Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


vorstufe fuer aktiv LS oder phono vorverstaerker

+A -A
Autor
Beitrag
sdog
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Okt 2007, 17:28
Momentan verwende ich ein paar billiger studio monitore (behringer 2031), aus komfortgruenden hab ich mir einen einfachen behringer monitor matrix mischer (minimon) gekauft, um lautstaerke zu regeln und quellen zu waehlen.

Jetzt bin ich im Begriff einen plattenspieler zu kaufen*. Daher ueberleg ich mir ob ich einen HiFi vorverstaerker nehmen soll, um mir gleich den phono vorverstaerker zu sparen.

Pflichten:
- Mehrere Eingaenge.
- Impedanzanpassung und Normalisierung auf 0dBm der eingaenge.
- Phono Eingang
- Regelung/Bedaempfung des Ausgangspegels.
- Einigermassen linearer frequenzgang zwischen 50Hz bis 5kHz.
- Hinreichend Rauscharm und Stoersicher, kein uebersprechen.
- Ein schoenes plus waeren symmetrische ausgaenge.
- besser Klinken oder din eingaenge als cinch.
- desin, wertiges gehaeuse und so zeugs is mir egal.

Seltsamerweise werden die geraete umso teurer je weniger ausstattung sie haben...

Da ich zur zeit recht fluessig bin, geht's budget bis 100 euro. (ca. 1/4 des LS preises)

Ich weiss das viele zu diesen Anforderungen laut schimpfen werden. Aber das ganze ist seit es op-amps gibt nicht gerade hightech.

Falls solche (gebraucht) geraete nicht zu haben sind, waehr ich um empfehlungen fuer guenstige Phono vorverstaerker froh.

*vermutlich technics SL-Q2, oder 1510. Auch hier bin ich fuer anregungen froh. Gute Dual sind mir etwas zu teuer zur zeit.

danke,
gs


[Beitrag von sdog am 08. Okt 2007, 18:05 bearbeitet]
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 08. Okt 2007, 19:44

sdog schrieb:
- Impedanzanpassung und Normalisierung auf 0dBm der eingaenge.

Kenne ich nur von Studiogeräten. Mag natürlich sein, dass es auch Hifi-Geräte mit Eingangsanpassung gibt, üblich ist es eher nicht.


sdog schrieb:
- Regelung/Bedaempfung des Ausgangspegels.

Dass der Ausgangspegel regelbar ist, ist u.a. der Sinn eines Vorverstärkers (Lautstärkeregler). Oder meinst du, den Pegel unabhängig vom LS-Regler um einen festen Wert absenken zu können?



sdog schrieb:
- Ein schoenes plus waeren symmetrische ausgaenge.

Im Hifi-Bereich eher unüblich, wenn auch nicht völlig unbekannt.


sdog schrieb:
- besser Klinken oder din eingaenge als cinch.

DIN wirst du nur bei ziemlich alten Geräten finden, Klinke ist m.W. im Hifi-Bereich total unüblich.


sdog schrieb:
- desin, wertiges gehaeuse und so zeugs is mir egal.

Das sollte mal kein Problem sein


sdog schrieb:
Da ich zur zeit recht fluessig bin, geht's budget bis 100 euro. (ca. 1/4 des LS preises)

Damit kannst du die Suche im Hifi-Bereich m.E. beenden.


sdog schrieb:
Ich weiss das viele zu diesen Anforderungen laut schimpfen werden. Aber das ganze ist seit es op-amps gibt nicht gerade hightech.

Nö, hightech nicht. Aber das meiste ist im Hifi-Bereich einfach unüblich.


sdog schrieb:
Falls solche (gebraucht) geraete nicht zu haben sind, waehr ich um empfehlungen fuer guenstige Phono vorverstaerker froh.

Schau mal bei Thomann oder bei Conrad ... Phono-Pres gibt es so ab 20 Euro aufwärts.


Jochen
sdog
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Okt 2007, 13:20
Danke fuer die Antwort jopetz.



- Impedanzanpassung und Normalisierung auf 0dBm der eingaenge.

Kenne ich nur von Studiogeräten. Mag natürlich sein, dass es auch Hifi-Geräte mit Eingangsanpassung gibt, üblich ist es eher nicht.

Ich mein keine individuell pro Eingang einstellbare normalisierung, sondern ganz banal das was eine Vorstufe definitionsgemaess machen soll. Impedanzanpassung fuer die Endstufe. Plus ein grosses Extra mehrere eingaenge. Auch bin ich nicht sicher ob 0dBm standard im HiFi ist.



- Regelung/Bedaempfung des Ausgangspegels.

Dass der Ausgangspegel regelbar ist, ist u.a. der Sinn eines Vorverstärkers (Lautstärkeregler).

Genau das mein ich. Auch wenn es wie selbverstaendlich Klingt, geht ich besser nicht davon aus das es so ist, vor allem wenn studiohardware in frage kommen wuerde.

Ich haette vieleicht dazuschreiben sollen das ich durchaus auch an gebraucht geraeten interessiert bin.
EUR 150 sollten auch noch drin sein, aber damit brech ich schon die daumen regel aus diesem forum**: max 1/4 von LS preis fuer komponenten :-)



Was ganz anderes: Mich wundert das Cinch auch im High End bereich so dominant ist. Bei den Preisen werden doch ein paar Cent mehr fuer einen anstaendigen stecker nix ausmachen? Cinch is erfahrungsgemaess immer eine Fummelei, und kontaktiert oft nicht optimal.


**was ist eigentlich aus dem user geniesser_1 geworden, wurde er von kabelklang voodoo leuten wegehext? Er hat viele recht hilfreiche Beitraege geschrieben, vor allem die Kaufberatung Viel Gegenwer fuer's geld
sdog
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 15. Okt 2007, 19:41
Nachtrag:

Mittlerweile hab ich einen Plattenspieler gekauft. Bei meiner suche nach Vorverstaerkern bin ich uber DJ equipment gestolpert. Das ist erstaunlich guenstig, fuer die anforderungen und die es erfuellen muss. (ein NAD phono preamp wuerde schon doppelt soviel wie der technics q2 plattenspieler kosten)

http://www.thomann.de/de/american_audio_q_d1_pro_usb.htm (American Audio Q-D1PRO)

Es hat viel DJ schnickschack das ich nicht benoetige, aber ich brauch diese sachen ja nicht hernehmen.

Postings hier im Forum zeigen das die DJ's offenbar mit der verarbeitung und haltbarkeit der mechanischen teile unzufrieden sind. Was mich nicht weiter stoeren wuerde, da ich es ja wenig belasten wuerde.

Ich frag mich jedoch wie es da mit Rauschabstand etc steht. Vor allem der Equalizer macht mir sorgen. Laesst siche ein Equalizer mit Loudness und Bass schaltung in eine neutrale stellung bringen?

Evtl wuerde ein kleiner umbau da eine verbesserung bringen. Eine einfache Loudness und Bass schaltung sollte sich ja problemlos ueberbruecken lassen. Hierzu gibts sicher einige erfahrungen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
vorverstärker oder phono-vorstufe??
kostja am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  2 Beiträge
Vorverstaerker fuer Electrocompaniet AW 220
Krauti25 am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  2 Beiträge
CD-Spieler oder Vorverstaerker?
Oehrli am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  4 Beiträge
verstaerker + ls fuer plattenspieler
cl3mens am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  3 Beiträge
Phono-Vorstufe + Endstufe ODER Vollverstärker?
tdsse am 20.08.2015  –  Letzte Antwort am 21.08.2015  –  13 Beiträge
Innovative Audio --Ultrapath Roehren Vorverstaerker
posthorn am 13.03.2004  –  Letzte Antwort am 14.03.2004  –  2 Beiträge
LS fuer kurzen hörabstand
Neophyte am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  3 Beiträge
Welche (Röhren-) Vorstufe für ME-Geithain Aktiv-LS?
Bartók-Fan am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  6 Beiträge
Kompakt aktiv LS oder anders?
Adramir_Pemar am 28.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  23 Beiträge
suche Phono Vorverstärker / Vorstufe
ArdNassac am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Unison Research

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.664