Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärkersuche.

+A -A
Autor
Beitrag
tiefton
Inventar
#1 erstellt: 24. Apr 2010, 08:24
Hallo Zusammen,

ich bin im Moment am überlegen, meinen kleinen harman/kardon HK 620 gegen etwas potenteres auszutauschen.
Dabei bin ich auch gerne am Gebrauchtmarkt unterwegs und hab gerne einen sauberen Klang. Der Harman ist etwas wärmer, das würde schon passen, aber mir fehlt da im Bassbereich ab und etwas die Kontrolle und von der Stereoabbildng weiß ich ich, da geht noch mehr.

Da ich die Pioneer 6XX Serie schon öfters gehört habe und ich die Kontrolle im bassbereich immer sehr gut fand, habe ich mich da umgeschaut. Allerdings schreckt mich da das Problem der Eingangwahlschalter ab.
Alternativ hänge ich gerade in der Sony 6X ES Serie, die ich optisch, haptisch und klanglich auch immer sehr ansprechen fand (670ES bspw.)

Mein Budget beläuft sich auf 200.-€, der Harman ist fernbedienbar - sehr angenehm, aber muss nicht sein.
Weitere Bedingung ist "schwarz" als Gehäusefarbe

Es gibt da ja noch die Yamahas, aber da kenn ich mich in den Serien nicht so aus.

Habt ihr hier Empfehlungen oder Ideen?
_ES_
Administrator
#2 erstellt: 24. Apr 2010, 09:17
Hi Thomas,

Der AX 596 oder höher wäre dann was für Dich.
Dampf genug und bis zu einen gewissen Punkt konnte ich ihn z.B. kaum von teureren Amps unterscheiden.
Allerdings würde ich auch beim Yammi darauf achten, das in der Verkaufsbeschreibung Top Zustand steht, denn auch er ist nicht vor Problemen mit den Schaltern gefeit.

Klanglicher Geheimtipp wäre ein Teac A1 D.
Er hat zwar nicht soviel Leistung wie z.B. der Yamaha, dafür erfüllt er aber alle anderen Deiner Vorraussetzungen, wenn nicht noch mehr.
Er liess meinen damaligen Audionet SAM V2 richtig teuer aussehen, insbesondere, wenn man teilaktive Boxen anklemmte ( Er hat mitlaufende Pre-Outs).
Einziger Nachteil: Schwer zu bekommen.
tiefton
Inventar
#3 erstellt: 24. Apr 2010, 09:43
Hi,

Danke für die Infos, ich war an so einem TEAC schon mal dran, war dann aber leider zu teuer...

Was wäre denn "höher" in der Yamaha typologie? AX 8XX?

Ich hatte mir schonmal den YAMAHA AX 592 rausgesucht, ich könnte da einen für 150€ bekommen, oder auch einen AX 750 für 200.-€ bekommen.

Der 592 ist der Vorgänger des 596 - besser, schlechter?
_ES_
Administrator
#4 erstellt: 24. Apr 2010, 09:52

Der 592 ist der Vorgänger des 596 - besser, schlechter?


Weder noch..


Was wäre denn "höher" in der Yamaha typologie? AX 8XX?


Jop....

AX 3XX, 4XX, 5XX, 7XX, 8XX, usw.. sind die "Leistungsklassen".

Die "XX" die Modelle, höher ist jünger.

Die aufgerufenen 200 für den 750er finde ich ein wenig teuer, dafür ist er schon älter.

150 würde ich aber auch noch ausgeben, für den 7er.
Dann sollte er aber wie geschleckt sein.
tiefton
Inventar
#5 erstellt: 24. Apr 2010, 18:42
Hi,

Vielen Dank soweit mal, der 596 hat ja wirklich eine gute lobby.
Mal sehn, wann mir einer im passenden Budget in die Fänge kommt...

Was hälst Du von der Sony ES Serie 5er/6er?
_ES_
Administrator
#6 erstellt: 24. Apr 2010, 19:07
Der 596er war ein "Emitter-Schreck", unterschied er sich bis gehobener Lautstärkle kaum von diesen Boliden..

Die Sony Esprit Amps sind bestimmt keine schlechten, leider hatte ich noch nie einen.
Sonys "Sound" ist aber immer eher neutral, von daher dürften sie auch in Deinem Schema passen.
Der SONY TA-F 590 ES scheint z.B. keinen manuellen Quellenwahlschalter zu besitzen.
Das fände ich, im Sinne von Verschleissarmut, als ein gutes Argument pro.
Ich hatte in den letzten 20 Jahren unzählige Amps am Start, ich werde mal in der Bucht nach einen schauen, der auch abseits der üblichen Namen empfehlenswert wäre, insbesondere was Verschleissarmut betrifft.
tiefton
Inventar
#7 erstellt: 24. Apr 2010, 19:19
traumhaft... danke dir
sakly
Inventar
#8 erstellt: 25. Apr 2010, 07:49
Hi Thomas,

ich habe bisher mit noch etwas älteren Pioneer-Geräten nur gute Erfahrungen gemacht. Ich nutz(t)e die Geräte der A-[b]XX[b]X-Serie, wobei die fetten XX für 66/77/88 stehen. Diese Geräte sind sehr leistungsfähig und bieten in meinen Ohren sehr gute Kontrolle im Bass und machen ihren Job im gesamten Frequenzband gut.
Leistungsprobleme sind mit keinem der genannten Geräte zu erwarten, wenn Du keine 1Ohm-LS dranklemmst.

Da Pioneer nicht so gehyped/gefragt ist, sind die Preise dort oft etwas attraktiver. Da kommst Du mit 200€ locker für ein gutes und leistungsstarkes Gerät aus.
Falls Du Interesse an mehr Infos hast, ich habe meine Geräte, die ich kürzlich mit Mehrkanalendstufen ausgetauscht habe, hier noch stehen. Dann aber per PM.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman/Kardon HK 990
Dedingens am 11.04.2015  –  Letzte Antwort am 28.04.2015  –  17 Beiträge
Harman Kardon HK 3390
hhhubi am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2009  –  2 Beiträge
Harman Kardon HK 970 weg, was nun ?
Maverick. am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  12 Beiträge
Gebrauchte Kompaktboxen für Harman Kardon 620 Verstärker
Electrofreak am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  20 Beiträge
Eine paar Fragen über die Harman/Kardon HK-Serie
Haki-28 am 01.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  5 Beiträge
Harman Kardon HK 3480 -> LS ?
shaddow666 am 11.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  13 Beiträge
harman kardon hk 6500
Tommes47 am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  4 Beiträge
Harman Kardon HK 3390?
boep am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2013  –  43 Beiträge
Harman Kardon / HK 610,620,670
PeteKl am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  3 Beiträge
Harman/Kardon
der_gitarrist am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.098