Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phono-Vorstufe + Endstufe ODER Vollverstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
tdsse
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Aug 2015, 19:29
Hallo an alle,

ich höre nur Schallplatte. Für mein Musikzimmer brauche ich einen neuen Verstärker. Nun stehe ich vor der Wahl:

a) normaler Vollverstärker, z. B. Pioneer A-70, der bereits über einen Phono-Eingang verfügt.

oder

b) Eine Endstufe + Phono-Vorverstärker.

Was wäre aus eurer Sicht die bessere oder empfehlenswertere Lösung?

Danke und Gruß

tdsse
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 20. Aug 2015, 19:35
Hallo,

was verwendest Du denn für einen Tonabnehmer, der mit dem internen oder externen Phonovorverstärker verbunden werden soll? Der Phonovorverstärker muss zum verwendeten Tonabnehmersystem passen.

Meine diversen Tonabnehmer (siehe Profil) funktionieren einwandfrei zusammen mit meinen diversen internen Phonovorverstärkern, sodass ich meine externen Geräte nicht einsetzen brauche.

VG Tywin
tdsse
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Aug 2015, 19:44
Audio Technica AT95EBL MM Tonabnehmer - Was wäre dazu Deine Empfehlung, Tywin?
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 20. Aug 2015, 20:04
Hallo,

das AT95 ist nach/mit dem AT91eines der billigsten (um 20€) und daher verbreitetsten neu käuflichen Tonabnehmersysteme. Das funktioniert an jedem Phono-Entzerrervorverstärker.

Gutes Plattenhören ist mit solchen Billigstsystemen ohne eine bessere Nadel nicht möglich. Ggf. ist der Austausch des Systems gegen ein brauchbares System inklusive guter Nadel (Cantilever/Abtaster) mit scharfem Schliff sinnvoll, mit dem man dann schon ordentlich Platten hören kann.

Als Alternative zum Pioneer nenne ich den Sherwood RX-772, welcher deutlich günstiger ist. Oder den ähnlich teureren, leistungsfähigeren und besser ausgestatteten Denon AVR X-4000/4100.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 20. Aug 2015, 20:19 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#5 erstellt: 20. Aug 2015, 20:20
Wenn Du eh nur Platte hörst, kauf Dir doch einfach nen gescheiten Phonopre und nen SMSL SA 50. NAD PP2e ist relativ günstig, IMO auch für Dein System ausreichend. Und wenn Du das MM-System irgendwann aufrüsten willst reicht der auch...


[Beitrag von Moonlightshadow am 20. Aug 2015, 20:43 bearbeitet]
Highente
Inventar
#6 erstellt: 20. Aug 2015, 20:56
Trotzdem wird das nur mit Phono pre und Endstufe nix. Wie soll da denn die Lautstärke geregelt werden?
peacounter
Inventar
#7 erstellt: 20. Aug 2015, 21:04
erstmal nen einfachen amp mit integriertem phono-zweig.
über die auxe kann man dann immer noch aufrüsten wenn evtl ein besserer ta kommt.
tdsse
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Aug 2015, 21:07

Highente (Beitrag #6) schrieb:
Trotzdem wird das nur mit Phono pre und Endstufe nix. Wie soll da denn die Lautstärke geregelt werden?


Ha, das ist eine gute Frage. Ich bin davon ausgegangen, dass die Endstufe einen Lautstärkeregler hat. Haben die aber irgendwie nicht. Fragezeichen? Laufen die dann immer auf Volllast? Und die Lautstärke wird immer (?) über die Vorstufe geregelt?
peacounter
Inventar
#9 erstellt: 20. Aug 2015, 21:35
ja
peacounter
Inventar
#10 erstellt: 20. Aug 2015, 21:36
du hörst bisher nur schallplatte?
und hast so wenig kenntnisse?
wie machst du das denn bisher?
tdsse
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 20. Aug 2015, 21:47

peacounter (Beitrag #10) schrieb:
du hörst bisher nur schallplatte?
und hast so wenig kenntnisse?
wie machst du das denn bisher?


Was ist daran so erstaunlich? Bin irritiert... müsste ich mich besser auskennen, weil ich Schallplatten höre? Mache ich was falsch? Für's Hören hat es bisher gereicht... Plattenspieler, Verstärker, Boxen. Klingt gut.
evilknievel
Inventar
#12 erstellt: 20. Aug 2015, 22:24
Hallo,

was hat der alte Verstärker denn? Ist er hinüber oder versprichst du dir durch einen Austausch ein besseres Klangbild?
Bei letzterem würdest du den Hebel an der falschen Stelle ansetzen.

Gruß Evil
peacounter
Inventar
#13 erstellt: 21. Aug 2015, 06:40

tdsse (Beitrag #11) schrieb:

peacounter (Beitrag #10) schrieb:
du hörst bisher nur schallplatte?
und hast so wenig kenntnisse?
wie machst du das denn bisher?


Was ist daran so erstaunlich? Bin irritiert... müsste ich mich besser auskennen, weil ich Schallplatten höre? Mache ich was falsch? Für's Hören hat es bisher gereicht... Plattenspieler, Verstärker, Boxen. Klingt gut.
naja, idr setzen sich vinylhörer ja doch etwas intensiver mit der Technik auseinander.
Immerhin sollte man da auch einiges dran justieren und die Beschäftigung damit bringt dann meist auch Know-how auf anderen Gebieten mit sich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker oder Vorstufe und Endstufe?
Iwan_Nilson am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  11 Beiträge
vorverstärker oder phono-vorstufe??
kostja am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  2 Beiträge
Receiver oder Vollverstärker + Tuner oder Vorstufe + Endstufe + Tuner?
fiftysix am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 07.10.2011  –  18 Beiträge
Vollverstärker oder Vor- / Endstufe
HIFIObelix am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.10.2008  –  12 Beiträge
VV oder auftrennbarer Vollverstärker mit gutem Phono?
hammi.bogart am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 30.03.2014  –  6 Beiträge
welcher yamaha vollverstärker oder endstufe?
baz am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  9 Beiträge
Digitalverstärker -vorstufe
crash64 am 05.08.2010  –  Letzte Antwort am 05.08.2010  –  7 Beiträge
Vollverstärker als Vorstufe
Blap am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  2 Beiträge
Vollverstärker, Phono und Boxen
connor100 am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  3 Beiträge
vorstufe fuer aktiv LS oder phono vorverstaerker
sdog am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.159