Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Verstärker ca. €400+++

+A -A
Autor
Beitrag
PapiC
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jan 2007, 21:40
Schönen Abend!
Als Neuling im Forum stehe ich vor folgender Entscheidung:

Ich möchte unsere wunderschöne, aber klanglich eher beschränkte Sony-Anlage Schritt für Schritt ersätzen.

Folgende Faktoren sind mir wichtig:
Preis: zb. für den Verstärker oberes Limit ca. €400
Musik: viel Jazz, gelegentlich Klassik, sehr oft basslastige kubanische Salsa/HipHop, seltener Pop/Rock
Raum: ca.25m2
Lautstärke: selten laut-beim Tanzen darfs gelegentlich ein bißl satter zugehen.

Allgemein ist mir solide langlebige Technik lieber als Spielereien. Wichtig ist, daß das Werkl in Zukunft knackige
Kläng von sich gibt-die Sony kommt ins Schlafzimmer.
Da wir nicht so ausgiebig Filme ansehen, sondern Musik hören,ist wahr scheinlich ein Stereo-Set vor 5.1 vorzuziehen?

Gefüttert soll der Verstärker werden von:
einem wunderschönen B&O Plattenspieler aus den 70ern
CDs...CD-PLayer wird eine der folgenden Ausbaustufen
MP3...iPod oder Computer

Beeindruckend war für mich vor kurzem eine zufällige Hörprobe von einem kleinen NAD-Verstärker; ich möchte aber keine voreiligen Entscheidungen fällen.

Ich habe jetzt zwar eine Vorstellung, wo ich klanglich in etwa hin will, aber wie der Markt diesbezüglich aussieht hab ich noch nicht wirklich den Plan.

Eine Marke die mir auch als qualitativ und preislich empfehlenswert genannt wurde war "Vincent".

Ich wäre sehr dankbar, wenn Ihr mir ein paar Anhaltspunkte geben könntet: dann werde ich mit einigen Lieblingsscheiben einen Lauschangriff starten.

Grüße aus der Oberpfalz
Christoph
PapiC
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Jan 2007, 01:33
Hier im Forum scheint es ja einige NAD Anhänger zu geben.
Ich hab auch gesehen, daß es den NAD C320 BEE unter 300€ bekommt-das könnte ja mal ein Anfang sein?

Hat wer von Euch schon Erfahrung mit dem Nachfolger NAD C325 BEE?? Wäre interessant ob es sich lohnt etwas länger zu sparen und gleich den Nachfolger zu kaufen - der soll auch mit komprimirter Musik recht gut auskommen?

Hm, ich seh schon, das wird ein längeres Projekt.....

gute Nacht
Christoph
insoman
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2007, 07:32
ich würde auch zum NAD 320 BEE greifen, ist gerade ein Auslaufmodell und dürfte für gut 300 € zu bekommen sein.

Best Value for money
Dualese
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2007, 09:59
Hallo Christoph,

...wenn... für Dich evtl. auch ein hervorragender "Gebraucht" AMP im neuwertigen Zustand in Frage kommt, könnte ich Dir aus meiner Sammlungsauflösung einen ONKYO A-9711 Boliden aus Stereo-Blütezeiten nebst perfekt passendem Tuner T-4511 und externer Phono-PreAMP Lösung anbieten !?

Falls Du Interesse hast schick´ mir einfach ´ne kurze PM und wir sprechen weiteres Extern ab.

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
insoman
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2007, 10:16
der 9711 ist


ich hoffe, dass meine P 3390 und mein M 5570 noch lange leben
Dualese
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2007, 12:05
Hallo Stefan,
na dann Gesundheit & ein langes Leben Dir und Deinen ONKYO´s

Der A-9711 dürfte außer in Insiderkreisen eines der am meisten unterschätzten HiFi-Geräte der letzten 10 Jahre sein !

Weil ich "diesen" (nochmal nach meinem 1.) in so excellentem Zustand in die Finger bekam, war ich drauf & dran wieder auf meine letzte ONKYO-Kette zurückzurüsten... habe dann aber entschieden, wegen der größeren Flexibilität bei meinen neuen NAD´s zu bleiben

Habe hier beim Probehören mit Hifi-Kollegen schon mehrfach erlebt, wie diese charmante & luftige, aber auch sehr potente Spielweise, den Leuten die "Pippi" in die Augen treibt... irgendwie treffen diese Stereo-Boliden aus der Zeit vor dem großen Surround-Run mehr die Seele & das Herz unter Umgehung der Ohren

Frag´ mich besser nicht welcher "besser" klingt, mein NAD C372... oder der "Dicke"... da komme ich je nach Musikrichtung gewaltig ins Schwitzen

Schön mal einen alten ONKYOaner zu treffen

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 09. Jan 2007, 12:12
Moin, Moin

Dualeses Onkyo ist wirklich was feines

Nur bei dem NAD 320 als Neuware wäre ich vorsichtig. Dieser Amp ist offiziel seit ca 3 Monaten ausverkauft. Es werden evtl hier und da bei den Händlern noch ein paar Restbestände rumstehen, die zu finden dürfte aber schwer sein. Es gibt jedoch noch einen Händler bei Ebay der den 320 immer noch anbietet. Dazu muß man sagen, da es NAD als Neuware nur im autorisierten Fachhandel gibt. Ob es sich bei dem Ebay-Anbieter um einen NAD Fachhändler handelt dürfte eher bezweifelt werden. Selbst wenn es sich tatsächlich um original Neuware handelt, die dieser Anbieter irgendwo gebunkert hatte, so ist nicht gesichert, dass NAD für diese Ware auch die Gewährleistung übernimmt. Das ganze wäre mir zu windig.

Der neue 325 soll dem zwar 320 in nichts nachstehen aber nicht wirklich besser sein.

Alternativen wären die üblichen Kandidaten von Onkyo, Denon, Marantz usw...

Gruß
Bärchen
PapiC
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Jan 2007, 13:31
Mahlzeit zusammen!

Also ich kann mir einen gepflegten Gebraucht-Amp durchaus vorstellen.
Mir ist einfach wichtig, daß ich
1) meinen Plattenspieler glücklich mache
2) schöne Auflösung - ich stehe sehr auf sparsame Instrumentierung im Jazz - der Hammer ist da z.B. Giovanni Hidalgo auf Congas und Humberto Ramirez an der Trompete in "Friends" oder das Duo Wolfgang Lackerschmid an den Vibes und Chet Baker an der Trompete. Diese Dinge sind auf meiner Sony nicht gut gekommen.

Andererseits mag ich auch mal großes Traraaaa mit 100 Mann-Orchester oder aber - und das ziemlich täglich - satte kubanische Timba. Und bei der Musik, wie auch bei Jazz Latino ist eine Auflösung der Musik aufgrund der extrem polyrhythmischen Strukturen recht wichtig.

@baerchen:
den NAD 320 habe ich vor kurzem bei einem Saturn stehen gesehen für 295€. Aber wenn Dualese seinen "Dicken" Onkyo mit dem großen NAD Verstärker vergleicht, scheint mir das die interessantere Wahl. Und einen neuen Verstärker in der Größenordnung eines NAD 372 kann ich mir schlichtweg nicht leisten.

Über die Boxen habe ich mir auch schon Gedanken gemacht.
Ansich kann ich mir einen Eigenbau gut vorstellen. Als Industriedesigner bin ich ja so eine Art Diplom-Bastler.
Zufälligerweise arbeite ich grade für Dynacord an einer Boxen-Serie allerdings für Objekte und nicht für HIFI.

Kommt man im Eigenbau klanglich tatsächlich an gut abgestimmte gekaufte HIFI-Boxen ran?

Ich bin gespannt auf Eure Meinung.
Grüße Christoph
insoman
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jan 2007, 14:13
mein derzeitiger Lieblingstipp:


höre Dir mal die Mission M 34 i oder m 35 i an, klingt einfach nur klasse für das Geld
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 09. Jan 2007, 19:35
Hallo PapiC,

bevor Du den Verstärker auswählst, sollten die Boxen passend zum Hörraum vorhanden sein. Dieses Zusammenspiel entscheidet am stärksten über den Klang.

insoman´s Tipp mit den Mission-Boxen könnte ein guter Start für den Hörtest sein. Ein guter Händler wird Dir den passenden Verstärker anbieten und vorführen können.

Selbstbau: Die Auswahl an unterschiedlichen Baukonzepten ist inzwischen wieder sehr groß. Einen guten Lautsprecher selbst zu bauen, auch einen, der besser ist als viele Fertigboxen, ist kein Ding der Unmöglichkeit. Man darf allerdings nicht glauben, dass dies wirklich kostengünstiger sei, als Fertigboxen zu kaufen.

Carsten
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2007, 22:10
Hallo PapiC,

ich würde mir den Vollverstärker auch zu den vorhandenen Boxen kaufen u. nicht umgekehrt.

@ Dualese
Hallo Franz, hoffe Du bist gut u. gesund ins neue Jahr rübergerutscht.


[Beitrag von Hifi-Tom am 09. Jan 2007, 22:10 bearbeitet]
PapiC
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Jan 2007, 23:27
Hallo Tom,

ich hab das heute schon mehrfach gelesen und konnte es beim heutigen ersten Lauschangriff sehr gut nachvollziehen.

Leider habe ich auch noch keine entsprechenden Boxen.
Auch hab ich nicht unmässig viel Geld auszugeben.

Was ich habe ist
1) jede Menge Zeit
2) jede Menge Geduld
3) großen Spaß in diesem wunderbaren Forum zu schmökern
und zu lernen

Daraus sollte man doch was machen können, was richtig Spaß macht?
bcfk1001
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 10. Jan 2007, 04:53
hallo erstmal,

würde am ehesten zu nem yamaha oder denon raten.
durchforste doch mal deren homepages,dort findest du infos zur technik und anschlüssen usw,dann such nach preisen bei entsprechenden preissuchmaschinen...
das argument von CarstenO ist natürlich auch sehr gut:
gute boxen sind fast wichtiger als der verstärker,soll heissen,wenn die boxen scheppern,bringt der beste verstärker nix...

viel spass
SFI
Moderator
#14 erstellt: 10. Jan 2007, 05:47
Hi,

den Rotel RA-01 bekam man in der letzten Zeit hier und da und u.a. bei hifi-profis.de für 222 EUR. Toller Amp, tolle Verarbeitung, toller Klang!
Dualese
Inventar
#15 erstellt: 10. Jan 2007, 09:34

Hifi-Tom schrieb:
Hallo Franz, hoffe Du bist gut u. gesund ins neue Jahr rübergerutscht.

Hallo Tom,

Danke der Nachfrage, bin ich !
Dir nachträglich auch noch alles Gute, Gesundheit & ein langes Leben

Mal schnell zurück zu HiFi und Verstärkersuche... zumal @PapiC ja auch noch die Boxenfrage auf seiner Liste stehen hat !

Ich erinnere mich natürlich gerne daran, wie meine mittlerweile verflossenen Quadral AURUM 30, als auch die CANTON Karat M90 DC... beide m.E. mit Grundcharakter = neutral-ungesoundet & dynamisch-brilliant-kräftig... am ONKYO A-9711 hörbar "einschmeichelnder" und durchaus auch "feiner" klangen als am NAD C372 ... womit ich natürlich nicht von Besser ./. Schlechter rede

Nur mal angenommen so ein Bolide der guten "alten" Machart wie der ONKYO A-9711 stünde da und ein dazu passender alter Freak wie ich würde ihn trotz Engelszungen bei Dir nicht gegen einen C.E.C. eintauschen wollen... WAS würdest Du denn als erfahrener Händler aus Deinem Fundus zum Kombinieren empfehlen

Die "akademische" Diskussion ob nun die Henne oder das Ei zuerst da sein sollte, nützt ja dem guten @PapiC herzlich wenig, ein möglicher Kombinationstip bringt ihn da sicher sehr viel besser weiter... zumal wegen des eindeutig begrenzten Budgets !

Vielleicht können "wir" ihn ja im Sinne eines Niederrheinisch-Weiss-Blauen Joint Venture´s gemeinsam glücklich machen... von hier aus in die Oberpfalz sind´s 600 km... und nur noch 180 km weiter bis nach München

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 10. Jan 2007, 13:54
Hallo Franz,

also erstmal vorweg möchte ich mein Posting #11 in keinster Weise gegen Onkio verstanden wissen, ich hatte selber mal vor langer Zeit ein Onkio Gerät aus der Integra Serie u. ich war damal durchaus sehr zufrieden damit. Trotzdem erachte ich das Zusammenspiel zw. Verstärker & Boxen als wichtig u. nachdem die Boxenfrage noch nicht geklärt scheint u. auch ein Selbstbau im Raum steht tue ich mich mit Empfehlungen im Moment ein wenig schwer. Es wäre hilfreich zu wissen wieviel PapiC denn für Boxen eingeplant hat u. wohin der Weg gehen soll, Selbstbau od. doch kaufen.


[Beitrag von Hifi-Tom am 10. Jan 2007, 13:57 bearbeitet]
PapiC
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Jan 2007, 15:22
Na gut, zäume ich halt das Pferdchen von der anderes Seite auf

ausgehend von der Tatsache, dass ich die Boxen selbst bauen werde (und mit dem Angebot vom Franz bez. Onkyo 9711 im Hinterkopf):

Musik wie beschrieben: Jazz, Salsa, Hip Hop, Funk,ein bissl Klassik
Nicht unbedingt laut (ausser bei einem Tänzchen mit meiner Liebsten) aber mit satten Bässen und sauberer Auflösung.
Raum: in etwa 25m2 Wohnzimmer, kein Teppichboden

In welche Richtung (konzeptmässig) soll ich nachdenken??
Was wären die Anforderungen?
hmmmm klingt nach einem spannenden Projekt....

grüße
Christoph
PapiC
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Jan 2007, 18:05
Möglicherweise - und das kann ich mir durchaus auch vorstellen - kommt man gut mit erhaltenen gebrauchten Lautsprechern
auch auf einen recht guten Level bei geringeren Kosten als bei Eigenbau?

das ist die Frage?

Bei einer Raumgröße von etwa 25m2 bevorzugt man eher Regal- oder Standlautsprecher?

Schaumamal obs einen entsprechenden Thread gibt......

Grüße
Christoph
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 10. Jan 2007, 19:47
Hallo PapiC,

der Vergleich zwischen Gebraucht- und Selbstbaubox hinkt.

Zum einen kann man derzeit keinem Gebrauchtlautsprecher wirklich ein feststehendes Preisschild anhängen, weil die Preise insbesondere bei Ebay stark schwanken. Zum anderen hängt der Preis einer Selbstbaubox im unteren Preisbereich (bis 200 EUR/Paar) sehr stark von Größe und Oberfläche ab.

Carsten
Uwiest
Stammgast
#20 erstellt: 10. Jan 2007, 23:05
Habe heute meinen Sony TA-F 707 ES bekommen. Bin begeistert!
Ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert.
Schwer hab ich ihn mir vorgestellt, aber das Ding ist ja echt ein Monster!
...leider auch entsprechend begehrt (hohe Kurse!).

Habe ihn eben bei einem Freund gegen seinen Symphonic Line Amp (ca. 2000€)spielen lassen.
LS waren Audiodata Elance .
Die Unterschiede waren allenfalls minimal.

Für unter 400€ gibt es perfekt erhaltene Exemplare im Auktionshaus.

Viel Spaß bei der Qual der Wahl,
Uwe
PapiC
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Jan 2007, 02:33
Hallo Uwe,

Du hast ja Erfahrung mit Timba - in der Reihe der von mir genannten Richtungen wahrscheinlich die komplexeste - welche Art von LS könntest Du Dir als erfogreich vorstellen.
Nachdem was ich bisher im Forum gesehen habe geht es wahrscheinlich in Richtung 3Weg Standbox - oder irre ich mich?

Grüße
Christoph
PapiC
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Jan 2007, 08:23
Also wir haben uns letztendlich für den gebrauchten Onkyo 9711
entschieden. Jetzt brauchts nur noch den Deal unter Dach und Fach zu bringen.

Vielen Dank an alle Beratenden und Interessierten!!
Der nächste Schritt wird es die alten Boxen zu ersetzen-schaumamal was im Lautsprecher-Forum bei der Diskussion rauskommt.

Grüße aus der Oberpfalz
Christoph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
suche anlage für ca. 400?
wuensch am 12.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.10.2006  –  4 Beiträge
stereo boxen ca. 400?
Duzer am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  15 Beiträge
Suche 2 Boxen + Verstärker für ca. 400-500?
Juulsn am 31.12.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2011  –  16 Beiträge
Verstärker inkl. Phono gesucht (ca. 400?)
ratpertus am 07.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  6 Beiträge
verstärker bis 400?
bebobeam am 02.09.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  3 Beiträge
Suche gebrauchte Lautsprecher bis ca. 400 Euro
grummelzwerg am 02.09.2012  –  Letzte Antwort am 15.09.2012  –  7 Beiträge
Suche CD Player, ca 400 Euro
tenhagenx am 19.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  7 Beiträge
Suche Aktivmonitore bis 400?
phlippson am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 05.04.2008  –  6 Beiträge
Suche Verstärker max.400?
Salmantiner am 20.03.2015  –  Letzte Antwort am 23.03.2015  –  15 Beiträge
Stereo Kompaktlautsprecher für ca 400?
Andi7737 am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • NAD
  • Rotel
  • Quadral
  • Mission

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.986
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.981