Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AVM A2, Creek 5350 SE oder NAD C 372?

+A -A
Autor
Beitrag
ralmicha
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jan 2004, 23:42
Hallo,

da bei mir dieses Jahr ein neuer Verstärker fällig wird, wollte ich mal bei Euch nachfragen, ob zu den o.g. Verstärkern schon Erfahrungen gesammelt wurden und ob Ihr vielleicht unterschiedliche Charakteristika beschreiben könnt.

Da zwischen den Modellen doch ziemliche Preisunterschiede bestehen, werde ich mal hören müssen, ob sich der Aufpreis für den Creek oder AVM lohnt. Als LS habe ich die Canton RC-L, es sollte eine auftrennbare Vor-/Endstufe bzw. ein Adapteranschluss vorhanden sein, ich will keinen Tape Ausgang "opfern".

Mein Musikgeschmack reicht von (Hard-)Rock, Trance bis Klassik.

Danke schonmal für Eure Beiträge

Michael


[Beitrag von ralmicha am 10. Jan 2004, 15:46 bearbeitet]
ralmicha
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 10. Jan 2004, 18:15
...die Suche Funktion war leider nicht so ergiebig, gibt es denn keine AVMler hier im Forum?

Gruss

Michael
fcspat
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jan 2004, 22:49
Hallöle!!!

Weiß nicht, ob ich Dir weiterhelfen kann!!!

Einen NAD hatte ich selbst einmal, aber nicht dieses Modell.
War eigentlich sehr zufrieden!!!
Bei höheren Lautstärken ging ihm immer die Puste aus.
Sollte aber bei neueren Modellen kein Prob. mehr sein.

Creek kenne ich leider nicht.

AVM habe ich mal im HiFi-Studio gehört.
Ich glaube es war ein A1.
War nach meinem Meinung ohne Emotion.
Irgendwie kalt!!!!
Kann aber bei der neuen Generation wieder ganz anders sein.

Wie gesagt, nur oberflächlich betrachtet.

Am besten selber hören und eigenes Urteil bilden.

Tschau
Pat
derJonas
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Jan 2004, 23:22
Hallo,

ich habe mit AVM dasselbe Problem wie mien vorredner: Auch mir gefällt der analytische, emotionslose Klang nicht besonders. Von den vorgeschlkagenen Geräten halte ich den Creek klar für die erste Wahl. Der macht nach meiner Meinung wesentlich mehr Musik. Spielt rhytmischer und mit einem schöneren Glanz in dem Mitten.

SOlltest mal zuzr Probe hören. Gruß Jonas
m|chael
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jan 2004, 16:51
Kauf bloß nicht den AVM2. Der klingt einfach nur schrill. Ich habe bestimmt schon ein Dutzend ehemaliger Besitzer gesprochen, die das Gerät wieder verkauft haben. Nicht umsonst geistert das "Wundergerät" überall für 800 EUR aufm Gebrauchtmarkt rum. Die Kombi V2/M2 soll aber nicht so schlecht klingen, allerdings habe ich die noch nicht gehört und sind diese auch viel teurer als der A2.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Creek Vollverstärker 5350 SE
ralmicha am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  4 Beiträge
Creek, Cambridge oder NAD
TomTomTomate am 05.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  20 Beiträge
Testbericht zu Creek 5350 SE
ralmicha am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  10 Beiträge
Creek A50i vs Creek 5350 SE Classic
fantom28 am 30.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  12 Beiträge
NAD C 352+C 272 oder lieber C 372 Amp
Nachtmond70 am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 21.04.2004  –  5 Beiträge
Canton Vento 809 mit NAD C 372?
vokka am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  11 Beiträge
NAD C-372 Testergebniss ?
Boxtrot am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  15 Beiträge
NAD C 372
RonaldRheinMain am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2004  –  8 Beiträge
NAD C 372
RonaldRheinMain am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  18 Beiträge
NAD C 352 oder C 372 für Klipsch RF-35
leecher am 03.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2006  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedHifinik
  • Gesamtzahl an Themen1.346.156
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.579