Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz CD-67SE Taugt der noch was ?

+A -A
Autor
Beitrag
Dirty_Sanchez
Neuling
#1 erstellt: 27. Mai 2007, 14:55
Servus,

stehe gerade vor der Überlegung mir einen gut erhaltenen Marantz CD-67SE zu kaufen. Preis so um die 120 € !
Kann der klanglich noch was oder lieber was Neueres besorgen ?
Danke für ein paar nette Infos im Voraus.
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2007, 16:01
Hi,

der CD 67 SE dürfte etwa 11 Jahre alt sein und lag neu wohl so bei 900 DM. Test in der Stereoplay 1/97, Spitzenklasse, 24 Punkte.

Ich halte 120 EUR für zu teuer. Die Mechanik war nicht sehr aufwändig gemacht. Da würde ich lieber mit einem aktuellen Gerät, z.B. Denon DCD-500 oder 700 AE beginnen.

Die klangbeeinflussende Technik ist nicht stehengeblieben und CD-Player unterliegen stärker als Verstärker oder Tuner einem Verschleiß. Hierzu habe ich im Forum auch schon anderslautende Meinungen gelesen.

Carsten
lini
Inventar
#3 erstellt: 27. Mai 2007, 17:32
D_S: Das ist ein recht anständiger Player mit ordentlich Tuning-Potenzial - sprich: ordentlich modifiziert macht das Ding weitaus teureren Geräten Konkurrenz.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Dirty_Sanchez
Neuling
#4 erstellt: 27. Mai 2007, 17:54
Ich denke es wird auf den kleinen Denon DCD 500 AE hinauslaufen. Weitere Meinungen sind aber dennoch sehr willkommen !!!
Argon50
Inventar
#5 erstellt: 27. Mai 2007, 18:19
Bin selbst stolzer Besitzer eines CD 67SE und bin sehr zufrieden damit!


Würde mich aber schon mal interessieren, was besonders bei CD Playern der technische Fortschritt sooo enorm verbessert haben soll.
Kann das nach etlichen Hörproben nämlich nicht so ganz nachvollziehen.

Grüße,
Argon

CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 27. Mai 2007, 20:40

Argon50 schrieb:
Würde mich aber schon mal interessieren, was besonders bei CD Playern der technische Fortschritt sooo enorm verbessert haben soll.
Kann das nach etlichen Hörproben nämlich nicht so ganz nachvollziehen.


Was nicht bedeuten muss, dass es keinen Fortschritt gäbe.

Carsten
Argon50
Inventar
#7 erstellt: 27. Mai 2007, 20:45

CarstenO schrieb:

Argon50 schrieb:
Würde mich aber schon mal interessieren, was besonders bei CD Playern der technische Fortschritt sooo enorm verbessert haben soll.
Kann das nach etlichen Hörproben nämlich nicht so ganz nachvollziehen.


Was nicht bedeuten muss, dass es keinen Fortschritt gäbe.

Carsten



Dann fasse doch diesen riesigen Fortschritt mal in Worte und erklär mir was sich so drastisch verbessert hat.

Wenn man nach den gängigen Tests in diversen HiFi-Zeitschriften geht, haben die Geräte und LS vor 10Jahren im Vergleich zu heute wie 15€ Radiowecker geklungen.

Ich will ja nicht sagen, dass es nicht sein kann, nur gehört hab ich solche Unterschiede noch nicht. Zumindest wenn man in der gleichen Kategorie bleibt.

Ich hätte das schon gerne gewußt/erklärt bekommen, was sich technisch geändert und verbessert hat.

Dirty_Sanchez
Neuling
#8 erstellt: 27. Mai 2007, 20:49
OK OK ... ich sehe worauf das hier jetzt wie so oft wieder hinausläuft. Das Thema ist für mich beendet.
Einen schönen Abend noch...............
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 27. Mai 2007, 21:01
Hallo Argon50,


Argon50 schrieb:
Dann fasse doch diesen riesigen Fortschritt mal in Worte und erklär mir was sich so drastisch verbessert hat.


Wenn der Fortschritt nach Deinem Empfinden nicht da ist, werden meine Schilderungen zu Hörerlebnissen auch nicht weiterhelfen.


Argon50 schrieb:
Wenn man nach den gängigen Tests in diversen HiFi-Zeitschriften geht, haben die Geräte und LS vor 10Jahren im Vergleich zu heute wie 15€ Radiowecker geklungen.


Ich kenne keine Zeitung von 1978 bis heute, die das je behauptet hätte. Die Stereoplay hat den CD 67 SE allerdings genauso eingestuft, wie den deutlich billigeren CD 57.


Argon50 schrieb:
Ich will ja nicht sagen, dass es nicht sein kann, nur gehört hab ich solche Unterschiede noch nicht. Zumindest wenn man in der gleichen Kategorie bleibt.


Das bedeutet, Du bist mit dem, was Du hast, zufrieden. Das ist auch gut so, oder?


Argon50 schrieb:
Ich hätte das schon gerne gewußt/erklärt bekommen, was sich technisch geändert und verbessert hat.


Mit technischen Änderungen kann ich Dir nicht dienen, weil HiFi für mich nicht zwangsläufig technisch ist. Zum Preis eines CD 67 SE (=450 EUR) bekomme ich heute einen NAD C 325 BEE. Im Vergleich zum damaligen KI Signature des CD 67 (oder hieß es "OSE"?) bietet ein C 325 einen viel größeren Raum bei gleichzeitig eindeutigerer Ortbarkeit, im Hochton klingt´s feiner und Stimmen präsenter, aber nicht so angestrengt. Diese Beschreibung trifft auf viele von mir durchgeführte Player-Vergleiche Alt gegen Neu zu.

Der in der Antwort zum Eingangspost erwähnte Denon DCD-500 AE zieht mit dem CD 67 SE in der Summe gleich, nur unterscheiden sie sich im Klangcharakter. Denon kraftvoller, Marantz zurückhaltender.

Carsten
Argon50
Inventar
#10 erstellt: 27. Mai 2007, 21:36
Sorry Carsten,

mehr als heiße Luft ist das nicht, was du hier als Argumente anbringst.

Wenn, was ich ja prinzipiel nicht bestreite, ein Unterschied da ist, muß der doch auch selbst durch und für einen Leien zu benennen sein.

Wenn ich natürlich der suggestiven Vorgabe folge das neuer auch immer gleich besser sein muß, dann werde ich natürlich diese Unterschiede hören.

Die Zeitschriften, aus denen du scheinbar dein Wissen beziehst, schreiben monatlich von neuesten Höchstleistungen, noch klareren Darstellungen, noch höherer Brillianz etc., das würde aber eben dass, was ich zuvor behauptet habe bestätigen. Zehn Jahre alte Geräte würden im Vergleich wie Kofferradios klingen.

Da dies aber real nicht so ist, erklärt sich auch warum die alten Geräte so schnell aus den Bestenlisten verschwinden.

Könnte der Konsument nämlich aus diesen Listen sehen, dass ältere Geräte den Neueren paroli bieten können, würde er wohl nicht auf jede Neuerscheinung anspringen.

Wenn du das Gefühl hast, dass bestimmte neuere Geräte besser klingen als bestimmte Ältere, dann sag das ruhig so. Sag aber auch dazu, dass es dein subjektiver Eindruck ist und wirf nicht einen von dir nicht belegbaren technischen Fortschritt in den Raum.

Möglich ist alles und jeder hört anders, nur wenn mir gesagt wird das es an der Technik liegt, dann würde ich das auch gerne technisch belegt wissen.

Grüße,
Argon

Argon50
Inventar
#11 erstellt: 27. Mai 2007, 21:43

CarstenO schrieb:

Mit technischen Änderungen kann ich Dir nicht dienen, weil HiFi für mich nicht zwangsläufig technisch ist. Zum Preis eines CD 67 SE (=450 EUR) bekomme ich heute einen NAD C 325 BEE. Im Vergleich zum damaligen KI Signature des CD 67 (oder hieß es "OSE"?) bietet ein C 325 einen viel größeren Raum bei gleichzeitig eindeutigerer Ortbarkeit, im Hochton klingt´s feiner und Stimmen präsenter, aber nicht so angestrengt. Diese Beschreibung trifft auf viele von mir durchgeführte Player-Vergleiche Alt gegen Neu zu.


Du darfst bei solchen Vergleichen aber auch nicht Äpfel mit Birnen, sprich Marantz mit NAD vergleichen, da beide Marken grundsätzlich eine andere Philosophie von Klangreproduktion haben.

Wenn mußt du alte Marantz mit neuen Marantz und alte NAD mit neuen NAD vergleichen.

Die ursprüngliche Frage war, ob der CD 67SE immer noch gut ist.
Die Antwort darauf lautet JA aber natürlich nur wenn man auf den Marantz-Klang steht.
Für den NAD Liebhaber wird auch der neueste Marantz nichts sein.

Stormwarrior
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Mai 2007, 22:29
Möglicherweise werden ja in neuen Geräten bessere D/A Wandler verbaut?
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 28. Mai 2007, 05:59
Hallo Argon,

ich habe mich bemüht. Allerdings habe ich nicht die Absicht, mich zu wiederholen.


Argon50 schrieb:
Die Zeitschriften, aus denen du scheinbar dein Wissen beziehst,


Ich bin imstande, eigene Hörvergleiche durchzuführen. Aber die Zeitungen zu lesen, schadet nicht.

@Stormwarrior:
Die aktuellen D-/A-Wandler tragen bestimmt ihren Teil dazu bei. Vielleicht bemühen sich die Hersteller auch mehr als früher, darüber hinaus die Gerät klanglich gezielter abzustimmen.

Meinerseits ist alles gesagt. Sanchez, ich hoffe, unsere Beiträge konnten Dir bei einer Entscheidung, für einen 11 Jahre alte Oberklasseplayer oder für einen neuen, minimal teureren Einsteigerplayer, helfen.

Carsten
Leipziger
Stammgast
#14 erstellt: 29. Mai 2007, 05:58
Würde persönlich von einem gebrauchten CD 67 (O)SE Abstand nehmen. Nicht dass er schlecht wäre. Keinesfalls. Aber die Gebrauchtpreise, die einige in der Bucht verlangen, spotten jeder Beschreibung. Der Gipfel waren 300 EUR für einen champagnerfarbenen OSE! Glauben die Leute, es handelt sich um eine wertvolle Antiquität??

IMHO muss für einen gut erhaltenen 67er mit Fernbedienung bei 100 Schluss sein, bei einem OSE würde ich max bis 120 mitgehen. Hatte beide, die Unterschiede waren eher beim Tragen als beim Hören wahrnehmbar.

Unter diesen Voraussetzungen schießt man sich einen ordentlichen Player zum guten Preis. Ersatzlaufwerke (für den Fall des Lasertods) sind um EUR 30 zu haben und recht einfach einzubauen.

Wenn ein potentieller Verkäufer deutlich mehr als 120 EUR verlangt, scheint mir Denons DCD 500 als Neugerät die bessere Alternative. Anfassqualität mindestens gleichwertig, wenn nicht sogar besser. Gehört habe ich ihn noch nicht, aber gewaltig werden die Unterschiede nicht sein. Es fehlt am Ende nur der koaxiale Digitalausgang (optisch ist da), dafür sind Display und Fernbedienung um Welten ansehnlicher.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz CD42 MKII - taugt der????
scorpio am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  8 Beiträge
Welcher analoge CD Player als ablöse für meinen Marantz CD 67SE
am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  13 Beiträge
Marantz CD-63SE vs. KI vs. 67SE vs. 6000 OSE / Oder lieber gleich 'nen Neuen?
mediahead am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  4 Beiträge
Marantz CD 67 /67 Se
Grisu1965 am 29.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  3 Beiträge
Dringen Marantz CD 4000
Grisu1965 am 29.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  10 Beiträge
Marantz CD 17
JanHH am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  15 Beiträge
Taugt der Verstärker was?
reppsis am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.10.2004  –  13 Beiträge
welcher CD player taugt?
fanatickson am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.03.2004  –  10 Beiträge
marantz CD 14 oder marantz 7001?
joesoap am 27.04.2007  –  Letzte Antwort am 27.04.2007  –  3 Beiträge
Was für einen Marantz CD Player?
buutinie am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedreinerdoll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.982
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.978