Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Accuphase e 408

+A -A
Autor
Beitrag
lichtgestalt888
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Feb 2008, 18:14
Hallo,
ich überlege meine Verstärkerkombination aus NAD 100/200 gegen einen Accuphase E 408 zu ersetzen. Lohnt sich das? Ist da ein erheblicher Klanggewinn zu erwarten.
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 20. Feb 2008, 20:53
Hallo lichtgestalt888,

herzlich willkommen im Forum!

Hältst Du es nicht für sinnvoller, Dir zur Klärung dieser Frage ein HiFi-Studio zu suchen, welches Dir den E-408 für einen Heimtest ausleiht?

Carsten
jopetz
Inventar
#3 erstellt: 20. Feb 2008, 22:16

lichtgestalt888 schrieb:
ich überlege meine Verstärkerkombination aus NAD 100/200 gegen einen Accuphase E 408 zu ersetzen. Lohnt sich das? Ist da ein erheblicher Klanggewinn zu erwarten.

Nun ja -- wenn sie aus ca. 1 Meter Höhe auf den Boden fallen, macht die NAD-Kombi kling-klang, der Accuphase dagegen nur klong. Ist ja auch nur ein Gerät.

Im Ernst: ohne nicht zumindest die Boxen zu kennen, kann man zu der Frage gar nix sagen -- und letztlich hat Carsten recht: ob es für Dich in Deinem Hörraum was bringt, kannst nur Du (in Deinem Hörraum) entscheiden. Deshalb: Versuch macht kluch.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 20. Feb 2008, 22:17 bearbeitet]
lichtgestalt888
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 14. Mrz 2008, 18:24
Hallo,
habe den 408 gekauft und er ist sehr viel besser. Er läuft übrigens mit einem Accuphase DP 57, einem Transrotor ZET 1(mit Lehmann black Cube SE, Ortofon Vitesse) und das ganze an einem paar Jamo D 870(Concert 11) und Black&White 1202 Verkabelung.
Der Klang ist sehr viel feiner aufgelöst und der Bass viel feiner strukturiert.
Der Sprung ist gewaltig und ich bin mehr als zufrieden.
Schade das keine ernsten Antworten im Vorfeld kamen aber vielleicht war mein Eintrag ja auch etwas knapp.
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 14. Mrz 2008, 20:43

lichtgestalt888 schrieb:
Hallo,
habe den 408 gekauft und er ist sehr viel besser.



lichtgestalt888 schrieb:
Der Klang ist sehr viel feiner aufgelöst und der Bass viel feiner strukturiert.
Der Sprung ist gewaltig und ich bin mehr als zufrieden.


Hallo lichtgestalt888,

herzlichen Glückwunsch zum Kauf Deines neuen Verstärkers und viel Spaß auch weiterhin damit.


lichtgestalt888 schrieb:
Schade das keine ernsten Antworten im Vorfeld kamen aber ...


Welche Antworten hattest Du erwartet? Ich gebe Dir mal einige Antworten zur Auswahl, die für solche Fragen typisch gewesen wären:

Nein, bloß keinen Accuphase-Verstärker, die NADs klingen viel wärmer. (An welchen Boxen?)

Nein, bloß keinen Accuphase-Verstärker. Da bezahlst Du nur den Namen mit. Kauf Dir lieber gutes Mainstream-HiFi wie Denon, da stimmen Haptik/Optik. (Und das Zusammenspiel mit den Boxen?)

Verstärker unterscheiden sich nur um Nuancen. Das hörst Du eh nicht. (Haben die Boxen ein ausreichendes Auflösungsvermögen?)

Jochen hat Dir den entscheidenden Hinweis gegeben


jopetz schrieb:
ohne nicht zumindest die Boxen zu kennen, kann man zu der Frage gar nix sagen


und Du hast es selbst auch aufgegriffen:


lichtgestalt888 schrieb:
vielleicht war mein Eintrag ja auch etwas knapp.


Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der Accuphase-Charakter zu den Jamos passt.

Carsten
revieremail
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Mrz 2008, 20:56
Hallo, in deiner Kette ist die Lehmann Black Cube das schwächste Glied. Der Accuphase E-408 hat doch meist auch einen Phonoeingang, probiert den doch mal aus.
Gruss Detlef
lichtgestalt888
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 23. Apr 2008, 22:25
Hallo Detlef,

der Accuphase hat keinen Phonoeingang. Wenn man das will kann man aber eine Phonoplatiine kaufen und in die Optionseingänge schieben.
Der Black Cube Se ist für mich aber ein sehr gute Phono Pre, wenn man ihn nur ständig am Netz lässt. Ich habe vor dem Kauf Geräte von Clearaudio, Transrotor und Heed gehört, da war der Lehmann bis 1000€ schon der beste Pre.
Ich hatte auch schon mal über die Platiene von Accuphase nachgedacht, die Idee aber wieder verworfen, da ich keine Klangsteigerung erwarte. Das hängt mit dem Preis des Gerätes von Accuphase zusammen, der nur um 900€ liegt. Der Lehmann kostet aber auch schon 650€. Wenn ich also den Preis für den Namen abziehe, dürften beide Geräte auf dem selben Niveau liegen.
Die Lösung mit der Optionsplatiene sieht aber besser aus.

Gruß Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Accuphase E-408
wincent22 am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  5 Beiträge
Vergleich Accuphase E-408 / E-530
Sargnagel am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  10 Beiträge
Kontrovers Accuphase
am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  2 Beiträge
NAD C372 oder Accuphase E-303?
Garachico am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  6 Beiträge
alternative zu Accuphase E 350
Keksstein am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.09.2010  –  75 Beiträge
Fragen zu Accuphase E-360
_Xenon am 27.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2012  –  10 Beiträge
ACCUPHASE E-213: Tieftonvermögen
Der_Zuhörer am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  8 Beiträge
Accuphase E213/308/408 - Welcher?
ThomasSchreiner am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  12 Beiträge
Accuphase E-305 oder Accuphase E-212?
Bobofussball am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  2 Beiträge
Accuphase E-450 vs. E-408 vs. E-550
joker_patrick am 23.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedano11
  • Gesamtzahl an Themen1.345.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.559