Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon PMA/DCD 1500 AE, Marantz PM/SA 7001 . oder was, und womit?

+A -A
Autor
Beitrag
Grimgerdes_Schwester
Neuling
#1 erstellt: 03. Jan 2008, 20:22
Tag zusammen,

meine mittlerweile fast 20jährige Anlage soll so langsam in den Ruhestand gehen dürfen, und so habe ich vor einigen Wochen begonnen, mich nach Neuem umzuschauen. Aufgabe: Klassik (vom Typ Beethoven, Wagner, Bruckner, aber auch Lied mit Klavierbegleitung) und Jazz, dazu gelegentlich mal'n gepflegten Grönemeyer in ca. 35 qm Altbauwohnzimmer. Nur Verstärker und CD/SACD - Tuner brauch' ich erst mal nicht.

Nach ein paar allersten Probehörsitzungen in diversen einschlägigen Märkten haben sich die 1500er-Kette von Denon und die 7001er von Marantz vorläufig auf die Shortlist gesetzt. Haben die Klassik- und/oder Jazzfans unter Euch Erfahrungen mit diesen Anlagen oder anderen in der Preisklasse? Und mit welchen Lautsprechern hört Ihr? Probegehört habe ich mit Elac 209.2 (evtl. etwas teuer), Elac 137 (etwas hell), Magnat Quantum 705 (zu viel Effekt und Gedöns - ich mag's authentischer) und B&W 683 (mein Favorit unter den vier, wenngleich von einem Promoter vorgestellt, was mir immer gehörige Skepsis einflößt). Ach ja: Die Dinger müssen relativ nah an der Wand stehen.

Wer Tipps, Erfahrungen, Meinungen und Vorschläge zum Vergleichshören und Kombinieren hat, kann sich meines überschwänglichen Dankes sicher sein!

Beste Grüße
Grimgerdes Schwester


[Beitrag von Grimgerdes_Schwester am 03. Jan 2008, 20:39 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 04. Jan 2008, 00:49
Hallo Grimgerdes Schwester,

herzlich willkommen im Forum!

Bitte nenn´ uns Dein Budget. Die Boxen, die Du genannt hast, sind m.E. nicht für wandnahe Aufstellung geeignet.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 04. Jan 2008, 00:50 bearbeitet]
Fadd7
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Jan 2008, 04:17
Hallo Grimgerdes Schwester,


die B&W 683 kannst Du bei wandnaher Aufstellung meiner Meinung komplett vergessen, hier sollten schon mindestens 1m zur Seite und nach hinten zur Verfügung stehen sonst dröhnen die wie blöd. Hab nämlich selbst ein Paar davon und die sind ziemlich aufstellungskritisch...wenn die dann allerdings mal halbwegs richtig stehen dann klingen sie traumhaft

Die Kombination DCD-1500AE und PMA-1500AE kann ich wärmstens empfehlen (auch im Verbund mit den B&W), aber letztendlich solltest Du auf jeden Fall Deine Ohren entscheiden lassen!
Suicyco
Stammgast
#4 erstellt: 04. Jan 2008, 05:02
Für "wandnahe" Aufstellung (was dann aber immer noch ca. 40-50cm als Minimum bedeutet) wären z.B. noch die Nubert nuLine 102 und die Magnat Quantum 907 geeignet. Zu letzteren kann ich in den nächsten Tagen evtl. noch etwas mehr schreiben.

Die Naim Ariva ist m.W. sogar extra dafür konzipiert, direkt an der Wand zu stehen. Ob die überhaupt noch aktuell, sprich: verfügbar ist, weiß ich allerdings nicht.
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 04. Jan 2008, 12:33

Suicyco schrieb:
Für "wandnahe" Aufstellung (was dann aber immer noch ca. 40-50cm als Minimum bedeutet) wären z.B. noch die Nubert nuLine 102 und die Magnat Quantum 907 geeignet.


Hallo Suicyco,

da bin ich sehr gespannt. Ich halte die Quantum 907 allenfalls für eine freie Aufstellung ab 1 m Wandabstand geeignet.

Die Nubert kenne ich nur vom Hörensagen.

Carsten
Grimgerdes_Schwester
Neuling
#6 erstellt: 04. Jan 2008, 15:22
Hallo zusammen,

erst mal vielen Dank für die Antworten. Besonders erhellend finde ich übrigens eure Aussagen zur wandnahen Aufstellung der B&W 683. Der Promoter fand die Dinger natürlich geradezu wie gemacht dafür ;). Die MQ 907 werde ich mir gern mal anhören. Klingt sie eurer Meinung nach so "präzise und ehrlich", wie das Stereo-Jahrbuch es über die 905 sagt?

Zum Budget: Da bin ich noch nicht hundertprozentig festgelegt. Die Anlage ohne Boxen sollte qualitativ in der Liga der Marantz 7001 oder Denon 1500 liegen und die Standlautsprecher für meinen Raum und meine Anforderungen dazu passen.

An Nubert hatte ich auch gedacht, bin bis jetzt nur vor dem Extra-Beschaffungs-Aufwand zurückgeschreckt, da ich sie ja an der künftigen CD/Verstärker-Kombination zu Hause probehören möchte. Aber von nix kommt wohl nix...


[Beitrag von Grimgerdes_Schwester am 04. Jan 2008, 15:38 bearbeitet]
Opium²
Inventar
#7 erstellt: 04. Jan 2008, 15:30
hallo,
wie nah genau (cm) müssen sie denn an der Wadn stehn?
Verkaufe nämlich gerade meine Karat M90 von Canton, für die Raumgröße und elektronik schon mal gut geeigent. Ich hatte sie auch wandnah (sehr sogar) stehtn und der Bass war immer sauber bis auf ein paar schlechte Aufnahmen und Lieder...
die Cantons kannst du die in jedem Media Markt mal anhören, um mal einen Eindruck zu bekommen.
gruß
Grimgerdes_Schwester
Neuling
#8 erstellt: 04. Jan 2008, 15:45
"Wandnah" heißt bei mir ca. 30 cm Abstand - sonst steht die eine direkt vor der Balkontür und die andere auf dem Sofa.
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 04. Jan 2008, 16:07

Grimgerdes_Schwester schrieb:
Die Anlage ohne Boxen sollte qualitativ in der Liga der Marantz 7001 oder Denon 1500 liegen und die Standlautsprecher für meinen Raum und meine Anforderungen dazu passen.


M.E. sind das unterschiedliche Qualitätsligen. Dazwischen läge m.E. noch Pioneer A6/D6. Das wirst Du beim Probe hören aber auch selbst feststellen können.

Carsten
Suicyco
Stammgast
#10 erstellt: 04. Jan 2008, 16:10

CarstenO schrieb:

da bin ich sehr gespannt. Ich halte die Quantum 907 allenfalls für eine freie Aufstellung ab 1 m Wandabstand geeignet.



Hallo Carsten,

ich werde demnächst nochmal ein Feedback dazu abgeben. Aktuell haben sie bei mir noch keinen richtigen Stand, da ich die Spikes auf meinem Linoleum nicht verwende und die Unterlage meiner letzten LS zu klein ist. Darum kommt das abschließende Urteil noch. Übrigens haben sie bei mir z.Zt. 42cm Abstand zur Rückwand. Bisher sieht es aber gut aus.
Grimgerdes_Schwester
Neuling
#11 erstellt: 04. Jan 2008, 16:57

CarstenO schrieb:

M.E. sind das unterschiedliche Qualitätsligen. Dazwischen läge m.E. noch Pioneer A6/D6. Das wirst Du beim Probe hören aber auch selbst feststellen können.
Carsten


Hab' ich gehört, allerdings nur im direkten Vergleich mit der Marantz-Anlage, da Saturn sonst nicht viel da hatte. Klang im Vergleich überraschend undifferenziert - zumindest an den so inbrünstig angepriesenen B&W-Boxen.
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 04. Jan 2008, 17:00
Habt Ihr in Eurer Gegend noch andere Läden als Saturn, wo man HiFi hören und kaufen kann?

Falls ja, nutze diese.

Carsten
Grimgerdes_Schwester
Neuling
#13 erstellt: 04. Jan 2008, 17:02
Jou, plenty. Ist geplant.
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 04. Jan 2008, 17:11
Prima. Andere genießen diesen Luxus nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA 700 oder Marantz PM 7001
ainzi am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  14 Beiträge
Denon DCD 1500 AE, DCD 1500 AE vs DCD 700 AE, PMA 700 AE
garfield_72 am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  2 Beiträge
Denon PMA 700/710 AE oder Marantz PM6003 oder Denon PMA 1500?
vichti am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 25.03.2012  –  3 Beiträge
Denon PMA 510 AE + DCD 510 AE oder Denon PMA 710 + DCD 710 AE
mchief am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  13 Beiträge
Kauf Denon PMA 1500 AE oder PMA 2000 AE?
mike_fox am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 25.07.2008  –  43 Beiträge
Marantz SA-15S1 oder Denon DCD-2000/1500
grapp am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  3 Beiträge
Denon dcd 1500 ae oder 1510 ae
hardday am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  6 Beiträge
Marantz sa 8400 oder Denon cdc 1500
Mr.Nuline am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  10 Beiträge
Marantz PM 7200 oder Denon PMA 1500 MK 2
Marco_P. am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  2 Beiträge
Suche Marantz PM 7001 und SA 7001
pruedi0 am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Magnat
  • Nubert
  • Bowers&Wilkins
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.422 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedx3rwulf
  • Gesamtzahl an Themen1.362.452
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.950.890