Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe bei LS Auswahl.

+A -A
Autor
Beitrag
fisch99
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Okt 2011, 08:34
Hallo Zusammen,

derzeit habe ich ältere Canton DC Ergo 92 mit einem HK AVR 355 im Einsatz.
Die Lautsprecher sind nur ausgeliehen und sollten in nächster Zeit wieder weg.
MMn fehlt dennen auch der Hochtonbereich, wenn ich die LS meines LCD-Fernseheres zuschalte hört sich alles klarer an...

Wie auch immer, ich suche LS für 500-750€/Stk.

Auf meiner Suche stieß ich auf German Maestro F-One, welche vom Klang mMn super waren jedoch der Tieftonbereich nicht vorhanden war.
Ähnliches Bild war bei den KEF Q500.

Leider konnte ich noch nie diese LS im direktem Vergleich hören. Kann mir jemand Erfahreungen zu den oben genannten LS geben oder mir weitere LS zum Probehören empfehlen?
Gerne auch Auslaufmodelle

THX a lot!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Okt 2011, 15:40
Hallo,

der Hochtonbereich der German Maestro hat dir gefallen?

War es dieser Lautsprecher oder die andere Serie?

http://www.germanmaestro.de/DE/ms_f_one.htm

Der Tieftonbereich hat auf der High End on Tour schon beeindruckt,

wobei für mich die Maestros im Hochton zuviel Infos abwerfen,
aber das suchst du ja anscheinend gerade.

Ansonsten werfe ich auch noch die Quadral Platinum M4/5 ins Rennen.

Gruss
fisch99
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Okt 2011, 17:18
Ich konnte mir nur die "Verkaufs-CD" anschauen, da ich diese unverhofft in einem Laden gesehen habe und keine eigene CD dabei hatte.

Dabei hat mich der feine Klang der Boxen im Vorführraum begeistert. Ob dieser feine Hochtonbereich bei meiner Musik mich stören würde kann nicht nicht sagen

Die Quadral sehen schon mal prima aus, aber nur die M4 wären in meinem Preisniveau.
Das nächste wäre hier auf dem Land einen Laden zu finden, welcher sie führt

Aber ich werde ausschau halten, vielen Dank für den Tipp.
fisch99
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 07. Okt 2011, 20:03
Heute kamen die MB Quart S-One und ich konnte diese in meinen Räumlichkeiten anhören und ich war sehr enttäuscht...

Gegen die Canton DC 92 Ergo war der Bass praktisch nicht vorhanden, aber das hatte ich schon erwartet.

Nur das der untere Mitteltonbereich auch fehlte und somit das Klangvolumen(?)[schwer zu beschreiben] habe ich nicht erwartet.

Man konnte alle Feinheiten im mittleren und unteren Tonbereich sehr sehr stark raushören, so dass ich meinen HK 355 auf -3 Höhen und +8 Bass einstellen mußte um ein abgerundetes Klangbild zu erreichen.

Alle Klassik-Stücke und unplugged Songs hörten sich prima an sowie der Fernseher, da waren die Stimmen sehr klar.
Jedoch bei restlicher Musik hörte es sich hohl an.

Als nächstes werde ich versuchen die Quadral probe zu hören...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Okt 2011, 13:26
Hallo,

waren es jetzt die German Maestros oder die "alten" MB Quart welche im Bassbereich leider weniger bieten?

Standen die MB Quart auf dem identischen Platz wie die Ergos??
gehe ich einfach mal davon aus.

Versuche auch mal eine Heco Celan XT 701/901 anzuhören,
neben den Quadral natürlich.

Gruss
fisch99
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 09. Okt 2011, 07:27
Es waren die MB Quart Alexxa S-One, welche laut aller Berater identisch mit den GM F-One bis auf die Kalotte sind.

Ja die Standen auf dem identischen Platz (+/- 30 cm :p)
Mein Wohnzimmer hat etwa eine Breite von 6 m. An den Seiten stehen die LS und die Couch steht etwa 5m entfernt.

Was ich noch gemacht habe, vielleicht ist es ja ein riesiger Schnitzer, ist dass ich je einen LS angeschlossen habe und dann immer wieder zwischen l und r umgeschalten habe.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Okt 2011, 07:49

fisch99 schrieb:
Es waren die MB Quart Alexxa S-One, welche laut aller Berater identisch mit den GM F-One bis auf die Kalotte sind.


????


fisch99 schrieb:
Was ich noch gemacht habe, vielleicht ist es ja ein riesiger Schnitzer, ist dass ich je einen LS angeschlossen habe und dann immer wieder zwischen l und r umgeschalten habe.


So hast du einen direkten Vergleich was der Eine oder andere Lautsprecher alleine abliefert,

aber gerade der Mittel Hochtonbereich welcher von Stereo lebt ,
verstehe ich nicht wie man das Mono vergleichen kann.
Hast du tatsächlich kein einziges Mal die MB Quart als Paar gehört??

Das die Ergos im Bassbereich druckvoller abgestimmt sind als die MB Quart dürfte kein Geheimnis sein,

und das die GM dazwischenliegen auch nicht.


Gruss
fisch99
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 09. Okt 2011, 08:11
Verkaufs-Berater in den zwei Hifi-Shops, bei welchen ich die MB Quart sehen und hören konnte.

Ich weiß nicht, ob du mit der Geschichte German Maestros vertraut bist.
Früher war es MB Quart, die Heuschrecken haben nur einen Teil der Produktpalette behalten und und den Home-Hifi bereich sterben lassen.
German Maestro ist der abgestossene Teil mit neuen Geldgebern und natürlich neuen Namen. Aber die Lnea S ist optisch und wie schon erwähnt von Berater bis auf den Hochtöner mit der Alexxa identisch.



Alexxa-Serie

Ich bin Hifi-Leie und habe tatsächlich nur Mono gehört :p
aber dann werde ich heute noch beide auspacken und anschliessen
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 09. Okt 2011, 08:16
Moin,

das hört sich auch so ein bißchen nach komplett verstelltem Surround-Geschwurbel an.

Vielleicht kannst Du Dir zum vergleichen mal einen guten Stereo-Verstärker ausleihen?

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 09. Okt 2011, 08:17 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Okt 2011, 08:24
Hallo,

ja ,ich bin mit dem Werdegang MB Quarts eigentlich bestens vertraut,
die Firma ist quasi bei mir um die Ecke und ich war natürlich auch schon des öfteren dort.

German Maestro sind quasi einige Mitarbeiter mit Herrn Sauer als Geschäftsführer an der Front,
übrigens sehr nett und auskunftsfreudig,
er führt auch auf diversen Veranstaltungen selbst vor und steht Rede und Antwort.

Wieviel ein Lautsprecher im Bassbereich,
und auch sonst,
leistet,
ist ja nicht nur eine Frage der Chassis,
sondern auch der Frequenzweichenabstimmung.

Auf der High End on Tour hat die GM allerdings im Bassbereich deutlich mehr geboten als die MB Quart die ich schon öfters hörte.
Da war nicht nur ich überrascht was da abgeliefert wurde.

Lies mal hier den Post#5 zur German Maestro:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-14159.html

Gruss
fisch99
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Okt 2011, 08:49
@ yahoohu: Das mein Amp nicht der super Stereo Amp ist ist mir bewußt, aber ich kann dir garantieren dass es keine verstellter Surround-Geschwurbel ist da ich den derzeit im Stereo betrieb betreibe.

@ Weimaraner:
Ok, das sind wieder neue Erkenntnisse

Die Berichte kenne ich alle, ich lese über diese LS seit Monaten Berichte und Foren-Einträge

Ein Hifi-Berater (Ich gehe davon mal aus dass es nicht ein 0815-Verkäufer war, da es ein etablieter Hifi-Laden hier in der Gegend ist) hat mir sogar das GM Prospekt zu seinen angepriesenen S-One mitgegeben...

ABER das mit dem Bass war für mich ok.
Es ist schwer zu beschreiben als Laie... Dass die Ergo satten Bass haben ist mir und meinen Nachbarn klar
Ich wollte einen Lautsprecher, welcher mehr ausgewogen ist und vorallem klarer im Hochton-Bereich wie die Ergo 92.

Das die MB so extrem im Hochtonbereich dominierten war für mich überraschend. Ich habe dann wie beschrieben meinen Amp auf -3 Höhen und +8 Tiefton (Ergo hat +8 Höhen und +3 Tiefen bei mir) eingestellt und sobald man sich an die MB gewöhnt hat war das Klangbild homogen. Jedoch fehlte der Musik das gewisse etwas.

Jetzt als Laie weiß ich nicht, ob es wirklich an dem Bass liegt oder eher an den Mittelton oder was auch immer :p
Ich weiß nur die klangen für mich sehr klar jedoch dumpf...


[Beitrag von fisch99 am 09. Okt 2011, 08:50 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Okt 2011, 09:02
Hallo,

das die GM oder auch MB Quart im Hochton extrem auflösend und "fordernd" abgestimmt sind ist klar,
das muss man mögen.

Da liegt eigentlich nur noch der JET III Hochtöner von Elac in dieser forschen Abstimmung um es mal gelinde auszudrücken.

"Sehr klar und dumpf",

tut mir leid,damit kann ich nichts anfangen,

ich empfinde das immer als entweder klar ODER dumpf,

deswegen kann ich jetzt nicht einschätzen was da das Problem sein könnte.

Ich denke da wirst du weiteres Hören müssen,
die genannte Quadral,
dazu die Heco Celan XT (hoffentlich in den Höhen passend),

oder auch mal bei Canton einfach die Karat Serie mal anhören.
Eine Monitor Audio RX 8 noch,
dann hättest du einige Vergleiche und kannst vllt besser beschreiben was wo fehlt und was noch besser sein muss usw..

Gruss
Örny
Stammgast
#13 erstellt: 09. Okt 2011, 11:22
Also anscheinend kann man klanglich die GM S F-one nicht mit der MB Quart S-one vergleichen.

Ich kenn die German Maestro nun 1 Jahr aus meinen vier Wänden und 1 Tag lang aus einem Hörraum im Vergleich zu einer Kudos X2, einer Dali 6 und einer Monitor Audio RX6.

Die GM ist ein Lautsprecher mit einem souveränen Tieftonbereich. Sie hört sich "größer" an als sie ist.
Die Musik wird von ihrem druckvollen Tiefton angetrieben.
Ein LS der Paukenschläge oder Kontrabässe kräftig, knochentrocken und mit "Cohonez" umsätzt, die Dynamik ist auch vorhanden.
Auch die Mitten sind wunderbar, da ist nichts nasal, verdeckt oder unsauber.
Die Höhen sind auch da, aber sie spielen oben rum relativ "glanzlos". Da ist wenig mit Spritzigkeit oder crisp strahlendem Glockenspiel .
Das ganze hat aber auch vorteile. S-Laute werden niemals zischlen, Höhen niemals nerven oder schmerzen.
Kling gelesen vll nach einem warmen britischen Klangbild. Ist es aber nicht. die GM haben mehr neutralität, klingen nicht dumpf oder träge. Sie springen einen aber auch nicht mit einem strahlendem Hochton-"Jive" an, sondern rocken unten herraus aus dem Knochenmark und verhalten sich obenrum monitorhaft neutral.

Für meinen Geschmack würde ein Verstärker wie zb. ein Creek Evo gut zu ihr passen. Jeder Verstärker der die hohen Töne crisp auflöst und vorallem agil ausgibt, obenrum spritzig strahlend ist.
Gehört wurde in meinem Fall an NAD 326BEE und NAD 315BEE und NAD CD Zuspielern 545 und 515


[Beitrag von Örny am 09. Okt 2011, 11:48 bearbeitet]
fisch99
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 03. Nov 2011, 20:22
Nach Ewigkeiten konnte ich wieder Zeit finden und mir ein Paar Lautsprecher anhören.

Ich konnte die Canton Karat 770, die Canton Ergo 695 und die Chrono 509 vergleichshören.

Die Karat kamen meinem Geschmack sehr nahe, jedoch hatten zu wenig Bass und Klangfülle. Die Ergo und Chrono waren sehr präsent lösten mir aber nicht fein genung auf.

Jetzt werde ich schauen dass ich mir die Karat 790/795, die Heco Xt 701 und die Quadral M4/M5 anhören kann.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei LS auswahl!!
Thunder74 am 17.05.2003  –  Letzte Antwort am 21.05.2003  –  10 Beiträge
Hilfe bei Auswahl von Verstärker und LS
Hobald am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  23 Beiträge
Hilfe bei der LS-Auswahl System 2.1
intercalcio am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 08.08.2014  –  4 Beiträge
erste anlage und ich benötige hilfe bei LS auswahl
patrick.z am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  3 Beiträge
Hilfe bei der Auswahl (3 Boxen)
Lazlow91 am 11.03.2016  –  Letzte Antwort am 12.03.2016  –  6 Beiträge
Hilfe bei Amp-Auswahl
stoske am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  6 Beiträge
Hilfe bei Lautsprecher-Auswahl
dorint am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 03.05.2011  –  9 Beiträge
Hilfe bei der Auswahl.
isnogood66 am 06.08.2016  –  Letzte Antwort am 07.08.2016  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe bei Lautsprecher-Auswahl
ntower am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  4 Beiträge
BRAUCHE HILFE BEI LAUTSPRECHER AUSWAHL!
Masuper am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 13.11.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Harman-Kardon
  • Kudos
  • Heco
  • Genelec
  • MB Quart
  • Quadral
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedwuselwolle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.022
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.562