Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktboxen bis 600€/Paar gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
noverratis
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Apr 2014, 15:47
Hi,

ich suche neue Lautsprecher. Erstmal der Fragekatalog:

Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
600€ für's Paar

Wie groß ist der Raum?
15m²

Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
Die Situation ist wie man sieht denkbar schlecht, der linke Lautsprecher steht auf einem Regal (keine Rückwand, hinten knapp 10cm Abstand zur Wand), der rechte an der Seite direkt an der Wand in anderer Höhe auf dem Computer (enstprechend wackelig). Allerdings ist aus Platzgründen praktisch keine andere Aufstellung möglich (oder hat jemand eine Idee? :D)
Zi-lq

Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Auch aus Platzgründen: Kompaktlautsprecher ohne Sub.

Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
im linken Regal sind knapp 40cm Höhe Platz, der Abstand zwischen Schreibtisch und Wand rechts beträgt 27cm.

Steht ein Subwoofer zur Verfügung?
nein, auch zukünftig nicht.

Welcher Verstärker wird verwendet?
Marantz PM50 [HiFi-Wiki.de]

Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Hauptsächlich Rock, oft progrssiv, ein paar Singer/Songwriter-Akustiksachen, selten ein Film und ganz selten mal Klassik
Quelle: PC oder Thorens TD146 mit Shure M97x

Wie laut soll es werden?
Schwer zu sagen… ich brauch' eigentlich nie viel Pegel. Zumindest glaube ich nicht, dass ich beim vorhanden Verstärker groß auf die Effizienz der Chassis achten müsste.

Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
So tief wie möglich, da ohne Sub…

Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ja!
Ich will über die Anlage auch kleinere Musikproduktionen machen, d.h. als Abhörmonitore beim Mischen&Mastern missbrauchen. Enstprechend sollten sie möglichst wenig verfäschen.

Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
ich habe keine Erfahrung mit höherwertigen HiFi-Lautsprechern. Auf dem Bild zu sehen sind alte Grundig-Boxen von einer Kompaktanlage aus den 1990ern. Ich bin mit dem Sound eigentlich auch absolut zufrieden, denke aber, dass das nur der fehlenden Hörerfahrung von hochwertigen Boxen geschuldet ist. Ich will mit dem Kauf eine solide HiFi-Anlage vervollständigen und eine schöne Ausgangsbasis schaffen. Ich würde also auch beim Probehöreren kein in dieser Hinsicht geschultes Gehör mitbringen können.

Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt?
Abgesehen von o.g. Monitortauglichkeit nicht wirklich. Das Abstrahlverhalten sollte möglichst breit sein, um auch am Schreibtisch sitzend noch möglichst gut hören zu können. Normaler Hörplatz ist natürlich weiter hinten.

Standort + Radius
Heidelberg, 25km

Sostiges
Bisher dachte ich an ein Paar NuBox 381 evtl. sogar mit ATM-381 (die Einschleifung ließe sich über die ungenutzten Tape-Wege am Verstärker realisieren). Mit gefällt die Idee, die ja so ein bisschen in Richtung URPS geht… Die sollen ja auch als Studiomonitore brauchbar sein. Allerdings kann ich garnicht einschätzen, inwiefern sie mit meiner schwierigen Aufstellung harmonieren.


Vielen Dank für alle Tips im Voraus!

Grüße
erratis
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 02. Apr 2014, 16:22
Hallo,


Standort + Radius
Heidelberg, 25km


Fahr mal hier hin und höre dir PSB Image B6 an http://www.klingtgut-studio.de/
Gruß
Bärchen
ATC
Inventar
#3 erstellt: 02. Apr 2014, 21:45
Moin,

den Expert nebst Darmstädter Hof Zentrum hast du schon besucht?
Hifi Fabrik in St leon?
Session Music in Walldorf wenn auch aktive in Frage kämen,

oder um bei Nubert zu bleiben, Nupro a 100.

Hochtöner gehört auf Ohrhöhe, eventuell mit schwenkbaren Wandhaltern je nach Sitzposition variieren.

standlautsprecher li+re neben den Schreibtisch? Dann Duevel Planets da Rundstrahler,


Gruß
noverratis
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Apr 2014, 09:59
Hi,

vielen Dank für eure Vorschläge.
Wie gesagt habe ich bisher ganz bewusst noch keinerlei höherklassigen Lautsprecher gehört. Ich bin mir nicht sicher, ob es nicht sinnvoller wäre, erstmal ein in Frage kommendes Paar in der gewohnten Hörumgebung und im direkten Vergleich zur bisherigen Anlage probezuhören?
Speziell wenn wie im Klingtgut nur ein einziges Paar Kompaktlautsprecher bereitsteht und ich ohne jeden Vergleich bewerten muss…

Beim session gibt es soviel ich weiß im Abhörraum ausschließlich explizite Studiomonitore, der Fokus liegt bei mir aber klar auf HiFi-Tauglichkeit, die (sehr seltenen) Mixingprojekte stehen eher im Hintergrund.

Eigentlich würde ich gerne den PM50 weiterverwenden, d.h. passive Lautsprecher kaufen. Ansonsten müsste ich für eine saubere Signalkette viel zu viel umstrukturieren. (Den Vollverstärker nur als Kanalschalter und Phonopre zu verwenden und über den Kassettenausgang an Aktivmonitore zu gehen ist imho ein ziemlich unschöner Workaround, auch wenn es natürlich fuunktionieren würde )

Für Standlautsprecher ist leider kein Platz, da ich weder das Regal, noch den Schreibtisch großartig umstellen kann.
Wandmontierte Boxen wären dann dann ja doch deutlich kleiner als größere Kompaktboxen (zumindest kann ich mir in gezeigtem Zimmer keine zwei Boxen von der Abmessung einer nuBox 381 an der Wand vorstellen ) Würde das dann nicht einen Sub praktisch unumgänglich machen? Und einen solchen würde ich wirklich sehr gerne vermeiden.

Herzliche Grüße
erratis
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 04. Apr 2014, 12:45
Hallo erratis,


Wie gesagt habe ich bisher ganz bewusst noch keinerlei höherklassigen Lautsprecher gehört. Ich bin mir nicht sicher, ob es nicht sinnvoller wäre, erstmal ein in Frage kommendes Paar in der gewohnten Hörumgebung und im direkten Vergleich zur bisherigen Anlage probezuhören?
Speziell wenn wie im Klingtgut nur ein einziges Paar Kompaktlautsprecher bereitsteht und ich ohne jeden Vergleich bewerten muss…


Du solltest Livemusik kennen und so viele gute Lautsprecher wie möglich. Nur dann kannst du einschätzen, ob ein testweise gehörter X-beliebiger Lautsprecher womöglich etwas taugt, oder nicht.

Wenn Du magst, kannst Du z.B. die Acoustic Energy Compact 1 + Fame DB029 probieren. Die könnten bei Dir funktionieren. Ein Subwoofer ist für meinen Geschmack nicht unbedingt erforderlich, kann aber jederzeit zugekauft werden.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 04. Apr 2014, 12:46 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 04. Apr 2014, 13:06
Hallo erratis,

du könntest dir mal die KEF Q300 anhören.

LG Beyla
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktboxen bis 600?/Paar
ProTosS_ am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  36 Beiträge
Nahfeldmonitor bis 600? (Paar) gesucht
:DaBoss:D am 14.03.2015  –  Letzte Antwort am 17.03.2015  –  21 Beiträge
Stereoanlage bis 600? gesucht
moman am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  12 Beiträge
Stereo-LS Paar bis 600 ? / Paar gesucht
breitei am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  28 Beiträge
Empfehlungen Stereo Kompaktboxen bis 500 ? gesucht
Lethliel am 16.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  22 Beiträge
Kompaktboxen gesucht.
Microsaft am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  5 Beiträge
Kompaktboxen bis 450? (Paar)
ovtcharovfan am 04.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  21 Beiträge
Standlautsprecher bis ca. 600? (Paar) gesucht bzw. Maximal 800?
reloaded2408 am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  4 Beiträge
Lautsprecher für Denon PM500AE bis 600? pro Paar gesucht
Hierro4Real am 29.06.2013  –  Letzte Antwort am 28.08.2013  –  24 Beiträge
CD-Player gesucht (bis max 600 Euro)
bruts am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • KEF
  • PSB
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedQuantum_Noise
  • Gesamtzahl an Themen1.345.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.786