Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klangfrage: Stereo- oder Surround-Receiver?

+A -A
Autor
Beitrag
BNbastler
Neuling
#1 erstellt: 01. Mai 2007, 20:52
Hallo Forum-user,
bin bei der Internetrecherche auf euer Forum gestoßen und habe mich nach langem Lesen entschlossen, mein Problem mal als Frage zu formulieren:

Nach vielen Jahren mit recht mittelmäßigen und zufälligen Komponenten bin ich auf der Suche nach einer neuen Anlage. Bislang höre ich nur normale Stereo-Cds, einen DVD-Spieler gab es mangels Anschlussmöglichkeit an unserem uralt-TV auch nicht. Seit kurzem nun steht ein HD-ready Toshiba-LCD mit HDMI-Anschluss im Wohnzimmer.

Vermutlich werde ich weiterhin weit überwiegend normale Stereo-CDs hören und nur ab und zu mal eine DVD einlegen. Um aber die Möglichkeit zu haben, auch mal Surround-Sound realisieren zu können, spiele ich mit dem Gedanken, einen Surround-Receaver (Yamaha RXV659) anzuschaffen und statt eines konventionellen CD-Spielers einen DVD-Spieler (Yamaha DVDS1700) als Universalspieler zu kaufen.
Jetzt mein Problem: Muss ich dann im Vergleich zu ähnlich teuren Hifi-Komponenten deutliche Einbußen im Stereoklang (2 Standboxen Alcone Dirac XT) hinnehmen? Hört man den Unterschied?

Vielleicht kann mir jemand mit Erfahrungsberichten weiterhelfen...

Freue mich auf Antworten,

BNbastler
braunschweiger35
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mai 2007, 07:59
Hallo,
meiner Meinung nach wird der (Stereo)-Klang in erster Linie von den Lautsprechern bestimmt, in zweiter Linie erst vom Receiver/Verstärker und zu allerletzt vom CD/DVD-Player.

Deshalb wirst du vermutlich zwar einen Unterschied zwischen Vollverstärker/Receiver der gleichen Marke hören, er wird aber kleiner ausfallen als der Unterschied zwischen gleichteuren Geräten verschiedener Hersteller. Das muss nicht unbedingt heißen, dass die eine Marke besser als die andere ist, sondern kann auch heißen, dass die Geräte nur anders abgestimmt sind.
Vermutlich noch kleiner wird der Klangunterschied zwischen DVD-P und CD-P der gleichen Marke ausfallen...

Welches Klangbild dir dann persönlich besser gefällt, kannst du nur durch Probehören herausfinden.

Ich persönlich würde einen Stereoverstärker IMMER einer Surroundkombi vorziehen und benutze deswegen auch einen separaten Decoder-Verstärker ausschließlich für TV/DVD.
Aber das ist letztendlich vor allem eine Budgetfrage...

Mein Rat also: Hör dir erstmal mehrere Verstärker unterschiedlicher Hersteller an, entscheide dich dann für eine Marke und vergleiche dann nochmal separat den Verstärker mit dem ähnlich teuren Reveiver der gleichen Marke. Bei CD / DVD kannst du es dann genauso machen.

Gruß,
Carsten
Fhtagn!
Inventar
#3 erstellt: 02. Mai 2007, 15:37
Hallo,

wenn der Geldbeutel dick genug ist, dann würde ich mal einen Blick auf den T+A K1AV werfen.
Der ist zwar nur Stereo, hat aber noch einen Anschluss für einen Center, was bei Filmen eigentlich schon ausreicht. Ausserdem hat man da alles in Top-Qualität mit einem Gerät.

Gruß
HB
wiesodenn
Stammgast
#4 erstellt: 02. Mai 2007, 15:42

BNbastler schrieb:

Jetzt mein Problem: Muss ich dann im Vergleich zu ähnlich teuren Hifi-Komponenten deutliche Einbußen im Stereoklang (2 Standboxen Alcone Dirac XT) hinnehmen? Hört man den Unterschied?



ja!

das liegt sowohl am CDP als auch am Verstärker. Bei den AVR-Geräten und gleichem Budget müssen 5-7 Endstufen ins (meist noch größere = teurere) Gehäuse gequetscht werden, wie soll das ohne Einbußen gehen?

Ähnlich beim DVD zum CDP, wobei das eher mit der Elektronik zu tun hat. Es gibt durchaus gute Kombi-Geräte, die Yamaha würde ich dazu zählen, auch Marantz! Hier gilt noch (fast) die alte Weisheit, daß jeder Euro gut investiert ist...

Empfehlung also: Stereo-Receiver unbedingt!, DVD-P ginge
Fhtagn!
Inventar
#5 erstellt: 03. Mai 2007, 00:25
Wie bereits gesagt, es gibt den Mittelweg von T+A.
Kostet etwas mehr, hat dafür aber eine ganz andere Qualität als dieser Marantz/Yamaha - Krempel.
Marantz, würg... Lebt von der Vergangenheit. Hässlicher überteuerter Kram ist das. Hässlich vor allem, schon immer gewesen!
braunschweiger35
Stammgast
#6 erstellt: 03. Mai 2007, 06:59

Fhtagn! schrieb:
Wie bereits gesagt, es gibt den Mittelweg von T+A.
Kostet etwas mehr, hat dafür aber eine ganz andere Qualität als dieser Marantz/Yamaha - Krempel.


Zweifelsohne ein sehr schönes Gerät, der T+A. Allerdings hat BNbastler Geräte für insgesamt 700-800 € ins Auge gefasst. Nach meinen Informationen liegt der UVP des T+A bei ca. 2.300 €. Das ist etwas mehr als "etwas mehr", oder?
Für diese 2.300€ (oder auch für weniger) gibt es natürlich auch von anderen Herstellern solide Geräte (z.B. von NAD)!

Gruß,
Carsten
till285
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Mai 2007, 10:42

Fhtagn! schrieb:
Wie bereits gesagt, es gibt den Mittelweg von T+A.
Kostet etwas mehr, hat dafür aber eine ganz andere Qualität als dieser Marantz/Yamaha - Krempel.
Marantz, würg... Lebt von der Vergangenheit. Hässlicher überteuerter Kram ist das. Hässlich vor allem, schon immer gewesen! :KR




Ich hatte einen Marantz 4500 und war vom Sound schwer begeistert. Preis: 249€ OVP Auslaufmodell
Toni78
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Mai 2007, 11:08
Diese Frage führt hier regelmässig zu heftigen (Glaubens-)kriegen.

Die passende Antwort ist m.M. nach recht einfach:

Willst Du Stereo hören -> Stereoanlage
Willst Du Surround -> Surroundanlage

Ersteres hat ein paar Vorteile:
-Es müssen weniger Boxen korrekt auf- und weniger Sachen am Receiver eingestellt werden.
-AVRs sind aufgrund des meist enormen Ausstattungsumfangs nicht ganz unkompliziert in der Bedienung. Es ist wesentlich schwieriger das Optimum zu finden. Während man sich bei Stereo recht schnell an das fröhliche Boxenrücken zur Klangoptimierung machen kann, plagt einen bei einem AVR ständig das Gefühl es Einstellungsseitig (Equalizer, Bassmanagement...) noch besser machen zu können. Legt sich aber irgendwann wenn man das Gerät und seine Funktionen begriffen hat und weiss was konkret man womit tut.
-Bei Stereo bleibt bei gleichem Gesamtbudget mehr Geld pro Lautsprecher übrig, was m.E. den grössten Klangvorteil bringt.

Ansonsten - ich persönlich kann einer reinen Stereowiedergabe, seit ich Surround habe, nicht mehr viel abgewinnen. Ich mag es einfach wenn die Musik den gesamten Raum füllt - ja es laufen nicht nur Filme in Mehrkanal. Das Für und Wider dieser Art der Wiedergabe wurde hier schon in unzähligen Threads diskutiert, und so gut wie nie kamen die Stereo- und Surroundfans auf einen gemeinsamen Nenner. Ist halt wirklich Geschmacks- und Philosophiesache.

Zu guter Letzt: Ich würde den Unterschied im Stereoklang zwischen Stereo- und Surroundreceiver nicht überbewerten oder gar pauschalisieren. Oft sind die tatsächlichen KLangunterschiede wirklich sehr klein. Es gibt Surroundgeräte die besser als mancher Stereoreceiver klingen, andersrum gilt das natürlich genauso.

Ich würde einfach sagen - versuch mal einen Hörtest an einer guten Surroundanlage und anschliessend an einer Stereoanlage ähnlichen Kalibers. Wenn Du dann sagst, das Du lieber auf das letzte Quäntchen Stereoklang verzichten willst zu Gunsten des Raumklanges - dann sollte die Entscheidung klar sein. Aber wie gesagt, eine Surroundanlage ist nicht einfach Plug and Play, damit muss man sich lange beschäftigen bis man das Gefühl hat für sich das Optimum erreicht zu haben.
wiesodenn
Stammgast
#9 erstellt: 03. Mai 2007, 13:06

Fhtagn! schrieb:

Kostet etwas mehr, hat dafür aber eine ganz andere Qualität als dieser Marantz/Yamaha - Krempel.
Marantz, würg... Lebt von der Vergangenheit. Hässlicher überteuerter Kram ist das. Hässlich vor allem, schon immer gewesen! :KR


...persönliche Geschmäcker waren schon immer subjektiv! Diese Art Äußerung diskreditiert Dich außerordetlich!!!

Auch bei mir steht ein T+A ´rum...sehr schön! Aber auch ein edler Marantz CDP, der fürs Geld außerordentlich gut spielt.

Kauf und empfehle, was Du willst, aber sich letztlich über Denon- oder Marantz-Käufer zu erheben ist schlicht schlechter Stil!

Und wie braunschweiger35 schon sagte...die Preiskategorie nicht aus den Augen verlieren. Übrigens ist für Burmester-Käufer T+A absolute Jauche...
claus1968
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Mai 2007, 17:23
Hallo BNbastler,

genau vor dieser Entscheidung stand ich vor einigen Jahren:
Da hatte ich meinen Emitter 1+ zusammen mit den Standlautsprecher
TDL Monitor Compact. Hatte nen SUPER-Klang.
Allerdings dachte ich, ich bräuchte 5.1 Sound.
Also habe ich mir einen Harman Receiver geholt, da dieser
im Stereobetrieb recht gut sind. Dazu noch das Nubert-Set
mit dem Suuper Bass. Mein lieber Mann, da hat es gescheppert
bei den Action-Filmen (etwa 8-10 insgesamt), dass die Wände
gewackelt haben.

Heute sieht es anderst aus: Da ich meine Lautsprecher nicht
verkaufen konnte, hab ich sie aufgehoben und neulich mal wieder
ausprobiert. Das war kurz vor Weihnachten.
Ergebnis meines Tests: Ich verkaufe mein Nubert-Set.
Also habe ich unterm Strich mein Lehrgeld bezahlt.

Tipp: Überlege was Du selbst tatsächlich mehr nutzen wirst und entscheide Dich dementsprechend (auch gegen den Trend)

Gruss Claus
lahrgummikuh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Mai 2007, 17:45
Also: Grundsätzlich gilt: hör dir das Zeug an ! und entscheide.

Habe selbst einen Marantz 5.1 blind (SR4600) nach Tests gekauft. Nie wieder ! (bezieht sich jetzt auf tests)
Im Surround-Modus klasse, aber Stereo, mir fehlt halt persönlich die gute alte "loudness" taste.
Da fehlt mir einfach der Bass. Deshalb siehe oben
Ende vom Lied: Marantz für DVD und einen alten SABA Stereo-Receiver für den Rest.

Diese pauschale Aussage "marantz mistdesign und überteuert"
naja, eine Meinung unter vielen und absolut unqualifiziert,
klar wenn man 2300,-- für eine T+A ausgeben kann und will....

Manfred
Fhtagn!
Inventar
#12 erstellt: 05. Mai 2007, 14:29

wiesodenn schrieb:

Fhtagn! schrieb:

Kostet etwas mehr, hat dafür aber eine ganz andere Qualität als dieser Marantz/Yamaha - Krempel.
Marantz, würg... Lebt von der Vergangenheit. Hässlicher überteuerter Kram ist das. Hässlich vor allem, schon immer gewesen! :KR


...persönliche Geschmäcker waren schon immer subjektiv! Diese Art Äußerung diskreditiert Dich außerordetlich!!!

Auch bei mir steht ein T+A ´rum...sehr schön! Aber auch ein edler Marantz CDP, der fürs Geld außerordentlich gut spielt.

Kauf und empfehle, was Du willst, aber sich letztlich über Denon- oder Marantz-Käufer zu erheben ist schlicht schlechter Stil!

Und wie braunschweiger35 schon sagte...die Preiskategorie nicht aus den Augen verlieren. Übrigens ist für Burmester-Käufer T+A absolute Jauche... :D


Na,
in meinem Profil findest du auch Denon, und zwar nichts besonderes. Allgemein kaufe ich nur nach Preis/Leistung.
Eine Preiskategorie habe ich im ersten Post nirgends gefunden, daher schrieb ich ja auch "wenn der Geldbeutel dick genug ist"....

Letztendlich ist die Anschaffung eines brauchbaren 5.1 Systems mit LS, Amp und DVD auch nicht viel billiger als der T+A. Das sollte auch nur ein Vorschlag sein..........

Die Marantz-Schelte war nur gegen bestimmte Leute hier gerichtet, und zwar als ironischer Seitenhieb.
Und Burmester ist nun wirklich nicht so gut wie T+A, nur weil der gute Mann einen Edelstahl-Fetisch und eine gute Beziehung zur Presse hat.

MfG
HB
wiesodenn
Stammgast
#13 erstellt: 05. Mai 2007, 18:25

Fhtagn! schrieb:

Die Marantz-Schelte war nur gegen bestimmte Leute hier gerichtet, und zwar als ironischer Seitenhieb.
Und Burmester ist nun wirklich nicht so gut wie T+A, nur weil der gute Mann einen Edelstahl-Fetisch und eine gute Beziehung zur Presse hat.

MfG
HB


tja, dann mußt Du das mit der Ironie wohl deutlicher ´rüberbringen, bei mir zumindest ist das anders angekommen!

Und hinsichtlich der Qualitäten von Burmester und T+A ließe sich sicher vortrefflich streiten...was wir aber doch gar nicht wollen, oder?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo oder Surround Receiver
mountkenia am 10.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  2 Beiträge
Stereo- oder Surround-Receiver
Emphatica am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  16 Beiträge
Stereo oder Surround
Seuziker am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  8 Beiträge
surround oder stereo?
moritzw am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.04.2004  –  33 Beiträge
Stereo lautsprecher mit surround Receiver
aragorn38 am 30.06.2013  –  Letzte Antwort am 30.06.2013  –  5 Beiträge
Stereo oder Surround bis 1400EUR
plaything am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  15 Beiträge
Stereo oder Dolby Surround/Digital?
axel81 am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  6 Beiträge
Stereo od. Surround
rainim am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 13.03.2010  –  15 Beiträge
Kaufberatung Stereo/Surround
pomes95 am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  4 Beiträge
Stereo-Receiver?
BuggerT am 30.03.2004  –  Letzte Antwort am 31.03.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitglied2frames
  • Gesamtzahl an Themen1.345.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.807