse verständlich beschreiben, denn ein bisschen eigene Persönlichkeit und eigene Klangvorstellungen und -vorlieben sind bei sowas nicht immer ganz zu vermeiden, genau wie der eigene Raum und die Aufstellung der LS darin nunmal bei jedem zu ganz anderen Ergebnissen führen kann.


[Beitrag von mroemer1 am 02. Apr 2010, 18:07 bearbeitet]
ProTosS_
Neuling
#28 erstellt: 04. Apr 2010, 09:01
Also die Boxen werden in wandnähe aufgestellt und auch die magnetische Abschirmung sollte ganz gut funktionieren, da ein Röhrentv in der Nähe steht.
Nein ein verstärker ist noch nicht vorhanden, das wird dann das nächste Problem. Wollte erstmal das wichtigste, die Boxen, besorgen und dann auf diese angepasst einen passenden Verstärker. Irgendwo muss ich ja anfangen

Bin eher für Fertigboxen. Ich habe einfach zu wenig Ahnung vom Material als dass ich da mit irgendwelchen Experimenten hantieren könnte ...

hab mich jetzt endgültig für Standboxen entschieden und habe mir jetzt 6 Kandidaten raus gesucht und werde nun versuchen meinen Favoriten davon zu finden Ich kann sie ja mal hier nennen:
-NuBox 481
-Magnat Quantum 557
-Magnat Quantum 605
-Teufel Ultima 60
-Canton GLE 490
-JBL ES 90

bei Klipsch bin ich mir noch unsicher werd sie aber auch mal probehören. Wären dan ur nicht die ganzen Sonn- und Feiertage -.-
Fidelity_Castro
Inventar
#29 erstellt: 04. Apr 2010, 11:37
Die PSB Alpha T1 sollen für 500,-€ das paar sehr gut sein, passende verstärker gibts von AMC. Diese Kombo hat jedenfalls auf nem Hifi Stammtisch eines Forenmitglieds ( Klingtgut ) ziemlich eingeschlagen.

http://shop.strato.d...roducts/alphat1-0001

Die würde ich auf jeden Fall auch in die Auswahl mit einbeziehen

Edit : Schon alleine weils mein 1000er ist solltest du diesen Vorschlag ernst nehmen *freu*


[Beitrag von Fidelity_Castro am 04. Apr 2010, 11:39 bearbeitet]
Chriz3814
Inventar
#30 erstellt: 04. Apr 2010, 12:59
Ich kann dir bloß zur Teufel Ultima 60 etwas sagen. Verarbeitet ist dieser Schallwandler tip top. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist wirklich super. Ich konnte mich nur nicht mit dem Klang anfreunden. Die Ultima 60 sind wirklich warm abgestimmt, mit einem recht dominanten Bass- und Hochtonanteil. Ein typischer "Badewannenfrequenzgang" also. Vermisst habe ich aufgrund dessen die Mitten. Der Hochton kam jedoch sehr auflösend herüber. Die Lautsprecher lösen gut auf. Den Bassbereich muss man je nach persönlichem Geschmack anpassen und eventuell herunterregeln. Ansonsten kommen die Tieftonchassis gut den Signalen nach und spielen sehr straff und schnell. Für Rock, Pop und sogar Techno dürfte dies in anbetracht des Preises ein guter Lautsprecher sein. Klassikhörer und jenige Hörer, denen es auf noch mehr Authentizität ankommt sollten sich einen neutraleren Schallwandler aussuchen. Beispielsweise die nuBox 481 in dieser Preisklasse.
ProTosS_
Neuling
#31 erstellt: 04. Apr 2010, 13:26
okay also dann schonmal ul 60 > nubox481,
denn ich höre gar kein Klassik, aber viel Rock und Techno
Vielen Dank für deine Meinung. Bin froh, wenn ich die Boxvielfalt endlich konkret eingrenzen kann.

Von den PSB Alpha 1 habe ich jetzt noch nie etwas gehört, werde mich aber mal ein bisschen schlau machen
Moonlight3
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 04. Apr 2010, 19:03
Ich reihe mich in diesem fred mal ein, da ich ziemlich die selben anforderungen habe, wie der TE (selbes Kapital, selbe Musikrichtungen, auch ein kleines zimmer (18qm), ähnliche vorauswahl). Legendlich ein Vertärker ist schon vorhanden (Denon pma 510) und ich steh nicht sonderlich auf Badewanne, weil mir das auf die dauer regelrecht "auf die ohren drückt".

Ich besitze derzeit ein paar Telefunken TLX 2/4 die Klanglich noch weit unter der Canton Quinto 510-540 Serie liegen soll.

Bekomme ich jetzt bei einer Investition von 400-600€ deutlich mehr geboten? Oder lohnt da nur der gebrauchtkauf?

Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte mich hier nicht in den vordergrund drängen. Aber ich möchte auch, bis ich das geld noch nicht in der hand hab (1woche noch) keinen neuen Fred auf machen.

PS: Ich find die Teufel Ultima 60 unheimlich schön =)

Schönen Gruß


[Beitrag von Moonlight3 am 04. Apr 2010, 19:21 bearbeitet]
ProTosS_
Neuling
#33 erstellt: 05. Apr 2010, 00:17
@ Moonlight Ist doch kein Thema Zumal du auch noch die selben Suchkriterien hast.
Also ich kann nur soviel zu meiner top5 bis jetzt sagen. Die Magnat werden oft in Foren gelobt und in den Berichten und Tests spiegeln sie im Wesentlichen meine Vorstellungen wider.
Die Canton hat ein Kumpel von mir, der vor kurzem auch lange mit den ähnlichen Suchkriterien suchte, diese dann gekauft hat und durchweg glücklich mit denen ist.
JBL schneiden auch bei vielen Tests gut ab und ich habe bisher nur wenig negatives über die gehört.
Ähnlich wie bei den Teufel, bei denen allerdings die Marke eher für Heimkino stehen soll. Nur was das jetzt heißt bzw welchen Unterschied das jetzt macht, weiß ich noch nicht -.-
Vom Aussehen punkten in meinen Augen alle gleich, da ich das Optische auch in die Wertung bzw Auswahl fließen lasse und so nur gut aussehende in meiner Favoritenliste gelandet sind :).


[Beitrag von ProTosS_ am 05. Apr 2010, 00:22 bearbeitet]
ProTosS_
Neuling
#34 erstellt: 13. Mai 2010, 18:41
Also ich habe mich jetzt für die Canton GLE 490 mit dem onkyo tx-sr508 Receiver entschieden. Insgesamt habe ich dafür ca 775 bezahlt.
Meischlix
Inventar
#35 erstellt: 13. Mai 2010, 18:57
Hi,

ich denke damit hats Du einen guten Kauf gemacht! Man hört viel gutes von ihnen und sie werden Dir sicher viel Spaß machen

Grüße
Meischlix
weimaraner
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 13. Mai 2010, 19:02
Hallo TE,

viel Spass mit deinen neuen Teilen,

mich und vllt auch andere würde es interessieren wie du jetzt auf genau diese gekommen bist.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundsysthem für bis zu 600?
peho- am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  2 Beiträge
2.0/2.1 System bis CA. 600? gesucht
:DaBoss:D am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  8 Beiträge
Suche 5.1 System für Musik und Fime, bis 600 Euro.
marcob am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  36 Beiträge
Kompaktboxen bis 450? (Paar)
ovtcharovfan am 04.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  21 Beiträge
Verstärker und Boxen für 14m²
Leipniz am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  23 Beiträge
Kaufberatung, 14m², Student, Kompaktboxen
Big.Lebowsky am 28.04.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2011  –  4 Beiträge
Anfänger braucht Beratung für ein komplettes System - bis 600?
rosa-huepfgummi am 10.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.11.2014  –  14 Beiträge
Stereoanlage bis zu 2000?
Schandmauler am 17.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  28 Beiträge
Anlage bis 600 EUR - Aufstellungsproblematik
chripie am 27.08.2013  –  Letzte Antwort am 28.08.2013  –  2 Beiträge
Nach was sollte ich ausschau halten? (Boxen bis 200?, gebraucht)
rest0ck am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  35 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Dynaudio
  • Jamo
  • Magnat
  • PSB
  • JBL
  • Klipsch
  • Quadral
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedXenoxus
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.579