1. "richtige" Anlage - Hilfe bei der Auswahl der Teile

+A -A
Autor
Beitrag
gfc
Neuling
#1 erstellt: 28. Mai 2007, 14:13
So.. ich hab eine Tradition: Mein erster Lohn wird verprasst. Und bis jetzt hab ich damit gewartet. Aber bald soll das in Tat umgesetzt werden. Ich werd mir mal was gutes tun und ein wenig unter die Hi-Fidelen gehen. Meine jetzige Anlage ist nichts schlechtes, ne gute kompakte. Aber leider ist die Lautstärkeregelung an der Anlage im Arsch.

Ich hab noch nicht alles ausgesucht, probehören ist sowieso Pflicht und sollte auch kein problem sein, hat einige gute Händler hier in Zürich. Aber bisher würd die Anlage so aussehen, rein aus dem Bauch. Ich hoffe aber auf einige Tipps von eurer Seite, einige Erfahrungen um nicht Fehler beim 1. Kauf zu machen.

Verstärker: Azur 640A Version 2



Link

Hier mal die Optionen für die weiteren Komponenten. Ich bin mir am überlegen, den Musikserver zu gönnen oder einfach klassisch beim CD Spieler zu bleiben:

Option 1: Azur 640H Musikserver



Link

Option 2: Azur 640C



Link

Das wärs fürs erste. Tuner wäre nicht so dringend. Der Musikserver hat ja selbst nen Webradio-Tuner drin und das würd reichen, all meine favorite Sender sind auf 128kbit im Netz.

Wegen Lautsprecher bin ich unschlüssig. Hier mal die Optionen:

Option 1: Teufel Ultima 5



Link


Option 2: AE Aelite Three



Link

Beide sind empfehlungen, die mir 2 Kollegen mal gegeben haben. Die Teufel sehen hübsch aus, leider konnte ich sie noch nie hören. Die AE's sind halt hässliche Dinger.. weiss sonst noch wer Boxen, vielleicht auch mit Alu-Gehäuse? Ich mein probehören muss ich sie ja sowieso..

So, was denkt ihr von der Auswahl?
lolking
Inventar
#2 erstellt: 28. Mai 2007, 15:57
Ich geh mal davon aus, dass die favorisierte Musikrichtung allgemein "Rock" ist?

Die Teufel kosten rund 1000€ das Paar oder? Ist das der Maximalbetrag den du anlegen willst?

So, jetzt aber mal zu ein paar Tips: Die schlanken Ultima eignen sich imho nicht für Rockmusik, ihnen geht der gewisse Punsh ab. Die AE konnte ich leider noch nicht hören, vielleicht kann jemand anders was dazu sagen?

Interessant sind auf jeden Fall die Monitor Audio RS Serie



sowie die große Nubox 680 von Nubert



Das sind halt auch typische Kästen, bei Rockmusik sollte der Lautsprecher aber schon eine gewisse Dynamik vermitteln können. Dazu sind schmale Standsäulen imho nicht in der Lage.


[Beitrag von lolking am 28. Mai 2007, 15:58 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#3 erstellt: 28. Mai 2007, 17:38

lolking schrieb:
So, jetzt aber mal zu ein paar Tips: Die schlanken Ultima eignen sich imho nicht für Rockmusik, ihnen geht der gewisse Punsh ab. Die AE konnte ich leider noch nicht hören, vielleicht kann jemand anders was dazu sagen?


Hallo,

also die Teufel fallen für den Musikgenuss imho eindeutig raus,die AE ist klanglich nicht schlecht aber von der Verabeitung her eine Katastrophe.
Da bietet die vorgeschlagene RS 6 doch einiges mehr
Klanglich würde ich die AE als eher zurückhaltend im Hochtonbereich bezeichnen dafür im Bass imho etwas zuviel des guten.Da bietet die RS 6 doch einiges mehr an Auflösung und Präzision von daher fürs gleiche Geld eindeutig der "bessere" Lautsprecher.

Aber Du solltest Dir einiges selbst anhören und vergleichen z.B. eine KEF iQ 7 ist sicher auch noch eine Alternative.

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 28. Mai 2007, 17:39 bearbeitet]
gfc
Neuling
#4 erstellt: 28. Mai 2007, 20:21
Zuerst mal vielen Dank für die Antworten.


lolking schrieb:
Ich geh mal davon aus, dass die favorisierte Musikrichtung allgemein "Rock" ist?


Gut geraten Wobei mein Musikgeschmack ist allgemein breit.


Die Teufel kosten rund 1000€ das Paar oder? Ist das der Maximalbetrag den du anlegen willst?


Ja, das wärs in etwa. Sollte doch für annehmbare Qualität reichen oder? Besser geht ja immer


Interessant sind auf jeden Fall die Monitor Audio RS Serie

sowie die große Nubox 680 von Nubert


Werd ich mir sicher anschauen. Nubert liegt ja im Schwabenländle, da könnt ich sogar mal nen Tagesausflug machen. Hab von Nubert auch schon gehört, aber ich bin alles andere als ein Spezialist und kann auch schwerlich beschreiben, wie es tönen "sollte".

Ausser: Bei Kopfhörern liebe ich den Klang von Sennheiser. So sollten auch die Boxen hören. Ob jetzt das "warm" oder "kalt" ist: Keine Ahnung. Ich finds relativ neutral.


klingtgut schrieb:

also die Teufel fallen für den Musikgenuss imho eindeutig raus,die AE ist klanglich nicht schlecht aber von der Verabeitung her eine Katastrophe.
(..)
Aber Du solltest Dir einiges selbst anhören und vergleichen z.B. eine KEF iQ 7 ist sicher auch noch eine Alternative.


Auch hier danke für die Tipps
lolking
Inventar
#5 erstellt: 28. Mai 2007, 22:17
Von Sennheiser kenne ich leider nur den HD-650 aus der aktuellen Produktpalette. Dieser hat imho ein eher dunkleres Klangbild mit einem kräftigen Tieftonbereich.

Ähnlich klingende Lautsprecher (die sich nebenbei noch hervorragend für Rockmusik eignen) baut z.B. Wharfedale. Bei deinem Budget ist bestimmt ein größeres Modell aus der Evo² Serie drin.

Volker wird dir sicher behilflich sein wenn du in deine Nähe einen guten Händler zum probehören suchst...


Ein Besuch bei Nubert (vielleicht noch mit einem Stadtrundgang) lohnt sich bestimmt ebenfalls. Mach am besten vorher einen Termin über die kostenlose Hotline. Ich habe mit der netten Beratung dort bislang nur gute Erfahrungen gemacht.
Hifi-Tom
Inventar
#6 erstellt: 28. Mai 2007, 22:36
Hallo gfc,

die vorgeschlagene Monitor Audio harmoniert auf jeden Fall sehr gut mit den Cambridge Komponenten, die Du ins Auge gefaßt hast.


Ausser: Bei Kopfhörern liebe ich den Klang von Sennheiser. So sollten auch die Boxen hören. Ob jetzt das "warm" oder "kalt" ist: Keine Ahnung. Ich finds relativ neutral.


Du solltest Dir aber im klaren sein, das man Kopfhörerklang nicht wirklich mit Boxenklang vergleichen kann, zu unterschiedl. sind die Konzepte.
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 28. Mai 2007, 22:51

lolking schrieb:
Von Sennheiser kenne ich leider nur den HD-650 aus der aktuellen Produktpalette. Dieser hat imho ein eher dunkleres Klangbild mit einem kräftigen Tieftonbereich.

Ähnlich klingende Lautsprecher (die sich nebenbei noch hervorragend für Rockmusik eignen) baut z.B. Wharfedale. Bei deinem Budget ist bestimmt ein größeres Modell aus der Evo² Serie drin.


wobei die neue EVO² Serie deutlich anders abgestimmt ist wie die alte und auch wie die Diamond 9,imho eher schlank im Bass und eher offen im Hochtonbereich


lolking schrieb:

Volker wird dir sicher behilflich sein wenn du in deine Nähe einen guten Händler zum probehören suchst...


sicher, allerdings kenne ich mich in der Schweiz was Händler angeht nicht so gut aus

Aber vielleicht kann hier das eine oder andere Schweizer Forenmitglied weiterhelfen ?

Viele Grüsse

Volker
robertternes
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Mai 2007, 22:54
Beim Mediacenter wäre noch anzumerken, dass der dir überhaupt nichts bringts, wenn du deine Musik Z.B. bei iTunes, Musicload etc. einkaufst, da diese DRM geschützt sind und bestimmt nicht von dem Gerät abgespielt werden.

iTunes DRM wird auf jedenfall nicht funktionieren. Da is Apple ja eigen (nur iPods, nur iTunes).

Ansonsten: Alternative wäre noch Monitor Audio mit NAD.
klingtgut
Inventar
#9 erstellt: 28. Mai 2007, 22:58

robertternes schrieb:

Ansonsten: Alternative wäre noch Monitor Audio mit NAD.


stimmt eine sehr gute Kombi die es bei mir bis zur Anlage des Monats geschafft hat

http://www.klingtgut-lsv.de/anlage%20des%20monats.htm

Viele Grüsse

Volker
robertternes
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Mai 2007, 23:00
Ja lieber Volker. Darüber hab ich mit dir ja auch letztens in einer E-Mail gesprochen. Jetzt warte ich sehnsüchtig darauf bis ich genug Geld zusammenhabe, um mir diese Kombination leisten zu können

Wobei ich die KEF opisch ansprechender finde... beizeiten muss ich die beiden wohl noch genauer probehören und vergleichen. Wenn man jetzt kein absoluter Freak ist, dürfte man wohl mit beiden glücklich werden.

@gfc: Bitte keine Teufel... habe zwar selbst ein Teufel Concept M hier rumstehen, aber ich bin so froh, wenn ich endlich von dieser Marke loskomme... Okay, das war jetzt subjektiv und muss jeder für sich entscheiden. Aber gibt genügend bessere Lautsprecher fürs selbe Geld in dieser Preiskategorie.


[Beitrag von robertternes am 28. Mai 2007, 23:03 bearbeitet]
gfc
Neuling
#11 erstellt: 28. Mai 2007, 23:02
Naja die Händler sind je nach Hersteller recht unterschiedlich gesäat.

NAD kriegst du an jeder Ecke, auch Cambridge Audio gibts alleine in Zürich-City 3 Händler. Aber z.B. Wharfdale habe ich keinen Einzigen gefunden. Für Monitor Audio hab ich gerade mal 2 in der ganzen Schweiz gefunden..

Praktisch wäre halt ein Händler, der das gesamtpackage hätte, einfach um alles zuerst einmal im Laden probe zu hören.

Nochmals zu der Kombi. Oben wurde gesagt, dass es grosse "Kästen" sein sollten für Rock Sound. Ok, Volumen kann man nicht ersetzen, ist mir klar.

Aber: Einerseits ist der zu beschallende Raum relativ klein (ca. 25m2), relativ schall-reflexiv (Holz-Böden, Fenster, Aluminium Möbel) und Cambridge seine Verstärker sind gemäss hörensagen relativ bassstark. Daher die Frage: Wenn ich in dieser Konstellation die grossen Wummer von Boxen raushole, hab ich dann nicht eher Sound-Matsch? Sprich: Wären kleinere, feinere Boxen mit weniger Wumm nicht adequater?
gfc
Neuling
#12 erstellt: 28. Mai 2007, 23:09

robertternes schrieb:
Beim Mediacenter wäre noch anzumerken, dass der dir überhaupt nichts bringts, wenn du deine Musik Z.B. bei iTunes, Musicload etc. einkaufst, da diese DRM geschützt sind und bestimmt nicht von dem Gerät abgespielt werden.


Das ist mir klar. Aber damit werd ich - bzw. muss ich - leben. Werd dann den umweg via gebrannte CD gehen. Nicht audiophil, aber was solls. Bei der CD-Variante würd ich halt den iPod via Dock anhängen, dass wär die alternative.

Keine Lösung ist wirklich perfekt. Das Mediacenter ist bedienungstechnisch sicher nicht mit iTunes zu messen.. Sonos hab ich mir auch angeschaut, aber da brauch ich noch ein NAS und weitere Verkablungen etc. und dazu hab ich auch keinen Bock.



Ansonsten: Alternative wäre noch Monitor Audio mit NAD.


NAD hab ich mir auch angesehen, mein Schwiegervater hat eine solche Anlage bei sich - die Classic Serie. Tönt auch sehr vernünftig. Sind glaubs Rowen R3 Lautsprecher (gibts doch? Oder täuscht mich mein gedächtnis..).
Hifi-Tom
Inventar
#13 erstellt: 28. Mai 2007, 23:12
Hallo,

es kann Dir leider niemand von uns sagen, wie das ganze in Deinem Raum klingen wird, jeder Raum hat seine eigene Akustik u. seine eigenen Tücken. Die V2 Geräte von Cambridge sind allerdings deutlich präziser als die Vorgängermodelle u. in Verbindung mit einer RS6 dürfte das keine allzugroßen Probleme machen, aber sicherl. wäre auch die RS5 eine interessante Alternative für Deinen Raum. Und am besten probierst Du das selber in Deinen 4 Wänden aus.
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 28. Mai 2007, 23:12

gfc schrieb:

Aber: Einerseits ist der zu beschallende Raum relativ klein (ca. 25m2), relativ schall-reflexiv (Holz-Böden, Fenster, Aluminium Möbel)


das freut dann doch eher die höheren Frequenzen


gfc schrieb:
und Cambridge seine Verstärker sind gemäss hörensagen relativ bassstark. Daher die Frage: Wenn ich in dieser Konstellation die grossen Wummer von Boxen raushole, hab ich dann nicht eher Sound-Matsch? Sprich: Wären kleinere, feinere Boxen mit weniger Wumm nicht adequater?


na ja also wummern sollten die Lautsprecher ja nicht und die Zeiten der großen Kisten ist ja eigentlich auch vorbei.z.b. eine Bronze Reference BR 6 oder auch eine Silver RS 6 würde ich jedenfalls nicht mehr als große Kiste sondern eher als schlanken Standlautsprecher bezeichnen.Und für einen Raum von 25 m² sind sie z.B. sehr gut geeignet.

Viele Grüsse

Volker
robertternes
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 28. Mai 2007, 23:15
Wenn du selbst iTunes benutzt, würd ich mir einen Musikserver sparen. Einfach all deine Musik auf den iPod und damit an den Verstärker.

Und wenn schon ein Musikserver sein soll, dann kannste auch gleich z.B. das AppleTV hernehmen und kannst dann sogar Filme abspielen, extremst bequem zu bedienen - zwar auch nicht audiophil, aber dank digitaler Ausgabe auch nicht schlecht. Damit sparst du dir dann auch den CD Player.

Gute Lautsprecher, guter Verstärker und daran dann einfach ein AppleTV - why not, wenn glech daneben ein Fernsehr steht, mit welchem du das AppleTV bedienen kannst.


[Beitrag von robertternes am 28. Mai 2007, 23:18 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#16 erstellt: 28. Mai 2007, 23:21

robertternes schrieb:
Ja lieber Volker. Darüber hab ich mit dir ja auch letztens in einer E-Mail gesprochen. Jetzt warte ich sehnsüchtig darauf bis ich genug Geld zusammenhabe, um mir diese Kombination leisten zu können ;)


dann hoffe ich für Dich das die Zeit schnell rumgeht und wünsche Dir noch viel Vorfreude


robertternes schrieb:
Wobei ich die KEF opisch ansprechender finde... beizeiten muss ich die beiden wohl noch genauer probehören und vergleichen. Wenn man jetzt kein absoluter Freak ist, dürfte man wohl mit beiden glücklich werden.


Ich hatte Dir ja beide empfohlen anzuhören und wenn das ganze bei Dir akut wird bekommen wir das sicher auch noch hin das Du beide in Deinen eigenen vier Wänden probehören und vergleichen kannst

Viele Grüsse

Volker
gfc
Neuling
#17 erstellt: 28. Mai 2007, 23:25

Hifi-Tom schrieb:
Hallo,

es kann Dir leider niemand von uns sagen, wie das ganze in Deinem Raum klingen wird, jeder Raum hat seine eigene Akustik u. seine eigenen Tücken. Die V2 Geräte von Cambridge sind allerdings deutlich präziser als die Vorgängermodelle u. in Verbindung mit einer RS6 dürfte das keine allzugroßen Probleme machen, aber sicherl. wäre auch die RS5 eine interessante Alternative für Deinen Raum. Und am besten probierst Du das selber in Deinen 4 Wänden aus. :prost


Ist mir schon klar, dass kaum jemand dieselben akustischen begebenheiten zu hause hat wie ich daher die blumige beschreibung.

Aber wie es ausschaut, scheint niemand mir wirklich von der Kombi Cambridge Audio + Monitor Audio abzuraten (wenigstens vom CD-Player), daher ist's sicher ein heisser Kandidat. Werd ich also sicher Probehören, wird sich sicher ein Händler finden, der beides vertreibt.

NAD werd ich sicher auch anschauen, vorallem die Kombi von NAD C 325 BEE und NAD C 525 BEE. Wobei da wüsst ich sowieso nix vonwegen Lautsprecher. Wohl auch Monitor Audio? Wenn klingtgut das schon im Set zusammengestellt hat..


[Beitrag von gfc am 28. Mai 2007, 23:26 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#18 erstellt: 28. Mai 2007, 23:31

gfc schrieb:

Aber wie es ausschaut, scheint niemand mir wirklich von der Kombi Cambridge Audio + Monitor Audio abzuraten (wenigstens vom CD-Player), daher ist's sicher ein heisser Kandidat. Werd ich also sicher Probehören, wird sich sicher ein Händler finden, der beides vertreibt.

NAD werd ich sicher auch anschauen, vorallem die Kombi von NAD C 325 BEE und NAD C 525 BEE. Wobei da wüsst ich sowieso nix vonwegen Lautsprecher. Wohl auch Monitor Audio? Wenn klingtgut das schon im Set zusammengestellt hat.. ;)


Hallo,

beide sind sicher heiße Kandidaten gerade in Kombination mit Monitor Audio passt das ganze sehr gut.Von daher versuche Dir beide bei einem Händler für ein paar Tage auszuleihen und teste die Kombis in Deinen eigenen vier Wänden und berichte uns dann hier Deine Erfahrungen

Viele Grüsse

Volker
janneck
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Mai 2007, 12:57
Hallo,

Zum Thema Musicserver,
für mich deutlich besser in der Bedienung und im Klang war der Hifidelio von Hermsted,
hier kannst Du auch den iPod oder Computer via USB oder LAN oder WLAN verbinden und über iTunes direkt auf Deine Playlists zugreifen und abspielen. Ein super Gerät!

Wenn Du es über reson kaufst ( http://www.reson.ch/ ) ist das Gerät etwas teurer, aber Du hast super service und Du kannst es zu einem rh1 aufrüsten, der liegt klanglich als CD Player schon in der Reference Klasse (meine bescheidene Meinung).
Der Händler in Winterthur (http://www.reson.ch/product_info.php?info=p575_TON-ART.html ) hat auch Cambridge und zudem EPOS Lautsprecher, hier gibt es auch sehr interssante Kombinatioinen!

Händler für Camebridge hast Du in Zürich hier:
http://www.audiovinyl.ch/

Hier findest Du auch Totem Lautsprecher, der Arro ist ein kleiner aber ganz besonderer Kandidat! (mit 2100,- SFr etwas teurer, unbedingt ausprobieren!)

An der selben Strasse ca 100m Richtung City findest Du
http://www.best-hifi.ch/

Hier gibt es Monitor Audio und er hat auch Wharfedale stehen.

Also viel Spass beim probieren!
robertternes
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Mai 2007, 19:14
Und der soll plattformunabhängig funktionieren?

Kann mir nicht vorstellen, dass so ein Gerät auf iTunes zugreifen kann. Also ich hab nen Mac... und wenn das nur mit Windows funktioniert, ist sowas eh schwachsinnig.
janneck
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 29. Mai 2007, 19:24
Hallo,

Der Hifidelio funktioniert nicht Plattform unabhängig, sondern basiert auf iTunes.
Ich habe einen Mac und nen iPod und damit geht das via Netzwerk und iTunes bzw direkt via USB (iPod) problemlos!

Auf ner Party hatte ich das Teil mit und mit ner Dose geht es auch nur via iTunes. Musikstücke die anders auf dem PC abgespeichert waren konnten nicht gefunden werden.

Einen anderen MP3 Player via USB habe ich auch schon problemlos betrieben (hier ohne iTunes).

Probleme gab es bei mir nur, wenn die Musik Formate nicht bekannt waren.

Also ein MP3 Player mit .wma Dateien, das erkennt der Hifidelio zwar, kann sie aber nicht abspielen.

Oder ich habe auf dem Hifidelio Dateien im FLAC Format, die kann ich auf meinem Mac nicht abspielen (weil nicht über iTunes abspielbar...).

Aber das Gerät funktioniert!

Gruss
robertternes
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 29. Mai 2007, 19:41
Mhh... klingt interessant! Aber da kann ich mir fürs Geld doch gleich n AppleTV kaufen oder? Ich mein soviel Unterschied wird es klanglich zwischen einem AppleTV mit digitalen Toslink Ausgang und diesem Musikserver nicht geben?

Jedenfalls nicht für mich... ich betreibe meine Anlage hier auch an meinem iMac mit optisch-digitalem Ausgang an den AV-Receiver.

Und bei komprimierter Musik wird es dann auch egal sein, ob das nun von einem AppleTV oder von diesem Musikserver ausgegeben wird... bei CD-Playern sieht es eventuell anders aus, aber nunja. Egal. Kann ich mir sowieso nicht leisten
janneck
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 29. Mai 2007, 19:51
völlig richtig,

der Musikserver ist einmal auch normal funktionierender CD-Player und eher dafür gedacht, dass man eben nicht seinen Computer an der Anlage haben muss und trotzdem alle Musik auf diversen Festplatten von hier aus abspielen kann.

Er ist zwar erstaunlich flexibel, aber sicher nicht für jede Umgebung gleich geeignet...

http://www.hermstedt...about_hifidelio.html

Aber, er klingt schon als CD-Player einfach gut (von Festplatte fast noch etwas besser) und hat eine enorme Funktionsvielfalt.

Und für high-end Klang, gleiches Gerät, verbesserte Ausgangsstufe und neue D/A Platine:
http://www.reson.de/product_info.php?info=p605_reson-rh1.html

Gruss
gfc
Neuling
#24 erstellt: 29. Mai 2007, 20:43

janneck schrieb:

Zum Thema Musicserver,
für mich deutlich besser in der Bedienung und im Klang war der Hifidelio von Hermsted,
hier kannst Du auch den iPod oder Computer via USB oder LAN oder WLAN verbinden und über iTunes direkt auf Deine Playlists zugreifen und abspielen. Ein super Gerät!


Also nen iPod kann ich auch günstiger an eine Anlage anschliessen, wie via Hifidelio. So n Dock ist günstig.

Der CA Musikserver bietet auch das Streamen von iTunes an. Aber das wäre für mich sowieso vollkommen uninteressant. Ich will keinesfalls einen PC laufen haben, nur damit ich Musik hören kann.


der liegt klanglich als CD Player schon in der Reference Klasse (meine bescheidene Meinung).


Das wäre bei CA auch der Fall, der basiert auf dem 640er. So oder so ist mir der Hifidelio nicht sympathisch, vielleicht weil er zu modifizierbar ist. Ich habe schon den ganzen Tag mit IT zu tun, da möcht ich zu Hause keinerlei Versuchung, irgendwas rumzubasteln, sondern einfach ein klares, ehrliches Gerät.


Händler für Camebridge hast Du in Zürich hier:
http://www.audiovinyl.ch/

Hier findest Du auch Totem Lautsprecher, der Arro ist ein kleiner aber ganz besonderer Kandidat! (mit 2100,- SFr etwas teurer, unbedingt ausprobieren!)

An der selben Strasse ca 100m Richtung City findest Du
http://www.best-hifi.ch/

Hier gibt es Monitor Audio und er hat auch Wharfedale stehen.


Vielen Dank für die Händler-Tipps Werd denen wohl einen Besuch abstatten.
gfc
Neuling
#25 erstellt: 10. Jun 2007, 16:55
So, ein kleines Update, nicht dass man mir vorwerfen würde, ich hätt eure zeit für nichts und wiedernichts verschwendet

Freitag Abend
=================


Ich war zuerst am Freitag unterwegs in Zürich. Das Fazit war mehr als ernüchternd:

Audio Vinyl: Laden war geschlossen, trotz eigentlichen Öffnungszeiten bis 18:00. Schade, wäre gern rein.

Best Hifi: Ich kam in den Laden - sogar schick von der Arbeit mit Anzug und Kravatte - und der Verkäufer hat mich keines Blickes gewürdigt. Kein Hallo, kein "wie kann ich ihnen helfen", nichts. Hab gewunken - wollt ja nicht rumbrüllen, andere Kunden waren auch im Laden - aber er hat mich zwar gesehen, aber ignoriert. ein No-Go

K55: Da wollte ich mal die Sonos geräte anschauen. Aus interesse. Waren sehr spannend, bis er mir die Preisliste gezeigt hat: Die Preise waren teilweise 40% über dem Preis auf der Sonos-Webseite.. Ob das jetzt schuld des Ladens war oder die des schweizer Distributors weiss ich nicht. Trotzdem zahl ich doch nicht 40% mehr als beim Hersteller angegeben.

Samstag Mittag
===================


Ich bin dann spontan über die Grenze nach Singen gefahren. Hab gehört, dass es da einen Laden gibt, der eigentlich alle Geräte hat, die ich mir anschauen wollte: Zimmermann Hifi TV Video Und ich wurde nicht enttäuscht: Super Beratung, hat sich Zeit genommen, haben vieles durchgeschaut und auch im Preis sind sie mir entgegengekommen. Aber: Ich hab jetzt schlussendlich was anderes bestellt, wie geplant! Naja, so spielt das Leben. Hab mich nach einigen Rumhören für eine recht interessante Kombi entschieden, die halt auch den Bereich Video und Schlafzimmer abdeckt.

Schlussendliche Wahl
=======================


Fangen wir doch bei dem Musikserver an. Habe mich für Sonos entschieden. Die Bedienung ist phantastisch und ich kann meine Anlage im Schlafzimmer auch direkt ersetzen. Und zwar konkret fürs Sonos-Paket 130 (das gerade läppische 999 Euro kostet). Das beinhaltet 1x ZonePlayer 80, 1x ZonePlayer 100, 1x Controller 100. Der ZP80 kommt ins Wohnzimmer, der ZP100 ins Schlafzimmer.



Dann hab ich mir zuerst die Boxen ausgesucht. War nicht so schwer, vom Anwendungszweck und Design hat sich das ganze schnell eingegrenzt und das Testhören hat mich dann umgehauen. KEF five two series Modell 11. Die erzeugen Rundum-Sound mit nur 2 Lautsprechern und haben auch bei meinen CDs sehr gut geklungen. Ich bin jetzt nicht der Audiophile Experte, aber für mich hats gestimmt. Vielleicht hol ich mir dann noch nen Sub dazu, denn basslich sind sie natürlich - rein physikalisch gesehen - nicht die stärksten. Stört mich aktuell auch nicht, mein Nachbar sollte mich auch in 2 Wochen noch mögen



Und schlussendlich gabs noch nen 7.1 Verstärker. Und zwar den TX-SR604E. War ein Schnäppchen.

http://www.eu.onkyo.com/de/ir_img/13394137_035f051e9b.jpg

Leider hatte ich nicht genug Geld dabei und kein deutscher Geld-Automat wollte eine meiner 3 Kreditkarten akzeptieren (strange..), daher hol ich mir das erst am Montag. Werd natürlich nen Bericht dazu schreiben.


[Beitrag von gfc am 10. Jun 2007, 16:57 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#26 erstellt: 10. Jun 2007, 22:05
Na dann hoffe ich mal, daß Du mit Deinen neuen Geräten viel Spaß haben wirst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Auswahl der Boxen
evosociety am 27.06.2014  –  Letzte Antwort am 28.06.2014  –  4 Beiträge
Hilfe bei 1. Anlage
-RubenX- am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  4 Beiträge
Hilfe bei der Auswahl.
isnogood66 am 06.08.2016  –  Letzte Antwort am 07.08.2016  –  6 Beiträge
Erste eigene Anlage - Hilfe bei der Auswahl der Komponenten
1raptor10 am 18.08.2009  –  Letzte Antwort am 25.08.2009  –  25 Beiträge
Yamaha Pianocraft 410 mit anderen Lautsprechern Hilfe bei der Auswahl
yamahakaa am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.12.2012  –  2 Beiträge
Brauche Hilfe bei der Subwoofer-Auswahl
Ingo-3 am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  10 Beiträge
Brauche Hilfe bei der Auswahl von Lautsprechern!
menge1607 am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 13.07.2013  –  19 Beiträge
Hilfe bei der LS-Auswahl System 2.1
intercalcio am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 08.08.2014  –  4 Beiträge
Brauche Eure Hilfe bei der Auswahl für meine Hifi-Anlage
ATK80 am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2013  –  22 Beiträge
Hilfe bei Lautsprecher-Auswahl
dorint am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 03.05.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • NAD
  • Monitor Audio
  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedKomina
  • Gesamtzahl an Themen1.376.644
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.947