Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Creek Vollverstärker 5350 SE

+A -A
Autor
Beitrag
ralmicha
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Dez 2003, 21:41
Hallo,

da ich mich für diesen Vollverstärker interessiere, wollte ich mal hören, ob einige Forenmitglieder schon Erfahrung mit diesem Verstärker haben und wie dieser im Vergleich zu Arcam A 85 und NAD 372 (bzw. 370) klingt.

Das ich mir den vor einem Kauf selbst in meiner Wohnung anhören sollte ist mir klar, mir geht es eher um die generellen Eigenschaften und Klang/Verarbeitung.

Grüsse an alle und guten Rutsch!

Michael
vagabund69
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Dez 2003, 22:16
Hallo,

welche LS willst du am Creek hören?
ralmicha
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Dez 2003, 23:26
...die Canton RC-L, eine auftrennbare Vor-/Endstufe hätte also Vorteile, Creek und NAD haben diese auch, Arcam glaube ich nicht. Rotel käme natürlich auch in Betracht...

Es geht mir vorwiegend um einen möglichst transparenten Klang und gute Stimmwiedergabe, gerade auch bei leisen Lautstärken (natürlich sollte der Verstärker die eine oder andere Belastung problemlos überstehen können).

Da ich von Rock/Pop/Trance/Chill-Out bis Blues ziemlich unterschiedliche Musik höre, brauche ich keinen "verfärbenden" Verstärker, der Höhen oder Bässe besonders betont oder "besser" für bestimmte Richtungen geeignet ist. Meine Wohnung wird sich in den nächsten Jahren noch ändern, so dass ich dazu jetzt noch keine Angaben machen kann.

Gruss

Michael
vagabund69
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Dez 2003, 23:35
Hallo,

ich kenne die RC-L habe Sie aber noch nicht gehört, ausreichend Leistungsreserven hast du da bestimmt!

Vor-End Kombie ist super aber halt eben auch teuer, ich hatte die Electra 920 von JM Lab(hoher Wirkungsgrad) an einem Creek 4330 se 2 laufen und das klang schon ganz gut und ging auch richtig kraftvoll zur Sache, also für die RC-L ist ein Vollverstärker ausreichend und ich schwöre übrigens auf Creek, bei dem bekommt man richtig guten Klang und Verarbeitung zu einem humanen Preis, find ich toll!

Nad finde ich klanglich nicht so gut wie C.
Rotel ist ist wenn du die klanglichen Qualitäten von C. willst deutlich teurer, Vinvent auch!

Attol wäre eine Alernative, aber ich stehe halt auf Creek!

Wenn du dir dann noch einen CD-Player von C. kauftst und eine Reson Kabel hast du bis auf die LS schon High-End!!

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Testbericht zu Creek 5350 SE
ralmicha am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  10 Beiträge
Creek A50i vs Creek 5350 SE Classic
fantom28 am 30.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  12 Beiträge
AVM A2, Creek 5350 SE oder NAD C 372?
ralmicha am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  5 Beiträge
Creek 5350 SE oder AA MAP 205 + 405 an MA GS 60?
PSI50 am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  4 Beiträge
Creek Destiny
maxximum am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  7 Beiträge
Vincent KHV 111 vs. Creek OBH 21 SE + OBH 2
Morgan am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  3 Beiträge
Vollverstärker zu Dynaudio Contour 1.3 SE
roterteufel6 am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  15 Beiträge
Creek, Cambridge oder NAD
TomTomTomate am 05.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  20 Beiträge
Vollverstärker gebraucht: Creek 4040 S2 oder NAD 3240 PE?
wuehli1 am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  3 Beiträge
Creek?
Itchy78 am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Arcam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.202