Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Auswahl: Verstärker jetzt - LS später + schwieriger Raum

+A -A
Autor
Beitrag
ElDuderinoo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Aug 2007, 00:07
Hallo allerseits.
Ich habe (Asche über mein Haupt) vor vielen vielen Jahren eine Sony Komplettanlage gekauft. Nachdem mir die LS eingegangen sind, habe ich sie durch Yamaha NS-G100 ersetzt.
Ich beziehe in Kürze meine neue Wohnung und würde zu diesem Anlass ganz gerne die ANlage in den Ruhestand schicken und vorerst nur duch einen Verstärker ersetzen. Die Boxen werden dann nach einigen Monaten des Sparens duch etwas hochwertigeres ersezt.

Gefüttert wird der Verstärker vorübergehend einmal hauptsächlich durch den PC - evtl auch durch meinen Unterklasse DVD Player, wobei ich da die CDs ja auch gleich in den PC legen kann. Bis dann irgendwann ein anständiger CD Player ins Haus kommt zumindest. Zahl es sich da eigentlich auch aus, so eine externe USB Soundkarte zu kaufen, oder tuts eine normal Creative Karte auch?
Außerdem würde ich auch gerne die LS links und rechts vom Fernseher aufstellen. Surround is für mich kein Thema, aber der Sound bei meinem ansonsten ganz guten LCD begeisert mich nicht unbedingt. Brauch ich da einen Stereo Receiver oder komm ich da mit einem normalen Vollverstärker aus, auch wenn ich den Sound aller an den Fernseher angeschlossenen Geräte (DVD Player, Spielekonsole, Digitalreceiver) über die Anlage hören will?

Was die Musik angeht, die da rauskommen soll angeht würde ich sagen 10% Klassik 10%Hip-hop 30%Jazz und 30% Gitarrenlatiges (60s Rock) und 20% Singer-Songwriter Zeug. Kurz gesagt: Ich brauch Allzweckboxen und -verstärker *g*

Probehören ist bei meiner Wohnsituation nur bedingt möglich, also wenn dann im Geschäft und da gibt's hier auch nicht viele Gute, weshalb ich notfalls wohl auch werde blind bestellen müssen.

Naja auf jeden Fall hätte ich nach ein wenig Testwälzen einmal and den Denon PMA-700AE gedacht - der scheint in seiner Preisklasse wohl am vernünftigsten zu sein und viel mehr will ich nicht ausgeben - aber natürlich bin ich für alternative Vorschläge immer dankbar.

Aber mehr Hilfe brauche ich wohl bei der Lautsprecherauswahl. Ich stelle mir da etwas so um die 700-900€ das Paar vor - mit 1000€ als absolute Schmerzgrenze. Aber wenn ich Tipps für besonders gute Boxen kriege, bin ich auch nicht beleidigt, wenn sie billiger sind

Aber zuerst noch zum Raum in dem das alles stehen soll. Er hat so um die 25m² und ist eher länglich - meine Sitzposition wäre relativ genau in der mitte und die Boxen würden dann an einer der beiden kürzeren Wände stehen. Nun aber zum eigentlichen Problem - es ist eine DG-Wohnung. Eine der beiden längeren Wände ist wohl eher eine einzige Dachschräge als eine Wand (sprich: die Schräge beginnt schon auf ca 90cm Höhe). Außerdem - was wohl das kleinere Problem sein sollte - ist der Grundriss kein wirkliches Rechteck - gegenüber der Dachschräge ist ein Eck eingeschnitten. Der Raum ist an dem Ende wo die Boxen hinkommen für 2m lang um ca 1m schmaler als weiter hinten, wo ich sitze.
Die Dachschräge hört sich beim draufklopfen leicht hohl an, dürfte also auch vom Material her der Akkustik nicht gerade zuträglich sein. (also wohl Bässe schlucken?)

Zahlt sich so eine Anlage in einem derartigen Raum überhaupt aus? Was meint ihr?

Nun noch zu einer kleinen Vorauswahl der Boxen meinerseits.
Also mir sind so ins Auge gestochen:

Focal Chorus 726 V - auch die 816V hab ich im Netz glaub ich schon wo recht günstig gesehen....
Canton GLE 409 oder 407
Mission m35i
Mission m34i
Vielleicht lassen sich auch noch wo ASW Cantius IV oder VI SE abstauben.
Nubert NuWave 85
Heco Celan 500

Aber das ist halt eher zusammengelesen - gehört hab ich davon noch gar nix. Habt ihr noch andere Tipps und evtl "beschreibungen"? Beim Jazz wärs mir schon ganz recht, wenn die Hochtonwiedergabe so gut wie möglich wäre, ohne anstrengend zu werden - auf der anderen Seite brauch ich aber für das bißchen Hip Hop und teilweise auch frü meinen Rock Anteil halt auch schon ein bißchen Bass. Ersteres höre ich zwar nicht viel und oft, aber wenn dann schon gerne - die Boxen sollten also auch Spaß machen und nicht nur Haare, die sich auf Geigenbögen verfangen haben, hörbar machen


So ich weiß das sind jetzt schon recht viele Fragen, Probleme und anliegen auf einmal und um die Uhrzeit wird wohl auch schon einiges an Kauderwelsch dabei sein, aber ich hoffe es kann mir jemand ungefähr den Weg weisen und bedanke mich schonmal im Voraus.

MFG Peter


[Beitrag von ElDuderinoo am 27. Aug 2007, 03:42 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 27. Aug 2007, 07:52
Hallo Peter !

In der Tat - ist Vieles auf einmal

Die Hauptproblematik ( weil hauptsächlich klangbeeinflussend ) besteht in den LS - und das im Zusammenhang mit dem Raum.

Ich denke, Du bist mit Monitoren ( "Abhörmonitor" ) gut beraten. Hast Du Dich damit schon mal befasst ?

Bezüglich des Verstärkers : der PMA 700 ist schon "ein guter Anfang" - ggf. solltest Du über den 1500er nachdenken.

Aber klangbeeinflussend ist dieses nur im relativ geringen Maße.

Wie gesagt : Hauptaugenmerk auf die LS


Gruß
ElDuderinoo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Aug 2007, 14:16
Hallo Armin(ius)

Nein damit hab ich mich noch gar nicht befasst - allerdings sind LS ja auch Möbelstücke und eine schicke kleine Standbox hätte schon was. Vor allem ist was auch immer ich kaufe dann mindestens 10-15 JAhre im Einsatz sofern ich nicht im Lotto gewinne, der WOhnung hingegen gebe ich so 4-5 Jahre *g*

Nachtrag: Werde diese Woche auf jeden Fall meine alte - naja "Anlage" in der neuen Wohnung aufstellen und mir mal anhören, was der Raum nun wirklich mit dem Sound anstellt......

Liebe Grüße
Peter


[Beitrag von ElDuderinoo am 27. Aug 2007, 14:25 bearbeitet]
ElDuderinoo
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Aug 2007, 20:53
So meine Schätzungen waren doch großteils etwas daneben, deshalb hier ein Teil des Grundrisses der Wohnung.
Ich hab schonmal zwei mögliche Stereo Dreiecke eingezeichnet und die rote Linie hinten ist ungefähr die Kante zwischen Wandschräge und Decke um zu verdeutlichen, dass von ersterem wesentlich mehr vorhanden ist als von letzerem....
Ich weiß - die Boxen sind so eher etwas nahe beieinander und die eine hat den (offenen) Durchgang in den "Abstellraum", den ich als Schlafnische nutze, im Rücken aber eine bessere Aufstellung fällt mir nicht ein, da ich beim Musik hören nicht mit dem Gesicht zur Küche sitzen möchte und der LCD mitten im Raum wohl auch blöd aussehen und nebenbei bemerkt wohl mit einem Esstisch kollidieren würde. Achja und ich weiß nciht, wie ich gestern auf 90cm gekommen bin - die Dachschräge setzt wohl eher schon so bei um die 70cm Höhe an.

jopetz
Inventar
#5 erstellt: 28. Aug 2007, 12:14
Hi,

zur Aufstellung: Warum drehst du die Sache nicht um 90°, so dass die Boxen unter der Schräge stehen, und du mit dem Rücken zu der 'oberen' Wand sitzt? Ok, du müsstest um deinen Sessel rum ins Schlafzimmer, aber das sollte ja kein Problem sein, und du könntest dafür die Boxen etwas weiter auseinander stellen.

Gruß,
Jochen
ElDuderinoo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Aug 2007, 15:41
Hallo - danke für deine Antwort......

Das mache ich deswegen nicht, weil ich die Boxen links und rechts von meinem Frenseher haben will.
Und da der mit 37 Zoll auch ein wenig Platz einnimmt und außerdem nicht ganz am Boden sein sollte - sprich: nicht unter die Schräge passt, würde da einiges an Platz verlorengehen.
Dass die Boxen relativ weit von der Wand entfernt sein sollen ist mir klar und stört auch nicht weiter, aber wenn der Fernseher so da steht, dann klebe ich mit der Nase schon am Bildschirm auch wenn die Couch ganz an der Wand steht....
Und bei der geraden Wand kann der LCD eben an selbiger hängen und die Boxen weiter vorne verkleinern zumindest das Zimmer nicht...

Außerdem hab ich hier im Forum schon gelesen, dass Lautsprecher, die aus aus einer Dachschräge "heraus" tönen, ziemlich mies klingen sollen - aber solche Dinge werde ich wohl nach dem Einzug erstmal mit meinem Billigkrempel abklären wie gesagt.
Kann mir vielleicht noch jemand was die Geräteauswahl angeht ein wenig weiterhelfen? Ich werde natürlich versuchen, so viel wie möglich probezuhören, aber das wird wie gesagt wohl nicht allzu viel sein.
Am gespanntesten bin ich was die LS angeht momentan auf die FOcal Chorus 816v (oder vielleicht gebrauchte JMLabs 816 Jubilee?), da diese was man so liest einen guten Kompromiss aus dem, was um das Geld an sagen wir halt mal audiohilem Klang zu haben ist und aus Spaßboxen für meine gelegentlichen Ausflüge in Richtung Hip-Hop oÄ darzustellens scheinen.
Allerdings bräuchte ich für die etwas Kräftigeres als den 700er Denon oder? Den 1500 kann ich mir nicht leisten. Wie würde da ein gebrauchter Marantz 7200 passen?

Liebe Grüße
Peter
Janophibu
Stammgast
#7 erstellt: 28. Aug 2007, 16:35
Der PM7200 ist ein schöner Verstärker (verarbeitungsmäßig z.B. Metalldrehregler). Leistung bietet er satt aber er ist finde ich eher für sanftere Musikrichtungen geeignet, da er recht weich und warm klingt. Nimmt Lautsprechern, die eher einen zu dominanten Hochtonbereich haben, die Schärfe. Er hat 6 Anschlüsse + Phono.
ElDuderinoo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Aug 2007, 17:03
Hallo

hrm ich könnte ihn allerdings evtl für unter 300€ haben und für den Preis bin ich schon sehr versucht blind zuzuschlagen....

Aber die Focal würden dementsprechend ja dann wneiger passen - eher was kühleres, "schärferes"....KEF anhören?

lg Peter
Janophibu
Stammgast
#9 erstellt: 28. Aug 2007, 18:08
Der NAD C320BEE kostet zur Zeit NEU 299 Euro. Wenn er dir optisch gefällt, bekommst du einen vom inneren Aufbau her grundsoliden Verstärker. Er ist neutral.

Falls Blindkauf: NAD zum "warmen" Lautsprecher
Marantz zum "analytischen" Lautsprecher
ElDuderinoo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Aug 2007, 21:25
Hab mich inzwischen für den Marantz entschieden - ein Bekannter tritt ihn so gut wie neu um 250€ ab

Und nun sollte ich mal versuchen Boxen zum Probehören aufzutreiben. Canton ergo 609? Focal Chorus 816V? Gibt's beide recht günstig bei digitrend.at, aber ich werd mich - solang es mich nicht mehr als 100€ kostet, wohl eher im Fachhandel umschauen zwecks Beratung und schönen Hörraum (im Gegensatz zu meinem - aber vielleicht gitb's ja in der Hinsicht dort auch Beratung *g*)

Hab hier im Forum aufgeschnappt, dass die Ergo 609 besonders kritisch in der Aufstellung sein sollen.
Is da was dran? Dan wären sie ja für mich vielleicht eher nix. Aber wie können ansonsten halbwegs gleichwertige LS mehr oder weniger kritisch in der Aufstellung sein? Ist vielleicht - oder sicher - eine blöde Frage aber mir erscheint das irgendwie nicht plausibel.

Naja die Basreflexrohre gehen vorne raus - wäre das einzige Kriterium das mir auf Anhieb einfällt, aber das müsste bei etwas weniger Abstand zwischen Boxen und Wand ja eher ein Vorteil sin oder?
ElDuderinoo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Aug 2007, 23:05
http://digitrend.at/...1E83FA?gruppe=961211
OK als Stückpreis wäre das der von vor 2 Jahren aber als Paarpreis kann das doch auch nicht stimmen oder?

Das wär doch was für meine Jazz Sachen wenn der Preis eine Weile so bleibt *g*
Aber macht Rock/Pop/Hip Hop und sowas auf so einem LS eigentlich noch Spaß?
ElDuderinoo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Aug 2007, 20:49
hrm Hat die niemand? Is doch gut ein Drittel weniger als jeder andere Preis den ich gefunden hab....
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Aug 2007, 21:43
Ich würde sie auf jeden Fall bei Deinem Raum VOR dem Kauf Probe hören und dann eine Entscheidung fällen. Hört sich bei einem 100 Euro Angebot zwar schräg an aber führt zu einem besseren weil für Dich befriedigenden Ergebnis. Wenn Du nix zu verlieren hast dann kauf sie für 100 Eus und hör eine Weile damit und wenn es nicht passt dann verkauf sie wieder (über ebay...). Kann man nix verkehrt machen...
ElDuderinoo
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Aug 2007, 23:33
Hallo

Erstmal danke für dein Posting aber 100€? Du meinst 1400 *g*.
Ich hab heute eine Mail geschrieben, ob die nicht auch ein Exemplar zum Probehören haben. Das mit dem daheim probehören ist so eine Sache - Laut AGB kostet das ordentlich muss ich für den Wertverlust durch auspacken und verwenden aufkommen wenn ich das 14 Tage Rückgaberecht in Anspruch nehme - ebnso gewissermaßen bei ebay.
Könnte sie also höchstens unausgepackt wieder zurückschicken


Auf der Website steht beim Lieferstatus halt "auf Bestellung" deshalb bin ich nicht sehr optimistisch, was ein Vorführexemplar angeht.....

lg
Peter
Zappi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 31. Aug 2007, 06:19
Hallo,

ich habe bei ähnlichem Raumschnitt den Wechsel von der deinerseits bevorzugten Stellung der Lautsprecher zu der von jopetz angeregten geändert und bin sehr zufrieden.

Der Lautsprecher, der unter der Schräge stand, entwickelte immer einen anderen Klang als derjenige, der offen im Raum steht. Er wird egal wie man es dreht immer zu basslastig sein bzw. der andere zu wenig bassbestont.

Nachdem das nicht in der Griff zu kriegen war habe ich den Wechsel vollzogen und bin absolut zufrieden. Trotz des kürzeren Hör-Abstands zu den LS habe ich diese noch 50 cm von der Schräge weggerückt und etwas breiter gestellt mit gutem Ergebnis.

Lautsprecher sind übrigends Canton Vento 807 DC, nicht ganz so mächtige Standboxen mit ausgewogenem Klang, die zur Zeit neu für weniger als 1000 EUR zu haben sind und auch in dein Budget passen würden.

Grüße Z.
rawdlite
Stammgast
#16 erstellt: 31. Aug 2007, 07:02

ElDuderinoo schrieb:

Vielleicht lassen sich auch noch wo ASW Cantius IV oder VI SE abstauben.


Hallo Peter,

die Cantius SE bekommst du bei Audio-Vision. hier
Ich kann die Cantius IV wärmstens empfehlen. Be einer Onlinebestellung kannst du 4 Wochen probehören vereinbaren, du zahlst wie üblich nur das Hinporto (ich glaub 15 € waren das).
Das du die zurückschickst ist aber sehr unwahrscheinlich.

Mehr zu den ASW im ASW Thread.

LG tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker Auswahl
Nipppy am 15.02.2015  –  Letzte Antwort am 15.02.2015  –  6 Beiträge
Verstärker auswahl
Nipppy am 15.02.2015  –  Letzte Antwort am 15.02.2015  –  3 Beiträge
LS + Verstärker gesucht
KarlK20 am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung wg schwieriger Positionierung
Dievollo am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 15.09.2014  –  7 Beiträge
Neue Kompaktboxen mit schwieriger Aufstellungssituation
Moosman am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  15 Beiträge
Verstärker/CD/Stand-LS; Budget ?2800
Scopio am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  12 Beiträge
Neue LS und VERSTÄRKER
vagtom83 am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  2 Beiträge
LS + Verstärker für großen Raum
Lanzelet am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  6 Beiträge
Beratung LS - Raum - Verstärker Kombination
elia77 am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  46 Beiträge
LS engere Auswahl
pukule am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • ASW
  • Heco
  • Yamaha
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.749