Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoset (LS+ Receiver) bis 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
MasterT88
Neuling
#1 erstellt: 03. Jan 2012, 01:04
Schönen guten Tag!
Ich bin wie im Titel schon erwähnt auf der Suche nach einem Boxenpaar und dazu passendem Receiver. Ich damit zu ca. 60-70% Musik hören und der Rest sind Filme.
Ich bevorzuge Standlautsprecher möchte aber die Vertreter der Kompaktklasse nicht völlig ausschließen.
Mein Musikstil ist sehr breit wobei der Schwerpunkt im Rock, Hardrock und Metall liegt. Bei mir läuft die Anlage nicht sehr häufig doch wenn, dann meist über einen längeren Zeit lraum und mindestens über Zimmerlautstärke.
Wichtig wäre mir vor allem einen pegelfesten Schallwabdler zu erwerben der bei Bedarf auch mal ne Party mit all seinen tonalen Belastungen standhält. Außerdem glaube ich das ich einen Hang zum Bassbereich habe. Soll nicht heißen das mir der Rest nicht wichtig ist.
Bin mit Infinity Delta+ Yamaha meines Vaters groß geworden und war eig. Immer sehr angetan von dieser Kombo. Diese wurde dann noch von einem Yamaha Sub ergänzt der meiner Meinung nach das Klangspektrum schon ergänzt.
Nun meine Frage: Welche LS schlagt Ihr vor?
Hab bestimmt noch einiges an Infos vergessen aber is schon mal n Anfang und ich wird mich freuen wenn der eine oder andere mir mit meiner Entscheidung weiterhelfen könnte.
Vielen Dank im Voraus!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Jan 2012, 10:17
hallo,

ganz wichtig,die raumgrösse,der hörabstand, der abstand der lautsprecher zu den wänden,zueinander usw...

für musirichtung und hohe pegel schonmal die klipsch rf serie,

ob rf 62 oder rf 82 oder ne ganz andere,
mal sehen.

gruss
MasterT88
Neuling
#3 erstellt: 03. Jan 2012, 10:36
Also der Hörabstand liegt bei ca. 4m und der Abstand zwischen den LS bei ca. 2 m.
Der Abstand der Boxen zu der Wand bzw. Wohnwand könnte ich bei ca. 50cm rundum realisieren.

Vielen Dank schon mal
MasterT88
Neuling
#4 erstellt: 03. Jan 2012, 10:39
Die Klipsch schaut interessant aus...
Komischerweise kann ich bei beiden Modellen den gleichen Preis realisieren
(350-380€ das Stück)
hört sich für mich nach nem Top-Preis an- was meint Ihr?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Jan 2012, 10:50
hallo,

kannst du kein richtiges stereodreieck realisieren,
die 2m lautsprecherabstand sind recht eng im bezug auf den hörabstand.

zimmergrösse: länge x breite ?

die rf 82 gibt es mitunter im moment reduziert für um die 650€,

gruss
MasterT88
Neuling
#6 erstellt: 03. Jan 2012, 11:18
eher schwierig...
machbar wäre 2,5m zwischen den LS und wenn ich die Couchecke noch ein Stück rücke käme ich auf nen Hörabstand von mindestens 3,5m..
Der zu beschallende Raum hat knapp 23qm.
MasterT88
Neuling
#7 erstellt: 03. Jan 2012, 11:19
in welchen Shop könnte man den die Klipsch für 650€ realisieren?
welche Alternativen hab ich???
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Jan 2012, 11:32
http://www.ebay.de/i...&hash=item35b81ce16f

heco celan xt 701 als alternative,ebenso
magnat quantum 657.

gruss
MasterT88
Neuling
#9 erstellt: 03. Jan 2012, 11:38
Die Celan fällt auch in die nähere Auswahl
kannst du was bezügl. der Verarbeitungsqualität im Vergleich Klipsch VS Heco sagen?
Die Magnat hab ich nicht auf dem Zettel- hab momentan Magnat und hab auch schon mal ne Quantum bei nem Bekannten gehört die mir aber nicht so zusagt.
MasterT88
Neuling
#10 erstellt: 03. Jan 2012, 11:43
die Celan erscheint mir aber über meine Budget zu liegen...
Brauch ja auch noch nen Receiver.
Und noch was hab ich vergessen zu erwähnen:
mittelfristig soll das Ganze zum 5.1 Set erweitert werden- das stellt aber bei den vorgeschlagenen LS kein Prob bezügl. der Kompatibilität dar oder?
Körk
Stammgast
#11 erstellt: 03. Jan 2012, 15:36
Ich habe auch RF 82 II mit der XT 701 verglichen.
Mir persönlich war die Heco zu dumpf und die Klipsch auch im Bass überlegen.
Daraufhin wurde die RF 82 II mit einer GT 702 verglichen. Die Mitten klangen relativ ähnlich, der Bass der Klipsch jedoch immernoch etwas tiefer und druckvoller.
Allerdings muss ich eingestehen, dass es hier ein Hörtest von ca 30 Minuten war und bei gleicher Verstärker-Lautstärke gehört wurde - ich weiss nicht wie weit sich der Wirkungsgrad unterscheidet!


Würde dir da empfehlen die beiden LS nach Möglichkeit mal gegeneinander zu hören.
Die Klipsch's gibt es auf jedenfall als 5.1 Set mit passenden Lautsprechern, die Celan XT/GT Serie hat ja auch verschiedene Größen und Sub und ist somit bestimmt auch passend auf Surround auszubauen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Jan 2012, 15:58
hallo körk,

wenn am verstärker nach dem umschalten zum nächsten lautsprecher nichts verstellt wurde gewinnt immer der lautsprecher mit höherem wirkungsgrad,

er spielt ja schon viel lauter,
und lauter wird als besser empfunden.

und da klipsch eben einen hohen wirkungsgrad zur "verfügung" stellt,

war das ergebnis halt so.darauf muss man achten,aber natürlich hat eine celan den niedrigeren höhenanteil,

was meinen ohren entgegenkommt.

ich denke aber bei dem preisunterschied wird es schwer der klipsch was entgegenzusetzen,
mal schauen ob er ne 657er quantum anhören kann und was er davon hält.

gruss
MasterT88
Neuling
#13 erstellt: 03. Jan 2012, 16:20
das werde ich auf jeden tun
vom frequenzgang scheint die 657 ja deutlich tiefer zu "kommen" als die rf82. Ist das lediglich ein Vorteil auf dem Papier oder muss ich davon ausgehn das die 657er mehr tiefbass haben und die klipsch vorteile im Kickbass???
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Jan 2012, 16:24
papier ist geduldig und was darauf steht ist selten die wahrheit,

ausserdem sieht man am frequenzgang leider nicht die performance welche ein lautsprecher abliefert.

gruss
MasterT88
Neuling
#15 erstellt: 03. Jan 2012, 16:42
das hatte ich auch vermutet...
ist die magnat den ähnlich pegelfest wie die klipsch?
von der rf serie habe ich schon sehr oft gehört das sie`s sind!
weiß jemand nen Shop wo ich sie im direkten Vergleich hören könnte?
Raum Wetzlar/Gießen

Denn so wie es scheint sind die Händler welche Klipsch im Angebot haben rar.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Jan 2012, 17:00
hallo,

die rf 82 hat ja schon einen nachfolger, rf 82 II,
da wird es sehr schwer die noch im laden zu hören.

bei 23qm und entsprechendem verstärker haben die 657er auch keine probleme den raum zu beschallen.

gruss
MasterT88
Neuling
#17 erstellt: 03. Jan 2012, 17:26
das stimmt aber mMn kann ich bei nem vergleich auf die 82 II zurückgreifen da die Unterschiede ja überschaubar sein dürften???


gesetzt den fall mein Favorit ist bei den 2 dabei- welche Receiver biten sich an???
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 03. Jan 2012, 17:52
yamaha rx 797,

gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS + Receiver für Musik bis ca. 1000 ?
Musik_Hörer am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  3 Beiträge
LS bis 1000?/stk.
johny123 am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 22.07.2011  –  2 Beiträge
Anlage bis 1000 EUR
gnommy am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  28 Beiträge
Kaufberatung LS + Receiver ca. 1000?+
Turbo_Ralle am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  46 Beiträge
Stand-LS + Receiver ca. 1000?
MarkusM1989 am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 31.08.2010  –  3 Beiträge
Erste Anlage bis 1000 euro
StickTrick am 31.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.06.2011  –  2 Beiträge
LS bis ca. 1000? Rock bis Dubstep
-Lumpi- am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  11 Beiträge
Jamon S 606 oder Teufel Theater 3 Hybrid (StereoSet)
Besserso am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  4 Beiträge
Stereo-System bis 1000? fürs Schlafzimmer
M3Chris am 17.10.2011  –  Letzte Antwort am 28.10.2011  –  8 Beiträge
Stand-LS für Wohnzimmer, bis ca. 1000?
Thies_26 am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Yamaha
  • Heco
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 106 )
  • Neuestes Mitgliedphilip.lorenzen
  • Gesamtzahl an Themen1.346.013
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.477