Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker+Boxen ausschließlich für Musik max. 800€

+A -A
Autor
Beitrag
Nova_eXelon
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Feb 2007, 01:21
Moin,

ich will demnächst mir einen Stereoverstärker und passende Boxen kaufen, habe aber keinen Plan, was man da kaufen sollte und ausgeben muss. Der Verstärker muss nichts besonderes können. Keine tausend Anschlüsse/Fähigkeiten usw.

  • Einzig einen digitalen Eingang (LWL oder koax ist egal) muss er haben.
  • Kann auch gebraucht sein, sprich was älteres/ebay.
  • Silber wäre schön.
  • Firma egal, solange es keine "billig" Firma ist.
  • Nur Musik. Keine Filme. Keine Spiele.


Preis keine Ahnung. Was man halt ausgeben muss. Wie gesagt, er soll nur Stereo können. Wenn allerdings auch das schon eine Kunst ist (sowie bei Fernsehern HDTV nicht gleich HDTV ist) und man deshalb schon etwas mehr Geld ausgeben muss, dann ist das halt so.

Boxen


  • Müssen silber sein.
  • Leistung soll für Räume mit max. 22 Quadrat reichen.
  • Klangqualität geht über alles. Ich spare lieber länger, als das ich mich später ärgere.


Als Wiedergabequelle wird der PC dienen. Also CD/SACD/FLAC usw. macht alles der PC.

Falls das wichtig ist:

Hab eine X-Fi Elite Pro mit Gigaworks S750. Da die karte keine Cinchausgänge hat, sondern nur digitale (und ich von Adaptierung über die 3,5mm Ausgänge nichts halte), brauche ich einen Verstärker mit entsprechendem Eingang.


Taugt zB das Ultima 5 von Teufel was? Designtechnisch wäre das etwas, was ich mir vorstelle. OK, es schießt über meine 800€ hinaus, aber wenn ich nichts anderes in diesem/ähnlichem Design für weniger Geld bekomme, dann gehts nicht anders.

Versteht mich nicht falsch. Ich bin weder reich, noch wächst mir das Geld aus der Tasche. Ich halte nur nichts von Kompromisslösungen. Gute aber hässliche Boxen kommen genausowenig in frage, wie schicke aber Klangschwache Boxen.

Achja:
Um Worten mal einen Preis zu geben:

Was kostet:

  • "gehobene" Leistung/Qualität
  • HighEnd
  • Enthausiastisch (also das, wo man gegenüber HighEnd das doppelte ausgibt, aber nicht das doppelte bekommt)
David_G.
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Feb 2007, 09:13
Moin, also zu deinem "Problemen"
Stereoverstärker; ab 300 Euro denke ich bekommt man was
vernünftiges, meiner Meinung nach.
Aber mit dem digitalen Eingang ist dann natürlich Essig.
Ich kenne nur einen Stereoverstärker der so einen Eingang
hat, und zwar der Advance Acoustic ......
Der kostet aber 900 Euro glaub ich.
Ich würd dann wohl eher einen D/A Wandler kaufen und einen Verstärker. Ich weiss aber auch nicht was du ausgeben willst.
An Lautsprechern gibt es so viele, es werden hier eh immer die selben genannt, also einfach mal umgucken.


So, und zu deiner anderen Frage was High End ist, das kann man nicht in Preisen festhalten, muss jeder für sich selbst beantworten.
scarvy
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Feb 2007, 12:32
Hi,

also mit dem digitalen Eingang wird es sicherlich schwer. Aber wie oben schon erwähnt: Externer D/A - Wandler und ein "normaler" Stereo-Amp... das sollte gut klappen.

Was kostet:

- "gehobene" Leistung/Qualität

Tja also wenn ich vergleich was Freunde und Bekannte um mich herum haben würde ich sagen dass mein NAD 320BEE auf jeden Fall zur gehobenen Qualität gehört.

- HighEnd:

Geht bei mir persönlich so ab guten 1000,- € für einen Stereo-Amp los. High-End Lautsprecher ebenfalls so ab ca. 1000,- €/Stück

- Enthausiastisch (also das, wo man gegenüber HighEnd das doppelte ausgibt, aber nicht das doppelte bekommt):

Naja so alles was darüber liegt...:)


Natürlich meine Meinung, und die ist auch stark abhänging vom vorhandenen Geld. Würd ich 10.000,- €/Monat nach Hause bringen hätt ich schon längst einen Accuphase oder ähnliches bei mir herumstehen.

Gruß
Raphael
storchi07
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Feb 2007, 13:26
wenn du nur den pc als zuspieler nehmen willst, dann brauchst du keine hochwertige anlage. aus 'nem pc kommt nämlich kein hochwertiger klang.
in diesem fall kauf dir ganz normale preiswerte komponenten und gut ist. silberne ls: piega.
Nova_eXelon
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Feb 2007, 16:16

von storchi07:
wenn du nur den pc als zuspieler nehmen willst, dann brauchst du keine hochwertige anlage. aus 'nem pc kommt nämlich kein hochwertiger klang.


Es lohnt sich also, noch einen StandAlone CD-Player zu kaufen?
storchi07
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 16. Feb 2007, 16:26

Nova_eXelon schrieb:

von storchi07:
wenn du nur den pc als zuspieler nehmen willst, dann brauchst du keine hochwertige anlage. aus 'nem pc kommt nämlich kein hochwertiger klang.


Es lohnt sich also, noch einen StandAlone CD-Player zu kaufen?


ja, denn die klangqualität ist um ein vielfaches besser. wenn denn die gesammte kette stimmt.
scarvy
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Feb 2007, 16:39

ja, denn die klangqualität ist um ein vielfaches besser. wenn denn die gesammte kette stimmt.


Zustimmung
Starwash
Stammgast
#8 erstellt: 16. Feb 2007, 16:49
Muss es denn wirklich der PC sein?
Wenn nein, dann bist du - wie meine Vorredner ja schon empfohlen haben - mit einem Standalone-CD-Player wohl besser bedient...
Soll es aber der PC dauerhaft bleiben (wobei "dauehaft" glaube ich eh nicht daran, weil Ansprüche in aller Regel immer steigen ), dann kannst du getrost auch weniger Geld in den Verstärker und die LS stecken...


storchi07 schrieb:
wenn du nur den pc als zuspieler nehmen willst, dann brauchst du keine hochwertige anlage. aus 'nem pc kommt nämlich kein hochwertiger klang.


Als Empfehlung wäre z.B. von mir dann evtl. was preisgünstiges von Canton (gibts doch was in silber?!) zu nennen...

Gruß
Starwash
Tunbes
Stammgast
#9 erstellt: 16. Feb 2007, 18:11
wenn die qualität der audiofiles stimmt ist am pc als quellgerät nichts auszusetzen, meine meinung.

eine mp3 mit 192kbit von ner cd zu unterscheiden ist schon verdammt schwer, bei besseren (verlustfreien) formaten kann ich keinen unterschied mehr hören. zudem ist die wiedergabe über pc bei einer unübersichtlichen sammlung einfach wesentlich angenehmer.

einen vollverstärker mit digital-eingang zu finden ist einigermaßen schwer. da bieten sich auf dem gebrauchtmarkt geräte aus den frühen neunzigern an (die großen akais, philips 800/900er serie etc.) oder eben, wie schon vorgeschlagen, eine lösung mit externem D/A-Wandler.

günstige wandlermöglichkeiten wären entweder ein MD-deck mit defektem laufwerk (aber funktionierendem wandler, versteht sich - gibt's oftmals ab 15 Euro, du-weißt-schon-wo;)), das man per REC-Output durchschleift oder ein gerät wie dieses hier. den elv-wandler hatte ich selbst mal, keine schönheit und auch sonst kein highlight, aber er tut seinen zweck und aufgrund der kleinen größe kann man den sowieso unsichtbar verstauen.
storchi07
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Feb 2007, 21:23
ein pc ist immer schlechter auch weil er wesentlich mehr krach macht, als ein cd-player. ebenso, weil wesentlich häufiger störgeräusche in die stereo-anlage gelangen. häufig wissen die user nicht, wie man erstklassige soundfiles erstellt. auch dann ist das ergebnis klanglich immer wesentlich schlechter.

also, was soll das
Tunbes
Stammgast
#11 erstellt: 16. Feb 2007, 21:32

storchi07 schrieb:
also, was soll das :?


ist nur meine meinung, keine wahrheit. ich für meinen teil habe kein problem damit meinen pc als signalquelle zu nutzen (bei entsprechend guten soundfiles), im vergleich mit sound von der cd finde ich die unterschiede unerheblich...
Nova_eXelon
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Feb 2007, 22:40
Die Lautstärke meines PC's macht mir am wenigsten Sorgen (Fanless NT; 122mm CPU).

OK, mal angenommen der Verstärker hat keinen digitalen Anschluss:

Einer meiner Verwanten hat eine Bausteinanlage (Verstärker, CD-Player und Tape), die mal 3500DM gekostet hat. Was was gekostet hat, weiß ich nicht. Sie ist allerdings schon gut 15 Jahre alt, aber wenig benutzt. Hat sich im Stereobereich soviel getahn, dass obwohl das sehr teuer war, dennoch besser ist, was aktuelles/halbwegs aktuelles zu kaufen?


Was Boxen angeht:

Gibt's da was, worauf man generell achten sollte?

  • Frequenzgang
  • Leistung
  • Material
  • Lautsprecheranzahl
storchi07
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Feb 2007, 22:56
sehr gepflegte klassiker können so gut wie neugeräte sein. meistens gibt es aber folgende probleme: kratzende laustärkesteller oder halbtote kondensatoren die den klang wesentlich verschlechtern. manchmal gibt es auch kontaktgestörte schalter.
diese probleme müssen dann erstmal behoben werden, was aber möglich ist.
David_G.
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Feb 2007, 09:04
Hi, folgender Vorschlag,
wie wäre es wenn du zu einem Hifi Händler gehst, du ihm sagst was das für Bausteine sind und ihn dann fragst ob er irgendwelche Lautsprecher für dich da hat die er dir vorführen kann.
Welches Material die haben ist Geschmacksache, aber meistens wird es Holz sein.
Es gibt natürlich noch welche aus Alu, und wenn du ganz tief in die Tasche greifst bekommst du auch Marmor oder Schiefer oder sogar so ein Carbonmixzeugs.
Leistung, hat ein Lautsprecher nicht also nicht in dem Sinn.Aber ich kenne keinen atuellen Lautsprecher dieser Preisklasse, der nicht mit fast jedem Verstärker zurecht kommen würde ("Leistungsmässig").
Anzahl der Lautsprecher, naja es sollten schon 2 sein oder?
Du meinst sicher wie viele Chassis, das ist erst mal egal dein Hörgeschmack entscheidet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Boxen + Verstärker max 800?
Schnabeltier am 16.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  5 Beiträge
Stereo Boxen + Verstärker für 800 Euro für GOA
Jamer am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  8 Beiträge
Lautsprecher & Verstärker/AV-Receiver für max. 800 ?
ZeroKool1988 am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  94 Beiträge
Verstärker für vitas 800
patatas am 15.08.2007  –  Letzte Antwort am 15.08.2007  –  2 Beiträge
Boxen + Verstärker max. 500 ?
stepschu am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  9 Beiträge
Boxen + Receiver max. 800 ?
studman am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  4 Beiträge
Verstärker für Nuline 82 - Budget max. 600?
Simon_ am 02.06.2012  –  Letzte Antwort am 03.06.2012  –  5 Beiträge
Boxen+Verstärker für max. 200 Euro
kiD-K am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  8 Beiträge
Verstärker + Boxen Kombi bis 800 Euro/ 100qm
hankBert am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 19.06.2006  –  18 Beiträge
Subwoofer bis 500 Euro ausschließlich für Musik
edrustu am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 12.11.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedJVA309
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.414