Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was haltet ihr vom Vincent SV-236 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Boxtrot
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2004, 13:47
Hallo

Was haltet ihr vom Vincent SV-236 ?
(Dem Roehrernhybrid von Vincent)

Den VS moechte ich an meienen geliebten B&W CDM1 betreiben.

Gruesse

Boxtrot
Boxtrot
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jan 2004, 19:35
Also....noch keiner der den Verstaerker kennt?

Ich dachte immer die Geraete verkaufen sich so gut.

Warscheinlich ist das Teil so gut, dass die Besitzer keine Zeit fuer dieses Forum finden

Mal seher ob noch was kommt.

Mit dem Kauf lasse ich mir auf jeden Fall noch etwas Zeit.

Gruesse

Boxtrot
JoergSch.
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jan 2004, 19:46
Hallo Boxtrot,

versuche es doch mal mit AVM. Meine CDM 1 passt wirklich gut zur Elektronik von AVM und die gibts gebraucht sehr günstig. Zur Not kannst du die auch bei AVM überholen lassen. Deren Service ist ausgezeichnet und günstig. Die Geräte sind robust und langlebig.

Grüsse

Jörg
Boxtrot
Stammgast
#4 erstellt: 11. Jan 2004, 20:10
Hallo Joerg

Freue mich ueber Deine Antwort!

AVM habe noch nie was von gehoert, werde aber man danach suchen.

Transistor oder Roehre ?

Welche anderen VS hast Du schom mit der CDM1 gehoert?

Momentan habe ich den alten Yamaha AX-10

Ist deine CDM1 auch die "UR" CDM1 ???

Gruesse

Boxtrot
lbeil
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Jan 2004, 14:19
Hallo,

ich bin totaler WBE freak. Schau mal auf seine Homepage. Rufe ihn einfach mal an Herr Brett ist ein ASS.

www.wbe-audio.de

Gruß

Sascha
JoergSch.
Stammgast
#6 erstellt: 12. Jan 2004, 18:00
Hallo Boxtrot,

ich habe eine "Ur-CDM 1" mit einer 014XXX Seriennummer. Ich habe sie auch schon mit Arcam gehört. Klang auch nicht gerade schlecht.

Grüsse

Jörg
Boxtrot
Stammgast
#7 erstellt: 12. Jan 2004, 18:09
Hallo Joerg

Habe jetz viel gutes zu AVM gelesen.

Welchen AVM hast Du eigentlich?

Bei mir koennte der Bass etwas tiefer gehen und "knackiger und quirliger" sein. Ausserdem habe ich den Eindruck das die Box mit meinem Verstaerker etwas Laut anstatt dynamisch klingt.

Gruesse

Boxtrot
JoergSch.
Stammgast
#8 erstellt: 13. Jan 2004, 17:53
Hallo Boxtrot,

ich habe eine AVM V3 Vorstufe sowie M2 Class A Endstufen, beides 9 Jahre alt, aber klanglich up to date. Teilweise bekommt man so etwas sehr günstig bei ebay. Die Überholung meiner Endstufen bei AVM hat mich einschl. neuer Ruhestromregelung und Grundreinigung ganze 65EUR (Toller Service!) gekostet. Die Monoblöcke sehen jetzt wie neu aus und klingen auch so!

Grüsse

Jörg
JoergSch.
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jan 2004, 17:53
Hallo Boxtrot,

ich habe eine AVM V3 Vorstufe sowie M2 Class A Endstufen, beides 9 Jahre alt, aber klanglich up to date. Teilweise bekommt man so etwas sehr günstig bei ebay. Die Überholung meiner Endstufen bei AVM hat mich einschl. neuer Ruhestromregelung und Grundreinigung ganze 65EUR(Toller Service!) gekostet. Die Monoblöcke sehen jetzt wie neu aus und klingen auch so!

Grüsse

Jörg
derausserirdische
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Jan 2004, 15:30
Hi,
habe vor kurzem den SV-236 gehört. War ein klein wenig enttäuscht von dem guten Stück. Aber vielleicht lages auch am Vergleichsverstärker von LUA. Lautsprecher war auch eine LUA.
Recht lange warmlaufphase und nicht wirklich mit Röhrentouch im Klang versehen. Ich glaube entgegen allem was ich höre der Verstärker wird ein wenig hochgejubelt.
Als Alternative höre dir den Unison Research Unico (gleicher Listenpreis an. Ist ganz deutlich besser und klingt nach Röhre. Echt spitze.
Grüsse
Jürgen.
Stere0
Inventar
#11 erstellt: 15. Jan 2004, 19:47
hi boxtrot,

den sv würde ich dir auch nicht emfehlen aus vielerlei hinsicht. es gibt ne menge händler, die vincent nicht anbieten weil sie schlechte erfahrungen mit den vertrieben hatten. kein guten support und die händler konnten die vincentteile nicht wieder zurückschicken usw. letzten endes mussten sie die teile verscheuern. dazu kommt dann noch das auch wegen des klanglichen kriteriums lieber zu anderen herstellern gegriffen wird. ein händler meinte mal es gewagt zu haben einen vincent anzuordern und war nur vom aussehen überzeugt. "ist schon nicht schlecht ABER..." wenn du so sehr auf röhrenhybrid stehst würde ich dir in der preisklasse unbedingt den unico von unison research wärmstens emfehlen. der ist nicht nur klanglich der hammer sondern bringt auch optisch was her - typisch italienisch halt.

cu


[Beitrag von Stere0 am 15. Jan 2004, 19:48 bearbeitet]
Boxtrot
Stammgast
#12 erstellt: 16. Jan 2004, 00:32
Hhmmm...

Danke fuer eure Hinnweise.

Die Vincent (Erinnere mich leider nicht welche das waren)
hatte ich kurz vor einiger Zeit auf einer HighEnd Messe gesehehen/gehoert.

Damals dachte ich noch nicht ueber einen Neukauf nach.

Vom Design her war ich sehr beeindruckt, habe aber irgendwie in Erinnerung das da etwas am Klang "fehlte"

Hatte die Geraete aber nur im Vorbeigehen gehoert.

Also Unison ?

Ich glaube die sind nicht sehr Wattstark. Ich brauche fuer meine B&W mindestens 100 Watt.

Wie sieht es eigendlich bei den Roehren mit der Alterung aus?

Gruesse

Boxtrot
Boxtrot
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jan 2004, 00:47
Sehe gerade das der Unison SR 1 2000 Euro kostet.

Das waere etwas zuviel momentan

Gibt es was vernuenftiges bis 1300 Euro?

Gruesse

Boxtrot
ralmicha
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Jan 2004, 07:48
...der Unison Research Unico kostest UVP EUR 1300,-


Da dieser Verstärker von sehr vielen hochgelobt wird und ich auf der Suche bin, werde ich mir den auf jeden Fall mal anhören.

Gruss

Michael
lars-posso
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Jan 2004, 08:03
Hallo Boxtrot,

mal zurückkommend auf Deine Eingangsfrage hinsichtlich der Vincent Geräte meine ich, ausschließlich gute Testergebnisse (Stereoplay hatte auch den SV 236) gelesen zu haben. Einer unserer MM hier verkauft gegenwärtig die Produktlinie von Vincent. Das, was ich dort gesehen, gehört und "gefühlt" habe, hat mich durchaus überzeugt. Am anderen Strippenende standen ein paar Dynaudios, klang wirklich gut. Zum Support kann ich nichts sagen, wobei die MM da ja bekanntlich extrem kulant sind.

Ich nehme mal an, dass wir in den kommenden Jahren von den Jungs aus China noch einiges zu hören und zu sehen bekommen werden. Und preislich liegen sie immer ein gutes Stück unter der Konkurrenz. Wobei die Röhrenteile SV 236 u.a., ja nun auch keine "echten Schnäppchen" sind.

Gruß

Lars


[Beitrag von lars-posso am 16. Jan 2004, 08:07 bearbeitet]
Boxtrot
Stammgast
#16 erstellt: 16. Jan 2004, 10:07
Hi

Ich habe mir mal die Website von Unison angesehen.

Sind die 80 Watt des Unico an 8Ohm ?

Dort kann man auch Testberichte als pdf lesen.

Habe mir mal nur den Audio Testbericht runtergeladen.

Leider nur eine Seite mit der Abbildung des Unico.

Der Text aber war nur zum Vincent (welchen Vincent?) aber auf jeden Fall eine Lobeshymne.

Erstaunlich, die scheinen Werbung fuer die Konkurenz zu machen

Ob der Unico mit seinen 80W fuer meine 120W B&W aussreicht?

Gruesse

Boxtrot
sound67
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 17. Jan 2004, 17:35
Ich besitze einen Vincent SV-236, ist nach einer LS-1/L-150 Kombi und einem SV-226 mein dritter Vincent.

Gegenüber der ersten Röhre/Transistor-Kombi (s.o.) hat mich der SV-236 durch seinen eher analytischen Klang überrascht. Nicht der wärme, volle Röhrensound, wie ich ihn kannte (die LS-1/L-150 Kombi harmonierte damals gut mit meinen Kappa 8.2). Dafür bietet der Vincent eine Menge Detailzeichnung (bei Klassik, bei Pop ist's ja eh egal) und bringt mit über 100 Watt sinus je Kanal auch genug für praktisch alle Boxen.

ABER ich hatte mir damals schon LS gekauft, die selbst heller abgestimmt waren (JMLab Cobalt 826), und mit denen harmoniert die Analytik des Vincent nicht so gut. Ich glaube, dass er besser zu warm abgestimmten Boxen passen wird, deshalb habe ich soeben ein Paar KEF Reference 203 erstanden, die nicht so hell sind. Mal sehen, ob das klappt.

Von Vincent abraten würde ich direkt nicht. Der Klang ist für den Preis bestimmt nicht schlecht, allerdings solltest Du ihn in Kombination mit LS und CD-Player besser abstimmen, als ich es getan habe.

Thomas
Boxtrot
Stammgast
#18 erstellt: 17. Jan 2004, 19:13
Hallo sound67

Interesant. Danke fuer die Hinnweise

Kennst Du auch den Unison Research "Unico" ?

Der soll auch sehr gut sein.

Wie lange braucht der Vincent denn eigentlich bis er warmgeworden ist, d. h. den besten Klang liefert?

Hoerst Du nach ein - zwei Stunden einen Unterschied?

Ob die Roehren des Vincent preiswert und leicht zu beschaffen sind wie beim Unico?

Gruesse

Boxtrot
sound67
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Jan 2004, 20:39
Hallo:

Den anderen Verstärker kenne ich nicht, bei Röhre hatte ich bisher ausschließlich Vincent (hpts. weil die durch die Kombination mit Transistor-Endstufen immer genug Power auch für "anspruchsvolle" Boxen haben).

Der Vincent braucht ca. eine halbe Stunde bis eine Stunde (gestoppt habe ich's nicht), um richtig warm zu werden. Die Musik gewinnt bis dahin deutlich an Plastizität, auch an Lautstärke. Danach ist der Klang ziemlich stabil.

Was die Röhren angeht, so habe ich keine Ahnung über die "nachschubpreise". Bisher hatte ich keine Ausfälle. Allerdings hat der Service von Vincents deutschem Vertrieb einen schlechten Ruf.

Ein Punkt: Alle drei Vincents hatten Probeleme mit dem Lautsärkeregler. Er ist unsauber verarbeitet und schrappt in der Fassung, so dass die Laustärke-Regelung per FB beim SV-236 nicht funktioniert. Ist aber kein Beinbruch.

Thomas
Boxtrot
Stammgast
#20 erstellt: 19. Jan 2004, 11:26
Danke Euch

Tendiere jetzt eindeutig zum Unison Research Unico.

Habe aber Sorge, ob dessen 80W RMS fuer meine 88dB(2.83V/1m) B&W CDM1 auch wirklich aussreichen.

Gruesse

Boxtrot
Wiesonik
Inventar
#21 erstellt: 19. Jan 2004, 15:44
Hallo Boxtrot,

wenn Du nicht gerade damit Mauern einreissen willst, reicht`s.
Einfach mal anhören.
Boxtrot
Stammgast
#22 erstellt: 21. Jan 2004, 13:41
Hallo

Danke Euch.

Habe gestern letzendlich den Unison Research Unico gekauft und kann sagen dass ich sehr zufrieden bin: Klang, Verarbeitung, Design !

Den Vincent habe ich nicht gehoert, werde ihn mir aber irgendwann auch mal intressehalber man anhoeren, scheint auch ein sehr interessantes Geraet zu sein.

Beste Gruesse

Boxtrot

P.S.

Ist vieleicht jemand so gut mir die Testberichte aus Audio und Stereoplay zum UNISON RESEARCH UNICO zu scannen und zuzumailen? Leider kann ich die Hefte hier in Griechenland nicht bekommen. Vielen Dank im Vorraus!:)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vincent SV 236 VS Yamaha Kombi
hififreak1204 am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  3 Beiträge
Canton Ergo 611 DC + Vincent SV-236
puma77 am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  7 Beiträge
Dali Ikon 6 + Vincent SV 121 - was haltet ihr davon?
Nox997 am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  19 Beiträge
Vincent SV 236 oder doch was anderes
Pelefuxx am 11.04.2016  –  Letzte Antwort am 23.04.2016  –  16 Beiträge
vincent sv-233
stoneeh am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  3 Beiträge
VINCENT SV 236??
davenrk am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  8 Beiträge
Vincent 226 MK oder 236 MK
austrianbear am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  13 Beiträge
Vincent Hybridendstufen
bicilindrico am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.12.2003  –  2 Beiträge
Vincent SV-236 vs. Luxman C-383/M-383
lennart am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2005  –  4 Beiträge
Üble Erfahrungen mit Vincent SV 236 MK und Sintron
surferjoe am 04.10.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent
  • Yamaha
  • Bowers&Wilkins
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.175