Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktboxen mit Tiefgang gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
MuRd0ck
Stammgast
#1 erstellt: 22. Okt 2011, 18:59
Hallo zusammen,

nachdem ich mich vor ewigen Zeiten mal hier angemeldet und schon ein wenig zu Nubert-Boxen umgehört hatte hab ich mir jetzt letzte Woche ein Paar nuBox 311 als Ersatz für meine alten etwas größer gebauten aber klangtechnisch deutlich schlechteren Grundigs zugelegt.

Leider fehlt mir bei der nuBox 311 ein wenig der Tiefgang und jetzt bin ich am überlegen wie's weiter gehen soll.

Subwoofer war mein erster Plan, den hab ich aber verworfen nachdem ich mir hab sagen lassen dass mir dazu schlicht der passende Aufstellungsort fehlt.
Der wäre entweder direkt am PC vor meinen Füßen unterm Tisch oder an ner Wand neben meinem Bücherregal.

Also schien mir der vernünftigste Ausweg der zu sein dass ich mir vernünftige Kompaktboxen zuleg die mehr Tiefgang haben als die nuBox 311.

Bei Nubert selbst seh ich da 2 Möglichkeiten:
- die nuBox 381
- die nuPro A-20

Alternativ auch was ganz anderes.
Empfohlen wurden mir bisher die Adam A5X, als Pendant dazu im Multimediabereich hab ich noch die Adam ARTist 5 gefunden.
Dann gibt's noch die Wharfedale DIA 10.2 und ich bin bei "Stereo" auf nen recht gut klingenden Test der B&W 685 gestoßen, das wär dann preislich auch das Maximum das ich auszugeben bereit wäre.

Rein vom Klang her gefallen mir die Nubert die ich jetzt hab definitiv gut insofern kann ich mir gut vorstellen dass ich mit der nuBox 381 nichts falsch mach, aber u.U. gefallen mir im direkten Vergleich andere noch besser.

Inzwischen ist mir klar geworden dass Datenblätter wühlen allein nicht viel bis gar nichts bringt und ich wenn ich bewusst an den Kauf herangehen will ums Probehören nicht herum komm.

Allerdings müsst ich dazu erstmal wissen wo ich anfangen soll.

Mir wär auch geholfen wenn mir jemand in oder um München nen guten Laden empfehlen kann in dem man mal probehören kann.

Die Abmessungen die ich anstreb wären max. ca. die der nuBox 381. Die 311er fügt sich hier super ein aber etwas größer ist kein Problem.

Mein Sitzabstand am PC beträgt normal so ca 70-80 cm von den Boxen, Haupteinsatzgebiet sind Gaming und Musik (Techno, Metal, Rock, Electro, Pop), Filme, Fernsehserien.

Hab hier auch nen Onkyo A-9377 stehen den ich jetzt nicht unbedingt gegen was anderes ersetzen möchte (wenn's aktive Boxen werden fliegt er natürlich raus das ist klar).

Danke schonmal & Grüße,
Stefan
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Okt 2011, 19:15
Hallo,

das ruft doch eigentlich ganz klar nach aktiven Nahfeldmonitoren,
geringer Hörabstand,
mehr Bass,
trotzdem kleine Abmessung.

Die NuBox 381 sind nämlich echte Kloppper

Die NuPro A 20 sind da eine Möglichkeit,
die Adam A5 hängt da etwas nach im Bassbereich,
ob es dir reicht???

München, Hoerzone.

Gruss
dr.dimitri
Stammgast
#3 erstellt: 23. Okt 2011, 18:10
Ich würd auch eher die A20 als die 381er sehen. Mit den A20 kannst noch über den integrierten DSP den Klang auch sehr einfach an Deinen Raum und deinen Geschmack anpassen.

Dim
AMGPOWER
Inventar
#4 erstellt: 23. Okt 2011, 22:51
seh ich auch so, probier die a-20
MuRd0ck
Stammgast
#5 erstellt: 24. Okt 2011, 15:17
Ich war heut mal in nem Laden probehören.
Die hatten in der Klasse leider nur die KEF Q 300 da und nen allzu direkten Vergleich zur nuBox 311 kann ich jetzt natürlich nicht ziehen weil ich sie nicht direkt im Vergleich gehört hab aber die hat mich schon beeindruckt.

Gerade im Bassbereich kann sie definitiv das leisten was ich will.

Der Verkäufer meinte auch das wäre das beste was man für das Geld kriegen kann, andere Hersteller liefern was ähnlich gutes nur für deutlich mehr Geld. Kann ich jetzt nicht beurteilen drum werd ich noch ein wenig weiter vergleichen.

Werd die Tage nochmal in ne andere Zweigstelle vom selben Laden gehen da haben sie in der Größenordnung noch mehr da damit ich mal alles was preislich in Frage kommt gehört hab und hinterher weiß dass ich das genommen hab was mir am besten gefallen hat aber die KEF Q 300 werd ich definitiv im Auge behalten.

Grüße,
Stefan
MuRd0ck
Stammgast
#6 erstellt: 26. Okt 2011, 06:01
Ich konnte mir jetzt gestern noch die B&W 685 im Vergleich zur KEF Q 300 anhören.

Ehrlich gesagt bin ich unentschlossen, so auf den ersten Eindruck fand ich beide super wobei mir die KEF ein wenig neutraler vorkam.

Ich denk ich muss sehen dass ich mir mal beide leihen kann und sie daheim in Ruhe testen.

Grüße,
Stefan
Lutz_RE
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Okt 2011, 08:22
Hallo zusammen
Ich war auch auf der suche nach einer guten Kompaktbox
und habe mich dann für ein Paar Odeon Orfeo
http://www.odeon-audio.com/frameset_index.html
entschieden.
ich hatte sie im vergleich zu einigen Spendor und Studionahfeldmonitoren gehört und mir gefielk der lautsprecher klanglich sie recht gut auch der Bass war für die größe des Lautsprechers ok.

vieleicht ist das ja auch eine Option?

gruß Lutz_Re
buschi_brown
Inventar
#8 erstellt: 26. Okt 2011, 08:48
Moin,

die Odeon ist schon klasse, aber kostet (wenn ich mich nicht irre) auch gut das doppelte von den bisher genannten .

Grüße
Thomas
Lutz_RE
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Okt 2011, 10:19
Sorry was Preise angeht hab ich leider nicht den Überblick.

Ich merke nur das die Anschaffung der Odeon sich für mich schon gerechnet hat da diese recht Verstärker unkritisch ist.Nicht wie die Lautprecher anderer Hersteller die Leistung und Kontrollr ohne Ende brauchen um dynamisch zu spielen.

Grüße Lutz
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 26. Okt 2011, 10:53
Hallo,

die Kefs sind keine Bassmonster u. B&W in diesem Preisbereich alles andere als präzise, da wird eher mit Betonung im Oberbassbereich gearbeitet, denn echter Tiefgang präsentiert. Alternativ zu den bereits genannten aktiven Modellen könntest Du zu den bereits vorhandenen od. getesteten Nubis einen aktiven Sub in Verbindung mit Antimode (funktioniert gerade bei suboptimalen Aufstellung sehr gut u. ist sehr fair gepreist) probieren. Siehe auch

http://www.ak-soundservices.de/seiten/am8033.html
Malcolm
Inventar
#11 erstellt: 26. Okt 2011, 10:57
Ich würde eher aktive Monitore nehmen - da kommt deutlich mehr bei rum aus einem kleinen Gehäuse.

NuPro, Adam, Genelec... überall bekommst Du bessere Anpassungsmöglichkeiten, tieferen Bass aus kleinen Gehäusen, bessere Nahfeldeigenschaften als bei den meisten Kompaktboxen (Ausnahme vielleicht noch die KEFs mit UniQ-Chassis).
MuRd0ck
Stammgast
#12 erstellt: 26. Okt 2011, 11:40
Hab jetzt schon einige Male gehört dass die B&W 685 nicht so übermäßig detailliert spielen.

Ich tendier so ausm Bauch raus auch klar zur KEF Q 300.
Vielleicht schaff ich's ja auch noch mir mal beide zu leihen und in Ruhe daheim zu testen.

Von Studiomonitoren bin ich eigentlich aus 2 Gründen nicht besonders begeistert:

Zum einen sehen sie meistens nicht besonders aus, zum anderen fehlt mir dann die Fernbedienung die ich grad beim Filme / Serien schauen vom Bett aus sehr zu schätzen gelernt habe.

Grüße,
Stefan
Maddin2810
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Okt 2011, 12:29
Kann dir die KEF Q300 nur ans Herz legen.
IHMO: ein super Lautsprecher!!!
peacounter
Inventar
#14 erstellt: 26. Okt 2011, 12:33

Malcolm schrieb:
Ich würde eher aktive Monitore nehmen - da kommt deutlich mehr bei rum aus einem kleinen Gehäuse.

NuPro, Adam, Genelec... überall bekommst Du bessere Anpassungsmöglichkeiten, tieferen Bass aus kleinen Gehäusen, bessere Nahfeldeigenschaften als bei den meisten Kompaktboxen (Ausnahme vielleicht noch die KEFs mit UniQ-Chassis).


x2

P
Hifi-Tom
Inventar
#15 erstellt: 26. Okt 2011, 13:57
Die KEF Q300 hat bei 50 Hz schon minus 3 dB u. einen nur mäßigen Wirkungsgrad. Die nuBox 311 hat mit ATM bereits einen besseren Tiefgang bis 46 Hz als die KEF. Laß Dich also nicht täuschen. Eine kompakte Quadral Platinum M2 ist z.B. schon bereits mit 40 Hz angegeben. Hör Dir also einfach einige Kandidaten im Vergleich mal an.


[Beitrag von Hifi-Tom am 26. Okt 2011, 13:59 bearbeitet]
MuRd0ck
Stammgast
#16 erstellt: 26. Okt 2011, 14:07
Ich war jetzt nochmal die KEF Q 300 probehören mit ein paar meiner aktuellen Lieblingssongs die ich von der nuBox 311 gut kenn.

Dagegen fehlt der nuBox ganz klar was, grad im Kickbass-Bereich.

Hab mir die Q 300 jetzt auch bestellt.
Werd sie in ner Woche holen und dann mal nen direkten Vergleich zur nuBox 311 machen.

Grüße,
Stefan
170V3R
Stammgast
#17 erstellt: 26. Okt 2011, 17:44
Wenn dir die Optik zusagt, würde ich noch die Klipsch rb81 ins rennen werfen, denn Tiefentechnisch geht da was.
Aber ich denke wenndu dich für die KEF Q 300 entscheiden solltest, dann machst du da auch nichts falsch. (Vorallem Optisch sind die Kef (meiner Meinung nach) Wunderschön.

lg Oliver
Maddin2810
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Okt 2011, 06:17
Dann sag mal bescheid, für welche du dich entschieden hast
Formula_Flo
Stammgast
#19 erstellt: 27. Okt 2011, 14:44
Warum probierst du nicht einfach mal das ATM für die 311 aus? Das liegt mM nach doch auf der Hand
MuRd0ck
Stammgast
#20 erstellt: 27. Okt 2011, 16:04
Die Entscheidung ist im Prinzip schon für die KEF Q 300 gefallen die ich jetzt in dem Hifi-Laden bestellt hab in dem ich auch die Gelegenheit hatte sie 2mal probe zu hören.

Wenn ich sie daheim hab folgt noch der direkte Vergleich zur nuBox 311 aber die hat mich im Hörraum derart begeistert dass sie's einfach werden musste.

Hätt ichs nicht gewusst und mich hätt wer gefragt welche der vielen Boxenpaare im Raum spielt hätt ich sicherlich nicht auf die kompakten getippt.

Spätestens nächsten Mittwoch werd ich sie holen - hab sie mir in schwarz bestellen lassen - und dann werd ich hier mal meine Eindrücke schildern.

Grüße,
Stefan
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 27. Okt 2011, 17:05

MuRd0ck schrieb:
Spätestens nächsten Mittwoch werd ich sie holen - hab sie mir in schwarz bestellen lassen - und dann werd ich hier mal meine Eindrücke schildern.



Wir sind gespannt,
und freuen uns im übrigen auch auf eventuelle Bilder...

Gruss
Maddin2810
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Okt 2011, 07:51
IMHO: Machst du mit den KEF Q300 absolut nichts falsch.

Wenn wieder das passende Kleingeld da ist, werd ich mir wohl auch noch ein Paar bestellen ;-)

Wobei man die Q300 eher mit der NuBox 381 vergleichen müsste statt mit der 311er
MuRd0ck
Stammgast
#23 erstellt: 28. Okt 2011, 12:29
Das ist klar, die Q 300 ist doch ne Ecke größer als die nuBox 311 und noch dazu doppelt so teuer.

Wenn man ein vergleichbares Preis-/Leistungsverhältnis voraussetzt dürfte eigentlich keine der kleinen nuBoxen eine Chance haben. Kann ich aber nicht beurteilen.

Werd auch gern ein paar Bilder machen wenn die Q 300 an ihrem vorgesehenen Platz steht.

Super aussehen tut sie auf jeden Fall.
Wobei's mir die B&W 685 optisch auch angetan hat so isses nicht.

Wie siehts eigentlich mit verkabeln und aufstellen aus?

Ich hätt die Lautsprecherkabel sowohl auf Verstärker- als auch auf Boxenseite einfach abisoliert und geklemmt (so isses aktuell auch bei der nuBox), umgebaut wird da ja nix mehr.

Die nuBox 311 stehen jetzt auch auf so beigelegten aufgeklebten Gummis, ist sowas bei der Q 300 auch dabei oder sollte ich mir da was bestimmtes dazu kaufen oder egal?

Grüße,
Stefan
MuRd0ck
Stammgast
#24 erstellt: 04. Nov 2011, 16:57
So, ich hab die KEF Q 300 jetzt seit vorgestern da.
Kurz gesagt können die genau das was ich bei der nuBox 311 vermisst hab.

Hab mir die letzten 2 Abende Zeit genommen den direkten Vergleich zu machen.
Wenn man direkt hin und her schaltet fällt erstmal auf dass die nuBox insgesamt etwas höher klingt und auch nach oben raus etwas "luftiger" wirkt.
Allerdings neigen die Höhen teilweise dazu matschig zu werden.

Die Q 300 klingt insgesamt voluminöser, baut die größere Bühne auf und ist einfach insgesamt kraftvoller.
Klingt im direkten Vergleich etwas tiefer als die nuBox ohne dumpf zu wirken.
Kräftiger Bass ist wirklich Bass und auch über Zimmerlautstärke lässt sie sich nicht aus der Ruhe bringen, alle Tonlagen kommen sehr souverän, exakt und detailliert.

Zusammenfassend will ich sagen dass die nuBox auf keinen Fall schlecht ist, zumal man den Größen- und Preisunterschied beachten muss.
Im Vergleich zur KEF nervt mich die Tonlage aber teilweise sogar ein wenig und sie kann natürlich sowohl oben- als auch untenrum weniger als die KEF.
countD
Stammgast
#25 erstellt: 05. Nov 2011, 12:40
Klinke mich mal kurz ein, weil mich das Thema auch interessiert.
Gibt es eigentlich auch andere aktuelle passive Kompakte die ähnlich große Chassis (>=8") wie die RB81 oder die Nubox 381 bieten?
Sollten ungefähr im selben Preisrahmen sein und wenn möglich geschlossen sein oder die BR Öffnung vorne haben.

Viele Grüße

countD
weimaraner
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 05. Nov 2011, 13:05
@countd

8 Zöller werden heutzutage bei Kompakten kaum mehr verbaut,

bei früheren Modellen war da bedeutend mehr los.



Wenn du es hochwertiger magst als die beiden Genannten,
Gebrauchtkauf oder Glück bei ner Versteigerung,

dann fällt dir vllt ein Paar Sonics Arkadia in den Schoss für ein wenig mehr Investitition:
http://www.ebay.de/s...t=See-All-Categories

Hatten mal ne UVP von 2400€,haben nen 21er TMT und werfen eine beeindruckende Bühne (nicht zu vergleichen mit R 81 oder 381)

Gruss
countD
Stammgast
#27 erstellt: 05. Nov 2011, 13:17
@weimaraner:

Ich wollte erstmal ausloten ob´s auch neue Kompakte mit ausreichend Membranfläche gibt. Wenn alle Stricke reissen werde ich mich wohl oder übel mit Gebrauchten auseinandersetzen müssen.
Jedenfalls danke für Deinen Tipp.

Gruß
countD
Blaupunkt01
Stammgast
#28 erstellt: 05. Nov 2011, 16:07
Die Focal Chorus 807V hat einen 18cm Tieftöner.
Das sind nicht ganz 8", aber es kommt in die Nähe...
countD
Stammgast
#29 erstellt: 05. Nov 2011, 20:35
@Blaupunkt01:

die Focal sehen aber echt schick aus.
Leider sind die über meinem Budget. Könnte maximal 500 € investieren.

Die Klipsch wären da eigentlich genau meine Kragenweite, allerdings hoffte ich auf Alternativen die evtl. etwas tiefer können. Habe eine Zeit lang mit dem Gedanken gespielt, mir zwei Center hinzustellen. Die müssten eigentlich dank zwei TMT-Chassis doch eigentlich ganz gut performen z.B. der canton gle 455 Center.

Leider habe ich keine Ahnung ob Center im Allgemeinen für Musik taugen und wie tief der Bass letztendlich ist. Hoffe jemand kann mich diesbezüglich aufklären.

Viele Grüße

countD

p.s: Ich weiß dass auch andere Faktoren berücksichtigt werden müssen, sprich: Raumgröße, Aufstellung usw. Aber mir geht es erstmal um eine grobe Orientierung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktboxen gesucht.
Microsaft am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  5 Beiträge
Stereo Kompaktboxen mit Tiefgang - 150-200?~
Benj0 am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  4 Beiträge
Suche Kompaktboxen und AVR
nighthorstel am 03.08.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  13 Beiträge
Gute Kompaktboxen gesucht
chriz2390 am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 25.12.2009  –  30 Beiträge
Kompaktboxen für 500? gesucht
kernig&kanone am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  6 Beiträge
Neue Kompaktboxen gesucht, 400?
doofernickname am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  11 Beiträge
Kompaktboxen um die 300? gesucht
TheEarlyBird am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  12 Beiträge
Kompaktboxen bis 600?/Paar gesucht
noverratis am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  6 Beiträge
Kompaktboxen für kleine Zweitanlage gesucht, Erfahrungen mit Audio Physic oder Phonar?
züri am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  11 Beiträge
Welche Kompaktboxen
-Z3RO-X- am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Onkyo
  • KEF
  • Klipsch
  • Quadral
  • Canton
  • Adam
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 105 )
  • Neuestes MitgliedLilkiara
  • Gesamtzahl an Themen1.345.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.716