Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Anlage + schwieriger Hörraum?

+A -A
Autor
Beitrag
trytocatchme
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jul 2007, 17:24
Liebes Forum,

ich habe hier: http://www.hifi-foru...rum_id=79&thread=189
einen Beitrag begonnen der mir dann wohl etwas offtopic geraten ist. Im Stammtisch hat er so ja eigentlich nichts verloren. Deshalb stelle ich ihn hier nocheinmal ein.
Mods: wenns euch stört bitte einen der beiden Beiträge sperren oder löschen...Sorry für das Chaos!

Ich bin totaler Anfänger was HiFI anbelangt und muß im Prinzip erst noch herausfinden was mir so gefällt und was ich eigentlich will. Aber vielleicht könnt ihr mir dabei ja ein bisschen helfen

Klar ist im Prinzip bis jetzt nur das Budget: ca. 1500 bis max 2000 € für eine reine Stereoanlage, also Boxen und Verstärker und ev. noch ein Player (wobei ich einen DVD Player habe und nicht so ganz verstehe warum so ein Ding 1500€ kosten muß/soll)

Das nächste Thema ist der Hörraum, hier wirds bei mir wahrscheinlich ein bisschen kompliziert:
Unser gesamter Wohnbereich incl. Küche ist offen das sind insgesamt über 57m2. Man muß sich den Raum als L vorstellen: auf der Langen Seite ist Küche und Essbereich und auf der "kurzen" Seite steht die Couch (an einer Wand ca. 2,20 m breit) und bis zur gegenüberliegenden Wand sinds ca. 5m. Da soll dann die Anlage stehen. Ich versuche einmal den Plan als .jpg anzuhängen damit man sichs vorstellen kann. Ich hoffe es klappt. Achja, den eingezeichneten Ofen gibts so nicht, da kommt später höchstens einmal ein kleiner Schwedenofen hin...wenn überhaupt. Die Decke ist schräg und mit Rigipsplatten verkleidet bzw. von den Dachbalken unterbrochen. Der Raum ist an der höchsten Stelle 4 m hoch. Also sind im Prinzip
nur ca. 11 m2 zu beschallen, aber der Raum ist eben recht hoch und insgesamt wirds wohl ein paar Watt brauchen oder?
Wahrscheinlich bekomm ich auch noch Probleme mit stehenden Wellen zwischen den beiden parallelen Wänden? Oder ist das kein so großes Thema. Der Boden ist aus Holz.

So, Hörgewohnheiten: von der Musik her höre eigentlich ziemlich Queerbeet: Rock, Jazz, Klassik, auch Mal etwas die härtere Schiene...ein bisschen Electronic aber kein Techno und so Zeug...

Von HiFI hab ich keine Ahnung, aber ich bin Hobbysschlagzeuger und mache seit 13 Jahren Live Musik, das ging von Prog-Rock über Pop und jetzt zu Schluß Rock Cover. Ich weiß also wie die Instrumente in "echt" klingen und was mir in dem Bereich gefällt. Ich befürchte aber daß eine HiFi Anlage nie so einen "Hammer" entwickeln kann wie ich das aus dem Proberaum gewöhnt bin. Ich spreche hier gar nicht so sehr von der Lautstärke, sondern von...hmm...es hat schon einen Grund warum die Box unseres Bassisten 15 Zöller drin hat....Aber vielleicht könnt ihr mich ja da eines besseren belehren...Ein bisschen Erfahrung mit Recording und Studio Monitoren hab ich auch, aber die sind ja wohl mehr für "analytisches" hören beim mixen und mastern gebaut...

So und nun sitz ich hier und weiß gar nicht so richtig wie ich an das Thema herangehen soll...einfach einmal in ein Fach-Geschäft fahren und anfangen mir die Sachen die dort so rumstehen anhören? Oder eine Vorauswahl treffen und dann die Komponenten gezielt anhören? Auf welcher Grundlage treffe ich diese Vorauswahl

Phuu, langer Text...wer bis hierhin durchgehalten hat Danke fürs lesen!! Und wenn wer Tipps hat wie ich mein kleines HiFi Projekt angehen kann....immer her damit!

Beste Grüße
trytocatchme


Shot at 2007-07-18
Observer01
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2007, 19:27
Hallo,


einfach einmal in ein Fach-Geschäft fahren und anfangen mir die Sachen die dort so rumstehen anhören?


so würde ich es machen, um ein Gefühl für eine Anlage zu bekommen und mal in "Echt" hören, wie sich denn sowas anhört.
Kaufen mußt du ja nicht direkt (auch wenn der Verkäufer dich evtl. etwas in diese Richtung drängen wird).

Zum Thema Raum. Ich wohnte mal in einem Altbau (hohe Decken) mit Durchgangszimmer ca. 75qm groß (nur ein Zimmer davon war seperat). Ich habe das dann so gemacht, daß ich einen relativ kleinen Bereich beschallt habe. Das nennt sich dann "Nahfeld". Dafür eignen sich am besten Kompaktlautsprecher, die dann allerdings auf Ständern stehen sollten. Da mußt du dann einfach rumexperimentieren. Optimal wird es wahrscheinlich nicht werden, aber eine vernünftige Annäherung wirst du auf jeden Fall erzielen.


[Beitrag von Observer01 am 19. Jul 2007, 03:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Kompaktboxen mit schwieriger Aufstellungssituation
Moosman am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  15 Beiträge
Auswahl: Verstärker jetzt - LS später + schwieriger Raum
ElDuderinoo am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  16 Beiträge
Neue Anlage. Aktiv oder passiv?
raketik am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  20 Beiträge
Neue Anlage
wolle am 16.07.2002  –  Letzte Antwort am 23.07.2002  –  7 Beiträge
neue Anlage
franzpoppig am 06.07.2002  –  Letzte Antwort am 15.07.2002  –  8 Beiträge
neue Anlage
06.07.2002  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  6 Beiträge
Neue Anlage.
MHReplica am 06.11.2002  –  Letzte Antwort am 07.11.2002  –  9 Beiträge
Neue Anlage
dulki am 15.05.2003  –  Letzte Antwort am 18.05.2003  –  6 Beiträge
neue Anlage
Christian23 am 07.07.2003  –  Letzte Antwort am 08.07.2003  –  9 Beiträge
Neue Anlage
devilpatrick88 am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.653