Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon Receiver oder Denon Verstärker & Tuner ?

+A -A
Autor
Beitrag
Frozen_Parrot
Stammgast
#1 erstellt: 11. Jun 2007, 11:44
Spricht aus klangtechnischen Gründen etwas für die eine oder andere Variante? Der Denon PMA-700AE und Denon TU-1500AE kosten zusammen im günstigsten Fall etwa 450.00 EURO. Der Denon DRA-700AE ist gut 100.00 EURO günstiger und hat auch noch pro Kanal 20W mehr Leistung. Ist der Verstärker im Receiver anders/schlechter??
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 11. Jun 2007, 16:38
Ich behaupte mal ganz frech: nein.

Der Preisunterschied kommt dadurch zustande, dass Du Dir ein Gehäuse und ein Netzteil sparst.
Daher eher verwunderlich, dass es "nur" 100,- € sind, denn diese beiden Komponenten gehören mit zu den teuersten "Baugruppen" an einem Hifi-Gerät.

Grüße

Frank


[Beitrag von Hüb' am 11. Jun 2007, 16:38 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 11. Jun 2007, 16:43

Frozen_Parrot schrieb:
Ist der Verstärker im Receiver anders/schlechter??


Hallo Frozen Parrot,

beide Varianten unterscheiden sich klanglich recht deutlich. Du solltest beide mal Probe hören.

Carsten
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 11. Jun 2007, 16:49

CarstenO schrieb:

Frozen_Parrot schrieb:
Ist der Verstärker im Receiver anders/schlechter??


Hallo Frozen Parrot,

beide Varianten unterscheiden sich klanglich recht deutlich. Du solltest beide mal Probe hören.

Carsten

Genauen Pegelabgleich dabei nicht vergessen (mit Messgerät).
Ansonsten hat der Vergleich keinen Wert.
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 11. Jun 2007, 16:54

Hüb' schrieb:
Genauen Pegelabgleich dabei nicht vergessen (mit Messgerät).
Ansonsten hat der Vergleich keinen Wert.


ja, ja, ja.

Manchmal kann man auch seinen Ohren trauen.

Carsten
Wotanstahl
Inventar
#6 erstellt: 11. Jun 2007, 17:00
Hallo Frozen Parrot,

man sollte die gegenseitige beeinflussung des Tuners im selben Gehäüse mit dem Verstäker nicht unterschätzen.
Bei getrennten Geräten besitzt jedes Gerät seine seperate Stromversorgung ( wie schon oben genannt ).
Dadurch kann es sein das der Receiver trotz höherer Impulsleistung
eine geringere Laststabilität hat, dh. an kritischen LS eher einbricht.

Bestimmt wurde beim PMA-700AE mehr Wert auf eine stabile Stromversorgung gelegt als bei einem Receiver.
Das Radioteil ist meist identisch.
Ist in der Regel so.

Aber der Höreindruck und der Verwendungszweck,
sollte entscheident sein.

Gruss Wotan


[Beitrag von Wotanstahl am 11. Jun 2007, 17:03 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 11. Jun 2007, 17:00
Eben nicht. Das ist ja das Problem.

Jedenfalls sollte der gefrorene Papagei (der aus dem Sketch?) durchaus in Erwägung ziehen, dass es möglicherweise keinen Unterschied gibt...
anon123
Administrator
#8 erstellt: 11. Jun 2007, 17:09
Hallo,

und verblindet testen . Am besten die Augen verbinden lassen .

Das wichtigste beim Probehören aber wäre es, das Zeug an den LS zu hören, die man auch zu Hause hat. Denn die Interaktion LS-Verstärker ist nicht zu unterschätzen. Und man sollte eine CD nutzen, die man gut kennt. Ansonsten ist es auch eine Frage, ob man denn -- auch der Optik und Haptik wegen -- zwei Komponenten statt einer haben will. Viel Tuner ist in dem Receiver übrigens nicht drin. Wenn Du Dir die große Innenansicht bei Denon anschaust: Es ist das kleine silberne Kästchen rechts hinten -- mehr nicht.

Als Alternative zu der Stereokombination würde ich übrigens auch noch den AVR-1907 gegenhören. Der kommt preislich auch nicht viel mehr und Du wärst -- man weiss ja nie -- auch für Surround gewappnet. Klanglich wird der 1907 den reinen Stereokomponenten, wenn überhaupt, keine Welten nachstehen. Und falls es Deine Boxen zulassen, kannst Du die in "echtem" Biamping betreiben. Auch das kann sich klanglich positiv auswirken.

Echte Messschrieb-Pegelabgleich ( )-Blindtest-Freaks ficht sowas nicht an. Aber Carston O. hat schon Recht:

Manchmal kann man auch seinen Ohren trauen.



Ach so: Wenn man ausgiebig bei einem Fachhändler probiert und vergleicht und Erfolg hat, dann ist es unanständig, sich mit einem "Ich überleg's mir noch" zu verabschieden, um dann billigst im Netz zu kaufen.

Beste Grüße.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver oder Verstärker m. Tuner
tennfeldi am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 21.04.2004  –  3 Beiträge
Denon Verstärker oder was nehmen?
colo800ma am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.02.2014  –  7 Beiträge
Yamaha-Verstärker & Tuner oder lieber Receiver
Naseweiß am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  6 Beiträge
Amp + Tuner Kombi: Denon oder NAD?
hr._karger am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 25.06.2010  –  2 Beiträge
Denon AVR-X1000 oder Kenwood RA-5000 2.1 Stereo-Receiver?
Der-Sich-Den-Wolf-Guckt am 15.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  4 Beiträge
Yamaha oder Denon
Schiffbauer am 18.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  6 Beiträge
Radio hören, analoger Tuner oder Sat-Receiver?
karas am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  5 Beiträge
Receiver oder Verstärker + Tuner?
amazingpudding am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  8 Beiträge
yamaha ax497 oder denon pma 700-ae?
eigenregie am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 19.08.2008  –  4 Beiträge
Verstärker Denon oder Nad
Silberkuhtreiber am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.08.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedSilent-Hope
  • Gesamtzahl an Themen1.345.026
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.642