Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktboxen um die 300€ gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
TheEarlyBird
Neuling
#1 erstellt: 21. Aug 2007, 20:10
Ich weiß jetzt was ich machen werde und hoffe ihr könnt mir auf der Suche nach ein Paar Kompaktboxen um die 300€ helfen. Hab mir schon ein paar rausgepickt:

Canton GLE 403
Monitor Audio Bronze BR 2
Wharfedale Diamond 9.2

Welche wären denn für einen 20m² Raum und die Musikrichtungen Metal und Classicrock am besten geeignet?
Sie werden später vermutlich durch einen Subwoofer ergänzt und werden vorerst an einem alten Kenwood-Verstärker hängen, später dann an einem Model um die 200€. Probehören wäre für mich kaum einzurichten, da der nächste Hifihändler, der in Frage käme, 110km entfernt ist.


Hier noch mein ursprünglicher Eingangspost, allerdings ist er es nicht unbedingt nötig zu lesen zu werden:

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Tja, ich fang mal von vorne an:
Ich hab vor mir ne neue Stereo Anlage zu kaufen, hab zur Zeit ein Budget von 300-400€ (absolute Schmerzgrenze: 450€), bis Ende des Jahres komme ich nochmal an Geld wären dann insgesamt ca. 550€ - bin noch Schüler und hab deshalb halt nicht so viel Geld und will ich eigentlich auch nicht mehr dafür ausgeben.

Mein Zimmer ist ziemlich genau 20m² groß und hat eine Wandschräge. An Musik höre ich meistens Metal-Sachen (Metallica, Maiden, usw.) oder (Classic-)rock, aber gern auch mal was anderes. Quelle wäre mein PC, bräuchte demzufolge also nur Verstärker und Lautsprecher.

Zur Verfügung steht mir außerdem die alte Hi-Fi Anlage meiner Mutter, ich weiß aber nicht was die taugt, ist immerhin schon an die 30 Jahre alt schätze ich, die Lautsprecher sind an den Seiten wo die Membran aufgehängt ist (weiß nicht genau wie das heißt, aber ich hoffe ihr versteht was ich meine) schon brüchig und teilweise eingerissen. Also kann ich diese schonmal nicht verwenden, außer ich lasse sie reparieren, weiß aber halt auch nicht wie gut sie sind und ob es sich deshalb lohnt.
Ich geb euch einfach mal die Bezeichnungen was draufsteht, vielleicht kennt sie jemand und kann mir näheres dazu sagen:
Verstärker: Kenwood KA-333
Kompaktboxen sind auch von Kenwood, steht vorne drauf, aber hab leider keine genauere Bezeichnung.
Kassettendeck und Radio sind auch von Kenwood.

So nachdem ihr schonmal die Situation kennt erzähl ich euch was ich mir schon überlegt hab. Sind 3 Möglichkeiten, aber im Grunde steht noch nix fest, schlagt mir einfach etwas vor und sagt was ihr davon haltet:

1. Ich kaufe mir zu erst neue Boxen, dabei hab ich an solche wie zB die Monitor Audio Bronze BR2 gedacht (kann auch jede andere sein, nur von diesen hab ich bis jetzt nur Gutes gehört). Als Verstärker nehme ich vorerst den von der Kenwood-Anlage her und kauf mir später dann noch ein anderen. Was haltet ihr vom Denon PMA 500 AE, oder einen von Yamaha bzw Onkyo? Die Möglichkeit setzt allerdings vorraus, das der Kenwood Verstärker zumindest halbwegs gut mit den Boxen klingt (die paar Monate werd ich schon aushalten, bin bis jetzt nur eine Quelle-Plastik Anlage gewohnt).

2. Ich kaufe mir Boxen wie bei 1. als Verstärker nehme ich aber einen billigeren wie den Pioneer A-109 her. Besteht den ein großer Klangunterschied zwischen diesem Verstärker und den teueren aus 1.?

3. Ich baue mir die Boxen einfach selber, habe mir hier schon das DoItYourSelf-Unterforum angeschaut. Kämen den die Cyburgs-Sticks oder Dr.M's "2TB" in Frage? Viecher wären auch noch eine Alternative, nur es soll schon gut klingen. Wie schlagen sich diese Lautsprecher im Vergleich mit den Monitor-Boxen? Als Verstärker würde ich dann auch einen von denen bei 1. hernehmen. Ach, ja bevor ichs vergess zu sagen, ich hab mir noch nie ne Box gebaut und bin auf dem Gebiet ein ziemlicher Neuling. Handwerklich bin ich zwar keine Niete, aber mir fehlt eventuell entsprechendes Werkzeug, zB hab ich keine Fräse sollte ich eine brauchen... Zeit hab ich aber genug.

Wie gesagt, sind alles nur Anregungen, wenn jemand einen besseren Vorschlag hat, soll er ihn mir bitte mitteilen.

Ich bedanke mich jetzt schonmal an alle die mein Geschreibsel bis hierhin gelesen haben und mir vielleicht auch noch helfen wollen.

Freue mich schon auf euere Antworten.


[Beitrag von TheEarlyBird am 23. Aug 2007, 14:36 bearbeitet]
LCS_ASZ
Stammgast
#2 erstellt: 21. Aug 2007, 21:03
Hallo
Lösung 1 halte ich für eine gute Idee. Du solltest allerdings in Betracht ziehen, die Kombination später mal durch einen Subwoofer zu ergänzen. Ein Verstärker oder Receiver mit Sub-Out würde vieles erleichtern.

Sofern der Kenwood noch funktioniert wirst du die Zeit bis zu einer Neuanschaffung gut überbrücken können.

Gruss Lothar
TheEarlyBird
Neuling
#3 erstellt: 22. Aug 2007, 13:17
Hey Lothar,
du bist davon ausgegangen ich bräuchte die Anlage für Heimkino o.ä., oder?
Sorry, hatte zuerst ins falsche Subforum gepostet...
Trotzdem Danke für deine Antwort, ich hoffe ich bekomme noch ein paar andere.


[Beitrag von TheEarlyBird am 22. Aug 2007, 13:18 bearbeitet]
LCS_ASZ
Stammgast
#4 erstellt: 22. Aug 2007, 13:57

TheEarlyBird schrieb:
Hey Lothar,
du bist davon ausgegangen ich bräuchte die Anlage für Heimkino o.ä., oder?
Sorry, hatte zuerst ins falsche Subforum gepostet...
Trotzdem Danke für deine Antwort, ich hoffe ich bekomme noch ein paar andere. :D

Wie kommst du darauf? Wegen des Subwoofers? Ich hab das mit voller Absicht so geschrieben, weil auf lange Sicht die BR2 nicht das nötige Volumen für deinen Musikgeschmack haben. Die Ergänzung durch einen Sub ist in diesem Fall angeraten.

Gruss Lothar
TheEarlyBird
Neuling
#5 erstellt: 22. Aug 2007, 14:25

LCS_ASZ schrieb:
Wie kommst du darauf? Wegen des Subwoofers? Ich hab das mit voller Absicht so geschrieben, weil auf lange Sicht die BR2 nicht das nötige Volumen für deinen Musikgeschmack haben. Die Ergänzung durch einen Sub ist in diesem Fall angeraten.

Gruss Lothar


Hui, das hätte ich jetzt nicht gedacht, aber ich kenn mich ja noch nicht so gut aus.
Allerdings frage ich mich ob denn bei einen Sub nicht die Gefahr besteht, dass es aufgrund meines relativ kleinen Zimmers zum dröhnen anfängt?

Die BR 2 habe ich übrigens nur vorgeschlagen um den finanziellen Rahmen grob anzugeben, also um die 300€ für die Boxen. Ich könnte auch zu Standboxen greifen, nur würde ich dann fürs gleiche Geld weniger bekommen, oder? Außerdem wärs dann auch problematisch ein optimales Stereodreieck in meinem Zimmer hinzubekommen.
TheEarlyBird
Neuling
#6 erstellt: 23. Aug 2007, 14:28
Um keinen neuen Thread aufmachen zu müssen, hab ich Titel und Eingangspost überarbeitet. Haut rein!
LCS_ASZ
Stammgast
#7 erstellt: 23. Aug 2007, 14:47
Bei den, von dir genannten Modellen, muss ich leider passen. Die hab ich alle noch nicht gehört. Was ich mir bei deiner Musikrichtung gut vorstellen könnten wären ein Paar JBL Northridge E50. Für ca. 300€ ein guter Deal.
Am Wochenende hab ich auch die neue Chronos Serie von Canton gehört, die mir richtig gut gefallen hat. Allerdings liegen die 502 bei einem Paarpreis von knapp 500€.

Gruss Lothar
TheEarlyBird
Neuling
#8 erstellt: 23. Aug 2007, 15:59

LCS_ASZ schrieb:
Bei den, von dir genannten Modellen, muss ich leider passen. Die hab ich alle noch nicht gehört. Was ich mir bei deiner Musikrichtung gut vorstellen könnten wären ein Paar JBL Northridge E50. Für ca. 300€ ein guter Deal.
Am Wochenende hab ich auch die neue Chronos Serie von Canton gehört, die mir richtig gut gefallen hat. Allerdings liegen die 502 bei einem Paarpreis von knapp 500€.

Gruss Lothar


Hab mich jetzt mal über JBL schlau gemacht und sie haben anscheinend einen tollen Bass, dafür aber Schwächen um Hochtonbereich und das passt mir überhaupt nicht...ich finde diesen mindestends so wichtig wie den Bass, zumal Metal jetzt auch nicht so Bass-Intensiv ist wie zB Techno oder House.
Ein schönes Fundament ist zwar gut, aber starken Kickbass brauche ich nicht unbedingt.
Außerdem muss ich zugeben, dass sie mir optisch überhaupt nicht gefallen, wenn ich mir die jeden Tag anschauen müsste .

Tja, zu den Chronos: die liegen leider weit außerhalb meines Budgets und gebraucht habe ich sie bis jetzt auch nicht gefunden.
dani-s
Stammgast
#9 erstellt: 24. Aug 2007, 10:02
Wenn du bereit bist etwas mehr auszugeben wäre die Nubert NuBox 381 etwas für dich.
http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=1

Kannst du zur Zeit kostenlos bestellen, noch bis zum Ende des Monats.
Wenn dir die Nubox nicht gefällt kannst du sie kostenlos innerhalb von 4 Wochen zurück schicken.

Außerdem hättest du später die Möglichkeit ein ABL Modul nachzurüsten, wenn du mit dem Bass nicht zufrieden bist.

Hier eine Erklärung:
http://www.nubert.de/webshop/pi688327558.htm?categoryId=15


Ich bin mit der NuBox 380 sehr zufrieden und die 381 ist der Nachfolger.
Die 381 kann auch hohe Lautstärken und ist für Rock usw sehr gut geeignet.
TheEarlyBird
Neuling
#10 erstellt: 24. Aug 2007, 14:54
Ja, hast Recht, die NuBox wären auch noch eine Alternative, aber dann nur ohne ABL. Allerdings wunderts mich schon, dass die so nur bis 58 Hz reichen, meine Quelle-Anlage konnte immerhin noch nen 44 Hz Ton abspielen.

Was ist eigentlich mit dem KEF iQ 3, der läg ja auch in der Preisklasse? Eventuell hätte den ein Händler in der Nähe sogar auf Lager, wenn ich mir den Nubert noch herorder könnt ich die vielleicht schön daheim vergleichen und der bessere bleibt da?
dani-s
Stammgast
#11 erstellt: 24. Aug 2007, 15:34
Bei der Quelle Anlage wurde aber garantiert nicht der -3db Punkt angegeben sondern eher ein Fantasie wert.

Bei der Nubox wurde der -3db Punkt angegeben.

Zur Kef hör sie dir an ist bestimmt nicht schlecht.

Das ABL kannst du wenn du willst später vll mal nachrüsten muss ja nicht sofort sein.

Was benutzt du eigentlich für einen Verstärker?


[Beitrag von dani-s am 24. Aug 2007, 15:35 bearbeitet]
TheEarlyBird
Neuling
#12 erstellt: 24. Aug 2007, 16:47
Als Verstärker werd ich vorerst einen ziemlich alten Kenwood KA-333 benutzen und in ein paar Monaten auf einen Verstärker für ca 200€ aufrüsten.

Wie ist das eigentlich mit Nubert, sie schicken mir die Box, wenn sie mir nicht gefällt schick ich sie zurück und sie übernehmen auch den Rückversand, oder?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktboxen gesucht.
Microsaft am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  5 Beiträge
Verstärker gesucht (um die 300 ?)
strobbelo am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  15 Beiträge
Schmale Standboxen gesucht um 300 ?
edv am 09.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  31 Beiträge
AV-Receiver um 300 ? gesucht
DigitalBulleT am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  19 Beiträge
Vorverstärker für so um die 300? gesucht
xxxugfxxx am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  9 Beiträge
Neue Kompaktboxen gesucht, 400?
doofernickname am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  11 Beiträge
Kompaktboxen für 500? gesucht
kernig&kanone am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  6 Beiträge
Verstärker bis 300 gesucht
Metalhad am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  2 Beiträge
Subwoofer für Adam F5 um 300? gesucht
xSchnitzlerx am 20.10.2015  –  Letzte Antwort am 22.10.2015  –  19 Beiträge
Boxen für den PC gesucht (um 300?)
LongDongLude am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Wharfedale
  • Canton
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedSchneewante
  • Gesamtzahl an Themen1.345.945
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.107