Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Anlage. Aktiv oder passiv?

+A -A
Autor
Beitrag
raketik
Neuling
#1 erstellt: 23. Nov 2008, 15:43
hallo leute,

ich stehe vor dem kauf einer neuen anlage und (obwohl ich mich schon extensiv mit diesem 1a forum beschäftigt habe) bin ich mir in einigen punkten noch ziemlich unsicher.
vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

(ich suche eine neue anlage für meinen wohnbereich.
das zimmer ist ungefähr 35qm gross, relativ spartanisch eingerichtet, z.t. mit teppich und als hörraum nicht optimal aber o.k.
ich höre keine bestimmt musikrichtung (alles von jazz bis elektro).
mein budget ist max 1500 euro.)

ein befreundeter musiker hat mir geraten, es mit einer 2.1 studiomonitor/sub
kombi zu versuchen.

er empfiel mir die adam audio a5 mit passendem sub oder die yamaha hs80m.
die a5 habe ich bei max schlundt in berlin probegehört und ich war wirklich beeindruckt, was aus einer so kleinen kiste rauskommen kann.
obwohl ich gerne bässe höre, hat mir bei der a5 selbst ohne sub fast nichts gefehlt.
die yamaha habe ich noch nicht gehört.

bei max schlundt war die quelle ein ipod classic, direkt per kabel ohne pre amp in die lautsprecher.

das fand ich nicht übel aber ich würde gerne, ohne umzustöpseln, auch einen cd player anschliessen.
brauche ich da unbedingt einen vorverstärker oder gibt es da eine noch einfachere, kompaktere lösung?
am liebsten wäre mir sowas wie eine regelbare cd-player/vorverstärker-kombi (mit einem eingang für den ipod). gibt es sowas?

machen aktive studiomonitore in diese preisklasse und bei diese raumgrösse überhaupt sinn oder soll ich eurer meinung nach auf eine nubert/abl kombi mit einem kleinen vollverstärker a la rieder ampino, cyrus 2, heed obelisk,...umschwenken.

ich komme nicht wirklich weiter und deshalb würde ich mich über ein paar tips von euch freuen.

vielen dank schonmal.
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2008, 16:07
Hallo

Es gibt CD Player mit regelbarem Ausgang, sodass man sich eigentlich den Vorverstärker spart, meines wissens sind diese wenigen Geräte aber weit über deinem Budget.

Die Adam Audio a5 sind für 35m² glaube ich etwas zu klein. Wenn du aber vom Klang sehr überzeugt bist, kannst du die sicher aber mal bei dir zu Hause probe hören, denn nur weil der Raum so groß ist, müssen ja nicht alle 35m² auch beschallt werden.

Ich glaube, um einen Vorverstärker wirst du also nicht herumkommen. Stellt sich dann natürlich die Frage ob es wirklich aktiv sein muss (Aktive Modelle haben halt ihre Vor aber auch Nachteile)
Beim A5 sehe ich das Problem, dass er ein Nahfeldmonitor ist. Aber wie schon gesagt, ob das klanglich wirklich passt musst du selber raushören.

Eine günstige Vorstufe wäre z.B die Advance Acoustic MPP 206 für etwa 500€

Für das Geld bekommst du jedoch auch gute Vollverstärker und kannst dann in PassivBoxen und einen CD Player investieren.

lG Zuy
Hifi-Tom
Inventar
#3 erstellt: 23. Nov 2008, 17:11
Hallo,

also die Adams sind auf jeden Fall klasse Lautsprecher, da kommt in der Preisklasse der A5 meiner Meinung nach nichts anderes hin, die gibts ja auch in Klavierlack weiß od. schwarz. Es gibt CD-PLayer mit eingebauter Lautstärkeregelung das gibt es aber auch separat als Kästchen zu kaufen. Wenn Du einen Sub einbinden willst, spräche auch nichts gegen einen auftrennbaren Vorverstärker, der hier empfohlenen MPP 206 von Advance Acoustic hat sogar eine interne Frequenzweiche mit einstellbarer Übergangsfrequenz an Board, so kann man einen Sub optimal einbinden.


[Beitrag von Hifi-Tom am 23. Nov 2008, 17:12 bearbeitet]
raketik
Neuling
#4 erstellt: 23. Nov 2008, 19:20
danke schonmal.
die advance acoustic vorstufe habe ich mir angeschaut.
das hört sich super an aber ich bin eigentlich auf der suche nach einem
wirklich kleinen gerät im midi-format oder so.
der sound muss nicht im ganzen raum gut sein.
das sofa steht ungefähr 3m entfernt von den lautsprechern und da will ich
hauptsächlich sitzen und hören.
zuyvox
Inventar
#5 erstellt: 23. Nov 2008, 19:52
du meinst eine Vorstufe im Mini Format?
Da gibts eine... hier

Hat nur 2 Eingänge, kannst also gut hin und her schalten. Passend dazu gibts auch eine Stereo Endstufe oder Mono Endstufen. Die haben wenig Leistung und sind mMn auch irgendwie albern, aber die kleine Vorstufe kann auf dem Schreibtisch durchaus Sinn machen.

lG Zuy
raketik
Neuling
#6 erstellt: 23. Nov 2008, 20:04
das sieht gut aus. dankeschön für den tip. da die vorstufe nur einen ausgang hat:
kann ich da dann ohne weiteres mit einem y-adapter auch noch den sub anschliessen oder bekomme ich da probleme?

wie ist das eigentlich mit dem "klang" bei einer vorstufe vor aktivboxen?
gibt es sowas überhaupt und wenn ja;
habt ihr einen tip, welche vorstufe die evtl etwas zu linear klingenden monitore "musikalischer" macht?
kann man monitore überhaupt über eine vorstufe klanglich beeinflussen?
zuyvox
Inventar
#7 erstellt: 23. Nov 2008, 21:28
Hallo

Ich glaube, einen aktiven Subwoofer zu integrieren geht in diesem Falle nicht, da weder die Vorstufe, noch die Adam Boxen über weitere Ausgänge verfügen. Und über so einen Adapter bekommt man Klangverluste. (Hast du mal 2 Kopfhörer via Adapter an einem Kopfhöreranschluss gehört? Fällt zunächst kaum auf, aber wenn du dann wieder mit nur einem hörst, ist der Klang viel deutlicher. Ich glaub das liegt daran, dass das Stereosignal halt einfach aufgetrennt wird. Also nix halbes und nix ganzes)

Ja, Vorstufen haben auch "ihren Klang" man kann ja zb, eine Röhrenvorstufe mit einer Transistor Endstufe kombinieren, um den Klang einer Röhre mit der Kraft eines Transistors zu haben oder zumindest deren Klangcharakter.
Die einzige Möglichkeit den Klang der Aktiven Boxen zu beeinflussen (neben der Wahl der Vorstufe) ist auf der Rückseite der Boxen, die Regler, die man mit einem Schraubenzieher verändern kann.

lG Zuy
raketik
Neuling
#8 erstellt: 23. Nov 2008, 23:12
hallo zuy,

dann fällt die pro-ject variante schonmal raus. schade. sowas winziges wär für
mich wirklich ideal.
dass vorverstärker in einer passiven kette "klingen" wusste ich.
mir ging es um die aktive variante- da scheint dann also der vorverstärker keinen klanglichen einfluss auf die boxen zu haben; ist das so richtig?

vielen dank schonmal
zuyvox
Inventar
#9 erstellt: 24. Nov 2008, 00:04

mir ging es um die aktive variante- da scheint dann also der vorverstärker keinen klanglichen einfluss auf die boxen zu haben; ist das so richtig?


Achso... da habe ich falsch herum gedacht. sorry.
Eine Antwort kann ich dir nicht geben, ich weiß es nicht.

Mir fiel da nur eben ein, es gibt auch ein Forum von der Zeitschrift AUDIO, die Redakteure haben sowohl die Adam A5 als auch die Mini Vorstufe.
Wenn dir das hier keiner beantworten kann, frag die da. Vielleicht bringst du sie ja auch auf die Idee, diese Kombination mal in einer ihrer Ausgaben zu testen. Mich würds interessieren, quasi Hifi im Miniformat.
Audio.de

lG Zuy
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 24. Nov 2008, 00:26
Hallo!

Och, das mit dem Projekt würde schon klappen, wenn man den richtigen Subwoofer nimmt. Z.B.: http://www.thomann.de/de/tapco_by_mackie_sw_10.htm der sieht auf der Rückseite so aus http://www.thomann.de/de/prod_bdb_AR_190439.html?image=9
Der Subwoofer schleift das Signal zu den Hauptlautsprechern durch und lässt sich gut anpassen. Aber warum sich mit der A5 zufriedengeben, wenn auch die A7 ins Budget passt?

Alternativen zu Adam z.B.:
Dynaudio BM-5A
Tannoy Precision 6D

Gruß
Bärchen
raketik
Neuling
#11 erstellt: 24. Nov 2008, 07:46
hallo,

die idee mit dem sub durchschleifen finde ich gut. geht da keine tonqualität verloren?
auch die a7 habe ich schon bei sound and drumland gehört; die hatte natürlich im bassbereich ein bischen mehr als die a5 zu bieten, obwohl der vergleich bei der wirklich ungünstigen präsentation im hörraum bei s+d in berlin nicht wirklich objektiv ausfallen kann.
nachdem ich von den a5 bei schlundt einen wirklich tollen eindruck bekommen konnte, hab ich mich bei sound and drumland fast erschrocken, wie dünn die box klang. der verkäufer meinte auch, dass bisher fast niemand besonders beeindruckt von den lautsprechern gewesen sei. kein wunder bei der wirklich fahrlässigen aufstellung/miesen monoquelle. sowas verstehe ich nicht.

hat jemand schon die yamaha hs80m gehört? die hat einen 8" woofer, was ja bestimmt auch nicht verkehrt ist? von der yamaha steht nicht wirklich viel im netz und der vorgänger ist ja wirklich berüchtigt wegen seinem erschreckend unmusikalischen sound...
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 24. Nov 2008, 08:40
Hallo,

nein, an einem Hörbaren Qualitätverlust beim Durchschleifen glaube ich nicht. da der Sub sich hervorragend mit Trennfrequenz, Eingangsempfindlichkeit und Phase an den Hauptlautsprecher anpassen lässt, sollte es auch ein harmonisches Klangbild geben.

Gruß
Bärchen
Hifi-Tom
Inventar
#13 erstellt: 24. Nov 2008, 14:07

mir ging es um die aktive variante- da scheint dann also der vorverstärker keinen klanglichen einfluss auf die boxen zu haben; ist das so richtig?


Nein, ein Vorverstärker kann immer das Signal beeinflussen u. somit einen Einfluß auf den Klang haben.
zuyvox
Inventar
#14 erstellt: 24. Nov 2008, 19:59
cool ein Sub der das Signal durchschleifen kann. Ich hab wieder was dazugelernt! Meiner kann nur LowLevel via Cinch ausgeben oder eben an Passivboxen Highlevel...

Naja, auf jeden Fall cool dass es sowas gibt.

lG Zuy
raketik
Neuling
#15 erstellt: 25. Nov 2008, 00:07
ok. dann ist die variante pro-ject vorverstärker und die a5 durch den mackie-sub durchschleifen doch schonmal eine super option.

jetzt werde ich mich nochmal umschauen, ob ich die yamaha irgendwo mal hören kann. bin gespannt, was da so geht. auf dem papier hört sich das schonmal ganz gut an. und die optik gefällt mir eigentlich auch besser als die a5.
ruedi01
Gesperrt
#16 erstellt: 25. Nov 2008, 10:07
...irgendwie finde ich die Idee mit dieser vollkommen überteuerten Mini-Vorstufe total daneben....

...Für rund 50 € mehr gibt es den Yamaha RX-497. Dieser Receiver lässt sich bei Bedarf als reine Vorstufe nutzen, hat viel mehr Anschlussmöglichkeiten als diese bessere aktive Umschaltbox von Pro-ject. Inkl. eines ordentlichen Phonoeingangs. Einen Vorverstärkerausgang für einen aktiven Subwoofer hat die Kiste auch noch, damit entfällt das nicht ganz optimale Durchschleifen des Signals durch den Sub.

Eine Fernbedienung und ein ordentliches UKW-RDS Radio ist natürlich auch noch dabei.

Lass die Finger von dieser besseren Umschaltbox.

Gruß

RD
raketik
Neuling
#17 erstellt: 29. Nov 2008, 10:30
habe mir jetzt die adam a5 gekauft.
ich warte noch auf ein mini-klinke auf chinch kabel von goldkabel
und dann probiere ich erstmal aus, wie die lossless-files vom ipod klingen.
das ist dann sozusagen erstmal eine abgespeckte minimal-kette, die dann eventuell noch mit sub, cd-player und vorverstärker ausgebaut wird.
eventuell kommt dann noch ein dock connector dazu. mal sehen.
Hifi-Tom
Inventar
#18 erstellt: 29. Nov 2008, 16:20
Gute Wahl, viel Spaß damit!
raketik
Neuling
#19 erstellt: 08. Dez 2008, 22:04
hallo nochmal,

ich wollte nur abschliessend nochmal einen kleinen lagebericht abgeben.
habe jetzt die boxen verkabelt und aufgestellt und den ipod video mit einem
dock connector adapter auf miniklinke (ca.10 euro bei ebay) angeschlossen.
die a5 stehen auf einem sideboard und sind mit so ein paar gummi shock-absorbern entkoppelt. obwohl mein wohnzimmer tontechnisch nicht gerade ideal ist, bin ich total begeistert von dem klang. die kleinen dinger klingen richtig gross und man hat überhaupt nicht das gefühl, dass die lautsprecher zu klein für die raumgrösse sind.
schon jetzt bin ich absolut überzeugt vom system aktiv-lautsprecher.
Regelung
Stammgast
#20 erstellt: 09. Dez 2008, 16:01
Hallo rakelik,

Gratulation zu deine Aktive Adam 5.
Ich würde dir auch einen Vorverstärker empfehlen, nur die Dinger sind ganz schön teuer, aber es gibt ja gute Gebrauchte, mit XLR Ausgänge, die würde ich auch an deiner Stelle nehmen.
gebrauchte Vorverstärker
Zu den CD Player, es kommt nicht auf den Preis an, wirklich schlechte gibt es nicht mehr, sondern achte auf die verbauten Wandler, die sind wichtig.
Ich hatte mir damals gesagt, einen CD Player kaufe ich nicht, habe mir lieber einen guten DVD Player mit guten Wandler angeschafft.
Heute könntest du dir ein BD Player mit analoge Ausgänge zulegen, ein Gerät für alles.
Ich wünsche dir viel Spaß.

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 09. Dez 2008, 16:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Boxen - Aktiv oder Passiv?
teal am 04.10.2015  –  Letzte Antwort am 05.10.2015  –  14 Beiträge
Aktiv o Passiv? Neue boxen benötigt.
Faluma am 15.07.2006  –  Letzte Antwort am 16.07.2006  –  19 Beiträge
erste Anlage - viele Fragen: passiv oder aktiv? 2.0 oder 2.1?
ultim@te am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  18 Beiträge
aktiv oder passiv? - Genelec vs. ELAC
Diggler-Royal am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  4 Beiträge
LS bis 600? / 2.0 aktiv oder passiv
Denni__ am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  3 Beiträge
Standlautsprecher aktiv oder passiv in 32m2
lxlx am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  10 Beiträge
1. Anlage, passiv oder aktiv, hauptsache spotify unter 1000?
elhorst am 11.11.2016  –  Letzte Antwort am 01.12.2016  –  34 Beiträge
AKTIV ODER PASSIV?
MASTER am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 11.11.2003  –  2 Beiträge
Sub: Aktiv oder Passiv?
d-fens13 am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  8 Beiträge
Aktiv oder Passiv ?
Squizzel am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pro-Ject
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedEpidot
  • Gesamtzahl an Themen1.345.892
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.369