Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker oder Vorstufe und Endstufe?

+A -A
Autor
Beitrag
Iwan_Nilson
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 14. Nov 2009, 16:30
Hallo zusammen,

Habe mich in Sachen Verstärker auf Rotel festgelegt und schwanke nun zwischen dem Vollverstärker RA 1520 und der Kombination RC 06 und RB 06.

Was meint ihr? Den Mehrpreis wäre ich bereit zu zahlen, wenn mir daraus ein echter Vorteil erwachsen würde.

Als Lautsprecher sind die B&W CM 9 vorgesehen.

Vielen Dank schon mal für viele Antworten.

Gruß
Martin
wiesodenn
Stammgast
#2 erstellt: 14. Nov 2009, 17:05
Willkommen hier im Forum, Martin!

Als ehemaliger Rotel Vor-End-Nutzer habe ich in diesem Fall nur eine Empfehlung: nimm den Vollverstärker! Kann das gleiche wie die Vor- End-Kombi und ist preiswerter.

Erst wenn Du mehr Leistung brauchen solltest, wäre eine andere Variante sinnvoll. Die B&W habe ich nicht mehr im Kopf, hat die Bi-Wiring? Wenn ja, blättere doch mal die aktuelle Stereo durch, da ist ein hochinteressanter Vergleich zwischen Vor/End und Voll+End drin.

Auch wenn ich annehmen muß, daß Dein Händler die Kombi so ins Licht gerückt hat, andere Mütter haben auch schöne Boxen -es sei denn, es gefällt Dir, was Du gehört hast.

Gruß
Iwan_Nilson
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Nov 2009, 17:11
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Meine Entscheidung war auch schon Richtung Vollverstärker gekippt, hatte nur einen Rest Unsicherheit, zumal der Mehrpreis ja auch recht gering ist. Aber wie gesagt, ich konnte keinen entscheidenden Vorteil entdecken.
Glaubst du denn, dass die Leistung für die CM 9 ausreichend ist?
Ich muss zugeben, dass ich die Kombination Rotel/CM 9 noch gar nicht gehört habe. Die Entscheidung für die CM 9 ist unabhängig von einem Verstärker gefallen. Die "muss" ich einfach haben...
Jetzt brauche ich noch den passenden Rotel dazu. Auch hier bin ich eigen, muss schon ein Rotel sein, die Marke sagt mir einfach zu... Manchmal kann man das nicht so recht begründen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Nov 2009, 19:42
Hi

Mal wieder einer, der die Lsp./Ampkombi nach dem Design und der einschlägigen Werbung/Tests käuft!
Ich kann für Dich nur hoffen, das Du mit dem Klang zufrieden sein wirst und der Lsp. zur räumlichen Akustik passt.

Der Verstärker, ob Voll oder Vor-Endkombi, kann da nichts mehr rausreißen.
Wenn Du Leistung und ein hervorragendes PLV suchst, rate ich Dir zu diesem Verstärker:

http://www.mindaudio.de/main_bigware_34.php?items_id=83

Da musst Du dir keine Gedanken mehr machen, ob der Vollverstärker genügend Leistung hat und eine Vor-Endkombi die bessere Wahl wäre.
Den Einfluss des Verstärkers auf den Klang solltest Du eh nicht überbewerten, hier zählt, die richtige Box und die passende Akustik!

Mfg
Glenn
wiesodenn
Stammgast
#5 erstellt: 14. Nov 2009, 19:49
also mit den Rotels kannst Du nichts wirklich verkehrt machen und die Leistung wird reichen, es sei denn, Du mußt wirklich "aufreißen" und der Raum ist größer als 20 qm.

Ob die B&W passen würdest Du dann halt erst zu Hause geklärt bekommen. Ich persönlich würde mir die immer vorher anhören, Boxen kauft man wirklich nicht (nur) nach optischen Gesichtspunkten!
Iwan_Nilson
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Nov 2009, 13:07
Habe jetzt mal den Rotel RA-1520 und den Rotel RA-06 an den B&W CM 9 gehört und war erstaunt, was das für ein Unterschied war. Der RA-06 klingt viel aggressiver, heller und nach wenigen Minuten nervig. Der RA-1520 klingt an der CM 9 sehr ausgewogen und ist auf jeden Fall die bessere Wahl. Hab neben der CM 9 noch eine Canton für 2.000 das Stück (liegt nicht im Budget) und eine Elac für 1.000 das Stück gehört. Die Elac viel klar ab gegen die CM 9, die Canton hat mir etwas besser gefallen, aber nicht so viel besser, dass der Preisunterschied gerechtfertigt wäre.
Habe mich jetzt für den RA-1520, RCD-1520 und die CM 9 entschieden.
Warum die CM 9? Habe sie insgesamt ca. 2 Stunden gehört mit verschiedenen Musikrichtungen. Die Mitten und die Höhen sind der Hammer. Stimmen kommen ganz klar raus, Gitarren (egal ob elektrisch oder akustisch) klingen super präzise, einzig die Bässe halten sich bei Zimmerlautstärke etwas zurück und kommmen erst voll zur Geltung, wenn man etwas lauter macht. Da das in einer Mietwohnung nicht so oft möglich ist habe ich mich dazu entschieden, noch eine Endstufe dazu zu holen, die Rotel RB-1552. Die LS werde ich dann im Bi-Amping betreiben und mit der Endstufe die Bässe ansteuern. Ich verspreche mir davon auch präzise Bässe bei Zimmerlautstärke.
Diese Kombi konnte ich leider noch nicht probehören. Bin sehr gespannt, leider muss ich jetzt noch ca. 2 Wochen warten...
Werde mal berichten, wie es zuhause klingt.
Iwan_Nilson
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Nov 2009, 18:12

wiesodenn schrieb:
Willkommen hier im Forum, Martin!

Als ehemaliger Rotel Vor-End-Nutzer habe ich in diesem Fall nur eine Empfehlung: nimm den Vollverstärker! Kann das gleiche wie die Vor- End-Kombi und ist preiswerter.

Erst wenn Du mehr Leistung brauchen solltest, wäre eine andere Variante sinnvoll. Die B&W habe ich nicht mehr im Kopf, hat die Bi-Wiring? Wenn ja, blättere doch mal die aktuelle Stereo durch, da ist ein hochinteressanter Vergleich zwischen Vor/End und Voll+End drin.

Auch wenn ich annehmen muß, daß Dein Händler die Kombi so ins Licht gerückt hat, andere Mütter haben auch schöne Boxen -es sei denn, es gefällt Dir, was Du gehört hast.

Gruß


Hallo wiesodenn,
habe den Artikel mittlerweile gelesen, hatte mich aber vorher schon für genau diese Kombination entschieden. Jetzt muss ich noch ca. 1-2 Wochen warten, unerträglich...
Gruß
Martin
lorric
Inventar
#8 erstellt: 27. Nov 2009, 20:52

Iwanilson09 schrieb:

Werde mal berichten, wie es zuhause klingt.


Ja, auf jeden Fall.

Da sieht man wieder wie wichtig es ist, dass die Komponenten einer Kette zueinander passen. Gibt Einige bei denen die CM9 nicht die erste Wahl wäre. Anscheinden funktionieren die aber (zumindest für Dich) hervorragend an Rotel.

Viel Spaß noch

Gruß
lorric
Iwan_Nilson
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Jan 2010, 16:34
Hi zusammen,

melde mich wie versprochen mit einem Bericht.

Kurz gesagt, ich bin sehr zufrieden. Die Rotel/B&W Kombi klingt einfach toll!
Verkabelt ist das ganze mit In-akustik Black & White Referenz NF-102 Cinch und In-akustik Black & White LS-602 Lautsprecherkabel.

Den Klang zu beschreiben, fällt mir schwer. Ausgewogen und harmonisch trifft es wohl am besten. Ich kann nichts wirklich hervorheben, vielleicht am ehesten noch Stimmmen. Vielleicht kennt jemand die CD The Letting Go von Bonnie Prince Billy. Die zu hören ist ein Traum (und der Alptraum meiner Frau ). Die Stimmme von Will Oldham ist einfach irre! Es fällt aber auch nichts ab. Satte Bässe, klare aber nicht nervende Höhen. Die CM9 ist aus meiner Sicht einfach ein Traum und klingt bei mir zuhause (WZ, ca. 30 qm, die "übliche" Einrichtung) an der 15er Serie von Rotel im Bi-Amping einfach klasse.

OK, 5.000 EUR sind auch ne Stange Geld, aber (viel) billiger geht diese Qualität eben nicht.

Vielen Dank auch noch an das Forum bezüglich Kaufberatung Kopfhörer/KHV. Ich wusste bis vor kurzem gar nicht, dass es KHV überhaupt gibt...
Jetzt bin ich stolzer Besitzer des Sennheiser HD 650 und eines Corda Swing. Der Kontakt zu Jan Meier war wie im Forum beschrieben wirklich außerordentlich nett und das Teil klingt am Sennheiser echt klasse.

Und wenn man mal angefangen hat, findet man kein Ende mehr. Ihr wisst sicher, was ich meine, meine Frau mag das noch nicht so ganz verstehen...

Jetzt hab ich mir nämlich noch einen neuen Plattenspieler gekauft. Mein Debut konnte mit der neuen Anlage einfach nicht mehr mithalten.
Habe mir den Clearaudio Emotion geholt in der Standard-Version mit Tonarm Clearaudio Satisfy und TA Clearaudio Aurum Classics Wood. Angeschlossen ist dieser zur Zeit noch am Phono-Eingang des Rotels, was OK ist, aber auch nicht mehr. Klingt nicht schlecht, aber irgendwie so nach angezogener Handbremse, hab mir daher den Clearaudio Smartphone bestellt. Das Phono-Kabel ist von Pro-Ject.

Die Anlage ist für mich damit nahezu perfekt zusammen gestellt. Einzig beim Plattenspieler wird wohl irgendwann ein gutes MC-System dazukommen, wahrscheinlich das Benz ACE-L, war zumindest eine Empfehlung meines Händlers, dem ich sehr vertraue, daher auch meine frühe Entscheidung für Rotel/B&W und auch Clearaudio. Das sind die Marken, die er u.a. führt und die mich auch irgendwie ansprechen was Preis/Leistung, Klang, Optik und Verarbeitung angeht.

Soweit erstmal
Gruß
Martin
Thomas_1966
Neuling
#10 erstellt: 05. Nov 2011, 18:13
Hallo Martin,

ich habe jetzt seid 2 Monaten die gleiche Anlage (Rotel RA 1520, RB 1552 und die CM9) und bin hoch zufieden. Zuerst habe ich die CM9 nur mit dem Vollverstärker RA1520 angefahren, aber mit der Endstufe die ich mir jetzt dazugeholt habe ist das wirklich klanglich ein deutlicher Sprung nach vorne. Bei bestimmten Aufnahmen bekomme ich Gänsehaut... Das Gefühl hatte ich vorher nicht... Die Auflösung ist so deulich, jeder Ton, jedes ziehen mit den Fingern über die Gitarrenseiten... CHRISTAL CLEAR... Toll Toll Toll.
Danke für den Tip mit der Endstufe, ohne dieses Forum hätte ich mich nicht dazu bestärkt gefühlt noch einmal Geld in die Hand zu nehmen. Aber das war das Geld wert!

Machen denn die Kabel nocheinmal einen soo großen unterschied wie die Endstufe ihn gebracht hat? Ich bin jetzt mit ganz einfachen 5mm Kabeln verbunden...

Beste Grüße
Thomas
Iwan_Nilson
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 17. Apr 2012, 19:11
Hallo Thomas,

sorry, war länger nicht mehr im Forum.
Freut mich, dass du zufrieden bist.
Bezüglich der Kabel muss ich sagen, dass ich keine anderen gehört habe. Ich denke mal, eine angemessene Verkabelung muss schon sein. Es gibt gerade zu dem Thema aber die unterschiedlichsten Ansichten...

Gruß
Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phono-Vorstufe + Endstufe ODER Vollverstärker?
tdsse am 20.08.2015  –  Letzte Antwort am 21.08.2015  –  13 Beiträge
Receiver oder Vollverstärker + Tuner oder Vorstufe + Endstufe + Tuner?
fiftysix am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 07.10.2011  –  18 Beiträge
Vollverstärker oder Vor- / Endstufe
HIFIObelix am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.10.2008  –  12 Beiträge
welcher yamaha vollverstärker oder endstufe?
baz am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  9 Beiträge
Vor-Endstufe oder Vollverstärker
PalimPalim am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.09.2005  –  12 Beiträge
Endstufe oder Vollverstärker ???
roxio am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  3 Beiträge
Endstufe oder Vollverstärker ???
roxio am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  17 Beiträge
Endstufe oder Vollverstärker???
IceSupra am 20.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  16 Beiträge
Endstufe oder Vollverstärker?
Glen_S. am 04.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  5 Beiträge
endstufe oder vollverstärker?
huskyracing41 am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Sennheiser
  • Bowers&Wilkins
  • Medion

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedjojomuc93
  • Gesamtzahl an Themen1.345.221
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.455