Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welches Stereoset zum späteren optimalen Aufrüsten.

+A -A
Autor
Beitrag
thegreatbehind199
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mrz 2007, 14:02
Ich bitte um Meinungen zu folgenden Lautsprechern.

-Audiodata Partout, Petite, Ambiance

-B&W 805, 804

-Pioneer EX

-Isophon Europa, Vieta, Galileo

-oder vergleichbare LS nennen

Welche würden für euch in Frage kommen?

Betrieben würden die LS an einem Pioneer vsa ax 10i
tss
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2007, 14:40
da hilft nur eins, selber testen.

erwähnen solltest du u.a. raumgrösse, hörgewohnheiten, budget, welche ls hörst du derzeit. wieviel platz hast du zum stellen (wandnahe aufstellung?) raumbeschaffenheit...
thegreatbehind199
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Mrz 2007, 15:18
Selber testen ist natürlich immer angesagt, jedoch ist mir die Meinung anderer Erfahrener sehr wichtig. Wer liest denn nicht auch Zeitschriften, oder hat schon mal die ein oder andere Box gehört?
Der Raum in dem die LS betrieben werden soll, hat so um die 20qm. Wandnahe Aufstellung wäre mir sehr lieb, doch ca.50 cm kann ich hergeben. Auf dem Boden ist Teppich und der Raum ist recht gut mit Möbel ausgestattet.
Budget soll so insgesamt ca. 10000 Euro plus minus sein.

Hören tue ich alles bis auf Klassik. Filme möchte ich allerdings gar nicht missen.
Die derzeitigen LS sind ein THX Lautsprecherset von Jamo. Hab mich mal zu sehr von nichts sagenden Emblemen leiten lassen.
soundfield
Stammgast
#4 erstellt: 05. Mrz 2007, 18:04
In dieser Preisklasse ist, wie schon gesagt wurde, Probe hören oberste Priorität.
In diesen Preisregionen gibt es keine schlechten Lautsprecher. Hier entscheidet letztenendes nur der Geschmack.
Ich würde die Geräte zu dir nach Hause nehmen.

Die Dynaudio Focus 220 sin wirklich gut.
Aber fast schon zu billig.
Gut, und in deinem Preisrahmen sind die Progressive Audio Pearl.
Ich bezweifele, dass du und die meisten einen objectiven, klanglichen Unterschied bemerken.
Klanglich sind sie unterschiedlich, aber nicht im SInne von besser und schlechter.


Edit: die Dali Euphonia MS 5 sollen auch grandios sein.


[Beitrag von soundfield am 05. Mrz 2007, 18:13 bearbeitet]
mw83
Inventar
#5 erstellt: 05. Mrz 2007, 19:49
Du willst ja ziemlich viel Geld in das Ganze stecken, super gefällt mir!!!

Auf 20m² ist es sehr schwer große Standlautsprecher unterzubringen, ein 5.1 System ist hier das Maximum was ich dir raten würde, da ein 7.1 System damit es wirklich zur Geltung kommt mehr Platz benötigt.


Die genannten Lautsprecher sind alle Super, nur musst du schon was dir so gefällt.

Die Pioneer EX ist schon ein Traumlautsprecher, das ganze Set kostet auch ca 12000€-14000€.

Extrem wandnahe Aufstellungen würde ich dir bei keinen Lautsprecher empfehlen, also wirklich die 50cm die du hast auch nutzen.
soundfield
Stammgast
#6 erstellt: 05. Mrz 2007, 20:02
Die Pioneer EX habe ich nie gehört, werden aber sicherlich "megageil" sein.

ABER: In einem 20 qm. Raum 5 Lautsprecher und davon 2 ausgewachsene Standboxen.
Das ist zuviel des Guten.
Du brauchst definitiv ein 5.1 Set aus Kompaktboxen.
Sonst wirkt der klang zu voluminös und überladen.
Einfach zu mächtig und das macht das Musik hören auf DAuer anstrengend.
mw83
Inventar
#7 erstellt: 05. Mrz 2007, 20:13
Stimmt leider, das hab ich in seinen anderen Beitrag auch gerade geschrieben.

20m² sind zu klein für solche Systeme.

Es gibt aber auch sehr gute Kompaktlautsprecher die man mit einem superbem Subwoofer ergänzen kann (muss).
thegreatbehind199
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Mrz 2007, 20:29
Ein Set mit zwei Standlautsprechern habe ich auch nur als mögliche Option mit hineingepackt. Denke mir aber persönlich, dass damit ein Set erwachsener klingt und ein Sub kein muss ist.

Nachdem ich jetzt ein wenig eure Meinungen selektiert habe, würdet Ihr eher zu Audiodata(Partout, Petite) greifen, weil kompakt und im Raum besser integrierbar. Dazu noch einen guten Sub, aber welchen würdet Ihr in eine solche Kombi mit hinein nehmen?

Vergessen darf man allerdings nicht, dass das Pioneer EX Set über kurz oder lang noch im Preis fällt. Pioneer neigt im Preis eher günstiger zu werden als die Platzhirsche in dem Segment.
soundfield
Stammgast
#9 erstellt: 05. Mrz 2007, 20:30
Die B&W 805 S sind auch für deine Raumgröße absolut kompatibel.
Kosten nicht die Welt und hören sich sehr gut an.
Dazu noch ein Sub und alles ist perfekt.
Vielleicht einen B&W ASW 750. Der könnte aber vielleicht schon zu groß sein.
mw83
Inventar
#10 erstellt: 05. Mrz 2007, 20:43
Also so viel günstige wird dieses Pioneer Set nicht, es ist relativ exklusiv und nicht viele davon im Umlauf.

Selbst gebraucht wird es hier schwer zu finden sein.

Da findest du eher ein komplett set von B&W der 800er Serie als die Pioneer EX
soundfield
Stammgast
#11 erstellt: 05. Mrz 2007, 20:46
Die 805s passen auch von ihrer Größe besser in dein Zimmer.
Und schlechter sind sie definitiv nicht
thegreatbehind199
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Mrz 2007, 20:59
Die 50cm die ich genannt habe, waren auch nur eine ca. Angabe, ein wenig Luft nach oben ist immer. Nur greifen die Lautsprecher dann immer mehr in die nutzbare Wohnfläche ein.

Gehört habe ich mehr oder weniger schon alle genannten Lautsprecher, bis auf die, die Ihr mir vorschlagen könnt(logisch). Nur wie schon einige festgestellt haben, kann man keinen den Zuschlag geben, denn grundsätzlich erscheinen alle irgendwie richtig. Nichtsdestotrotz möchte ich ein wenig an die Hand genommen werden, denn irgendwer weiß bestimmt einen guten Ratschlag. Dafür ist dieses Forum ja unter anderem da. Vieleicht hat ja auch schon jemand mit den Lautsprechen zu tun gehabt und weiß wofür sich wer besser eignet.

Die B&W 805, ASW 750 habe ich mir auch schon angeschaut, finde ich auch sehr gut. Nur meinte jemand, dass mein Verstärker für diesen LS Perlen vor die Säue ist. Ich bin jedoch mit ihm mehr als zufrieden.
Macht sich die 805 auch in einer fünfer Kombi gut? Ich kann mich erinnern, dass mir mal ein Verkäufer von solch einem Set abgeraten hat.
soundfield
Stammgast
#13 erstellt: 05. Mrz 2007, 21:20
Ich habe die B&W nur als Stereosystem gehört.
Und da war es klanglich spitze.
Der Pioneer ist klanglich Spitze, es gibt zwar bessere Vor/Endstufen KOmbinationen, aber die sind dann jenseits der 15k Marke.
Vielleicht wollter er dir einfach ein neues gerät aufschwatzen?

Das Problem mit der Größe ist nicht der Abstand zur Wand, sondern der Platz insgesamt.
wenn du ein 5.1 System mit 2 Standboxen hast wird der Sound einfach zu ausladend, monströs und massiv.
Einfach schrecklich.
Da lieber in kleindere LS. investieren.
thegreatbehind199
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Mrz 2007, 21:31
Nun gut, dann bin ich ja schon mal ein Stück schlauer aber immer noch nicht weit. Kompaktlautsprecher gibt es wahrscheinlich noch mehr als Standlautsprecher. Welche nun nehmen, wenn ich später will, dass das Set in einer fünfer Kombi wie aus einem Guss spielt. Zu vergessen ist da mit Sicherheit nicht noch ein Sub.
soundfield
Stammgast
#15 erstellt: 05. Mrz 2007, 22:19
Die Dynaudio COntour S 1.4 finde ich klanglich auch sehr, sehr gut.
Besonders auch für kleinere Räume.
Würde ich wahrscheinlich auch den B&W vorziehen.

Wie schon gesagt. PROBE HÖREN ist das Maß aller DInge.
Bei dieser Preiskategorie ist es Pflicht, da es bei diese Klasse keine guten und schlechten LS. mehr gibt.
thegreatbehind199
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Mrz 2007, 15:31
Probehören gehört selbstverständlich zu einer der obersten Prioritäten beim Lautsprecherkauf, trotzdem muss es einen objektiven Anknüpfungspunkt, der über die Optik hinaus geht, geben. Das eigene Ohr kann einen da schon sprichwörtlich übers Ohr hauen.
Wenn sich eine Box ganzheitlich sehr gut anhört, gebührt ihr der Zuschlag. Andere Boxen haben in gewissen Gebieten ihre Vorteile, eignen sich aber nicht für das ganze Marktportfolio. Eine spielt in Klassik ganz vorne mit, während ihr beim Heimkino die Puste ausgeht. Ein Fall für jedermann? Nein!
Jemand der von jedem etwas in Anspruch nimmt, möchte auch in jede Richtung bedient werden. Ich rede hier nicht von Perfektion, die kann man nicht erwarten. Es geht hier lediglich um eine gute Investition.
Ich möchte nicht wissen, wer auch nach unzähligen Boxenhörsetions sich die falsche Box ausgesucht hat.
Wer mit Stereo gänzlich bedient ist, macht auch weniger Fehler. Will man ein Stereoset erweitern, fängt der Mist ja erst an. Bei dem Gebiet herrscht meiner Meinung die Welle der Zugeständnisse, unterschiedliche Chassi usw.
soundfield
Stammgast
#17 erstellt: 06. Mrz 2007, 19:13
Natürlich gibt es eine gewisse Objektivität. Aber diese ist hauptsächlich in unteren Kategorien wichtig.
Die Wharfedale Diamond sind besser wie der billige eBay Ramsch.

ABER in deinen Preisgefilden GIBT ES KEINE OBJEKTIV SCHLECHTEN BOXEN.
ALLE BOXEN SIND GUT.
Nun, wie schonn so oft erwähnt, kommt es auf den Geschmack und Hörgewohnheiten an.
Ein ausgewachsener Standls. hat baubedingt einen kräftigeren Bass, hört sich aber nicht so präztise feinzeichnend an.

Eine Box für 2000 Euro/Stück ist in jeder Disziplin herausragend.
In der einen Musikrichtung wird sie vielleicht etwas, aber nur marginal, schlechter sein.
Das hört man nicht.
thegreatbehind199
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Mrz 2007, 22:29
Kann man das wirklich so ohne Probleme sagen, dass ein Box für ungefähr 2000 Euro das Stück auch gleich herausragend ist? Ich möchte behaupten das an dem nicht so ist. Auf dem Markt gibt es wahrscheinlich mehr faule Eier als einem lieb ist. Was einem oftmals als sehr gut angepriesen wird, eignet sich vieleicht nur zum Toilettenlautsprecher.
soundfield
Stammgast
#19 erstellt: 06. Mrz 2007, 22:40
Wenn du Boxen von Markenherstellern á la Dynaudio, QUadral, B&W, Dali... in dieser preisklasse kaufst, wird KEINER schlecht sein.
Der eine spielt präziser, der andere hat dafür den besseren Bass und wiederum ein anderer hat eine größere bühne.
jeder hat so seine kleinen Vorteile, ABER schlecht ist keiner von den großen Markennamen.
thegreatbehind199
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Mrz 2007, 22:44
Canton auch? Einige behaupten, ohne es selber geprüft zu haben, sie haben halt kein ton
mw83
Inventar
#21 erstellt: 07. Mrz 2007, 10:11
Canton sind sicher für den Preis sehr gute Lautsprecher, ich finde sie vom Klang aber recht nervig, da sie recht hochtonbetont sind.
soundfield
Stammgast
#22 erstellt: 07. Mrz 2007, 12:12
Die günstige Canton LE Serie hat keinen sehr guten Hochton.
Aber ab der Ergo und Karat Serie ist dieser fehler nicht vorhanden.
mw83
Inventar
#23 erstellt: 07. Mrz 2007, 13:14
Ich hab nicht einen Fehler beschrieben, sondern das Canton recht hochtonbetont abgestimmt sind.
storchi07
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 07. Mrz 2007, 13:48
da alle hersteller ihre philosophieen haben muss man testhören. am besten beim händler und leihweise zu haus. daran kommt der thread-ersteller nicht vorbei. er muss die entscheidung treffen. viel glück dabei.
EWU
Inventar
#25 erstellt: 07. Mrz 2007, 14:24
Hallo,
die Europa ist etwas zu mächtig für 20m².Die Vieta bzw,die Enigma sind da besser geeignet.Bei diesen solltest Du aber bedenken, dass sie recht kräftige Verstärker benötigen.Ein Sub hat sich bei der Vieta erledigt.
Höre sie Dir in jedem Fall an.

Gruß Uwe
soundfield
Stammgast
#26 erstellt: 07. Mrz 2007, 17:41

mw83 schrieb:
Ich hab nicht einen Fehler beschrieben, sondern das Canton recht hochtonbetont abgestimmt sind.


Das mit dem fehler war wohl undeutlich von mir ausgedrücjt.
Ich meine halt, dass die LEs einen schrillen, nervigen Hochton haben.
Das fällt vor allem in Kombination mit yamaha verstärkern auf.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche günstige Kombi zum späteren Aufrüsten
Egoduck am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.08.2008  –  19 Beiträge
Kompaktlautsprecher zum späteren aufrüsten - sinnvoll?
DarkwingDuck85 am 10.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.05.2011  –  2 Beiträge
Set zum Aufrüsten...
Eimerlie am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  5 Beiträge
Subwoofer zum Aufrüsten gesucht
mark179 am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  2 Beiträge
anlage aufrüsten
Moosman am 09.09.2003  –  Letzte Antwort am 11.09.2003  –  11 Beiträge
Kaufberatung zum aufrüsten meiner Stereo/Surround-anlage
rabbit1234 am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 22.04.2012  –  11 Beiträge
Accuphase aufrüsten - welche Option?
analogius am 17.11.2015  –  Letzte Antwort am 16.04.2016  –  169 Beiträge
Anlage aufrüsten, Blu-Ray
aegger am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  7 Beiträge
Aufrüsten???
Grampman am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 10.12.2005  –  6 Beiträge
aufrüsten!
razz81 am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.07.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Bowers&Wilkins
  • DLS

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.953