Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker bis ca. 600 Euro gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Boxenbastler
Stammgast
#1 erstellt: 15. Sep 2007, 17:49
Hallo Leute,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gerne auch gebraucht, wenn in gutem Zustand) Vollverstärker, der mindestens 3 Eingänge aufweisen sollte (CD, Tuner, Phono MM), ca. 50 Watt (Minimum) Ausgangsleistung haben und durch eine sehr gut Durchhörbarkeit und Stimmenwiedergabe glänzen sollte.
Der Verstärker wird von einem Rega Planar 3 oder einem Pioneer CD-Player "gefüttert". Bisher übernimmt ein Pioneer A 616 MK II diesen Job.

Der Hörraum ist ein Wohnzimmer von ca. 38 m2 Größe (Fliesen, 2 Ledersofas, kein Teppich, keine Wandvorhänge/Gardinen). Die aufgelegte Musik sind z. B. Katie Melua, Norah Jones, Dire Straits, Marie Amsterburg, Sniffin the tears, J.J. Cale, Eric Clapton, etc.. Speziell auf eine sehr gute Wiedergabe der menschlichen Stimme sowie von Akustik-Gitarren lege ich großen Wert.

Die verwendeten Lautsprecher sind jeweils Eigenbauten (KEF-3 Wege Bassrefleßbox (80 L) oder Audax-Seas-2,5 Wege Bassrefleßsysteme (45 L) oder Audax-Jordanow-2 Wege geschlossen (8 L) + Subwoofer).

Deutlich mehr als 600 Euronen möchte ich nicht ausgeben. Interessant finde ich z.B. die Vollverstärker von AVM, Pathos, Myryad und Mircomega. Preislich dürfte das (gebraucht) knapp werden (AVM + Pathos) bzw. noch passen (Micromega). Ein Phono-Eingang wäre wünschenswert.

Genug der Beschreibung. Was könnt ihr mir empfehlen? Wer hat Erfahrung mit diesen Geräten? Was kommt noch in Betracht?
Warte auf eure Tipps.
Gruß
Christian
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 15. Sep 2007, 22:06
In dem Preissegment bekommst Du so einiges.
Leider haben nicht alle Amps einen entsprechenden Phonoeingang...Fachhandel aufsuchen.

Sollte Dir ein Amp klanglich gefallen, der keinen Phonoeingang hat, so empfehle ich den Zukauf einer kleinen externen Phonovorstufe.
z.B. von NAD..ca. 100 Euronen.

Bei den Vollverstärkern entscheiden IMHO die Klangeigenschaften.

Höre Dir mal sog. englische Fabrikate (NAD, Myryad, Arcam, etc. (ok, die lassen auch meistens in Fernost bauen) oder z.b. japanische Fabrikate (Denon, Yamaha, etc.) im Vergleich an.

Dein Gehör entscheidet.
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 15. Sep 2007, 23:34
Hallo,

mal eine Frage. Warum möchtest Du den Pio ausrangieren? Ist doch ein solider und kräftiger Amp von guter Qualität.

Worüber ich an deiner Stelle nachdenken würde, wäre die Anschaffung eines seperaten Phonovorverstärkers für den Rega P3 und ggf. einen neuen, sehr guten Tonabnehmer.

Das nur mal so als Anregung.

Ansonsten wäre evtl auch das Vor-End-Kombi Camtech C101/P101, welches gerade bei Ebay versteigert wird interessant http://search.ebay.d...=10614%26catref%3DC6
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die C101 eine hervorragende Phonoabteilung hat und die P101 nicht gerade an Schwächlichkeit leidet. Auch der angebotene Camtech Vollverstärker ist wegen seiner sehr guten Phonotechnik nur zu empfehlen

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 15. Sep 2007, 23:39 bearbeitet]
Boxenbastler
Stammgast
#4 erstellt: 16. Sep 2007, 08:00
@Bärchen
Ich möchte mir einen VV zulegen, der klanglich noch besser ist als der Pioneer. Ich glaube, dass der Rega P 3 (inkl. Heed Orbit Netzteil) noch einen höherwertigeren VV als den Pioneer A 616 MK II "vertragen kann".
Eine Vor-/Endstufen-Kombi suche ich nicht unbedingt, da man(n) dafür noch mehr Platz braucht und die Frau ja auch überzeugt werden muss.
Ein (kleiner) Phonovorverstärker (Z.B. NAD, Clearaudio, etc.) ist natürlich eine Überlegung wert. Zumal viele Vollverstärker heute keinen Phonoeingang mehr haben.
Gruß
Christian
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 16. Sep 2007, 08:41
Hallo,

hast Du dir die Camtechs mal angesehen? Die sind zusammen nicht größer als der Pio und würden nicht nur im Hochpegelbereich, sondern besonders auch als Verstärker für den Rega, die gewünschte Klangsteigerung bringen. Was ich von anderen Amps nicht umbedingt behaupten möchte. Und es ist ja auch ein Vollverstärker angeboten, der den gleichen klanglichen Fortschritt bringt, aber nicht ganz so kräftig ist. Ich bin nicht sicher, ob der für deine Boxen ausreicht.

Viele andere Amps haben keine so gute oder gar keine Phonoabteilung, da wird sicher noch ein extrenen Phonopre fällig z.B ein Heed Quasar (ca 300 Euro neu) Und dann wird es mit deinem Budget schon ziemlich eng.

Gruß
Bärchen
Stones
Gesperrt
#6 erstellt: 16. Sep 2007, 08:59
Hallo:

Da gibt es natürlich viele Verstärker und es ist immer
subjektiv, welcher einemam besten gefaällt.
Aus meiner Sicht empfehle ich Dir den Denon PMA 2000 MK IV,
der bis 2005 gebaut wurde.Er hat neu 1600 Euro gekostet
und gebraucht bekommt man ihn um die 700 Euro.



Ansonsten kommt der neue PMA 1500 AE in Frage oder das
Vorgängermodell, der PMA 1500 MK II, der etwas wärmer
abgestimmt ist.

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 16. Sep 2007, 09:01 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 16. Sep 2007, 09:49
Hallo,

die Denon Amps sind sehr gute Verstärker. Eine Empfehlung der ich mich zumindest im Hochpegelbereich anschließen kann Aber bringen die Denon gegenüber dem Pio, der eine gute Phonoabteilung hat, auch den gewünschten Fortschritt für den Plattendreher? Da bin ich mir nicht so sicher!

Gruß
Bärchen
Stones
Gesperrt
#8 erstellt: 16. Sep 2007, 09:57
Hey:

Ob der Denon einen besseren Phonoeingang hat, kann ich
auch nicht sagen. Ich weiß aber, daß die meisten Leute,
die hauptsächlich Phono hören und hierbei sehr hohe Ansprüche haben, sich zusätzlich einen Phono-Vorverstärker
gekauft haben, ähnlich wie bei den Kopfhörern, wo häufig
ebenfalls ein KHV geordert wurde.

Viele Grüße

Stones
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Lautsprecher/Vollverstärker bis ca. 600 Euro
eXe_87 am 19.06.2015  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  22 Beiträge
"Entspannt" klingender Vollverstärker gesucht
lowend05 am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  22 Beiträge
Vollverstärker bis 500 Euro gesucht.
electricxxxx am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  2 Beiträge
vollverstärker bis 500 euro gesucht.
maxme am 14.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  5 Beiträge
Stereosystem bis 600 Euro gesucht
Muthsi am 15.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  6 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis ca. 600 ? gesucht!
Blaw am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  10 Beiträge
Vollverstärker für ca. 500 Euro gesucht (eher warmer Klang)
Sternenstaub am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  10 Beiträge
Standlautsprecher bis 600? gesucht!
19Marteria65 am 19.06.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  30 Beiträge
vollverstärker bis 1000 euro
majordiesel am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  46 Beiträge
Standboxen bis 600 Euro
Fifth_Dawn am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2007  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 179 )
  • Neuestes Mitgliedluis_thr
  • Gesamtzahl an Themen1.344.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.876