Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktboxen bis 450€ (Paar)

+A -A
Autor
Beitrag
ovtcharovfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Nov 2013, 23:13
Hallo,
ich bin auf der Suche nach Kompaktboxen für möglichst maximal 450€ pro Paar.
Als Verstärker dient ein Yamaha RX-V371. In meinen momentanen Räumlichkeiten ist es leider nicht möglich, die Boxen mehr als 30-40 von der Wand nach vorne zu rücken, da ich meinen Schreibtisch noch stellen muss. Seitlich ist für die eine Box ähnlich viel, sowie für die andere etwas mehr Platz vorhanden.
Wenn ich in meinem Schreibtischstuhl sitze habe ich je nach Aufstellung eine Entfernung von ca.1,2-1,5 m.
Meistens sitze ich am Schreibtisch, gelegentlich aber auch etwas weiter weg.
Ich höre besonders gerne Metal, Rock und Punk, allerdings laufen gelegentlich auch Hip-Hop, Elektro und Instrumentales. Die Boxen müssen keine Pegelwunder sein, sollten aber auch eine kleinere Party aushalten können.

Ich freue mich über Ratschläge und bedanke mich schon einmal im Voraus.
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 05. Nov 2013, 08:40

Wenn ich in meinem Schreibtischstuhl sitze habe ich je nach Aufstellung eine Entfernung von ca.1,2-1,5 m.
Meistens sitze ich am Schreibtisch, gelegentlich aber auch etwas weiter weg.

Ich würde mir mal die Alesis Monitor One II Passive anhören.

Gruß Karl
thewas
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Nov 2013, 10:02
Aber wie alle Lautsprecher dieser Größe für laute Parties nicht wirklich tauglich, aber alles andere wäre auch nicht für deine Aufstellung optimal.


[Beitrag von thewas am 05. Nov 2013, 10:03 bearbeitet]
ovtcharovfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 05. Nov 2013, 12:02
Den Vorschlag mit den Aktivboxen werde ich im Hinterkopf behalten. Hatte die letzten Jahre Canton GLE 430.2, die für meinen Geschmack selbst in Wandnähe nicht so bassstark sind.
Ansonsten ware ich mit den Cantons grundsätzlich zufrieden, bis sie kaputt gegangen sind.
Da ich schon einen Verstärker habe, würde ich grundsätzlich passive Lautsprecher bevorzugen.
Wie wäre es denn mit der Klipsch RB 61 II, die einen Bassreflexöffnung vorne hat?
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 05. Nov 2013, 12:22

ovtcharovfan (Beitrag #4) schrieb:
Den Vorschlag mit den Aktivboxen werde ich im Hinterkopf behalten.

Wer hat die denn vorgeschlagen ?

Gruß Karl
ovtcharovfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 05. Nov 2013, 12:30
Oh Mist, da habe ich mich verlesen. Alesis haben ja bekanntlich auch Aktivboxen...
Was meint ihr zu den Klipsch? Ansonsten werde ich bei Nubert auf jeden Fall vorbeischauen, wo ich inzwischen direkt bei einem der Händler wohne.
Hifiheimkino
Stammgast
#7 erstellt: 05. Nov 2013, 14:32
Klipsch gefällt mir nach einiger zeit durch das Horn nicht mehr....nach 30 min hören, habe ich dann immer genug von den günstigen Klipsch....Lautsprecher die aus unserer Erfahrung ....wandnah.... Funktionieren sind die Dali Zensor 1/3 oder tannoy Mercury v1i
nitrogencooled_
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Nov 2013, 14:39
ovtcharovfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 05. Nov 2013, 17:25
Die Dali Zensor 3 liest sich sehr gut, kommt in Tests durchweg gut an.
Die ist jetzt definitv im kleineren Auswahlkreis.
Würde die mit meinem Verstärker gut harmonieren? Ich habe leider noch keine Sinuswattleistung herausfinden können. Weiß jemand, wie hoch die ist?

Meint ihr die Nubert Nubox Serie ist nicht in Wandnähe positionierbar? Einer der Shops liegt in meinem Wohnort, was mMn recht praktisch ist.
Ansonsten werde ich wohl etwas weiter fahren müssen, um mir die Dalis anzuhören.


[Beitrag von ovtcharovfan am 05. Nov 2013, 17:41 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 05. Nov 2013, 19:41
Ich rate Dir auch zur nmM sehr guten und preiswerten Alesis Monitor One MKII (Passiv).

Die Dali kann in den höheren Tonlagen - auf der kurzen Hörentfernung - evt. zu giftig sein.

Eine weitere Alternative könnte die Dynaudio DM 2/6 (derzeit ca. 360€ Paarpreis) sein, die feiner als die Alesis auflöst und insgesamt präziser spielt. An Ständer denken!
ovtcharovfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 05. Nov 2013, 19:49
Gute Ständer habe ich schon. Wenn ich die Boxen relativ wandnahe stelle schaffe ich bis ca.1,5m Abstand.
Deswegen auch die Idee mit den Dali Zensor, welche laut Testberichten weniger Abstand als die Nuberts besser verträgt. Präsente Hochtöner bin ich durch meine vorherigen Boxen, die Canton GLE 430.2, sowieso gewohnt.
nitrogencooled_
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Nov 2013, 19:58
Wie sieht's denn aus mit den elac?
ovtcharovfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 05. Nov 2013, 20:02

Mr_octave/gauder_Akustik_ (Beitrag #12) schrieb:
Wie sieht's denn aus mit den elac?

Auch in der näheren Auswahl. Die Dali sind momentan aber meine Favoriten. Die Nuberts werde ich mir wohl noch mal die Woche live anhören.
~Lukas~
Inventar
#14 erstellt: 05. Nov 2013, 20:03
Mal eine Interessenfrage...

Du schreibst, die Canton seien kaputtgegangen, darf ich fragen, weshalb, bzw. was kaputt ist; oder habe ich das überlesen?
ovtcharovfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 05. Nov 2013, 20:12

~Lukas~ (Beitrag #14) schrieb:
Mal eine Interessenfrage...

Du schreibst, die Canton seien kaputtgegangen, darf ich fragen, weshalb, bzw. was kaputt ist; oder habe ich das überlesen? ;)

Die eine Box isz wesentlich leiser als die andere und rauscht darüber hinaus. Die andere scheint im Großen und Ganzen ok, allerdings fehlt mir die Vergleichsmöglichkeit mit einer funktionierenden Box. Die 2 Jahre Gewährleistung sind vorüber und die Reparatur inkl. Versandskosten etc. würde mMn recht teuer werden.
~Lukas~
Inventar
#16 erstellt: 05. Nov 2013, 20:30
Okay danke,
Vielleicht eine defekte Weiche oder du hast den HT geschrottet, wobei es dann nicht nur leiser sondern auch dumpfer klänge,
ist das beim beim Lauten Hören passiert, oder ist dies auszuschließen?
ovtcharovfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 05. Nov 2013, 20:40

~Lukas~ (Beitrag #16) schrieb:
Okay danke,
Vielleicht eine defekte Weiche oder du hast den HT geschrottet, wobei es dann nicht nur leiser sondern auch dumpfer klänge,
ist das beim beim Lauten Hören passiert, oder ist dies auszuschließen? ;)

Die Boxen liefen ein paar Stunden während einer Party. Also zum Teil denke ich war das ausschlaggebend, wobei es nicht voll auf Anschlag aufgedreht war. Auf höherer Lautstärke liefen sie auch nicht so lange.
Wirklich dumpf hören sie sich nicht an. Die Frage ist, ob ich sie zu Canton einschicken soll.
Ich müsste den Versand übernehmen und zusätzlich noch 20€ bezahlen, um von der Bank einen Kontoauszug zu bekommen, da mein Originalbeleg leider nicht mehr auffindbar ist.
Darüber hinaus müsste ich im Falle der Überlastung, was zumindestens teilweise gegeben ist, die Reparatur selbst tragen..


[Beitrag von ovtcharovfan am 05. Nov 2013, 20:41 bearbeitet]
dmayr
Stammgast
#18 erstellt: 05. Nov 2013, 21:52
Hallo,
ich hatte die Nubert 381.
Sie verlangen m.M. nach eine wandferne Positionierung auf Ständern.

Zudem sollte der Raum gut bedämpft sein, aufgrund eines m.M. aggressiven Hochtons.
ovtcharovfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 05. Nov 2013, 22:11

dmayr (Beitrag #18) schrieb:
Hallo,
ich hatte die Nubert 381.
Sie verlangen m.M. nach eine wandferne Positionierung auf Ständern.

Zudem sollte der Raum gut bedämpft sein, aufgrund eines m.M. aggressiven Hochtons.

Danke für die Hinweis, dann kann ich die 381 inzwischen zumindest streichen.
ovtcharovfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 07. Nov 2013, 16:27
Seit heute bin ich stolzer Besitzer der Dali Zensor 3, welche mir bisher gut gefallen.
Der einzige kleine Kritikpunkt wäre vielleicht, dass man den Verstärker etwas mehr als mit den Canton GLE 430.2 belasten muss, da die Dalis einen leicht geringeren Wirkungsgrad haben.
Der Klang der Dali gefällt mir jedoch besser, da er mMn ausgeglichener ist.
Um eine vernünftige Lautstärke zu erreichen muss ich den Verstärker mindestens auf ca.30 db stellen.
Ist das ungewöhnlich? An den Kabeln wirds wohl nicht liegen, da diese recht fest stecken. Das weiß markierte Kabel gehört schon in den Plus Eingang, oder?


[Beitrag von ovtcharovfan am 07. Nov 2013, 16:34 bearbeitet]
dmayr
Stammgast
#21 erstellt: 07. Nov 2013, 18:24
Gratulation zu deinen neuen Speakern.

Hast du die Dalis auf Ständer positioniert?
Bilder sind übrigens immer willkommen hier im Forum.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standboxen oder Kompaktboxen bis max 400 ? Paar
-[-Flo-]- am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  5 Beiträge
Kompaktboxen bis 600?/Paar
ProTosS_ am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  36 Beiträge
Kompaktboxen bis 600?/Paar gesucht
noverratis am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  6 Beiträge
Kompaktboxen bis 400?
jesh23 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  3 Beiträge
Kompaktboxen bis 200 ?
a_mighty_pirate am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  40 Beiträge
Vorgebohrte Kompaktboxen
hifirocka am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  9 Beiträge
Standlautsprecher bis 450?
r4d0n am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 31.08.2012  –  12 Beiträge
Lautsprecher bis 450?
axfolier am 17.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  75 Beiträge
Suche Lautsprecher bis 450 Euro/Paar
Ripperz am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  15 Beiträge
Kompaktanlage bis 450? ODER Regallautsprecher bis 300?
Jogy_Wan_Kenobi am 31.12.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Dynaudio
  • Yamaha
  • Canton
  • Klipsch
  • Tannoy
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedAaron_Bönisch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.416
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.057