Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Die Verstärkersuche für die MA GS60 geht weiter.

+A -A
Autor
Beitrag
DasNarf
Inventar
#1 erstellt: 06. Apr 2008, 20:19
Hallo liebe Forumsgenossen!

Vor einem halben Jahr habe ich mir den Creek 5350 für meine Monitor Audios gekauft, aber irgendwie will sich da keine Zufriedenheit einstellen. Bei leisen Stücken gibts nichts auszusetzen, der Creek klingt feinsinning und räumlich. Aber bei lautem Zeugs macht das ganze keinen Spaß. Der Creek macht einfach viel zu wenig Bass, und wird bei hohen Lautstärken sehr schnell schroff im Klang, und schrill in den Höhen. Da die GS60 im Bass schon bei 100 Hertz beginnen abzufallen, kann man große Orchester oder Konzerte glatt vergessen, von den Pauken hört man kaum was, und spürt erst recht nichts. Dabei haben die Dinger physikalisch das Potenzial, die ganze Hütte zum wackeln zu bringen. Dank nicht vorhandener Bassregler kann ich da aber auch nix dran ändern.
An meinem Onkyo Receiver klingt das deutlich besser. Nur fehlt mir da die Tiefenstaffelung und Auflösung des Creek.

Momentan benutze ich den Creek nur als "Endstufe", der CD-Player hängt per Cinch am Onkyo, und dessen Pre-Outs gehen in den Creek.

Und die Subwoofer bleiben bei Stereo auch aus, die sind extra für den LFE konfiguriert, und kommen mit dem Speed der GS60 auch nicht ganz mit. Ist also leider auch keine Lösung für mich...

Ich suche also nach einem passenden Verstärker für meine Boxen.

Der Verstärker sollte vor allem eines können: hohe, unverzerrte Lautstärken! Da ich sehr viel verschiedene Musik höre, von Rockmusik über Filmmusik, muss ich flexibel sein können, ohne Bass- und Höhenregler kommt mir also nichts mehr ins Haus. Dafür sind mir die GS60 zu seziererisch, CD-Aufnahmen sind halt sehr unterschiedlich abgemischt, was von den Boxen sofort aufgedeckt wird.

Ob Vollverstärker oder Endstufe ist mir egal, es muss nur zu den Lautsprechern passen. Das Budget lege ich mal auf 1000 Euro, ich kann aber auch mehr ausgeben, wenn es sein muss.

Ich hoffe auf viele Ratschläge!

Grüße, Raphael

Achja: Der Creek steht übrigens zum Verkauf! Wer Interesse hat, PM an mich.


[Beitrag von DasNarf am 06. Apr 2008, 20:22 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#2 erstellt: 06. Apr 2008, 20:26
Anständige Boxen brauchen keine Bass-regler..

Für Rumms in der Bude :

Schon mal an einer zünftigen 90er Old-School Vor/End-Kombi gedacht ?

Like:

- Yamaha CX/MX70 ; CX/MX1000

- Denon div..

- Kenwood C2 /M2 A

- NAD div

und natürlich Rotel..

Amps in der Preisklasse, die noch über Ton-Regler Verfügen :

Marantz 15er und 11er Reihe..

Ansonsten Equalizer dazwischen- dann ist´s aber Essig mit anderen Klang-Attributen..
DasNarf
Inventar
#3 erstellt: 06. Apr 2008, 20:32

Random_Task schrieb:
Anständige Boxen brauchen keine Bass-regler..



Völlig richtig, aber ich hab die Dinger nunmal. Wenn ich die verkaufe, mach ich ziemlichen Verlust.
Und die Dinger können Bass, sogar nen ziemlich amtlichen, man muss sie nur dazu zwingen. Ich glaub die brauchen einfach nen guten Tritt in den Hintern!



Random_Task schrieb:


Ansonsten Equalizer dazwischen- dann ist´s aber Essig mit anderen Klang-Attributen.. ;)


Equalizer mag ich nicht. Versaut mir nur den Klang.


Random_Task schrieb:

Schon mal an einer zünftigen 90er Old-School Vor/End-Kombi gedacht ?

Like:

- Yamaha CX/MX70 ; CX/MX1000

- Denon div..

- Kenwood C2 /M2 A

- NAD div

und natürlich Rotel..

Amps in der Preisklasse, die noch über Ton-Regler Verfügen :

Marantz 15er und 11er Reihe..


Es sollte was neues sein.

Den Cambridge Azur 840 hatte ich mal da, der rockte ganz gut. War mir nur in den Höhen etwas zu "steril".


[Beitrag von DasNarf am 06. Apr 2008, 20:35 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#4 erstellt: 06. Apr 2008, 20:41
Dann gibt´s nur einen :

Yamaha A- S2000

http://www.yamaha-hifi.de/index.php?lang=g&country=DE&idcat1=2


Klang und Power..

Und online immer billiger als Liste zu finden..


[Beitrag von _ES_ am 06. Apr 2008, 20:42 bearbeitet]
DasNarf
Inventar
#5 erstellt: 06. Apr 2008, 20:54
Das Teil sieht doch mal nach was aus!

Wenn der genauso klingt, wär das was. Ich mach mich mal schlau wo ich mir den anhören kann.
klingtgut
Inventar
#6 erstellt: 07. Apr 2008, 08:48
Hallo Raphael,

auch hier wieder

http://www.kandyline.co.uk/amp.html

oder

http://www.nad.de/end_c372.htm

Viele Grüsse

Volker
DasNarf
Inventar
#7 erstellt: 08. Apr 2008, 08:52
Ja, NAD hat auch was. Obwohl ich mich von NAD eigentlich verabschiedet hatte... aber alte Liebe rostet bekanntlich nicht. Roksan sagt mir optisch und austattungsmäßig gar nicht zu.

Der Yammi soll auch nicht so gut zu meinen Boxen passen, behaupten zwei Händler. Mir wurde da eher Vincent (mit Einschränkungen) und der Rotel RA-1070 (uneingeschränkt) empfohlen.

Werd mir den Yammi aber trotzdem die Woche in Freiburg mal anhören. Und natürlich den Rotel!


[Beitrag von DasNarf am 08. Apr 2008, 08:59 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#8 erstellt: 08. Apr 2008, 08:56

DasNarf schrieb:
Ja, NAD hat auch was. Obwohl ich mich von NAD eigentlich verabschiedet hatte... aber alte Liebe rostet bekanntlich nicht. ;)


wenn Du ihn hören möchtest weisst Du ja an wen Du Dich wenden musst


DasNarf schrieb:
Roksan sagt mir optisch und austattungsmäßig gar nicht zu.


schade

Viele Grüsse

Volker
DasNarf
Inventar
#9 erstellt: 08. Apr 2008, 09:00
Naja, du musst auch zugeben, das Display im Kandy Player ist nicht gerade das neueste auf dem Markt. Vorsichtig ausgedrückt.
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 08. Apr 2008, 09:04

DasNarf schrieb:
Naja, du musst auch zugeben, das Display im Kandy Player ist nicht gerade das neueste auf dem Markt. Vorsichtig ausgedrückt. ;)


jo imho aber ausreichend,aber es geht hier ja um den Amp...der immerhin wurde.

Viele Grüsse

Volker
Jeremy
Inventar
#11 erstellt: 08. Apr 2008, 10:43
Hallo Raphael,

da die GS-60 durchaus hochtonbrilliant abgestimmt sind - Du schreibst ja, daß es im Zusammenspiel mit dem Creek zumindest bei höheren Lautst. schrill geklungen hat, benötigst Du einen Vollverst. mit einerseits höherer Ausgangsleistung und Stabilität, andererseits mit einer v. der Tendenz her eher warmen Klangabstimmung.
Ich würde Dir mal die aktuelleren Luxman-Vollverst. vorschlagen; den L-505f bekommt man eventuell als Auslaufmodell günstiger - der Nachfolger L-505u wäre sicher noch interessanter, liegt dann aber auch bei Richtpreis 3200,--€ (wobei man da sicherleich bei Barzahlung preisl. 'noch was machen kann').
Der L-505f, den ich mir vor einiger Zeit mal angehört hatte, hat mir jedenfalls sehr gut gefallen - warm, volumiös+satt, schöne angenehme Klangfarben, gute Räumlichkeit u.ordentlich Kraft u. Leistungsreserven.

BG
Bernhard

PS: Hier bekommt man Info's: http://www.luxman-au...bb71e0f72a9715ffcd5d

Und hier könntest Du Dich auch noch informieren - z. B. zum L-505u:
Puls Hifi - Musik&Wohnen
79588 Efringen-Kirchen
Deutschland
tel.:07628-1786


[Beitrag von Jeremy am 08. Apr 2008, 10:50 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#12 erstellt: 08. Apr 2008, 12:15

Da die GS60 im Bass schon bei 100 Hertz beginnen abzufallen


Hallo Raphael,

da vermute ich ein Raumproblem, denn bei 100 Hz fällt die GS60 ganz sicher nicht ab. Du hast halt wahrscheinlich mit Auslöschungen zu kämpfen. Du hast ja 3 Helmholzresonatoren im Einsatz, sowie Kantenabsorber vielleicht machen die einfach ein wenig des guten zuviel u. der Bassverlauf wird dadurch vielleicht unlinear, sprich einzelnem Frequenzen werden zuviel, andere zuwenig bedämpft. Ein Problem das sehr oft vorkommt.

Ich habe Dir ja schon mal die Vor/End Kombi von Advance Acoustic MPP206 & MAA406 empfohlen. Die hat wirklich Power ohne Ende u. ist im Grundtonbereich etwas wärmer, voller. Die Vorstufe hat jetzt auch ein neues Alps-Poti was sich sehr fein regeln läßt. Desweiteren hat die Vorstufe einen Subwooferausgang mit interner Frequenzweiche u. einstellbaren Übergangsfrequenzen, was im Stereobertieb eine ideale Anbindung/Erweiterung um einen Sub ermöglicht. Du könntest hier also auch versuchen, 2-gleisig zu fahren u. Stereo u. Mehrkanal zu trennen.

Den schon erwähnten Yamahaverstärker A- S2000 konnt ich neulich auf einer Messe hören, hat mir sehr gut gefallen, dem würde ich zumindest eine Chance geben, sprich ihn an deiner Kette ausprobieren.

Die erwähnten Luxman-Verstärker klingen in der Tat wärmer, allerdings fehlt mir persönlich so ein wenig der Punch im Bassbereich u. auch ein wenig Auflösung. Aber auch hier gilt natürlich, selber ausprobieren.

Ich möchte nochmal auf das Thema Equalizer zurückzukommen. Ich halte das für keine schlechte Lösung, man muß nur einen guten, hochwertigen kaufen, da kann man wirklich sehr viel machen ohne sich das Klangbild zu versauen.

Ein wirklich sehr guter EQ ist der BSS - Opal FCS 966, der kostet knapp 1000€. Den kannst Du bei Thoman kaufen u. ausprobieren, die haben ja 4 Wochen Rückgaberecht. Ein Freund von mir, der selber Musiker u. sehr anspruchsvoll ist u. eine sehr gute u. teure Anlage besitzt, hat den im Einsatz u. ist sehr zufreiden damit. Ich habe ihn auch schon gehört u. werde ihm demnächst bei mir auch einmal eine Chance geben.


[Beitrag von Hifi-Tom am 08. Apr 2008, 12:18 bearbeitet]
DasNarf
Inventar
#13 erstellt: 08. Apr 2008, 13:43
Danke für die Empfehlung, Thomas. Leider kann ich mir in Freiburg keine Advance Acoustics ausleihen, aber vielleicht wärst du ja bereit mir ein Testgerät zuzusenden. Schreib mir einfach eine PM wenn du möchtest.

Was den Bass der GS60 angeht... es stimmt wirklich was ich sage, schau dir den Frequenzgang mal an, bei 90/100 Hertz fällt er bereits ab. Bei ca. 40/50 Hertz hat er seinen -3dB Punkt, und bei 30 dann die -6dB. Gab mal nen Test mit Diagramm in irgendeinem englischen Magazin. Kann ich dir auch mal rauskramen wenn du willst.

Übrigens: Von meinen Resos ist nur noch einer im Einsatz, und die Kantenabsorber bringen unter 100 Hertz sowieso kaum noch was.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärkersuche.
tiefton am 24.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  8 Beiträge
Verstärker für MA GS60
chrissl76 am 22.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  19 Beiträge
Verstärkersuche
Weichsi am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  2 Beiträge
Kaufberatung Elektronik für MA GS60
X4TwS am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  7 Beiträge
Verstärkersuche
Stefan23539 am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  4 Beiträge
Verstärkersuche
rusty99990 am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  9 Beiträge
Verstärkersuche f. Canton Karat
Feibel am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  5 Beiträge
Verstärkersuche (max 500,-)
robwag am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  8 Beiträge
verstärkersuche für quadral platinum m4
watzR am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  3 Beiträge
Verstärkersuche
bigkawa am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 02.04.2013  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Advance Acoustic
  • Luxman
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.822