Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Creek?

+A -A
Autor
Beitrag
Itchy78
Stammgast
#1 erstellt: 14. Aug 2006, 14:32
Hi!

War heute bei meinem HiFi Mann um mich bezüglich eines neuen Verstärkers beraten zu lassen.

Statt einem AV-Receiver hat er mir einen Stereo-Verstärker empfohlen. Und NAD oder Creek als Verstärker. Creek sagt mir wirklich gar nichts.

Was können die? Ist das ok?

Meine Boxen: Kef iQ5
lex220
Stammgast
#2 erstellt: 15. Aug 2006, 09:17
beides sehr gute komponenten! habe beide an denkef iq7 gehört! der nad war schon sehr gut. hat den mir zu dominanten hochton der kefs viel angenehmer gemacht. die creek evo kombi hat noch einen drauf gelegt und zusätzlich den etwas schwammigen bass der kefs präziser gesoielt als der nad. insgesamt fand ich den creek auch dynamischer (und schöner)! natürlich alles subjektiv und vielleicht magst du den bass und die höhen der kefs ja so wie sie sind...
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 15. Aug 2006, 10:38
Ich meine, dass man bei NAD mehr für sein Geld bekommt.
Itchy78
Stammgast
#4 erstellt: 15. Aug 2006, 19:05
Creek nochmal genauer angeschaut! Finde ich sogar hässlicher als NAD, und das heißt was!
Wilder_Wein
Inventar
#5 erstellt: 17. Aug 2006, 09:33

Amperlite schrieb:
Ich meine, dass man bei NAD mehr für sein Geld bekommt.


Moin Moin,

als jahrelanger NAD Nutzer und jetziger Creek Besitzer mus ich hier mein Veto einlegen.

Ich behaupte mal eher, dass beide gleichauf liegen. Mit dem NAD erhält man einen phantastischen Verstärker im "Plastikdesign".

Beim Creek, ich spreche hier für den Evo, erhält man einen phantastischen Verstärker im "Aludesign"

Was einem am Ende besser gefällt ist natürlich eine Frage des Geschmacks. Ich hatte vorher einen NAD C 372, jetzt den Creek Evo IA. Beises klasse Teile, der Creek kostet allerdings 150 Euro weniger.

Mir gefallen beide sehr gut, auch optisch!


Itchy78 schrieb:
Creek nochmal genauer angeschaut! Finde ich sogar hässlicher als NAD, und das heißt was!


So hässlich sind sie nun auch wieder nicht......

http://galerie.hifi-forum.de/data/media/14/Creek.jpg

Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 17. Aug 2006, 09:37 bearbeitet]
liquit2006
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Aug 2006, 09:56
Also ich habe gerade den C 350 und C352 von NAD gegen den Creek A 50 I probegehört und kann nur sagen der Creek schlägt den NAD (bin NAD besitzer des C350)

Mein Testbericht:
http://www.hifi-foru...um_id=100&thread=607

Das ist n Test mit dem alten Creek. Der neue soll nochmal ne ganze Ecke besser sein und bleibt genau so Teuer!!!!!

Bevor du auf hörensagen kaufst, lei dir einen bei einem HighEnd Händler und höre zuhause Probe!!!!

Jeder hat ein anderes Hörvermögen!!
klaus_moers
Inventar
#7 erstellt: 17. Aug 2006, 10:00
Klanglich macht sich da bestimmt nicht so viel. Optik, Preis und Funktionalität sind vermutlich ausschlaggebender.

@Wilder_Wein:

Warum hast Du den C372 denn gegen den Creek getauscht. Wie Du es formulierst, war es ja auch kein klassenmässiger Aufstieg.

Der NAD hat wesentlich mehr Leistung und wiegt auch deutlich mehr als der Creek, und das trotz Plastik.
Wilder_Wein
Inventar
#8 erstellt: 17. Aug 2006, 11:10

klaus_moers schrieb:

@Wilder_Wein:

Warum hast Du den C372 denn gegen den Creek getauscht. Wie Du es formulierst, war es ja auch kein klassenmässiger Aufstieg.

Der NAD hat wesentlich mehr Leistung und wiegt auch deutlich mehr als der Creek, und das trotz Plastik. :L


HalloKlaus,

naja, ein klassenmäßiger Aufstieg war es nicht. Aber bei meinem NAD hat mir immer ein wenig Spritzigkeit im Hochtonbereich gefehlt, da empfand ich den Creek einfach noch mal einen Tick besser. Jetzt nagelt mich aber nicht fest, ob ich das im Blindtest hören würde......ich glaub net.

Gut, dann stand dat Dingen hier, schön, zierlich und da habe ich halt zugeschlagen. Zumal ich den Händler preismäßig an die Schmerzgrenze drücken konnte.

Der Creek war übrigens der Erste, der mich nach Jahren der NAD Zufriedenheit so richtig überzeugen konnte, das bezieht sich natürlich auf dieses Preissegment.

Vielleicht will man manchmal auch einfach mal was Neues.

ps: Trotzdem zähle ich mich weiterhin zu den großen NAD Fans....irgendwie mag ich diese "Plastikoptik" und klanglich sind sie für mich sowieso über jeden Zweifel erhaben!

Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 17. Aug 2006, 11:12 bearbeitet]
klaus_moers
Inventar
#9 erstellt: 17. Aug 2006, 11:13
Hallo Didi,

das man kann man ja auch dann nachvollziehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker-Vergleich: AIWA, Creek, Saba
Ippig am 26.05.2015  –  Letzte Antwort am 28.05.2015  –  4 Beiträge
creek endstufe
winnicooper am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  5 Beiträge
Creek oder T+A
msr206 am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  23 Beiträge
Creek oder Musical Fidelity
gulli am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  3 Beiträge
Creek Vollverstärker 5350 SE
ralmicha am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  4 Beiträge
Gebrauchter Creek Destiny
Gaierschnabel am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  8 Beiträge
Creek Evolution 50A an Kef LS 50?
Andi71 am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2016  –  17 Beiträge
Creek A50i
whatawaster am 24.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  9 Beiträge
Arcam A32 oder Creek Destiny?
super-marki am 28.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  11 Beiträge
Creek Destiny oder NAD 375BEE ?
neatfreak am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedJoecocker1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.782